Die US-Republikaner

Moderator: Moderatoren Forum 3

Marx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Marx » Di 5. Aug 2014, 10:44

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:42 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:37 hat geschrieben:Ja schön verharmlosen. Weiter so

Wieso beantwortest du meine Frage nicht?

Wieso sollte man Homosexuellen, die ein Problem mit ihrer Homosexualität haben, verbieten, sich therapieren zu lassen?


Lern lesen- Antwort per Artikel. Aber wenn die Propaganda Abteilung der Reper nicht lesen kann tut es mir leid.

Antwort

Auch die Vereinigung amerikanischer Psychologen lehnt solche "Therapien" ab: "Es gibt keine Anzeichen, dass Behandlungen sexuelle Orientierungen ändern können", heißt es in einer Erklärung.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:48

Marx » 5. Aug 2014, 11:44 hat geschrieben:Antwort

Auch die Vereinigung amerikanischer Psychologen lehnt solche "Therapien" ab: "Es gibt keine Anzeichen, dass Behandlungen sexuelle Orientierungen ändern können", heißt es in einer Erklärung.

Man kann auch das biologische Geschlecht eines Menschen nicht ändern. Dennoch erlaubt man Menschen, die meinen im falschen Körper geboren zu sein, sich therapieren zu lassen.

Auch Homöopathische Behandlungen, Akupunktur oder Handauflegen sind nicht verboten.
John 3:16
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Tantris » Di 5. Aug 2014, 10:50

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 11:42 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:37 hat geschrieben:Ja schön verharmlosen. Weiter so

Wieso beantwortest du meine Frage nicht?

Wieso sollte man Homosexuellen, die ein Problem mit ihrer Homosexualität haben, verbieten, sich therapieren zu lassen?


Weil das betrug und scharlatanerie ist.

Hat was mit verbraucherschutz zu tun.
Marx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Marx » Di 5. Aug 2014, 10:51

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:48 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:44 hat geschrieben:Antwort

Auch die Vereinigung amerikanischer Psychologen lehnt solche "Therapien" ab: "Es gibt keine Anzeichen, dass Behandlungen sexuelle Orientierungen ändern können", heißt es in einer Erklärung.

Man kann auch das biologische Geschlecht eines Menschen nicht ändern. Dennoch erlaubt man Menschen, die meinen im falschen Körper geboren zu sein, sich therapieren zu lassen.

Auch Homöopathische Behandlungen, Akupunktur oder Handauflegen sind nicht verboten.


Ja voll das Thema getroffen. Wie war das mal "Homosexualität zerrüttet das Gefüge der Gesellschaft."
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:52

Tantris » 5. Aug 2014, 11:50 hat geschrieben:Weil das betrug und scharlatanerie ist.

Hat was mit verbraucherschutz zu tun.

Wieso wird dann Homöopathie nicht verboten? Wieso ist es nicht verboten Menschen zu therapieren, die meinen das falsche Geschlecht zu haben?
John 3:16
Marx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Marx » Di 5. Aug 2014, 10:54

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:52 hat geschrieben:
Tantris » 5. Aug 2014, 11:50 hat geschrieben:Weil das betrug und scharlatanerie ist.

Hat was mit verbraucherschutz zu tun.

Wieso wird dann Homöopathie nicht verboten? Wieso ist es nicht verboten Menschen zu therapieren, die meinen das falsche Geschlecht zu haben?


OHNE Zwang oh Nebelkerze
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:59

Marx » 5. Aug 2014, 11:54 hat geschrieben:OHNE Zwang oh Nebelkerze

Wer möchte denn Homosexuelle zu einer Therapie zwingen?
John 3:16
Dekanat-HRW

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Dekanat-HRW » Mi 6. Aug 2014, 20:43

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 10:48 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:44 hat geschrieben:Antwort

Auch die Vereinigung amerikanischer Psychologen lehnt solche "Therapien" ab: "Es gibt keine Anzeichen, dass Behandlungen sexuelle Orientierungen ändern können", heißt es in einer Erklärung.

Man kann auch das biologische Geschlecht eines Menschen nicht ändern.

Sehr geehrter Herr USAtomorrow, Sind Sie Mediziner oder Biologe? Oder woher entnehmen Sie Ihre Kenntnisse über Sexuelles des Menschen?
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2835
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mi 6. Aug 2014, 20:48

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 11:59 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:54 hat geschrieben:OHNE Zwang oh Nebelkerze

Wer möchte denn Homosexuelle zu einer Therapie zwingen?


Wie sieht denn so ne Therapie aus? Ne Runde Waterboarding? Sie sind da ja ein großer Fan von...
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Tantris » Mi 6. Aug 2014, 21:32

USA TOMORROW » Di 5. Aug 2014, 11:59 hat geschrieben:
Marx » 5. Aug 2014, 11:54 hat geschrieben:OHNE Zwang oh Nebelkerze

Wer möchte denn Homosexuelle zu einer Therapie zwingen?


Homophobe. Homosexuelle sind zwar nicht pervers, sehr wohl aber die gesellschaftliche situation, in der sie leben.

Aber, wie gesagt, beim verbot von scharlatanerie geht es mehr um verbraucherschutz. Man darf auch keine pillen verkaufen,die ewiges leben versprechen. Warum beschwerst du dich da nicht, editiert MOD ?
Zuletzt geändert von Dampflok94 am Do 7. Aug 2014, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 00:09

Tantris » 6. Aug 2014, 22:32 hat geschrieben:Homophobe.

Hier geht es gerade um die republikanische Partei (in Texas).

Also nochmal meine Frage:

Wer möchte denn Homosexuelle zu einer Therapie zwingen?

Tantris » 6. Aug 2014, 22:32 hat geschrieben:Aber, wie gesagt, beim verbot von scharlatanerie geht es mehr um verbraucherschutz.

Hättest du für diese Behauptung mal eine Quelle?

Tantris » 6. Aug 2014, 22:32 hat geschrieben:Man darf auch keine pillen verkaufen,die ewiges leben versprechen.

In den USA gibt es zumindest zahlreiche Heiler, die krebskranke Menschen mit Genesungsversprechen über den Tisch ziehen.

Außerdem sind Homöopathie, Horoskope, Handlesen, Kartenlegen und Akupunktur erlaubt.

Menschen, die meinen mit dem falschen Geschlecht geboren zu sein, dürfen sich selbstverständlich auch therapieren lassen.

Wieso soll man da nun ausgerechnet Homosexuellen eine Therapie verbieten?
John 3:16
Daylight

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Daylight » Do 7. Aug 2014, 01:00

Wendet Euch den Demokraten zu und einige Probleme lösen sich von selbst. :D
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 09:34

Daylight » 7. Aug 2014, 02:00 hat geschrieben:Wendet Euch den Demokraten zu und einige Probleme lösen sich von selbst. :D

An welche Probleme denkst du da konkret?
John 3:16
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Zinnamon » Do 7. Aug 2014, 09:38

Da stand doch eben noch was anders und nun ist keine Editierung verzeichnet? :?:
Marx

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Marx » Do 7. Aug 2014, 10:13

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 09:34 hat geschrieben:
Daylight » 7. Aug 2014, 02:00 hat geschrieben:Wendet Euch den Demokraten zu und einige Probleme lösen sich von selbst. :D

An welche Probleme denkst du da konkret?


Bush, Reagan, Tea Party um mal einige zu nennen
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 11:35

Marx » 7. Aug 2014, 11:13 hat geschrieben:Bush, Reagan, Tea Party um mal einige zu nennen

Reagan ist tot, Bush ist Rentner und von der Tea-Party-Bewegung hast du vermutlich überhaupt keine Ahnung...

An einer ernsthaften Diskussion scheinst du aber ohnehin keinerlei Interesse zu haben.
John 3:16
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon bakunicus » Do 7. Aug 2014, 11:49

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:35 hat geschrieben:
Marx » 7. Aug 2014, 11:13 hat geschrieben:Bush, Reagan, Tea Party um mal einige zu nennen

Reagan ist tot, Bush ist Rentner und von der Tea-Party-Bewegung hast du vermutlich überhaupt keine Ahnung...

An einer ernsthaften Diskussion scheinst du aber ohnehin keinerlei Interesse zu haben.

reagan wird als letzter großer präsident von der GOP geradezu als heiliger verehrt, g.w. bush bekommt zur zeit in der US.-medienlandschaft große schlagzeilen und lange artikel ...
und die tea-party ist nicht dein verehrter ron-paul, sondern eine versammlung von radikalen hardcore-christlich-kapitalistischen fundamentalisten ohne gnade für ihre gegner, auch wenn sie aus den eigenen reihen kommen.
der letzte akt von white-supremacy in einem land in dem bald die katholischen latinos die größte bevölkerungsgruppe stellen ...

was eine ernsthafte diskussion ist, davon weißt du doch gar nichts ...
das ist dir wesensfremd.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 11:57

bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:reagan wird als letzter großer präsident von der GOP geradezu als heiliger verehrt

Solchen Personenkult findest du wohl eher bei den Demokraten.

Aber es hat schon seinen Grund, dass Reagan Umfragen zu Folge als bester Präsident seit dem zweiten Weltkrieg gesehen wird.

bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:g.w. bush bekommt zur zeit in der US.-medienlandschaft große schlagzeilen und lange artikel ...

Bekommt er?

bakunicus » 7. Aug 2014, 12:49 hat geschrieben:und die tea-party ist nicht dein verehrter ron-paul, sondern eine versammlung von radikalen hardcore-christlich-kapitalistischen fundamentalisten ohne gnade für ihre gegner, auch wenn sie aus den eigenen reihen kommen.
der letzte akt von white-supremacy in einem land in dem bald die katholischen latinos die größte bevölkerungsgruppe stellen ...

Danke für die Bestätigung, dass du keinerlei Ahnung von der Tea-Party-Bewegung hast...
John 3:16
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon Dieter Winter » Do 7. Aug 2014, 12:02

USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 11:35 hat geschrieben:
Marx » 7. Aug 2014, 11:13 hat geschrieben:Bush, Reagan, Tea Party um mal einige zu nennen

Reagan ist tot, Bush ist Rentner und von der Tea-Party-Bewegung hast du vermutlich überhaupt keine Ahnung...



Ist das nicht so eine Art KKK - halt nur ohne Kutten, burning crosses u. ä. Klimbim?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die US-Republikaner

Beitragvon USA TOMORROW » Do 7. Aug 2014, 12:05

Dieter Winter » 7. Aug 2014, 13:02 hat geschrieben:Ist das nicht so eine Art KKK - halt nur ohne Kutten, burning crosses u. ä. Klimbim?

Was fällt für dich unter Klimbim?

Sämtliche politischen Ziele und Überzeugungen?
John 3:16

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast