Weißer Terror in Charleston ...

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 21:49

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:46 hat geschrieben:
das was du über die USA schreibst lese ich immer sehr gerne, das kaufe ich dir als authentische quelle auch immer gerne ab.

Aber doch nur, weil seine Beiträge in der Regel deine Vorurteile stützen, oder?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 21:50

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:49 hat geschrieben:
uhhh ... was soll das damit zu tun haben ?

Ja, die Antwort auf diese Frage würde mich in der Tat interessieren.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 21:52

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:49 hat geschrieben:Aber doch nur, weil seine Beiträge in der Regel deine Vorurteile stützen, oder?


nicht immer ... oft schon gar nicht.
odiug schreibt nämlich meistens nicht ideologisch vorbelastet.
und dabei kann man was lernen ... wenn man denn will ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Mo 13. Jul 2015, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 21:54

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:52 hat geschrieben:odiug schreibt nämlich meistens nicht ideologisch vorbelastet.

Woran machst du das fest?
JFK
Beiträge: 6543
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon JFK » Mo 13. Jul 2015, 21:56

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:54 hat geschrieben:Woran machst du das fest?


Erfahrung wahrscheinlich, kann ich auch bestätigen.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 21:58

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:54 hat geschrieben:Woran machst du das fest?


woran machst du das nicht fest ?

was bildest du dir eigentlich ein solche fragen stellen zu dürfen, ohne vorher eine eigene meinung mit argumenten vertreten zu haben ...

bist du hier der ultimative texas-king-loui ... dem jeder rede und antwort zustehen hat ...
zack zack texas befehls-boot-camp-forum ?

geh erst mal arbeiten ...
heirate ...
gründe eine familie ...
leiste wehrdienst ...

und dann darfst du hier vielleicht mal einen auf dicke hose machen ... aber auch nur vielleicht
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 21:59

JFK » 13. Jul 2015, 22:56 hat geschrieben:
Erfahrung wahrscheinlich, kann ich auch bestätigen.

Odiugs Beiträge sind ideologisch ziemlich einseitig. Mich würde interessieren, wie man zu dem Schluss kommt, dass sie politisch neutral seien.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon Zvi Back » Mo 13. Jul 2015, 22:02

bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 21:34 hat geschrieben:
wann warst du denn das letze mal in rußland, nordkorea, china, iran oder im irak unter dem IS ?
was soll diese bekloppte frage ?

darf sich nur der ein urteil erlauben der vor ort gewesen ist ?
gilt das alles nicht mehr was im TV zu sehen ist und zeitungen geschrieben wird ?

bist du auch so ein "lügenpresse-pegida-fanatiker" ?

sprich dich aus pen decho ...


ich glaube dass der Unterschied zwischen dem, wie ein Land in Deutschland dargestellt und wahrgenommen wird
und wie man es dann in der Realität erlebt, ist in Fall der USA mit am Größten.
Ich kenne nahezu keinen, der seine Vorurteile über die Menschen dort nicht nach einem Besuch da (fast) komplett in die Tonne getreten hat.
Die USA sind ein großartiges Land und deren Menschen mehrheitlich auch.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8113
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon odiug » Mo 13. Jul 2015, 22:03

bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 21:46 hat geschrieben:
das was du über die USA schreibst lese ich immer sehr gerne, das kaufe ich dir als authentische quelle auch immer gerne ab.

ich mag und schätze dich ... und ich denke das weißt du auch.
daran lasse ich jedenfalls keinen zweifel

Ich lebte in New York, die als kosmopolitische Stadt sicherlich kaum verdaechtig erscheint, rassistisch zu sein.
Auf der anderen Seite weiss ich, dass mir Freunde mit hellerer Hautfarbe immer wieder abrieten nach Harlem zu gehen und mir die abstrusesten Tipps gaben,wie ich mich dort zu verhalten haette.
'never look an young african american male in the eye on the street' :dead:
Haette ich mich daran gehalten, waere ich nicht weit gekommen ohne eins auf die Fresse zu bekommen.
Ich hate mal einen richtigen John McClane Moment in Harlem, wie Bruce Willis in Die Hard with a vengeance.
Mir wurden Werkzeuge von der Baustelle geklaut und ich war stinke sauer, stand auf der Madison Ave und schrie "god damn Niggers" ... worauf eine Menschenmenge sich ansammelte und meine Nachbarn mich vor dem Mob schuetzten :thumbup: :D
Ehrlich ... da ist der Gaul mit mir durch gegangen :D
Wieauch immer, Rasse spielt auch in solch weltoffenen Staedten wie New York eine Rolle.
Geh mal in einer Eroeffnung einer grossen Ausstellung im MOMA oder Metropolitan ... die einzigen Afro Amerikaner dort servieren kalte Getraenke und Haeppchen fuer die Gaeste.
Ist leider wirklich so. :s
Aufder anderen Seite ging eine Demo von ca.200 Klu Klux Klan Idioten in New York im Geschrei von ueber 10 Tausend Gegendemonstranten klanglos unter.
Da waren 5000 Cops eingesetzt und Bloomberg sorgte dafuer, dass die alle ausnahmslos schwarz waren ... und ich meine jetzt nicht die Uniform ... das war lustig :p
Zuletzt geändert von odiug am Mo 13. Jul 2015, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:03

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:58 hat geschrieben:woran machst du das nicht fest ?

Daran, dass seine Beiträge politisch äußerst einseitig sind.

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:58 hat geschrieben:was bildest du dir eigentlich ein solche fragen stellen zu dürfen, ohne vorher eine eigene meinung mit argumenten vertreten zu haben ...

Ich habe hier meine eigene Meinung mit Argumenten vertreten.

Die Frage ist nur, wieso du der Meinung odiugs (abgesehen davon, dass du seine Meinung teilst) einen größeren Wert beimisst.

bakunicus » 13. Jul 2015, 22:58 hat geschrieben:bist du hier der ultimative texas-king-loui ... dem jeder rede und antwort zustehen hat ...
zack zack texas befehls-boot-camp-forum ?

Ich denke, dass ich hier in Sachen USA-Erfahrung einer der erfahrensten bin. Mehr diesbezügliche Erfahrungen als du habe ich definitiv.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 22:03

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:59 hat geschrieben:Odiugs Beiträge sind ideologisch ziemlich einseitig. Mich würde interessieren, wie man zu dem Schluss kommt, dass sie politisch neutral seien.


mich würde eher interessiern wie du auf die idee kommst dass deine beiträge auch nur annähernd neutral sein könnten ...
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:04

Zvi Back » 13. Jul 2015, 23:02 hat geschrieben:Ich kenne nahezu keinen, der seine Vorurteile über die Menschen dort nicht nach einem Besuch da (fast) komplett in die Tonne getreten hat.
Die USA sind ein großartiges Land und deren Menschen mehrheitlich auch.

Ich denke deine Bemühungen sind vergebens.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:07

bakunicus » 13. Jul 2015, 23:03 hat geschrieben:
mich würde eher interessiern wie du auf die idee kommst dass deine beiträge auch nur annähernd neutral sein könnten ...

Meine Beiträge spiegeln meine Erfahrungen in nahezu allen Staaten der USA wider. Das habe ich selbst den meisten US-Bürgern voraus.

Es steht dir natürlich dennoch frei, jegliche Vorurteile zu glauben.

Wirklich ernst kann ich dich dann dennoch nicht mehr nehmen.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 22:08

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 23:03 hat geschrieben:
Ich denke, dass ich hier in Sachen USA-Erfahrung einer der erfahrensten bin. Mehr diesbezügliche Erfahrungen als du habe ich definitiv.


und ich denke dass dir da odiug und wasteland um längen voraus sind ...
und auch noch einige andere die ich persönlich kennenlernen durfte ...
und sämtliche korrospondenten der ARD und des ZDF auch noch ...

ist meine meinung, die ich haben und vertreten darf ...
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon bakunicus » Mo 13. Jul 2015, 22:10

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 23:07 hat geschrieben:Meine Beiträge spiegeln meine Erfahrungen in nahezu allen Staaten der USA wider. Das habe ich selbst den meisten US-Bürgern voraus.

Es steht dir natürlich dennoch frei, jegliche Vorurteile zu glauben.

Wirklich ernst kann ich dich dann dennoch nicht mehr nehmen.


verstehe ... du meinst also das wesen der USA sogar besser verstehen zu können als die bürger von amerika selbst.
und das ohne jemals selbst gearbeitet zu haben und geheiratet zu haben ...

das ist mal echt realsatire @ its best
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:10

bakunicus » 13. Jul 2015, 23:08 hat geschrieben:
und ich denke dass dir da odiug und wasteland um längen voraus sind ...

Wieso denkst du das?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:11

bakunicus » 13. Jul 2015, 23:10 hat geschrieben:
verstehe ... du meinst also das wesen der USA sogar besser verstehen zu können als die bürger von amerika selbst.

Ich habe zumindest mehr US-Staaten besucht als die meisten US-Amerikaner.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon Zvi Back » Mo 13. Jul 2015, 22:11

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 22:04 hat geschrieben:Ich denke deine Bemühungen sind vergebens.


Nun mir geht es nicht um Bemühungen, weil ich hier niemand bekehren will,
sondern um meine Erfahrungen.
In vielen Ländern Mittel oder Südamerikas z.B. ist offener oder versteckter Rassismus
um ein vielfaches präsenter.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8113
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon odiug » Mo 13. Jul 2015, 22:12

USA TOMORROW » Mo 13. Jul 2015, 21:59 hat geschrieben:Odiugs Beiträge sind ideologisch ziemlich einseitig. Mich würde interessieren, wie man zu dem Schluss kommt, dass sie politisch neutral seien.

Ich mach aus meinen politischen Vorlieben keinen Hehl.
Haette ich 2000 waehen duerfen, ich haette fuer Ralph Nader gestimmt,auch wenn viele ihm vorwarfen,er sei schuld an G.W, weil er Stimmen von Al Gore abzog.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6545
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Weißer Terror in Charleston ...

Beitragvon Moses » Do 12. Jan 2017, 23:43

Wieder eröffnet - auf Bewährung

MOD
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast