USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Elser » Mo 10. Jun 2013, 10:14

USA - eine Großmacht auf den Weg in den Faschismus?

Folterknechte, Gefängnisse ohne Menschenrechte, weltweite totale Überwachung durch Abhören und Netzkontrolle durch einer ganzen Reihe von Geheimdiensten, willkürliches Morden von echten sowie angenommenen Gegnern per Drohnen, das alles erinnert mich fatal an die Methoden der Nazis. Noch ist es nicht ganz so schlimm, aber ist dieses große und mächtige Land auf dem Weg in den Faschismus?

Viele Nachrichten die uns, in den letzten Jahren, aus oder über dieses Land erreichen, machen mir Angst. Wie geht es Euch dabei? Was meint Ihr dazu?

Elser
Benutzeravatar
Muninn
Beiträge: 7434
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 00:22
Benutzertitel: missverstanden
Wohnort: Zimmer 101

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Muninn » Mo 10. Jun 2013, 11:12

Elser » Mo 10. Jun 2013, 10:14 hat geschrieben:USA - eine Großmacht auf den Weg in den Faschismus?

Folterknechte, Gefängnisse ohne Menschenrechte, weltweite totale Überwachung durch Abhören und Netzkontrolle durch einer ganzen Reihe von Geheimdiensten, willkürliches Morden von echten sowie angenommenen Gegnern per Drohnen, das alles erinnert mich fatal an die Methoden der Nazis. Noch ist es nicht ganz so schlimm, aber ist dieses große und mächtige Land auf dem Weg in den Faschismus?

Viele Nachrichten die uns, in den letzten Jahren, aus oder über dieses Land erreichen, machen mir Angst. Wie geht es Euch dabei? Was meint Ihr dazu?

Elser



Das was Sie schreiben ist doch schon immer eine Maxime der USA. Also alles kalter Kaffe. Die USA haben doch nocht umsonst zwei Weltkriege geführt....
"Wer mich korrekterweise kritisiert, ist mein Lehrer. Wer mir fälschlich schmeichelt, ist mein Feind."

Sun Tzu
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Fadamo » Mo 10. Jun 2013, 12:06

Elser » Mo 10. Jun 2013, 10:14 hat geschrieben:USA - eine Großmacht auf den Weg in den Faschismus?

Folterknechte, Gefängnisse ohne Menschenrechte, weltweite totale Überwachung durch Abhören und Netzkontrolle durch einer ganzen Reihe von Geheimdiensten, willkürliches Morden von echten sowie angenommenen Gegnern per Drohnen, das alles erinnert mich fatal an die Methoden der Nazis. Noch ist es nicht ganz so schlimm, aber ist dieses große und mächtige Land auf dem Weg in den Faschismus?

Viele Nachrichten die uns, in den letzten Jahren, aus oder über dieses Land erreichen, machen mir Angst. Wie geht es Euch dabei? Was meint Ihr dazu?

Elser



Ich glaube auch,dass wir die usa nicht zu hoch als freunde bezeichnen sollten.
Da sind wir mit den russen bestimmt besser dran.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5083
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 10. Jun 2013, 14:35

Schätze mal diese Bilder gibts nicht umsonst... ;)

http://rookery.s3.amazonaws.com/851500/ ... 5x1000.jpg
http://100777.com/images/adolf_bush_gruss.jpg
http://farm4.staticflickr.com/3147/2286 ... bdefc0.jpg

Aber ansonsten wirklich n alter Hut. Ausserdem hat der OP versuchte Gedankenkontrolle (Projekt MKULTRA) etc. vergessen.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 10. Jun 2013, 15:41

Elser » 10. Jun 2013, 11:14 hat geschrieben:Noch ist es nicht ganz so schlimm, aber ist dieses große und mächtige Land auf dem Weg in den Faschismus?

Der zweite Verfassungszusatz steht dem noch entgegen... Aber an dessen Abschaffung wird ja auch schon fleißig gearbeitet... :?
John 3:16
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6262
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Quatschki » Mo 10. Jun 2013, 15:53

USA ist immer noch das Land, wo "Die Simpsons" und "Southpark" produziert werden.
Ich mach mir keine Sorgen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 8799
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Jekyll » Mo 10. Jun 2013, 16:46

Christen und Demokratie...
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon freigeist » Mo 10. Jun 2013, 16:50

Muninn » Mon 10. Jun 2013, 11:12 hat geschrieben:

Das was Sie schreiben ist doch schon immer eine Maxime der USA. Also alles kalter Kaffe. Die USA haben doch nocht umsonst zwei Weltkriege geführt....


Bitte wie?
Die USA haben als Alliierte die entsetzlichen Kriege zu einem Ende gebracht.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21575
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Adam Smith » Mo 10. Jun 2013, 17:28

Russland hat übrigens auch einen einflussreichen Geheimdienst.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mo 10. Jun 2013, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54520
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Jun 2013, 20:11

usaTomorrow » Mo 10. Jun 2013, 16:41 hat geschrieben:Der zweite Verfassungszusatz steht dem noch entgegen... Aber an dessen Abschaffung wird ja auch schon fleißig gearbeitet... :?


Papperlapp. Es steht in den USA viel mehr dagegen als das Recht eine Waffe tragen zu dürfen. Und bewaffnete Bürger sind nicht unbedingt ein Garant für demokratische Stabilität.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 10. Jun 2013, 21:48

Alexander Reither » 10. Jun 2013, 21:11 hat geschrieben:Papperlapp. Es steht in den USA viel mehr dagegen als das Recht eine Waffe tragen zu dürfen.

Zum Beispiel?
John 3:16
Benutzeravatar
Muninn
Beiträge: 7434
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 00:22
Benutzertitel: missverstanden
Wohnort: Zimmer 101

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Muninn » Mo 10. Jun 2013, 22:50

freigeist » Mo 10. Jun 2013, 16:50 hat geschrieben:
Bitte wie?
Die USA haben als Alliierte die entsetzlichen Kriege zu einem Ende gebracht.


Richtig. Die USA gehörten am Ende dieser beiden Kriegen zu den sogenannten Siegern.
"Wer mich korrekterweise kritisiert, ist mein Lehrer. Wer mir fälschlich schmeichelt, ist mein Feind."

Sun Tzu
Benutzeravatar
Bukowski
Beiträge: 8600
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:35
Benutzertitel: Gretel, im Walde verlaufen.
Wohnort: Berlin

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Bukowski » Mo 10. Jun 2013, 22:53

Muninn » Mo 10. Jun 2013, 22:50 hat geschrieben:
Richtig. Die USA gehörten am Ende dieser beiden Kriegen zu den sogenannten Siegern.


Hm, so ähnlich wie Russland, England und Frankreich usw. ? mein sogenannter Möchtegern - Provo.
Ein Mensch wollt immer recht behalten: So kams vom Haar - zum Schädelspalten.

"Die ganze Welt ist grün!" sagte die Erbse in ihrer Schote.
Benutzeravatar
Muninn
Beiträge: 7434
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 00:22
Benutzertitel: missverstanden
Wohnort: Zimmer 101

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Muninn » Mo 10. Jun 2013, 22:57

Bukowski » Mo 10. Jun 2013, 22:53 hat geschrieben:
Hm, so ähnlich wie Russland, England und Frankreich usw. ? ( ).


Verehrte Dame,

ich stimme Ihnen vollumfänglich zu.
"Wer mich korrekterweise kritisiert, ist mein Lehrer. Wer mir fälschlich schmeichelt, ist mein Feind."

Sun Tzu
Benutzeravatar
Bukowski
Beiträge: 8600
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:35
Benutzertitel: Gretel, im Walde verlaufen.
Wohnort: Berlin

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Bukowski » Mo 10. Jun 2013, 23:24

Muninn » Mo 10. Jun 2013, 22:57 hat geschrieben:
Verehrte Dame,

ich stimme Ihnen vollumfänglich zu.


Ungerecht, das die Schweine über uns siegten. - Dabei hatte uns Atsche hatte bis zum letzten Atemzug gekämpft!

Ein Mensch wollt immer recht behalten: So kams vom Haar - zum Schädelspalten.

"Die ganze Welt ist grün!" sagte die Erbse in ihrer Schote.
Benutzeravatar
Muninn
Beiträge: 7434
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 00:22
Benutzertitel: missverstanden
Wohnort: Zimmer 101

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Muninn » Di 11. Jun 2013, 00:07

Bukowski » Mo 10. Jun 2013, 23:24 hat geschrieben:
Ungerecht, das die Schweine über uns siegten. - Dabei hatte uns Atsche hatte bis zum letzten Atemzug gekämpft!




Beim anschauen diese Propagandafilmchens hat sich doch glatt mein Rechner aufgehängt. :mad2:
"Wer mich korrekterweise kritisiert, ist mein Lehrer. Wer mir fälschlich schmeichelt, ist mein Feind."

Sun Tzu
Benutzeravatar
Bukowski
Beiträge: 8600
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:35
Benutzertitel: Gretel, im Walde verlaufen.
Wohnort: Berlin

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Bukowski » Di 11. Jun 2013, 01:35

Muninn » Di 11. Jun 2013, 00:07 hat geschrieben:

Beim anschauen diese Propagandafilmchens hat sich doch glatt mein Rechner aufgehängt. :mad2:


Och.
Gemeine Propaganda! Dabei ist Hitler doch im ehrenvollen Zweikampf mit Stalin verreckt! :D
Ein Mensch wollt immer recht behalten: So kams vom Haar - zum Schädelspalten.

"Die ganze Welt ist grün!" sagte die Erbse in ihrer Schote.
Benutzeravatar
Praia61
Beiträge: 9288
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Praia61 » Di 11. Jun 2013, 10:10

Jekyll » Mo 10. Jun 2013, 16:46 hat geschrieben:Christen und Demokratie...

Geht es noch dämlicher ?
Schürst du den Religionskrieg ja ?
Du und deine Konsorten müssen noch warten, dann kommt er vielleicht.
Es wird böse enden für euch, da bin ich mir gewiss.
Bis dahin zerfleischt euch mal schön gegenseitig. :cool:
Benutzeravatar
Muninn
Beiträge: 7434
Registriert: Fr 13. Apr 2012, 00:22
Benutzertitel: missverstanden
Wohnort: Zimmer 101

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Muninn » Di 11. Jun 2013, 10:30

Bukowski » Di 11. Jun 2013, 01:35 hat geschrieben:
Och.
Gemeine Propaganda! Dabei ist Hitler doch im ehrenvollen Zweikampf mit Stalin verreckt! :D



Stalin hat sich ja nicht nach Berlin getraut!


Schon am 5. Oktober 1937 sprach Roosevelt von Amerikas Grenze am Rhein.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44421021.html
"Wer mich korrekterweise kritisiert, ist mein Lehrer. Wer mir fälschlich schmeichelt, ist mein Feind."

Sun Tzu
Benutzeravatar
Bukowski
Beiträge: 8600
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:35
Benutzertitel: Gretel, im Walde verlaufen.
Wohnort: Berlin

Re: USA - eine Großmacht auf dem Weg in den Faschismus?

Beitragvon Bukowski » Di 11. Jun 2013, 11:32

Muninn » Di 11. Jun 2013, 10:30 hat geschrieben:

Stalin hat sich ja nicht nach Berlin getraut!


Schon am 5. Oktober 1937 sprach Roosevelt von Amerikas Grenze am Rhein.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44421021.html


Blabla. Kapier besser, worum es ging. Als erstes solltest Du dazu mal Deinen Text LESEN und als zweites dies:

http://de.wikipedia.org/wiki/Quarant%C3%A4ne-Rede

http://www.ag-friedensforschung.de/regi ... 1937a.html
Ein Mensch wollt immer recht behalten: So kams vom Haar - zum Schädelspalten.

"Die ganze Welt ist grün!" sagte die Erbse in ihrer Schote.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste