Irak-Krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Irak-Krieg

Beitragvon derkleine » Di 12. Mär 2013, 18:32

Boracay » Di 12. Mär 2013, 16:49 hat geschrieben:
Und wie genau haben die USA den Irak unterstützt? Wenn man sich die Liste der Rüstungsgüter anschaut die der Irak zum Zeitpunkt des Krieges hatte, kam quasi gar nix aus den USA (mit Ausnahme ein paar Hubschrauber ohne Bewafffnung) und fast alles aus der SU oder Frankreich...

Ich habe hier Links zu Berichten rein gestellt dort können sie es nachlesen.
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Fadamo » Di 12. Mär 2013, 19:05

Tankist » Mo 11. Mär 2013, 11:31 hat geschrieben:Am 20. März jährt sich der Einmarsch in den Irak zum 10. Mal. 2011 hat sich die US-Armee von dort zurückgezogen. Hat sich der Krieg eigentlich für die USA gelohnt? Wurde der Irak zum Verbündeten und zu einem demokratischen Staat, wurden dadurch die US-Interessen dort gestärkt? Wie sieht man das heute eigentlich heute in den USA, was sagen die pro-amerikanischen Juser hier dazu? :x



Eine schande ist das.
Wenn nach 10 jahren immer noch kein demokratischer und vorallem ein friedlicher staat entstanden ist.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Bukowski

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Bukowski » Di 12. Mär 2013, 22:11

derkleine » Di 12. Mär 2013, 16:33 hat geschrieben:Ohne die USA hätte der Irak denn Krieg gegen denn Iran, denn der Irak angefangen hat, wahrscheinlich verloren. Und es hätte eine Reihe der von dir genannten Opfer nicht gegeben.


Nein. Du hast keine Ahnung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Gol ... n_den_Irak
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Boracay » Di 12. Mär 2013, 23:57



Und das soll die Unterstützung der Amerikaner gewesen sein???? Sorry, aber da lach ich mich ja tot....
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Boracay » Mi 13. Mär 2013, 00:09

Was ist jetzt mit dem Krieg für Öl? In DACH haben doch empörte Grünenwähler ihre Kinder genötigt Plakate hochzuhalten wo "kein Krieg für Öl" drauf stand.....

Wie genau haben die USA jetzt das Öl aus dem Irak geklaut? Und wie genau kontrollieren die USA die Ölvoräte des Irak wenn sie keine Truppen mehr im Land haben und das Öl direkt nach China geht?
Muninn

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Muninn » Mi 13. Mär 2013, 07:18

Wann wird G.W. Bush wegen Kriegsverbrechen vor Gericht gestellt? Weis hier schon jemand etwas genaues?
Tankist
Beiträge: 1968
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Tankist » Mi 13. Mär 2013, 10:37

Boracay » Di 12. Mär 2013, 16:57 hat geschrieben:
Das wäre echt eine gute Frage?

Es wurde von den linksgrünen Weltfriedensdeppen doch immer behauptet die USA würden das irakische Öl stehlen wollen.

Wie genau ist das abgelaufen? Welchen finanziellen oder politischen Vorteil haben die USA jetzt genau wenn Chinesen, Russen, Malaien und Europäer das Öl im Irak abpumpen?

Hier mal die größsten Felder im Irak und wer diese fördern darf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Irak#Boden ... .2FBergbau

Die pösen pösen amerikanischen Ölkonzerne finde ich da aber nicht....? Wie genau stehlen die USA jetzt das Öl?


Nun, das Ziel war ursprünglich wahrscheinlich auch einen ölreichen Verbündeten zu bekommen, warum nicht? Allerdings hatten die Amerikaner wohl nicht gerechnet, dass der jetzige Premier Maliki praktisch eine iranische Marionette ist.
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Boracay » Mi 13. Mär 2013, 12:05

Ölreiche verbündete hat man in der Region genug - und selbst der Irak wäre ohne Krieg recht einfach als Verbündeter zu gewinnen gewesen..... Da steckt wohl schon eher ein "Job vom Daddy zuende bringen" + "millitärisches Abentuer" dahinter.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Gutmensch » Mi 13. Mär 2013, 13:01

Muninn » Mi 13. Mär 2013, 08:18 hat geschrieben:Wann wird G.W. Bush wegen Kriegsverbrechen vor Gericht gestellt? Weis hier schon jemand etwas genaues?



Ja, sobald er ein Kriegsverbrechen begeht. Bis jetzt hat er nichts Unrechtes getan.
the NSA is watching you! :D
Adler
Beiträge: 934
Registriert: Do 24. Jan 2013, 10:43
Kontaktdaten:

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Adler » Mi 13. Mär 2013, 13:04

Boracay » Mi 13. Mär 2013, 12:05 hat geschrieben:Ölreiche verbündete hat man in der Region genug - und selbst der Irak wäre ohne Krieg recht einfach als Verbündeter zu gewinnen gewesen..... Da steckt wohl schon eher ein "Job vom Daddy zuende bringen" + "millitärisches Abentuer" dahinter.


Ich denke, dass bei Bush selbst auch ein religiöser, moralischer Eifer dahinter stand. Nach seiner Alkoholsucht hat er sich ja sehr intensiv in den Glauben bewegt. Daher auch die harsche Rhetorik mit Stilmitteln ala "Reich of Evil". Seine Berater und diverse Lobbygruppierungen haben das gewiss ausgenutzt, um partikulare Interessen und eigene moralische Ziele durchzusetzen.
sylvester
Beiträge: 4244
Registriert: So 15. Jan 2012, 17:28

Re: Irak-Krieg

Beitragvon sylvester » Mi 13. Mär 2013, 13:11

Adler » Mi 13. Mär 2013, 13:04 hat geschrieben:
Ich denke, dass bei Bush selbst auch ein religiöser, moralischer Eifer dahinter stand. Nach seiner Alkoholsucht hat er sich ja sehr intensiv in den Glauben bewegt. Daher auch die harsche Rhetorik mit Stilmitteln ala "Reich of Evil". Seine Berater und diverse Lobbygruppierungen haben das gewiss ausgenutzt, um partikulare Interessen und eigene moralische Ziele durchzusetzen.




Die führen keinen Krieg einfach mal so,es stecken immer handfeste Interessen multinationaler US Konzerne dahinter, ansonsten wären die immensen materillen und meschlichen Verluste auch völlig sinnlos.
Adler
Beiträge: 934
Registriert: Do 24. Jan 2013, 10:43
Kontaktdaten:

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Adler » Mi 13. Mär 2013, 13:16

sylvester » Mi 13. Mär 2013, 13:11 hat geschrieben:


Die führen keinen Krieg einfach mal so,es stecken immer handfeste Interessen multinationaler US Konzerne dahinter, ansonsten wären die immensen materillen und meschlichen Verluste auch völlig sinnlos.


Und hinter dem Erhalt von Frieden stecken auch immer multinationale Konzerne. Denn Krieg ist für viele sinnlos.
sylvester
Beiträge: 4244
Registriert: So 15. Jan 2012, 17:28

Re: Irak-Krieg

Beitragvon sylvester » Mi 13. Mär 2013, 13:27

Adler » Mi 13. Mär 2013, 13:16 hat geschrieben:
Und hinter dem Erhalt von Frieden stecken auch immer multinationale Konzerne. Denn Krieg ist für viele sinnlos.




Für viele dürfte sich das genau umgekehrt verhalten !
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Irak-Krieg

Beitragvon ToughDaddy » Mi 13. Mär 2013, 13:47

Gutmensch » Mi 13. Mär 2013, 13:01 hat geschrieben:

Ja, sobald er ein Kriegsverbrechen begeht. Bis jetzt hat er nichts Unrechtes getan.


Eben, ein Angriffskrieg ist kein Verbrechen, das Abschlachten von Zivilisten ist kein Verbrechen, Folter ist kein Verbrechen usw. Oh. Oder doch? :rolleyes:
Immer der gleiche revisionistische Schwachsinn, weils gerade mal in die politische Ecke paßt.
Adler
Beiträge: 934
Registriert: Do 24. Jan 2013, 10:43
Kontaktdaten:

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Adler » Mi 13. Mär 2013, 13:49

sylvester » Mi 13. Mär 2013, 13:27 hat geschrieben:


Für viele dürfte sich das genau umgekehrt verhalten !


Könnten Sie das quantifizieren? Ich denke, dass nur eine absolute Minderheit von Unternehmen von einem Krieg profitieren dürfte.
Chruschtschow

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Chruschtschow » Mi 13. Mär 2013, 13:52

sylvester » Mi 13. Mär 2013, 12:11 hat geschrieben:Die führen keinen Krieg einfach mal so,es stecken immer handfeste Interessen multinationaler US Konzerne dahinter, ansonsten wären die immensen materillen und meschlichen Verluste auch völlig sinnlos.

Bei Krieg spielt die Beute immer eine Rolle.
Krieg ohne Gewinnversprechen gibt es nicht.
Zuletzt geändert von Chruschtschow am Mi 13. Mär 2013, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
sylvester
Beiträge: 4244
Registriert: So 15. Jan 2012, 17:28

Re: Irak-Krieg

Beitragvon sylvester » Mi 13. Mär 2013, 13:55

Chruschtschow » Mi 13. Mär 2013, 13:52 hat geschrieben:Bei Krieg spielt die Beute immer eine Rolle.
Krieg ohne Gewinnversprechen gibt es nicht.



Richtig !!
Adler
Beiträge: 934
Registriert: Do 24. Jan 2013, 10:43
Kontaktdaten:

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Adler » Mi 13. Mär 2013, 14:19

Chruschtschow » Mi 13. Mär 2013, 13:52 hat geschrieben:Bei Krieg spielt die Beute immer eine Rolle.
Krieg ohne Gewinnversprechen gibt es nicht.


Wie definieren Sie Beute?
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Boracay » Mi 13. Mär 2013, 14:19

Bei Krieg spielt die Beute immer eine Rolle.
Krieg ohne Gewinnversprechen gibt es nicht.


Aha...und was war die Beute im Irak? Für das Öl hat sich keine Sau interessiert- die US Multis haben sich noch nicht mal um die Ausschreibungen beworben.

Geld machen andere....
Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Boracay » Mi 13. Mär 2013, 14:22

[quote="[url=http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=1883063#p1883063]ToughDaddy » Mi 13. Mär 2013, 13:47[/urlEben, das Abschlachten von Zivilisten ist kein Verbrechen[/quote]

Wann hat Bush das angeordnet und gibt es Belege dafür?

Folter ist kein Verbrechen


Wann hat Bush das im Zusammenhang mit dem Irak angeordnet und gibt es Belege dafür?


Beides hat Bush weder geplant, noch geduldet oder begrüßt. Das ist einfach nur linke Weltfriedensscheiße.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste