Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufnehmen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Flüchtlinge in die USA

Ja
16
67%
Nein
8
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 24
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 21:45

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:34 hat geschrieben:Könntest du deine Aussage denn mit einer Quelle belegen? :)


Aber immer..... http://www.uscis.gov/about-us/contact-us/national-customer-service-center

Hours of Operation

Wann hat USA keine Flüchtlinge aufgenommen?


Da steht nicht angenommen , angekommen......verköstigt....
Zuletzt geändert von Teeernte am Do 3. Sep 2015, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 21:47

Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 22:44 hat geschrieben:Es ist doch so,
du faselst nur so.
Mach so weiter.
Glauben tut dir keiner. Sorry.
Die USA nehmen Flüchtlinge auf.


Wenn du die Frage nicht so stellen kannst wie du es meinst - ist es meine Schuld ??
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 21:50

Teeernte » 3. Sep 2015, 22:45 hat geschrieben:
Aber immer..... http://www.uscis.gov/about-us/contact-us/national-customer-service-center

Hours of Operation



Da steht nicht angenommen , angekommen......verköstigt....

Dann schau dir mal die Öffnungszeiten von den entsprechenden Behörden in Deutschland an. ;)
Teamchef
Beiträge: 1452
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 11:08
Benutzertitel: б6

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teamchef » Do 3. Sep 2015, 21:51

USA TOMORROW » Fr 4. Sep 2015, 00:42 hat geschrieben:Die USA haben stattdessen halt mit massiven Einwanderungsbewegungen aus Mexiko und anderen südamerikanischen Staaten zu tun.

http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=3225144#p3225144

Das sieht nach einer Erfolgsgeschichte aus. :thumbup:
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 21:53

Teeernte » Do 3. Sep 2015, 22:45 hat geschrieben:
Aber immer..... http://www.uscis.gov/about-us/contact-us/national-customer-service-center

Hours of Operation



Da steht nicht angenommen , angekommen......verköstigt....

Wo steht das denn?
Das machen wir anders.
Aus gutem Grund, oder?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 21:55

Teamchef » 3. Sep 2015, 22:51 hat geschrieben:http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=3225144#p3225144

Das sieht nach einer Erfolgsgeschichte aus. :thumbup:

Es dürfte wohl nur wenige Amerikaner geben, die etwas gegen legale Einwanderer (aus welchen Staaten auch immer) haben.

Illegale Einwanderer sind allerdings eine ganz andere Geschichte.

Kathy Steinle, a young San Francisco woman of 32, finished dinner with her father on a soft summer night last week and took a stroll with him on the Embarcadero. She stopped to snap a photograph of the colorful waterfront and had the tragic misfortune of coming across a seven-time loser named Juan Francisco Lopez-Sanchez, who has been convicted of seven felonies across four states. He came to the United States illegally from Mexico and had stopped on the Embarcadero to “shoot a few sea lions.” He shot Miss Steinle in the back instead. Her father rushed to her aid as she lay dying, crying out to him: “Dad, help me. Help me, Dad.”

Lopez-Sanchez was wanted by federal immigration authorities, who had deported him five times and asked to be notified when he was ready for release. The federal authorities wanted to send him back to Mexico once more. Maybe the sixth time would be the charm.

But San Francisco, which regards itself as a “sanctuary city” above the law that governs the rest of us, refused. It will not cooperate with federal authorities on immigration matters. A man who shouldn’t have been in the United States in the first place was allowed to prowl the streets of San Francisco, looking for someone to kill.

The killer told a reporter in a jailhouse interview that he had moved to San Francisco when he last got out of prison precisely because he knew it was a sanctuary city. The politicians, from San Francisco to Washington, who enabled San Francisco to thumb its nose at U.S. immigration law made Miss Steinle’s appointment with death on the Embacadero all but inevitable.

http://www.washingtontimes.com/news/201 ... ciscos-sa/
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon UncleSams_Berater » Do 3. Sep 2015, 21:59

Die Frage sollte eher lauten warum Saudi Arabien keine Flüchtlinge aufnimmt!
Zuletzt geändert von UncleSams_Berater am Do 3. Sep 2015, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 21:59

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:50 hat geschrieben:Dann schau dir mal die Öffnungszeiten von den entsprechenden Behörden in Deutschland an. ;)


Steht nicht zur Debatte.... Bielefeld hatte ne Frage gestellt - die ich ordnungsgemäß beantwortet hab.

Wie Amerikaner Ihr Land organisieren geht mich nichts an - da bin ich fern jeglicher Wichtung.

Mich interessieren nicht mal die Öffnungszeiten der Flüchtlingsämter in D.

Genau wie die Öffnungzeiten des Bundesamtes für Materialprüfung zur Annahme von Chinaböllern, ...oder den Öffnungszeiten der Nordkoreanischen Botschaft.....
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 22:03

Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 22:53 hat geschrieben:1.Wo steht das denn?
2.Das machen wir anders.
3.Aus gutem Grund, oder?



1.Die Worte einzeln stehen im Duden.

2.Wenn Du das anders machen möchtest - bist Du schon 3. Person Plural ?

3.Ach - du brauchst immer erst einen Grund..... ist nichts mit Vorausschauend ?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:06

Teeernte » 3. Sep 2015, 22:59 hat geschrieben:
Steht nicht zur Debatte.... Bielefeld hatte ne Frage gestellt - die ich ordnungsgemäß beantwortet hab.

Legt man deine Kriterien zu Grunde, nehmen die USA wohl deutlich häufiger Flüchtlinge auf als Deutschland. ;)

Das man als syrischer Flüchtling eher nach Deutschland als in die USA gelangt, sollte aber wenig verwunderlich sein, oder?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 22:09

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:55 hat geschrieben:Es dürfte wohl nur wenige Amerikaner geben, die etwas gegen legale Einwanderer (aus welchen Staaten auch immer) haben.

Illegale Einwanderer sind allerdings eine ganz andere Geschichte.


http://www.washingtontimes.com/news/201 ... ciscos-sa/

Toll, auf soviel hätte ich jetzt gewartet?
Aber jetzt du und deine Einstellung!
Und weiter? Die USA nehmen Flüchtlinge auf.
Wir auch.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 22:11

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 23:06 hat geschrieben:Legt man deine Kriterien zu Grunde, nehmen die USA wohl deutlich häufiger Flüchtlinge auf als Deutschland. ;)

Das man als syrischer Flüchtling eher nach Deutschland als in die USA gelangt, sollte aber wenig verwunderlich sein, oder?


Versprich jedem 1000$ im Monat - der es bis an die Küste schafft - und ich versprech Dir - Die Zahlen von D deutlich zu toppen.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:11

Bielefeld09 » 3. Sep 2015, 23:09 hat geschrieben:Toll, auf soviel hätte ich jetzt gewartet?
Aber jetzt du und deine Einstellung!

Wie bitte?

Bielefeld09 » 3. Sep 2015, 23:09 hat geschrieben:Und weiter? Die USA nehmen Flüchtlinge auf.
Wir auch.

Richtig. Und?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:13

Teeernte » 3. Sep 2015, 23:11 hat geschrieben:Versprich jedem 1000$ im Monat - der es bis an die Küste schafft - und ich versprech Dir - Die Zahlen von D deutlich zu toppen.

Die Schlepper versprechen den Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen Dinge wie 2000 Euro Begrüßungsgeld und eine eigene Wohnung.

Wieso also den weitaus schwereren Weg in die USA wagen?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29096
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon JJazzGold » Do 3. Sep 2015, 22:14

UncleSams_Berater » Do 3. Sep 2015, 22:59 hat geschrieben:Die Frage sollte eher lauten warum Saudi Arabien keine Flüchtlinge aufnimmt!



Erst wollte ich schreiben, vielleicht wollen die Flüchtlinge nicht nach Saudi-Arabien, habe dann aber doch noch einen schnellen Blick in Google geworfen.

"Finanziell großzügig - doch das reicht Amnesty nicht
Im September hat Saudi-Arabien angekündigt, ihnen Zugang zum Schul- und Gesundheitssystem zu gewähren und ihr Aufenthaltsrecht zu verlängern. Dies sei "eine willkommene Entwicklung". Schätzungen zufolge leben mehr als eine Million Syrer im Königreich, viele ohne gültige Papiere, in den Emiraten sind es 200 000. Laut UNHCR suchen nur wenige Flüchtlinge in den Golfstaaten Asyl; diese verfügten aber auch nicht über formelle Asyl-Systeme"

http://www.sueddeutsche.de/politik/ihre-frage-ist-die-erde-bereits-ueberbevoelkert-1.2277680
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 22:17

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 23:11 hat geschrieben:Wie bitte?


Richtig. Und?

Nee........!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 22:18

USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 23:13 hat geschrieben:Die Schlepper versprechen den Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen Dinge wie 2000 Euro Begrüßungsgeld und eine eigene Wohnung.

Wieso also den weitaus schwereren Weg in die USA wagen?


...die werden dann 77 nackte Mädels und 3 Porsche versprechen um die 10.000$ Reisekosten abzuknöpfen ( die ja mit dem Verkauf von einem auto sofort wieder `raus sind...) :D :D :D
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 2018
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon UncleSams_Berater » Do 3. Sep 2015, 22:19

JJazzGold » Do 3. Sep 2015, 22:14 hat geschrieben:

Erst wollte ich schreiben, vielleicht wollen die Flüchtlinge nicht nach Saudi-Arabien, habe dann aber doch noch einen schnellen Blick in Google geworfen.

"Finanziell großzügig - doch das reicht Amnesty nicht
Im September hat Saudi-Arabien angekündigt, ihnen Zugang zum Schul- und Gesundheitssystem zu gewähren und ihr Aufenthaltsrecht zu verlängern. Dies sei "eine willkommene Entwicklung". Schätzungen zufolge leben mehr als eine Million Syrer im Königreich, viele ohne gültige Papiere, in den Emiraten sind es 200 000. Laut UNHCR suchen nur wenige Flüchtlinge in den Golfstaaten Asyl; diese verfügten aber auch nicht über formelle Asyl-Systeme"

http://www.sueddeutsche.de/politik/ihre-frage-ist-die-erde-bereits-ueberbevoelkert-1.2277680


Danke für die Infos :thumbup:
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon USA TOMORROW » Do 3. Sep 2015, 22:20

Bielefeld09 » 3. Sep 2015, 23:17 hat geschrieben:Nee........!

:?:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12617
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Müssten die USA nicht eigentlich auch Flüchtlinge aufneh

Beitragvon Teeernte » Do 3. Sep 2015, 22:20

Bielefeld09 » Do 3. Sep 2015, 23:17 hat geschrieben:Nee........!



Dümmer geht`s nimmer!
???

Du bekommst das bisher IMMER hin!
Zuletzt geändert von Teeernte am Do 3. Sep 2015, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast