Die US-Republikaner

Moderator: Moderatoren Forum 3

Dieter Winter
Beiträge: 13062
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Dieter Winter » Do 7. Aug 2014, 12:07

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:05 hat geschrieben:
Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:02 hat geschrieben:Ist das nicht so eine Art KKK - halt nur ohne Kutten, burning crosses u. ä. Klimbim?

Was fällt für dich unter Klimbim?

Sämtliche politischen Ziele und Überzeugungen?


Nö. Lies nochmal worauf sich "u. ä. Klimbim" bezieht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:07

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:57 hat geschrieben:
bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:reagan wird als letzter großer präsident von der GOP geradezu als heiliger verehrt

Solchen Personenkult findest du wohl eher bei den Demokraten.

Aber es hat schon seinen Grund, dass Reagan Umfragen zu Folge als bester Präsident seit dem zweiten Weltkrieg gesehen wird.

bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:g.w. bush bekommt zur zeit in der US.-medienlandschaft große schlagzeilen und lange artikel ...

Bekommt er?

bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:und die tea-party ist nicht dein verehrter ron-paul, sondern eine versammlung von radikalen hardcore-christlich-kapitalistischen fundamentalisten ohne gnade für ihre gegner, auch wenn sie aus den eigenen reihen kommen.
der letzte akt von white-supremacy in einem land in dem bald die katholischen latinos die größte bevölkerungsgruppe stellen ...

Danke für die Bestätigung, dass du keinerlei Ahnung von der Tea-Party-Bewegung hast...


blahh blahhh blubb ...
du glaubst wirklich ein extra-schlauer zu sein ...
mit deinen halbseidenen quellen ...
dem ganzen gelaber und "hüpf über mein stöckchen" fragen ...

nur mal ein beispiel :
viewtopic.php?f=7&t=34622&p=2682954#p2682954

und daraus dieses zitat :

There’s not much doubt about it. The studies pointing to the highest incidence suggest no more than 5 percent of rape victims become pregnant as a result of the attack. Many others suggest much lower numbers.


"many others suggest much lower numbers"

was soll denn das für eine studie sein, die konkrete aussagen trifft um dann einzuräumen dass andere noch ganz andere ergebnisse haben ?
das ist voreingenommenes politik-neusprech der übelsten art ...
das ist nichts anderes als propaganda ...
und du bist ein willfähriges propaganda-opfer ...

du hast nicht die geringste ahnung von einem sachlichen diskurs.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:10

Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:07 hat geschrieben:Nö. Lies nochmal worauf sich "u. ä. Klimbim" bezieht.

Hier die Ziele der Tea-Party-Bewegung:

The Contract from America
We, the undersigned, call upon those seeking to represent us in public office to sign the Contract from America and by doing so commit to support each of its agenda items, work to bring each agenda item to a vote until all items are passed, and pledge to advocate on behalf of individual liberty, limited government, and economic freedom.

Individual Liberty
Our moral, political, and economic liberties are inherent, not granted by our government. It is essential to the practice of these liberties that we be free from restriction over our peaceful political expression and free from excessive control over our economic choices.

Limited Government
The purpose of our government is to exercise only those limited powers that have been relinquished to it by the people — chief among these being the protection of our liberties by administering justice and ensuring our safety from threats arising inside or outside our country’s sovereign borders. When our government ventures beyond these functions and attempts to increase its power over the marketplace and the economic decisions of individuals, our liberties are diminished and the probability of corruption, internal strife, economic depression, and poverty increases.

Economic Freedom
The most powerful, proven instrument of material and social progress is the free market. The market economy, driven by the accumulated expressions of individual economic choices, is the only economic system that preserves and enhances individual liberty. Any other economic system, regardless of its intended pragmatic benefits, undermines our fundamental rights as free people.


1. Protect the Constitution
Require each bill to identify the specific provision of the Constitution that gives Congress the power to do what the bill says.

2. Reject the EPA’s Overreach
Stop costly new regulations that would increase unemployment, raise consumer prices, and weaken the nation’s global competitiveness with virtually no impact on global temperatures.

3. Demand a Balanced Budget
Begin the Constitutional amendment process to require a balanced budget with a two-thirds majority needed for any tax hike.

4. Enact Fundamental Tax Reform
Adopt a simpler, flatter, and fairer tax system by scrapping the internal revenue code and replacing it with one that is easily understandable. Eliminate the death tax and cut the capital gains tax.

5. Restore Fiscal Responsibility & Constitutionally Limited Government in Washington
Execute a full independent audit of federal agencies and programs. Assess their Constitutionality, and identify duplication, waste, ineffectiveness. Determine which agencies and programs are better left to the states or local authorities to reform or eliminate, and restore limited government consistent with the US Constitution.

6. End Runaway Government Spending
Impose a statutory cap limiting the annual growth in total federal spending that balances the budget within 10 years.

7. Defund, Repeal, & Replace Government-run Health Care
Defund, repeal and replace the recently passed government-run health care with a system that actually makes health care and insurance more affordable by enabling a competitive, open, and transparent free-market health care and health insurance system that isn’t restricted by state boundaries.

8. Pass an ‘All-of-the-Above” Energy Policy
Authorize the exploration of proven energy reserves to reduce our dependence on foreign energy sources from unstable countries and reduce regulatory barriers to all other forms of energy creation, lowering prices and creating competition and jobs.

9. Stop the Pork
End all earmarks.

10. Protect American’s Privacy
Protect Americans’ privacy, including data and any other records from government intrusion by prohibiting and criminally punishing any private or political use of data gained or distributed by government officials.

11. Stop Unconstitutional Executive Branch Power
Develop a plan to sunset federal regulations and limit the Executive Branch’s power, which has grown substantially over the past decade.

http://contractfromamerica.org/

Wo genau siehst du da Schnittpunkte mit dem demokratischen KuKluxKlan?
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:13

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:07 hat geschrieben:nur mal ein beispiel :
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.p ... 4#p2682954

und daraus dieses zitat :

There’s not much doubt about it. The studies pointing to the highest incidence suggest no more than 5 percent of rape victims become pregnant as a result of the attack. Many others suggest much lower numbers.


"many others suggest much lower numbers"

was soll denn das für eine studie sein, die konkrete aussagen trifft um dann einzuräumen dass andere noch ganz andere ergebnisse haben ?

Dein Englisch scheint nicht sonderlich gut zu sein.

Es werden die Studie genannt, die zu den höchsten Ergebnissen (fünf Prozent) kommen.

Im Anschluss wird darauf verwiesen, dass andere Studien zu deutlich niedrigeren Ergebnissen kommen.
John 3:16
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:13

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 13:10 hat geschrieben:
Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:07 hat geschrieben:Nö. Lies nochmal worauf sich "u. ä. Klimbim" bezieht.

Hier die Ziele der Tea-Party-Bewegung:

The Contract from America
We, the undersigned, call upon those seeking to represent us in public office to sign the Contract from America and by doing so commit to support each of its agenda items, work to bring each agenda item to a vote until all items are passed, and pledge to advocate on behalf of individual liberty, limited government, and economic freedom.

Individual Liberty
Our moral, political, and economic liberties are inherent, not granted by our government. It is essential to the practice of these liberties that we be free from restriction over our peaceful political expression and free from excessive control over our economic choices.

Limited Government
The purpose of our government is to exercise only those limited powers that have been relinquished to it by the people — chief among these being the protection of our liberties by administering justice and ensuring our safety from threats arising inside or outside our country’s sovereign borders. When our government ventures beyond these functions and attempts to increase its power over the marketplace and the economic decisions of individuals, our liberties are diminished and the probability of corruption, internal strife, economic depression, and poverty increases.

Economic Freedom
The most powerful, proven instrument of material and social progress is the free market. The market economy, driven by the accumulated expressions of individual economic choices, is the only economic system that preserves and enhances individual liberty. Any other economic system, regardless of its intended pragmatic benefits, undermines our fundamental rights as free people.


1. Protect the Constitution
Require each bill to identify the specific provision of the Constitution that gives Congress the power to do what the bill says.

2. Reject the EPA’s Overreach
Stop costly new regulations that would increase unemployment, raise consumer prices, and weaken the nation’s global competitiveness with virtually no impact on global temperatures.

3. Demand a Balanced Budget
Begin the Constitutional amendment process to require a balanced budget with a two-thirds majority needed for any tax hike.

4. Enact Fundamental Tax Reform
Adopt a simpler, flatter, and fairer tax system by scrapping the internal revenue code and replacing it with one that is easily understandable. Eliminate the death tax and cut the capital gains tax.

5. Restore Fiscal Responsibility & Constitutionally Limited Government in Washington
Execute a full independent audit of federal agencies and programs. Assess their Constitutionality, and identify duplication, waste, ineffectiveness. Determine which agencies and programs are better left to the states or local authorities to reform or eliminate, and restore limited government consistent with the US Constitution.

6. End Runaway Government Spending
Impose a statutory cap limiting the annual growth in total federal spending that balances the budget within 10 years.

7. Defund, Repeal, & Replace Government-run Health Care
Defund, repeal and replace the recently passed government-run health care with a system that actually makes health care and insurance more affordable by enabling a competitive, open, and transparent free-market health care and health insurance system that isn’t restricted by state boundaries.

8. Pass an ‘All-of-the-Above” Energy Policy
Authorize the exploration of proven energy reserves to reduce our dependence on foreign energy sources from unstable countries and reduce regulatory barriers to all other forms of energy creation, lowering prices and creating competition and jobs.

9. Stop the Pork
End all earmarks.

10. Protect American’s Privacy
Protect Americans’ privacy, including data and any other records from government intrusion by prohibiting and criminally punishing any private or political use of data gained or distributed by government officials.

11. Stop Unconstitutional Executive Branch Power
Develop a plan to sunset federal regulations and limit the Executive Branch’s power, which has grown substantially over the past decade.

http://contractfromamerica.org/

Wo genau siehst du da Schnittpunkte mit dem demokratischen KuKluxKlan?


klingt ja schön und gut ...
aber wenn sarah palin redet ist davon nix zu merken
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:14

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:07 hat geschrieben:du hast nicht die geringste ahnung von einem sachlichen diskurs.

Unter einem sachlichen Diskurs stellst du dir vermutlich Beiträge wie diesen vor:

und die tea-party ist nicht dein verehrter ron-paul, sondern eine versammlung von radikalen hardcore-christlich-kapitalistischen fundamentalisten ohne gnade für ihre gegner, auch wenn sie aus den eigenen reihen kommen.
der letzte akt von white-supremacy in einem land in dem bald die katholischen latinos die größte bevölkerungsgruppe stellen ...
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:15

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:13 hat geschrieben:klingt ja schön und gut ...
aber wenn sarah palin redet ist davon nix zu merken

Abgesehen davon, dass Sarah Palin keinerlei Amt inne hat, würde mich schon interessieren, worauf du dich da konkret beziehst.
John 3:16
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:17

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 13:13 hat geschrieben:
bakunicus » 7. Aug 2014, 13:07 hat geschrieben:nur mal ein beispiel :
viewtopic.php?f=7&t=34622&p=2682954#p2682954

und daraus dieses zitat :



"many others suggest much lower numbers"

was soll denn das für eine studie sein, die konkrete aussagen trifft um dann einzuräumen dass andere noch ganz andere ergebnisse haben ?

Dein Englisch scheint nicht sonderlich gut zu sein.

Es werden die Studie genannt, die zu den höchsten Ergebnissen (fünf Prozent) kommen.

Im Anschluss wird darauf verwiesen, dass andere Studien zu deutlich niedrigeren Ergebnissen kommen.


mein englisch ist auf jeden fall besser als deine logik.
wenn diese studie anspruch auf gültigkeit einer aussage erhebt, und das auch noch in so einem widerlich zynischen zusammenhang, wie können dann andere studien "noch gültiger sein" die den gleichen sachverhalt untersuchen ?

mal abgesehen davon dass es völlig krank ist die abtreibung nach einer vergewaltigung mit dem argument abzulehnen dass die vergewaltigten frauen ja nur zu wenigen prozent schwanger werden würden ... allein auf die idee zu kommen so einen zusammenhang herzustellen, kann man bei der untersuchung dieser statistik wohl kaum zu verschiedenen ergebnissen kommen.
Dieter Winter
Beiträge: 13062
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Dieter Winter » Do 7. Aug 2014, 12:19

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:10 hat geschrieben:
Wo genau siehst du da Schnittpunkte mit dem demokratischen KuKluxKlan?


In der Ablehnung des aktuellen Präsidenten und seiner Politik schlechthin.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:20

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 13:15 hat geschrieben:
bakunicus » 7. Aug 2014, 13:13 hat geschrieben:klingt ja schön und gut ...
aber wenn sarah palin redet ist davon nix zu merken

Abgesehen davon, dass Sarah Palin keinerlei Amt inne hat, würde mich schon interessieren, worauf du dich da konkret beziehst.


ich weiß dass du nun wieder beispiele von mir haben willst du dann zer- und wiederlegen kannst.
aber du könntest mir ja mal stattdessen einen beitrag von sarah palin zeigen der der von dir verlinkten satzung der tea-party intellektuell genügt.

du mußt liefern pen decho ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Do 7. Aug 2014, 12:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:24

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:17 hat geschrieben:mein englisch ist auf jeden fall besser als deine logik.
wenn diese studie anspruch auf gültigkeit einer aussage erhebt, und das auch noch in so einem widerlich zynischen zusammenhang, wie können dann andere studien "noch gültiger sein" die den gleichen sachverhalt untersuchen ?

Wer redet denn davon, dass einige Studien gültiger wären als andere?

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:17 hat geschrieben:mal abgesehen davon dass es völlig krank ist die abtreibung nach einer vergewaltigung mit dem argument abzulehnen dass die vergewaltigten frauen ja nur zu wenigen prozent schwanger werden würden ...

1. War das nicht Akins Argument, wieso er Abtreibungen nach einer Vergewaltigung für falsch hält.

2. Ist die große Mehrheit der Republikaner in diesem Punkt anderer Meinung als Akin.
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:30

Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:19 hat geschrieben:In der Ablehnung des aktuellen Präsidenten und seiner Politik schlechthin.

Das ist jetzt doch etwas weit hergeholt, oder?

Die Tea-Party-Bewegung entstand übrigens als Bush Präsident war.
John 3:16
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:31

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 13:24 hat geschrieben:
bakunicus » 7. Aug 2014, 13:17 hat geschrieben:mein englisch ist auf jeden fall besser als deine logik.
wenn diese studie anspruch auf gültigkeit einer aussage erhebt, und das auch noch in so einem widerlich zynischen zusammenhang, wie können dann andere studien "noch gültiger sein" die den gleichen sachverhalt untersuchen ?

Wer redet denn davon, dass einige Studien gültiger wären als andere?

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:17 hat geschrieben:mal abgesehen davon dass es völlig krank ist die abtreibung nach einer vergewaltigung mit dem argument abzulehnen dass die vergewaltigten frauen ja nur zu wenigen prozent schwanger werden würden ...

1. War das nicht Akins Argument, wieso er Abtreibungen nach einer Vergewaltigung für falsch hält.

2. Ist die große Mehrheit der Republikaner in diesem Punkt anderer Meinung als Akin.


warum bringst du dann solche beiträge ?

du hast nämlich in einem punkt recht :
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012 ... abtreibung

allein ein partei-ausschlußverfahren fehlt mir da noch ....
Zuletzt geändert von bakunicus am Do 7. Aug 2014, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:39

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:20 hat geschrieben:ich weiß dass du nun wieder beispiele von mir haben willst du dann zer- und wiederlegen kannst.
aber du könntest mir ja mal stattdessen einen beitrag von sarah palin zeigen der der von dir verlinkten satzung der tea-party intellektuell genügt.

du mußt liefern pen decho ...

Dass du dich mal wieder drückst deine Behauptungen irgendwie zu untermauern, überrascht mich nicht.

http://www.foxnews.com/opinion/2014/07/ ... president/

http://www.nationalreview.com/article/3 ... arah-palin
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:42

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:31 hat geschrieben:warum bringst du dann solche beiträge ?

Marx brachte Todd Akin ins Spiel. Ich verwies lediglich darauf, dass seine Aussage faktisch korrekt war.
John 3:16
Dieter Winter
Beiträge: 13062
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Dieter Winter » Do 7. Aug 2014, 12:48

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:30 hat geschrieben:
Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:19 hat geschrieben:In der Ablehnung des aktuellen Präsidenten und seiner Politik schlechthin.

Das ist jetzt doch etwas weit hergeholt, oder?

Die Tea-Party-Bewegung entstand übrigens als Bush Präsident war.


Seitdem hat sie sich aber entwickelt. Und z. T. nimmt sie schon so was wie eine Einteilung in "richtige" und "falsche" Amerikaner vor.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:48

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:31 hat geschrieben:allein ein partei-ausschlußverfahren fehlt mir da noch ....

Wieso sollte man jemanden aus einer Partei ausschließen, weil er nicht der Meinung der Mehrheit innerhalb der Partei ist?

Die Demokraten hatten bis 2010 ein ehemaliges KKK Mitglied im Senat sitzen...
John 3:16
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 12:49

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 13:39 hat geschrieben:
bakunicus » 7. Aug 2014, 13:20 hat geschrieben:ich weiß dass du nun wieder beispiele von mir haben willst du dann zer- und wiederlegen kannst.
aber du könntest mir ja mal stattdessen einen beitrag von sarah palin zeigen der der von dir verlinkten satzung der tea-party intellektuell genügt.

du mußt liefern pen decho ...

Dass du dich mal wieder drückst deine Behauptungen irgendwie zu untermauern, überrascht mich nicht.

http://www.foxnews.com/opinion/2014/07/ ... president/

http://www.nationalreview.com/article/3 ... arah-palin


da ist keine sarah palin
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:49

Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:48 hat geschrieben:Seitdem hat sie sich aber entwickelt. Und z. T. nimmt sie schon so was wie eine Einteilung in "richtige" und "falsche" Amerikaner vor.

Könntest du diese Behauptung mal anhand von Beispielen belegen?
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:50

bakunicus » 7. Aug 2014, 13:49 hat geschrieben:da ist keine sarah palin


"By Sarah Palin Published July 11, 2014"

"By Sarah Palin"

Ich kann dir auch zwei Bücher Palins empfehlen:

http://www.amazon.de/Going-Rogue-An-Ame ... 285&sr=8-8

http://www.amazon.de/America-Heart-Refl ... _1?ie=UTF8
Zuletzt geändert von USA TOMORROW am Do 7. Aug 2014, 12:53, insgesamt 3-mal geändert.
John 3:16

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast