Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11476
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Beitragvon Cat with a whip » Mi 30. Dez 2015, 13:53

http://www.taz.de/Umweltkatastrophe-in- ... /!5260701/

Im Bundesstaat Kalifornien (In der Lifestyle-Kommerzpropaganda häufig mit Eco und Green attributiert) riechts nach faulen Eiern weil Methan aus einem Bohrloch kommt, das die Männlein von Southern California Gas Co. nicht dicht bekommen.
> so werben sie auf ihrer Webseite:
https://www.socalgas.com/1446545484808/ ... 0-1024.jpg
Szene: Sorgender Papi knutscht liebevoll Kleinkind im grünen Park und man verkauft sich als Teil derer die die "Zukunft mit sauberer Energie schützen". Frapierender Kontrast zur Realität.

Nach Berichten seien bisher 1.700 Häuser evakuiert, eine Flugverbotszone ist über dem Gebiet eingerichtet aus sorge dass sich Gas entzündet. Es sollen 50 Tonnen Methan aus dem Leck stündlich austreten. Die Betreiberfirma bekommt seit Monaten das Leck nicht dicht.

Dank der Möglichkeit einer Sammelklage wird der Betreiber auch verklagt, was teuer werden könnte:
http://www.porterranchlawsuit.com/

Dabei ist der Fall nur einer von vielen:
Es leckt überall

Das Methanleck von Porter Ranch steht exemplarisch für ein weitaus größeres Problem: Umweltschützer vermuten, dass allein in den USA jährlich sieben Millionen Tonnen Methan in die Atmosphäre entweichen, weil Bohrlöcher, Pipelines und Speicher nicht dicht sind.


Hier nochmal ein Überblick zu den Pro-Kopf-Treibhausgasemmissionen weltweit:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_c ... 0-2013.svg
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11476
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Beitragvon Cat with a whip » Di 23. Okt 2018, 08:02

Ein weitere Exemplar ingenieurswissenschaftlicher Entgleisungen. Das schaffen die nicht so schnell abzudichten, seit 14 Jahren strömt Öl in den Atlantik vor der US-Küste. 700 Barrel Rohöl pro Tag.

Dazu kommen noch 330,000 gallons durch Lecks aller Offshore Plattformen.

Das Off shore Geschäft wurde unter trump wieder ausgeweitet.

https://www.washingtonpost.com/national ... f520429b61
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12216
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Beitragvon Nomen Nescio » Di 23. Okt 2018, 12:18

Cat with a whip hat geschrieben:(30 Dec 2015, 13:53)

http://www.taz.de/Umweltkatastrophe-in- ... /!5260701/

Im Bundesstaat Kalifornien (In der Lifestyle-Kommerzpropaganda häufig mit Eco und Green attributiert) riechts nach faulen Eiern weil Methan aus einem Bohrloch kommt, das die Männlein von Southern California Gas Co. nicht dicht bekommen.

methan riecht nicht nach faulen eier. das sind merkaptanen (schwefelverbindungen).
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11476
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Beitragvon Cat with a whip » Di 23. Okt 2018, 20:43

Die stark riechenden Tert-Butyl-Mercaptan und Tetrahydrothiophen wurden zur Sicherheit dem Erdgas beigemischt, damit in solchen Fällen eine Leckage von jedem gleich bemerkt wird. Der Geruch ist jedoch das geringste Problem, sondern die Treibhausgasemission (Das CO2-Treibhausgas-Äquvalent von 6 Kohlekraftwerken über 20 Jahre oder 7 Millionen Autos mit Verbrennungsmotor) und die Kontamination der Region mit krebserregenden Benzol. Das Leck wurde angeblich inzwischen geschlossen. Die Umwelt gilt dort weiterhin als belastet.

Unter der Obama-Administration wurden solche industriellen Umweltkatastrophen noch als Problem bezeichnet und untersucht. Unter der jetzigen Trump-Administration wird so etwas nichtmal angesprochen, da die betreffenden Interessenvertreter dieser Industrie das Umweltministerium selbst leiten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
immernoch_ratlos
Beiträge: 2309
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Seal Baby, seal! Porter Ranch Gas Well Blowout

Beitragvon immernoch_ratlos » Mi 24. Okt 2018, 00:21

Zu dem Thema habe ich eine nette Ergänzung : http://4hiroshimas.com/

Kommas und Billion entsprechen der angloamerikanischen Schreibweise - also Punkte statt Komma und Milliarden statt diesen "Billionen".....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste