Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon schelm » Do 15. Feb 2018, 03:07

Cat with a whip hat geschrieben:(14 Feb 2018, 23:23)

Ehemaliger Schüler richtet in Florida Schulmassaker mit Schusswaffe an. 19. Schiesserei 2018.
http://www.fr.de/panorama/amoklauf-schu ... -a-1448489

Mittlerweile wird von 17 Toten gesprochen. :|

Und wiederum :

viewtopic.php?p=1798646#p1798646
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Arcturus » Do 15. Feb 2018, 07:08

Das kann noch hundert Mal passieren, die Hälfte der Amerikaner wird das weiterhin nicht einsehen.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa ... -1.3694023

47% der Amerikaner sind der Meinung, dass das Recht auf Waffen höher einzuschätzen ist, als deren Kontrolle. Yippie-Ya-Yeah...
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Polibu » Do 15. Feb 2018, 07:13

Und es ist gut so, dass die Amerikaner da hart bleiben. Die hätten wenigstens etwas in der Hand, wenn die eigene Regierung gegen die Bevölkerung agieren würde. Wir hätten nur Mistgabeln und auch die nur eingeschränkt. Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Arcturus » Do 15. Feb 2018, 07:17

Polibu hat geschrieben:(15 Feb 2018, 07:13)

Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen.


Ein modernes Märchen.
Mit einem Messer hätte der Typ nicht 17 Schüler kaltgemacht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11241
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Do 15. Feb 2018, 07:33

Arcturus hat geschrieben:(15 Feb 2018, 07:17)

Ein modernes Märchen.
Mit einem Messer hätte der Typ nicht 17 Schüler kaltgemacht.


Richtig.
Vielleicht nur drei oder vier.
Aber vielleicht hätte er auch eine Bombe gebaut, wer weiß?
Jedenfalls, alles auf die Waffengesetze zu schieben, ist zu einfach.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Arcturus » Do 15. Feb 2018, 07:38

Keoma hat geschrieben:(15 Feb 2018, 07:33)

Richtig.
Vielleicht nur drei oder vier.
Aber vielleicht hätte er auch eine Bombe gebaut, wer weiß?
Jedenfalls, alles auf die Waffengesetze zu schieben, ist zu einfach.


Ist halt einfacher eine Schußwaffe zu nehmen und abzudrücken, als als Total-Laie sich mal eben ne Bombe zusammen zu basteln.

Es sind nicht nur die Waffengesetze, keine Frage. Die Einstellung der Menschen dazu tut ihr übriges (siehe Link). Irgendwo muss man aber anfangen. Wenn die Menschen es nicht verstehen, müssen die Gesetze sie halt dazu veranlassen. Ich werde diesen American Way of Life sowieso nie verstehen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3044
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Europa2050 » Do 15. Feb 2018, 08:48

Polibu hat geschrieben:(15 Feb 2018, 07:13)

Und es ist gut so, dass die Amerikaner da hart bleiben. Die hätten wenigstens etwas in der Hand, wenn die eigene Regierung gegen die Bevölkerung agieren würde. Wir hätten nur Mistgabeln und auch die nur eingeschränkt. Nicht Waffen töten Menschen, sondern Menschen.


Es sind eben nicht nur die Waffengesetze - die machen es allerdings leichter - die für solche Morde verantwortlich sind.

Es ist vielmehr die amerikanische Ideologie, dass der einzelne das Recht habe, sich gegen staatliche Willkür ggf. auch mordend zu wehren.

Und jeder sieht solche staatliche Willkür eben anders - auch ein Schulverweis muss da als Grund herhalten - beim Nächsten ist es eben Rockmusik.

Nein, da ist das Gewaltmonopol eines demokratischen Rechtsstaates mit entsprechenden Kontrollmechanismen schon für alle das System, das das sicherste Leben garantiert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ein Terraner » Do 15. Feb 2018, 09:46

Was ist von Menschen zu erwarten die in einem Land aufwachsen das nur durch Krieg lebt?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11241
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Do 15. Feb 2018, 09:52

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Feb 2018, 09:46)

Was ist von Menschen zu erwarten die in einem Land aufwachsen das nur durch Krieg lebt?


Ja, die USA sind voll Scheiße, wissen wir.
Aber über einen Kamm scheren nur die anderen.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ein Terraner » Do 15. Feb 2018, 10:30

Keoma hat geschrieben:(15 Feb 2018, 09:52)

Ja, die USA sind voll Scheiße, wissen wir.
Aber über einen Kamm scheren nur die anderen.

Trump
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11241
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Do 15. Feb 2018, 10:31

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Feb 2018, 10:30)

Trump


Ja?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ein Terraner » Do 15. Feb 2018, 11:10

Keoma hat geschrieben:(15 Feb 2018, 10:31)

Ja?

Damit ist eigentlich alles gesagt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10240
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 15. Feb 2018, 16:19

Waffen, Depression, abgebrochene psychiatrische Behandlung, Gewalt gegen Tiere, Verlust der Eltern und Freunde und ein Schulverweis gingen dem voraus. Es sind Schicksale die eben vorkommen, fatal jedoch im Ausgang wie immer die Verfügbarkeit von automatischen Kriegswaffen und der gesellschaftlich überwiegend als postiv angesehene Schusswaffenkult.

https://www.washingtonpost.com/news/mor ... bb56567f9a
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 15. Feb 2018, 18:13

Arcturus hat geschrieben:(15 Feb 2018, 07:38)

Ist halt einfacher eine Schußwaffe zu nehmen und abzudrücken, als als Total-Laie sich mal eben ne Bombe zusammen zu basteln.



Der war auch kein Total-Laie.

https://www.welt.de/vermischtes/article173593725/17-Tote-bei-Amoklauf-in-USA-Erst-loeste-er-Feueralarm-aus-dann-erschoss-Nikolas-C-die-Schueler.html

C. war Mitglied der U.S. Army Junior Reserve Officers, einer Militäreinheit von Teenagern, die im Training auch im Umgang mit Waffen unterrichtet werden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Arcturus » Do 15. Feb 2018, 18:16



Das war auf das Bombenbauen bezogen. Ist was anderes als den Abzug zu drücken
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon krone » Do 15. Feb 2018, 18:19


Die Waffe wurde vor einen Jahr legal vom Täter erworben.
Kein 18jähriger sollte eine solche Waffe erwerben dürfen ,erst Recht nicht wenn nach Berichten die geistige Verfassung dieses irren bekannt war.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 15. Feb 2018, 18:19

Arcturus hat geschrieben:(15 Feb 2018, 18:16)

Das war auf das Bombenbauen bezogen. Ist was anderes als den Abzug zu drücken


Ich habe beides gelernt. Ich sage mal so: Es erfordert beides Training und Übung. Das Auslösen - egal ob der Waffe oder der Wirkladung - ist dann im Grunde relativ unspektakulär. Auf Unschuldige zu schießen erfordert aber ein besonderes Mindset, das zum Glück nur die wenigsten haben.

Sie konnten ihn fassen. Mal sehen, was er aussagt. Hoffentlich richtet er sich nicht selbst.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon krone » Do 15. Feb 2018, 18:24

Ich bin eh der Meinung das absolut jeder der eine solche Waffe erwirbt nicht ganz dicht in der Birne ist und umgehend in die geschlossene Psychiatrie gehört
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 15. Feb 2018, 18:28

Cat with a whip hat geschrieben:(15 Feb 2018, 16:19)
... Verfügbarkeit von automatischen Kriegswaffen und der gesellschaftlich überwiegend als postiv angesehene Schusswaffenkult.
es war keine vollautomatik und halbautomatik ist auch bei uns erlaubt.
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 15. Feb 2018, 18:28

krone hat geschrieben:(15 Feb 2018, 18:24)

Ich bin eh der Meinung das absolut jeder der eine solche Waffe erwirbt nicht ganz dicht in der Birne ist und umgehend in die geschlossene Psychiatrie gehört


Es handelt sich um ein handelsübliches halbautomatisches Gewehr. Und die meisten Besitzer verüben damit keine Amokläufe. Über fünf Millionen Amerikaner haben ein silches Gewehr.
Sollte auch jeder, der ein zu schnelles oder zu schweres Auto fährt, in die geschlossene, weil ein Anis Amri auf dem Weihnachtsmarkt 11 Menschen mit einem großen Kraftfahrzeug umgebracht hat?

Denk mal nach, bevor du so einen BS forderst.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste