Alltägliche Polizeigewalt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Fadamo » Mi 27. Apr 2016, 18:42

Flaschengeist hat geschrieben:(27 Apr 2016, 19:39)

Legt man sonst nicht immer viel wert darauf, daß die Herkunft der Täter nicht bekannt wird.



In Deutschland ,wie es in den USA gehandhabt wird,weiß ich nicht.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Flaschengeist » Mi 27. Apr 2016, 18:48

Fadamo hat geschrieben:(27 Apr 2016, 19:42)

In Deutschland ,wie es in den USA gehandhabt wird,weiß ich nicht.



Die PC haben wir doch aus den USA importiert.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Wildermuth » Mi 27. Apr 2016, 22:36

Mein PC kommt aus taiwan.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Kibuka » Fr 8. Jul 2016, 06:04

In den USA eskaliert die Gewalt. Nun wurden in Dallas 4 Polizisten von Scharfschützen erschossen.

Man vermutet einen Racheakt, als Antwort auf die Polizeigewalt gegen Farbige.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Cat with a whip » Fr 8. Jul 2016, 06:16

Schießprügel-Narren ausser Rand und Band...
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3762
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Yossarian » Fr 8. Jul 2016, 08:12

Ein Terroranschlag aus rassistischen Motiven nach der Hetze von links gerichteten Medien.

Das würde es eher treffen, bin gespannt ob es jemand ausspricht.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Flat » Fr 8. Jul 2016, 08:48

Yossarian hat geschrieben:(08 Jul 2016, 09:12)

Ein Terroranschlag aus rassistischen Motiven nach der Hetze von links gerichteten Medien.



Moin,

meinst Du mit Hetze die Kritik daran, dass immer wieder Schwarze ohne Grund von der Polizei erschossen werden?


Inzwischen sind bereits 5 Polizisten tot. Erschreckend. Rassismus wäre das übrigens, wenn es bewusst gegen Weiße ging. Sind Polizisten eine Rasse?

Es scheint sich eher um blindwütige Rache zu handeln.

Die NRA wird jetzt sicherlich wieder sagen, wenn die Polizisten bewaffnet gewesen wären, wäre nichts passiert. Ach ne, die sind ja bewaffnet.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3762
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Yossarian » Fr 8. Jul 2016, 09:55

Flat hat geschrieben:(08 Jul 2016, 09:48)

Moin,

meinst Du mit Hetze die Kritik daran, dass immer wieder Schwarze ohne Grund von der Polizei erschossen werden?


Inzwischen sind bereits 5 Polizisten tot. Erschreckend. Rassismus wäre das übrigens, wenn es bewusst gegen Weiße ging. Sind Polizisten eine Rasse?

Es scheint sich eher um blindwütige Rache zu handeln.

Die NRA wird jetzt sicherlich wieder sagen, wenn die Polizisten bewaffnet gewesen wären, wäre nichts passiert. Ach ne, die sind ja bewaffnet.


Wurden denn sie ohne Grund erschossen? Beide waren bewaffnet, beide hatten massive Vorstrafenregister. Das Video wo der Mann am Boden erschossen wird sieht nach Mord aus, aber das andere.... da wage ich stark zu bezweifeln dass die Darstellung in den Medien korrekt war. Das Video setzt erst ein wo der Mann schon angeschossen war und der Polizist verhält sich professionell die ganze Zeit über, es gibt nichts außer die Aussage der Geliebten.

Und natürlich ist der Terroranschlag ein rassistisches Hassverbrechen laut criminal kodex der USA und erfüllt alle Anforderungen für eine Terrorismus Anklage
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Provokateur » Fr 8. Jul 2016, 10:13

Yossarian hat geschrieben:(08 Jul 2016, 10:55)

Das Video wo der Mann am Boden erschossen wird sieht nach Mord aus,


Es gibt auch das Phänomen der "gespiegelten Bewegung". Wenn Personen unter Stress handeln, dann macht die eine Hand das, was die andere macht. Greift man zum Beispiel mit links, dann greift unbewusst auch die Rechte. Das führt natürlich dazu, dass, sobald eine Waffe geführt wird, ein Schuss bricht.
Deswegen haben wir vor der Ausbildung NeuSAK schon eingeimpft bekommen, dass zum Beispiel im Checkpoint oder beim Rausziehen einer Person aus dem Kfz der Zeigefinger der Waffenhand lang auf dem Verschluss (Schlitten) aufliegt - und nicht auf dem Abzugsbügel. Am allerbesten: Situation durch mehrere Sicherer kontrollieren lassen und Kurzwaffe holstern.
Greift man andernfalls dummerweise unter Stress den Türgriff, geht es nämlich los. Und auch die Sicherer wirken dann ins Auto, schießt ja keiner ohne Grund.

Es sieht nach Mord aus, könnte aber einfach eine unwillkürliche Bewegung sein.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3762
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Yossarian » Fr 8. Jul 2016, 10:28

Provokateur hat geschrieben:(08 Jul 2016, 11:13)

Es gibt auch das Phänomen der "gespiegelten Bewegung". Wenn Personen unter Stress handeln, dann macht die eine Hand das, was die andere macht. Greift man zum Beispiel mit links, dann greift unbewusst auch die Rechte. Das führt natürlich dazu, dass, sobald eine Waffe geführt wird, ein Schuss bricht.
Deswegen haben wir vor der Ausbildung NeuSAK schon eingeimpft bekommen, dass zum Beispiel im Checkpoint oder beim Rausziehen einer Person aus dem Kfz der Zeigefinger der Waffenhand lang auf dem Verschluss (Schlitten) aufliegt - und nicht auf dem Abzugsbügel. Am allerbesten: Situation durch mehrere Sicherer kontrollieren lassen und Kurzwaffe holstern.
Greift man andernfalls dummerweise unter Stress den Türgriff, geht es nämlich los. Und auch die Sicherer wirken dann ins Auto, schießt ja keiner ohne Grund.

Es sieht nach Mord aus, könnte aber einfach eine unwillkürliche Bewegung sein.


Du hast nur das stumm geschaltete Video gesehen nehme ich an? Das erkärt die Abgabe eines Schusses, nicht des ganzen Magazins.
Aber ich mag mich nicht in Vermutungen ergehen, das haben die Medien schon getan und zur Eskalation der Lage erheblich beigetragen.
Nur als Beispiel Twitter: https://twitter.com/twitter/status/751231949700624384
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Provokateur » Fr 8. Jul 2016, 10:33

Yossarian hat geschrieben:(08 Jul 2016, 11:28)

Du hast nur das stumm geschaltete Video gesehen nehme ich an? Das erkärt die Abgabe eines Schusses, nicht des ganzen Magazins.
Aber ich mag mich nicht in Vermutungen ergehen, das haben die Medien schon getan und zur Eskalation der Lage erheblich beigetragen.
Nur als Beispiel Twitter: https://twitter.com/twitter/status/751231949700624384


Im Einsatz haben auch schon erfahrene Soldaten ganze Magazine nach dem "Entladen" in die Sandkiste geleert. Und das nicht nur einmal. Die haben einfach immer weiter geschossen. Keine Ahnung, warum.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Flat » Fr 8. Jul 2016, 10:37

Yossarian hat geschrieben:(08 Jul 2016, 10:55)

Wurden denn sie ohne Grund erschossen?


Moin,

bei den vielen Fällen in den letzten Jahren. Ja, das war wohl häufig der Fall. Das wird meines Wissens auch nicht mehr ernsthaft bestritten.

Das das nicht die Ermordung von 5 Polizisten legitimiert, sollte allerdings klar sein.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3762
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Yossarian » Fr 8. Jul 2016, 10:40

Flat hat geschrieben:(08 Jul 2016, 11:37)

Moin,

bei den vielen Fällen in den letzten Jahren. Ja, das war wohl häufig der Fall. Das wird meines Wissens auch nicht mehr ernsthaft bestritten.

Das das nicht die Ermordung von 5 Polizisten legitimiert, sollte allerdings klar sein.


Sehr geschicktes Zitat ohne Kontext...
Ich schrieb spezifisch zu den letzten beiden Vorfällen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Flat » Fr 8. Jul 2016, 10:44

Yossarian hat geschrieben:(08 Jul 2016, 11:40)

Ich schrieb spezifisch zu den letzten beiden Vorfällen.


Moin,

ich nicht. Siehe meine postings.

Ich habe die Vermutung, dass dieser schlimme Vorfall nicht nur in den beiden letzten Vorfällen begründet ist sondern in einem Hass, der sich auf Grund von Jahrzehnten Polizeigewalt und Polizeimorde an Schwarzen aufgebaut hat.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Jul 2016, 17:22

Provokateur hat geschrieben:(08 Jul 2016, 11:33)

Im Einsatz haben auch schon erfahrene Soldaten ganze Magazine nach dem "Entladen" in die Sandkiste geleert. Und das nicht nur einmal. Die haben einfach immer weiter geschossen. Keine Ahnung, warum.

Bei den 5 toten Polizisten hat einer vermutlich auch das gesamte Magazin leergeballert.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Cat with a whip » Mo 11. Jul 2016, 16:03

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... walt-video

In den USA sorgt ein weiterer Vorfall von offenbar willkürlicher Gewalt gegen Schwarze für Aufsehen: Bereits am Samstag schossen Polizisten im texanischen Houston den Afroamerikaner Alva Braziel nieder, später erlag dieser seinen Verletzungen.

Nach Angaben örtlicher Medien erklärte die Polizei, Braziel sei bewaffnet gewesen und habe sich geweigert, die Waffe fallen zu lassen. Stattdessen habe er sie auf die Beamten gerichtet. Nutzer der sozialen Netzwerke zogen diese Angaben der Polizei in Zweifel und forderten weitere Untersuchungen. Ihre Zweifel begründen sie vor allem mit einem Video, das einen anderen Tathergang zeigen soll. Auf den Bildern ist ein Mann zu sehen, der Braziel sein soll und der offensichtlich beide Hände erhoben hat, als ein Polizeiauto in seiner Nähe stoppt.


Alltag halt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Cat with a whip » Di 23. Aug 2016, 10:30

In den USA verfolgte ein Polizist einen gehörlosen Autofahrer, der offensichtlich zu schnell fuhr und nicht stoppte. Dann fiel ein tödlicher Schuss.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u ... 08997.html

Nix neues aus den Land der Baller-Schwachmaten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4227
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon bennyh » Di 23. Aug 2016, 16:36

Cat with a whip hat geschrieben:(23 Aug 2016, 11:30)

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u ... 08997.html

Nix neues aus den Land der Baller-Schwachmaten.

Der Mann hat das Kapitalverbrechen begangen, gehörlos zu sein. Im Land der Gangster in blau ist das schonmal ein Todesurteil wert. Was ist nicht verstehe: Der Typ war doch unbewaffnet. Müssten daher laut Vorschrift nicht eigentlich erstmal nicht-tödliche Methoden wie Taser und Pfefferspray eingesetzt werden? Darf ein Cop überhaupt einfach losballern, wenn der "Verdächtigte" unbewaffnet ist? Nennt sich sowas nicht in Fachkreisen Mord?
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21909
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon Cobra9 » Fr 26. Aug 2016, 05:32

bennyh hat geschrieben:(23 Aug 2016, 17:36)

Der Mann hat das Kapitalverbrechen begangen, gehörlos zu sein. Im Land der Gangster in blau ist das schonmal ein Todesurteil wert. Was ist nicht verstehe: Der Typ war doch unbewaffnet. Müssten daher laut Vorschrift nicht eigentlich erstmal nicht-tödliche Methoden wie Taser und Pfefferspray eingesetzt werden? Darf ein Cop überhaupt einfach losballern, wenn der "Verdächtigte" unbewaffnet ist? Nennt sich sowas nicht in Fachkreisen Mord?


Nicht ganz richtig dein Beitrag. Der Gehörlose entzog sich einer Kontrolle laut Artikel. Jetzt müssen die Details untersucht werden. Die USA haben andere Einsatzregeln, andere Ausrüstung usw.

Abwarten was die Details ergeben. Aber es wäre klug von den USA eine einheitliche Ausbildung zu gewährleisten und minimale Standards
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4227
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Alltägliche Polizeigewalt

Beitragvon bennyh » Fr 26. Aug 2016, 06:13

Cobra9 hat geschrieben:(26 Aug 2016, 06:32)

Nicht ganz richtig dein Beitrag. Der Gehörlose entzog sich einer Kontrolle laut Artikel. Jetzt müssen die Details untersucht werden. Die USA haben andere Einsatzregeln, andere Ausrüstung usw.

Abwarten was die Details ergeben. Aber es wäre klug von den USA eine einheitliche Ausbildung zu gewährleisten und minimale Standards

In den USA gilt, dass tödliche Gewalt nur eingesetzt werden darf
- zur Verteidigung des Lebens des Polizisten oder dritter
- wenn der Verdächtige versucht zu fliehen UND es einen objektiven Grund zur Annahme gibt, dass von besagtem Verdächtigen ein erhebliches Risiko für das Leben oder die Gesundheit anderer ausgeht.
n the United States, the use of deadly force by sworn law enforcement officers is lawful when the officer reasonably believes the subject poses a significant threat of serious bodily injury or death to themselves or others. The use of deadly force by law enforcement is also lawful when used to prevent the escape of a fleeing felon when the officer believes escape would pose a significant threat of serious bodily injury or death to members of the public. Common law allowed officers to use any force necessary to effect a felony arrest but this was narrowed in the Tennessee v. Garner ruling in 1985 when the U.S. Supreme Court said that "deadly force...may not be used unless necessary to prevent the escape and the officer has probable cause to believe that the suspect poses a significant threat of death or serious bodily harm to the officer or others."

In the 1989 Graham v. Connor ruling, the Supreme Court expanded its definition to include "objective reasonableness" standard—not subjective as to what the officer's intent might have been—and it must be judged from the perspective of a reasonable officer at the scene—and its calculus must embody the fact that police officers are often forced to make split-second decisions about the amount of force necessary in a particular situation.

https://en.wikipedia.org/wiki/Deadly_force#United_States_law

Alles andere nennt man entweder Mord oder Totschlag.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast