Irak-Krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58782
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Mär 2013, 17:42

ToughDaddy » Fr 15. Mär 2013, 17:32 hat geschrieben:
Außerdem gings doch gar nicht um Demokratie, sondern um 9/11 und MVW.


Mist, ich wusst ich hab was übersehen.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
expertworld
Beiträge: 125
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 10:50
Wohnort: Graz/austria

Re: Irak-Krieg

Beitragvon expertworld » Sa 16. Mär 2013, 23:52

ja klar Hat sich der Krieg eigentlich für die yankees gelohnt? es gibts kein iraq mehr sonder amerikos colonie iraqulios.die männer sind verslkavt worden und pumpen das öl für den amerikosos und die weibchen sind mir amerikanische sperma beschmiert uns gebären wie auf dem fliessband
Muninn

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Muninn » So 17. Mär 2013, 07:26

expertworld » Sa 16. Mär 2013, 23:52 hat geschrieben:ja klar Hat sich der Krieg eigentlich für die yankees gelohnt? es gibts kein iraq mehr sonder amerikos colonie iraqulios.die männer sind verslkavt worden und pumpen das öl für den amerikosos und die weibchen sind mir amerikanische sperma beschmiert uns gebären wie auf dem fliessband


Schönen Gruß nach Graz. Ist ne super Stradt... Werde ich nächste Woche besuchen.. :thumbup:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Irak-Krieg

Beitragvon firlefanz11 » Mi 20. Mär 2013, 13:56

"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58782
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Alexyessin » Mi 20. Mär 2013, 15:20

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Muninn

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Muninn » Do 21. Mär 2013, 00:49

Was mich immer gewundert hat ist das die Amis so schlecht auf die Zeit nach den Kampfhandlungen vorbereitet waren...


Warum hat man z.B. nicht sofort nach dem Endsieg ein Gesundheitswesen in Gang gebracht... Mit freier Versorgung für alle... Oder Energieversorgung, Wasserversogung... Funktioniert ja bis heute nicht..

Ich bin überzeugt. Wenn es den Irakern nach der Besetzung zeitnahe deutlich besser gegangen wäre als unter Sadam... Dann ständen die Iraker aber auch die Amis besser da...

Hier ein recht interessanter Film. Invasion der Amateure
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Irak-Krieg

Beitragvon firlefanz11 » Do 21. Mär 2013, 11:56

Was soll man sagen? Die haben aus ihren Fehlern nach der Unterstützung Afghanistans bei der Vertreibung der Russen nichts gelernt. Ich kann immer wieder nur Charlie Wilson zitieren:
"Diese Dinge passierten. Sie waren ruhmreich und änderten die Welt … und dann versauten wir das Endspiel."
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Irak-Krieg

Beitragvon Flaschengeist » Mi 2. Aug 2017, 03:01

Der vergessene Krieg gegen Iraks Zivilbevölkerung

Unter das Importverbot fielen etwa: Wasserpumpen und -tanker, Kinderfahrräder, Stromgeneratoren, Kleidung, Landwirtschaftszubehör, Reifen und Ersatzteile. Zeitweise war sogar die Einfuhr von Nahrungsmitteln, Milchpulver, Impfstoffen und vielen wichtigen Medikamenten untersagt. Viele Industriebetriebe konnten nicht mehr produzieren, weil ihnen wichtige Materialien fehlten. In Krankenhäusern, Schulen und Klärwerken mangelte es an allem.

()

Richard Garfield, Professor für öffentliches Gesundheitswesen an der Columbia University, gelangte in seinen Untersuchungen zu dem Schluss, dass die Zunahme der Kindersterblichkeit zwischen 1991 und 2002 zum Tod von 345.000 bis 530.000 irakischen Kindern geführt hat

()

Die Auseinandersetzung mit den Folgen des Irakembargos lehrt uns, dass Wirtschaftssanktionen eine sehr viel gefährlichere Waffe sind als die meisten Menschen glauben. Die Ökonomie ist die Lebensader jeder Gesellschaft. Sie zu durchtrennen ist ein Akt der Barbarei.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... erung.html

Ein interessanter Artikel der vielleicht auch den heutigen Irak und natürlich auch den Irak zum Zeitpunkt des US Überfalls etwas erklärt-
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast