NSA/PRISM

Moderator: Moderatoren Forum 3

Hergaden
Beiträge: 45
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 18:03

NSA/PRISM

Beitragvon Hergaden » Sa 15. Jun 2013, 15:15

In diesem Forum "USA" habe ich keinen Beitrag gefunden über die Computerspitzelei der angeblich auf Menschenrechte affimierte USA. Ein Land wo Guatanamo, Drohnenmorde, illegale Knäste in Europa und so weiter fort. Von Demokratie kann im Zusammenhang mit den USA nicht mehr gesprochen werden.
Die NSA (nationel security agency) hat, mit zustimmung von Obama, weltweit die digitalen Ströme abgehört/gelesen.
Dagegen war die Stasi ein Kindergarten, wenn ich die NSA gegensetze und es regt keinen Menschen auf!!
Hoffentlich wird die NSA durch das oberste Gericht verklagt, verurteilt und zu einer 100 Millarden Strafe herangezogen. Eine Klage, einer privaten Interessensgruppe wird demnächst eingereicht werden. Selbst unser Innenminister hat solch ein Vorgehen als etwas positives Hingestellt, aber bei dieser Person und dem Rechtsverständnis nichts ungewöhnliches.
Wo alle das Gleiche denken, wird nicht gedacht.

Freiheit für die Gummibärchen, nieder mit den Tüten!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: NSA/PRISM

Beitragvon John Galt » Sa 15. Jun 2013, 15:20

PRISM im Bezug auf Deutschland hier: viewtopic.php?f=34&t=37191


Staatliche Bevormundung aka 1984 ist alternativlos in Europa/USA um die Sicherheit der Bürger zu bewerkstelligen. :x :rolleyes:
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Alexyessin » Sa 15. Jun 2013, 15:30

John Galt » Sa 15. Jun 2013, 16:20 hat geschrieben:PRISM im Bezug auf Deutschland hier: http://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=34&t=37191


Staatliche Bevormundung aka 1984 ist alternativlos in Europa/USA um die Sicherheit der Bürger zu bewerkstelligen. :x :rolleyes:


Ich teile durchaus deine Kritik an dieser Abhöhrmasche, aber wo der Querverweis zu einer angeblichen Staatlichen Bevormundung sein soll erschliesst sich nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: NSA/PRISM

Beitragvon ToughDaddy » Sa 15. Jun 2013, 15:50

@Hergaden

Nein, die Stasispitzelei war schlimmer, weil es dort eine Diktatur war. :D
Außerdem hat doch Obama schon alle beruhigt in der USA, weil es vornehmlich nicht um US-Bürger geht.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Tantris » Sa 15. Jun 2013, 17:11

Hergaden » Sa 15. Jun 2013, 16:15 hat geschrieben:In diesem Forum "USA" habe ich keinen Beitrag gefunden über die Computerspitzelei der angeblich auf Menschenrechte affimierte USA. Ein Land wo Guatanamo, Drohnenmorde, illegale Knäste in Europa und so weiter fort. Von Demokratie kann im Zusammenhang mit den USA nicht mehr gesprochen werden.
Die NSA (nationel security agency) hat, mit zustimmung von Obama, weltweit die digitalen Ströme abgehört/gelesen.
Dagegen war die Stasi ein Kindergarten, wenn ich die NSA gegensetze und es regt keinen Menschen auf!!
Hoffentlich wird die NSA durch das oberste Gericht verklagt, verurteilt und zu einer 100 Millarden Strafe herangezogen. Eine Klage, einer privaten Interessensgruppe wird demnächst eingereicht werden. Selbst unser Innenminister hat solch ein Vorgehen als etwas positives Hingestellt, aber bei dieser Person und dem Rechtsverständnis nichts ungewöhnliches.


Auch ich muss sagen, wasimmer die usa auch machen, die DDR wird damit um keinen deut besser. Auch nicht das einparteiensysstem, mauer, stacheldraht, schiessbefehl und stasi.

Ist prism nicht auch ohne jede übertreibung schlimm genug?
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: NSA/PRISM

Beitragvon d'Artagnan » Sa 15. Jun 2013, 18:11

ToughDaddy hat geschrieben:@Hergaden

Nein, die Stasispitzelei war schlimmer, weil es dort eine Diktatur war. :D
Außerdem hat doch Obama schon alle beruhigt in der USA, weil es vornehmlich nicht um US-Bürger geht.

Lustigerweise haben die Amis ja zuvor den Chinesen vorgeworfen die in ihrem Land gefertigte Hardware systematisch zu verwanzen.

Ein netter Kommentar zum Thema:
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Joker » So 16. Jun 2013, 17:53

Deutsche Politiker fordern jetzt ein Staatlich reguliertes "Google" und Staatlich regulierte Soziale Netzwerk in Konkurrenz zu Facebook und Twitter.
Mag jeder für sich selbst entscheiden wen er da eher trauen möchte,

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachungsprogramm-prism-politiker-fordern-ein-staats-google-a-906006.html

Ich bleib bei den originalen Google ,Facebook und Twitter.
Zuletzt geändert von Joker am So 16. Jun 2013, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » So 16. Jun 2013, 18:01

Joker » So 16. Jun 2013, 18:53 hat geschrieben:Deutsche Politiker fordern jetzt ein Staatlich reguliertes "Google" und Staatlich regulierte Soziale Netzwerk in Konkurrenz zu Facebook und Twitter.
Mag jeder für sich selbst entscheiden wen er da eher trauen möchte,

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachungsprogramm-prism-politiker-fordern-ein-staats-google-a-906006.html

Ich bleib bei den originalen Google ,Facebook und Twitter.

Das wäre die Wahl zwischen Pest und Cholera. Bei den einen greifen die Regulierer Daten ab, oder sie hätten zumindest die Möglichkeit dazu, so daß eine weitere Kontrollinstanz notwendig wäre, bei den anderen greifen die Betreiber Daten ab, was und wie viele sie kriegen können.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » So 16. Jun 2013, 18:04

Hergaden » Sa 15. Jun 2013, 16:15 hat geschrieben:In diesem Forum "USA" habe ich keinen Beitrag gefunden über die Computerspitzelei der angeblich auf Menschenrechte affimierte USA. Ein Land wo Guatanamo, Drohnenmorde, illegale Knäste in Europa und so weiter fort. Von Demokratie kann im Zusammenhang mit den USA nicht mehr gesprochen werden.
Die NSA (nationel security agency) hat, mit zustimmung von Obama, weltweit die digitalen Ströme abgehört/gelesen.
Dagegen war die Stasi ein Kindergarten, wenn ich die NSA gegensetze und es regt keinen Menschen auf!!
Hoffentlich wird die NSA durch das oberste Gericht verklagt, verurteilt und zu einer 100 Millarden Strafe herangezogen. Eine Klage, einer privaten Interessensgruppe wird demnächst eingereicht werden. Selbst unser Innenminister hat solch ein Vorgehen als etwas positives Hingestellt, aber bei dieser Person und dem Rechtsverständnis nichts ungewöhnliches.

Die Stasi hatte nicht die technischen Möglichkeiten, um Datenströme abzugreifen. Wie auch immer, in den USA sitzt niemand im Knast, weil er dem Land den Rücken kehren will, oder weil er die USA verunglimpft.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: NSA/PRISM

Beitragvon ToughDaddy » So 16. Jun 2013, 21:16

Auch hier wird wieder verteidigt. Naja mit den anderen Threads zu diesen Themen sieht man wenigstens wieviel Freiheit und Co noch zählen. :x
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » Mo 17. Jun 2013, 07:24

ToughDaddy » So 16. Jun 2013, 22:16 hat geschrieben:Auch hier wird wieder verteidigt. Naja mit den anderen Threads zu diesen Themen sieht man wenigstens wieviel Freiheit und Co noch zählen. :x

Du kannst doch mal deutlich machen, welche Freiheiten dir beschnitten werden? Mußtest du zum nächsten Polizeirevier "zur Klärung eines Sachverhalts"?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jun 2013, 10:55

zollagent » Mo 17. Jun 2013, 08:24 hat geschrieben:Du kannst doch mal deutlich machen, welche Freiheiten dir beschnitten werden? Mußtest du zum nächsten Polizeirevier "zur Klärung eines Sachverhalts"?


Auch unwissentliche Überwachung ist Freiheitseinschneidend.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » Mo 17. Jun 2013, 11:35

Alexander Reither » Mo 17. Jun 2013, 11:55 hat geschrieben:
Auch unwissentliche Überwachung ist Freiheitseinschneidend.

Inwieweit hindert die an der Ausübung der Freiheitsrechte?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jun 2013, 12:37

zollagent » Mo 17. Jun 2013, 12:35 hat geschrieben:Inwieweit hindert die an der Ausübung der Freiheitsrechte?


Das ist ein persönliches Gefühl. Ich hab nix gegen einen Staat, der da ist, wenn man ihn braucht - aber solang er nicht gebraucht wird muss ihm mein Leben scheissegal sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » Mo 17. Jun 2013, 14:40

Alexander Reither » Mo 17. Jun 2013, 13:37 hat geschrieben:
Das ist ein persönliches Gefühl. Ich hab nix gegen einen Staat, der da ist, wenn man ihn braucht - aber solang er nicht gebraucht wird muss ihm mein Leben scheissegal sein.

Ich kann mir ja nun nicht vorstellen, daß da einer ein Tagebuch über dein Leben und deine Taten führt, wie man es so in einigen Stasi-Akten gesehen hat. Eine Suche nach bestimmten Schlüsselbegriffen, die der Erfahrung nach bei organisiertem Verbrechen oder Terroraktionen fallen hingegen halte ich nicht für verwerflich. Wichtig ist, daß irrelevante Treffer nicht gespeichert werden und daß nicht systematisch ohne Verdacht geprüft wird.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: NSA/PRISM

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 17. Jun 2013, 14:54

zollagent » 16. Jun 2013, 19:04 hat geschrieben:Wie auch immer, in den USA sitzt niemand im Knast, weil er dem Land den Rücken kehren will, oder weil er die USA verunglimpft.

Naja... Mittlerweile muss man in den USA immerhin damit rechnen, von staatlichen Behörden gegängelt zu werden, wenn man nicht voll auf Linie der Regierung ist.
John 3:16
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: NSA/PRISM

Beitragvon zollagent » Mo 17. Jun 2013, 14:55

usaTomorrow » Mo 17. Jun 2013, 15:54 hat geschrieben:Naja... Mittlerweile muss man in den USA immerhin damit rechnen, von staatlichen Behörden gegängelt zu werden, wenn man nicht voll auf Linie der Regierung ist.

Und wie sieht das so aus? Folgen dir "auffällig unauffällige Mantelträger", wenn du ausgehst?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: NSA/PRISM

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 17. Jun 2013, 15:03

zollagent » 17. Jun 2013, 15:55 hat geschrieben:Und wie sieht das so aus?


So zum Beispiel:

Mr. VanderSloot is the Obama target who in 2011 made a sizable donation to a group supporting Mitt Romney. In April 2012, an Obama campaign website named and slurred eight Romney donors. It tarred Mr. VanderSloot as a "wealthy individual" with a "less-than-reputable record." Other donors were described as having been "on the wrong side of the law."

This was the Obama version of the phone call—put out to every government investigator (and liberal activist) in the land.

Twelve days later, a man working for a political opposition-research firm called an Idaho courthouse for Mr. VanderSloot's divorce records. In June, the IRS informed Mr. VanderSloot and his wife of an audit of two years of their taxes. In July, the Department of Labor informed him of an audit of the guest workers on his Idaho cattle ranch. In September, the IRS informed him of a second audit, of one of his businesses. Mr. VanderSloot, who had never been audited before, was subject to three in the four months after Mr. Obama teed him up for such scrutiny.

The last of these audits was only concluded in recent weeks. Not one resulted in a fine or penalty. But Mr. VanderSloot has been waiting more than 20 months for a sizable refund and estimates his legal bills are $80,000. That figure doesn't account for what the president's vilification has done to his business and reputation.

http://online.wsj.com/article/SB1000142 ... ding_now_1

The division of the Internal Revenue Service that improperly scrutinized the tax-exempt status of conservative groups sent confidential information on 31 conservative groups to the well-funded liberal nonprofit journalism organization ProPublica, according to a revelation made by ProPublica Monday.

“The same IRS office that deliberately targeted conservative groups applying for tax-exempt status in the run-up to the 2012 election released nine pending confidential applications of conservative groups to ProPublica late last year,” according to the ProPublica report.

http://dailycaller.com/2013/05/14/irs-s ... z2TkjfffVZ

He interviewed and told the story of Catherine Engelbrecht—a nice woman, a citizen, an American. She and her husband live in Richmond, Texas. They have a small manufacturing business. In the past few years she became interested in public policy and founded two groups, King Street Patriots and True the Vote.

In July 2010 she sent applications to the IRS for tax-exempt status. What followed was not the harassment, intrusiveness and delay we're now used to hearing of. The U.S. government came down on her with full force.

In December 2010 the FBI came to ask about a person who'd attended a King Street Patriots function. In January 2011 the FBI had more questions. The same month the IRS audited her business tax returns. In May 2011 the FBI called again for a general inquiry about King Street Patriots. In June 2011 Engelbrecht's personal tax returns were audited and the FBI called again. In October 2011 a round of questions on True the Vote. In November 2011 another call from the FBI. The next month, more questions from the FBI. In February 2012 a third round of IRS questions on True the Vote. In February 2012 a first round of questions on King Street Patriots. The same month the Bureau of Alcohol, Tobacco and Firearms did an unscheduled audit of her business. (It had a license to make firearms but didn't make them.) In July 2012 the Occupational Safety and Health Administration did an unscheduled audit. In November 2012 more IRS questions on True the Vote. In March 2013, more questions. In April 2013 a second ATF audit.

All this because she requested tax-exempt status for a local conservative group and for one that registers voters and tries to get dead people off the rolls. Her attorney, Cleta Mitchell, who provided the timeline above, told me: "These people, they are just regular Americans. They try to get dead people off the voter rolls, you would think that they are serial killers."

This week Ms. Engelbrecht, who still hasn't received her exemptions, sued the IRS.

http://online.wsj.com/article/SB1000142 ... ns_opinion

But Eastman shed light on another potential controversy involving the IRS -- the unauthorized disclosure of tax document information. He recalled how information on their donors was leaked last year and published on the website of the Human Rights Campaign, which Eastman described as their "principal political opponent" on the marriage issue. The documents showed Mitt Romney's political committee as a donor.

http://www.foxnews.com/politics/2013/06 ... z2WTy6UbBB

It's not just the IRS.

A second federal agency is facing a probe and accusations of political bias over its alleged targeting of conservative groups.

The allegations concern the Environmental Protection Agency, which is being accused of trying to charge conservative groups fees while largely exempting liberal groups. The fees applied to Freedom of Information Act requests -- allegedly, the EPA waived them for liberal groups far more often than it did for conservative ones.

The allegations are under investigation by the House Energy and Commerce Committee and the House Oversight and Government Reform Committee, which is also holding hearings on the Internal Revenue Service targeting of conservative groups.

http://www.foxnews.com/politics/2013/06 ... z2WTyL4M56
Zuletzt geändert von USA TOMORROW am Mo 17. Jun 2013, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
John 3:16
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71808
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Jun 2013, 15:03

zollagent » Mo 17. Jun 2013, 15:40 hat geschrieben:Ich kann mir ja nun nicht vorstellen, daß da einer ein Tagebuch über dein Leben und deine Taten führt, wie man es so in einigen Stasi-Akten gesehen hat. Eine Suche nach bestimmten Schlüsselbegriffen, die der Erfahrung nach bei organisiertem Verbrechen oder Terroraktionen fallen hingegen halte ich nicht für verwerflich. Wichtig ist, daß irrelevante Treffer nicht gespeichert werden und daß nicht systematisch ohne Verdacht geprüft wird.


Wenn ich dem nur Vertrauen schenken könnte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: NSA/PRISM

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Jun 2013, 17:23

zollagent » Mo 17. Jun 2013, 12:35 hat geschrieben:Inwieweit hindert die an der Ausübung der Freiheitsrechte?


Darf ich dich also auch überwachen?

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste