16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wie findet ihr das Urtei?

Das Urteil ist gerechtfertigt
4
15%
Das Urteil ist zu milde
10
37%
Ich bin unentschieden
2
7%
Mit dem Geld der Eltern hat das nichts zu tun
2
7%
Mit dem Geld hat das sehr wohl etwas zu tun
7
26%
Ich weiß es nicht
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 27
Sir Porthos

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Sir Porthos » Mi 18. Dez 2013, 22:46

Kopernikus » Di 17. Dez 2013, 17:43 hat geschrieben:Mit Gerichsurteilen ist das ja immer so eine Sache. Als Außenstehender hat man wenig Kenntnis über den Verlauf des Verfahrens, die Vetreidigung, etc.

Aktuell erregt allerdings ein Urteil in Texas viele Gemüter.

Ein 16-Jähriger fuhr mit 110 Km/h und 0,24 Promille im Blut in eine Menschengruppe, die sich am Straßenrand um ein liegen gebliebenes Auto bildete. 4 Menschen starben. Ein Mitfahrer des Unfallverursachers wird für immer gelähmt bleiben.

Nun verhängte das Gericht 10 Jahre Bewährung und eine teure 2-jährige Behandlung in einer Entzugsklinik für den Jugendlichen.


http://www.theguardian.com/commentisfre ... than-couch
http://www.rp-online.de/panorama/auslan ... -1.3893370

Jetzt werden Vorwürfe laut, dass ein Kind aus einem weniger reichen Elternhaus wie dem der Eltern nicht mit so einem Urteil hätte rechnen dürfen. Die Verteidigung argumentierte, der Jugendliche sei von den Eltern verhätschelt worden, hätte nie gelernt was richtig und was falsch wäre, etc.

Ist das Urteil für einen 16-Jährigen dennoch angemessen? Hat die finanzielle Lage seiner Eltern ihn vor einer höheren Strafe bewahrt?
Ich finde, es gibt für beides Argumente wie auch Gegenargumente.

In der angehängten Umfrage stehen euch zwei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Einmal zur höhe der Strafe und eine zweite zum finanziellen Hintergrund der Geschichte.



Jeder kann mal ein paar Menschen tot fahren, wenn er schlecht gelaunt im Auto sitzt. Das ist nur menschlich !

Aber vierjährige umtriebige und verdorbene Burschen, die sich erdreisten, ihrer Lehrerin einen Handkuss zu geben, das sind die wirklichen Verbrecher in den USA !

Ich denke die USA haben diese Dinge vollkommen mit dem Blick auf das Wesentliche im Griff !
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon ToughDaddy » Mi 18. Dez 2013, 22:53

Sir Porthos » Mi 18. Dez 2013, 22:46 hat geschrieben:
Jeder kann mal ein paar Menschen tot fahren, wenn er schlecht gelaunt im Auto sitzt. Das ist nur menschlich !

Aber vierjährige umtriebige und verdorbene Burschen, die sich erdreisten, ihrer Lehrerin einen Handkuss zu geben, das sind die wirklichen Verbrecher in den USA !

Ich denke die USA haben diese Dinge vollkommen mit dem Blick auf das Wesentliche im Griff !


Nana, das war keine Lehrerin, sondern ein 6jähriges Mädchen. Der kann froh sein, dass er nicht gleich auf den Stuhl gesetzt wurde.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Mi 18. Dez 2013, 23:17

Kann mir eigentlich mal jemand erklären, was genau die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :?:
John 3:16
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Thomas I » Mi 18. Dez 2013, 23:19

usaTomorrow » Mi 18. Dez 2013, 23:17 hat geschrieben:Kann mir eigentlich mal jemand erklären, was genau die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :?:


USA-Bashing.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 01:15

Thomas I » 18. Dez 2013, 23:19 hat geschrieben:
USA-Bashing.

Eine andere Erklärung fällt mir spontan auch nicht ein.
John 3:16
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Tantris » Do 19. Dez 2013, 03:06

usaTomorrow » Do 19. Dez 2013, 00:17 hat geschrieben:Kann mir eigentlich mal jemand erklären, was genau die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :?:


Kann mir einer erklären, was diese bizarren regelungen, was z.b. handkuss oder oralverkehr betreffen mit "politischer korretheit" zu tun haben?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 03:25

Tantris » 19. Dez 2013, 03:06 hat geschrieben:
Kann mir einer erklären, was diese bizarren regelungen, was z.b. handkuss oder oralverkehr betreffen mit "politischer korretheit" zu tun haben?

Oralverkehr an einer Grundschule? Wie bist du denn drauf?

Dass man in amerikanischen Schulen den Kindern alles mögliche verbietet, was irgendwie unkorrekt ist (ein anderes Kind gegen dessen Willen zu berühren, so zu tun als wäre die Hand eine Pistole, ein T-Shirt mit amerikanischer Flagge tragen) ist natürlich der politischen Korrektheit geschuldet. Was denkst du denn?
John 3:16
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon ToughDaddy » Do 19. Dez 2013, 06:35

usaTomorrow » Mi 18. Dez 2013, 23:17 hat geschrieben:Kann mir eigentlich mal jemand erklären, was genau die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :?:


Könnte daran liegen, dass Du und auch ThomasI sich nicht wirklich für das Thema hier interessiert haben. Der eine glänzte durch Vergleiche mit Deutschland, welche nicht vergleichbar waren, dem anderen ist nichts anderes eingefallen, als anderen Usern sinnfreie Vorwürfe an den Kopf zu werfen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Tantris » Do 19. Dez 2013, 07:13

usaTomorrow » Do 19. Dez 2013, 04:25 hat geschrieben:Oralverkehr an einer Grundschule? Wie bist du denn drauf?


warum denkst du bei oralverkehr an grundschulen? Wie bist du denn drauf?

Aber, was ist jetzt mit meiner frage?
Was hat amerikanische extrem-prüderie mit politischen korrektheit zu tun?

Dass man in amerikanischen Schulen den Kindern alles mögliche verbietet, was irgendwie unkorrekt ist (ein anderes Kind gegen dessen Willen zu berühren, so zu tun als wäre die Hand eine Pistole, ein T-Shirt mit amerikanischer Flagge tragen) ist natürlich der politischen Korrektheit geschuldet. Was denkst du denn?


Was ist daran politisch korrekt?

Weisst du auch nicht, was politische korrektheit ist, aber verwendest diesen begriff fröhlich und ahnungslos?

Hm... hätt ich mir denken können... dir erscheint sowas möglicherweise ganz normal, oder?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Thomas I » Do 19. Dez 2013, 08:54

ToughDaddy » Do 19. Dez 2013, 06:35 hat geschrieben:
Könnte daran liegen, dass Du und auch ThomasI sich nicht wirklich für das Thema hier interessiert haben. Der eine glänzte durch Vergleiche mit Deutschland, welche nicht vergleichbar waren, dem anderen ist nichts anderes eingefallen, als anderen Usern sinnfreie Vorwürfe an den Kopf zu werfen.


Ich habe mich durchaus für das Thema interessiert, allerdings hat sich mein Interesse nicht auf die Vermögensverhältnisse dr Eltern des Jungen beschränkt.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon ToughDaddy » Do 19. Dez 2013, 14:02

Thomas I » Do 19. Dez 2013, 08:54 hat geschrieben:
Ich habe mich durchaus für das Thema interessiert, allerdings hat sich mein Interesse nicht auf die Vermögensverhältnisse dr Eltern des Jungen beschränkt.


Achso, liegt einfach nur am Überlesen von Punkten. Naja nicht so wild.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Thomas I » Do 19. Dez 2013, 14:28

ToughDaddy » Do 19. Dez 2013, 14:02 hat geschrieben:
Achso, liegt einfach nur am Überlesen von Punkten. Naja nicht so wild.


Wenn du meinst, dass das nicht so wild ist, kannst du ja beruhigt sein.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 21:37

Tantris » 19. Dez 2013, 07:13 hat geschrieben:warum denkst du bei oralverkehr an grundschulen?

Vielleicht, weil es gerade um die Regeln einer Grundschule ging, als du mit deinem Oralverkehr-Kommentar ankamst?

Aber gehe ich recht in der Annahme, dass du mal wieder dein Märchen vom in den USA verbotenen Oralverkehr erzählen willst? :D

Wie wäre es mal wieder mit den mit Kriegswaffen bewaffneten Kindern? Den Schrott hast du auch schon lange nicht gebracht. :thumbup:

Tantris » 19. Dez 2013, 07:13 hat geschrieben:Was hat amerikanische extrem-prüderie mit politischen korrektheit zu tun?

Du glaubst wirklich es ginge bei dieser Regelung in Colorado um Prüderie?

Dann glaubst du wahrscheinlich am Ende auch noch, solche Regeln kämen von ultrakonservativen Christen, was? :D

Tantris » 19. Dez 2013, 07:13 hat geschrieben:Was ist daran politisch korrekt?

In jeder ungewollten Berührung eine Belästigung zu sehen, jede abweichenden Meinung für eine Beleidigung zu halten und in jedem Cowboy und Indianer Spiel eine Drohung zu erkennen... Das ist wohl die ultimative Form der politischen Korrektheit.

Es geht dabei nicht, wie du fälschlich anzunehmen scheinst, um Prüderie, sondern darum, die Kinder möglichst früh zu glatt geschliffenen Einheitsmenschen zu formen.
Zuletzt geändert von USA TOMORROW am Do 19. Dez 2013, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 21:39

ToughDaddy » 19. Dez 2013, 06:35 hat geschrieben:
Könnte daran liegen, dass Du und auch ThomasI sich nicht wirklich für das Thema hier interessiert haben. Der eine glänzte durch Vergleiche mit Deutschland, welche nicht vergleichbar waren, dem anderen ist nichts anderes eingefallen, als anderen Usern sinnfreie Vorwürfe an den Kopf zu werfen.

Soll das jetzt meine Frage beantworten, was die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :|

Und dürfte ich dich noch fragen, wie du von einem kurzfristigen Ausschluss vom Unterricht einer Grundschule zu folgender Aussage kommst:

ToughDaddy » 18. Dez 2013, 22:53 hat geschrieben:Nana, das war keine Lehrerin, sondern ein 6jähriges Mädchen. Der kann froh sein, dass er nicht gleich auf den Stuhl gesetzt wurde.
John 3:16
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon ToughDaddy » Do 19. Dez 2013, 21:48

usaTomorrow » Do 19. Dez 2013, 21:39 hat geschrieben:Soll das jetzt meine Frage beantworten, was die überzogene politische Korrektheit einer Schule in Colorado mit diesem Thema zu tun haben soll? :|

Und dürfte ich dich noch fragen, wie du von einem kurzfristigen Ausschluss vom Unterricht einer Grundschule zu folgender Aussage kommst:



Du darfst viel fragen. Du darfst aber auch selber denken.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Kopernikus » Do 19. Dez 2013, 21:53

Vielleicht könnten die Diskutanten ja mal wieder zum Thema zurückkehren und darüber diskutieren, ob und wenn ja in welcher Weise das Urteil zu milde, gerechtfertigt oder übertrieben war. Desweiteren ist auch kaum darüber diskutiert worden, inwiefern die finanzielle Ausstattung der Familie des Unfallfahrers Anteil am Urteil hatte. Stattdessen die üblichen Kleinkriege. Langweilig.
Zuletzt geändert von Kopernikus am Do 19. Dez 2013, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon freigeist » Do 19. Dez 2013, 21:55

Tantris » Do 19. Dez 2013, 07:13 hat geschrieben:
warum denkst du bei oralverkehr an grundschulen? Wie bist du denn drauf?

Aber, was ist jetzt mit meiner frage?
Was hat amerikanische extrem-prüderie mit politischen korrektheit zu tun?



Was ist daran politisch korrekt?

Weisst du auch nicht, was politische korrektheit ist, aber verwendest diesen begriff fröhlich und ahnungslos?

Hm... hätt ich mir denken können... dir erscheint sowas möglicherweise ganz normal, oder?


Bei Oralverkehr müsste man eigentlich eher an die Kirche denken.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 21:58

ToughDaddy » 19. Dez 2013, 21:48 hat geschrieben:
Du darfst viel fragen. Du darfst aber auch selber denken.

Und du darfst dich auch weiterhin um Antworten drücken.
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon USA TOMORROW » Do 19. Dez 2013, 22:00

Kopernikus » 19. Dez 2013, 21:53 hat geschrieben:Vielleicht könnten die Diskutanten ja mal wieder zum Thema zurückkehren und darüber diskutieren, ob und wenn ja in welcher Weise das Urteil zu milde, gerechtfertigt oder übertrieben war. Desweiteren ist auch kaum darüber diskutiert worden, inwiefern die finanzielle Ausstattung der Familie des Unfallfahrers Anteil am Urteil hatte. Stattdessen die üblichen Kleinkriege. Langweilig.

Welche Strafe wäre denn in deinen Augen angemessen gewesen?

Was genau spricht dafür, dass die finanzielle Situation der Familie einen Einfluss auf das Urteil gehabt haben könnte?

Irgendwie fehlen mir konkrete Fakten, um das beurteilen zu können.
John 3:16
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: 16-Jähriger in Texas fährt 4 Menschen tot - Bewährung

Beitragvon Kopernikus » Do 19. Dez 2013, 22:07

usaTomorrow » Do 19. Dez 2013, 22:00 hat geschrieben:Welche Strafe wäre denn in deinen Augen angemessen gewesen?

Dazu habe ich mir noch kein abschließendes Urteil gebildet. Einerseits war er viel zu schnell und (leicht) alkoholisiert. Andererseits glaube ich, dass jemand mit 16 Jahren noch nicht wirklich in der Lage ist abschätzen zu können, was ein Auto mit großer Leistung für Kräfte entwickelt und wie sowas ausgehen kann. Ich finde das mit dem Führerschein ab 16 einfach keine so gute Idee.

Was genau spricht dafür, dass die finanzielle Situation der Familie einen Einfluss auf das Urteil gehabt haben könnte?

Die finanzielle Lage ist ja sogar in das Urteil mit eingeflossen. Angeführt von der Verteidigung, die darauf aufbaute, dass er so sehr verwöhnt wurde, dass die Eltern die Erziehung vergasen. Andererseits konnten sie glaubhaft machen, für eine teure Behandlung aufzukommen. Das hat nunmal was mit dem Geld der Eltern zu tun. Ich sagte ja nicht, dass er ein mildes Urteil bekam, schlichtweg weil er aus reichem Elternhaus kommt.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast