Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11454
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Di 3. Okt 2017, 23:57

ich hörte soeben einen neurowissenschaftler. er wurde konfrontiert mit der aussage des täters bruder, daß der das toten nicht versteht, weil gerade dieser täter immer so sanft war. gar anders als seine beiden brüder.
daraufhin sagte der neurowissenschaftler »dasselbe galt auch für charles manson (?). der schrieb in briefen wie er fühlte daß er veränderte. bei obduktion zeigte sich daß er bei dem mandelkern im gehirn ein geschwulst hatte.
der mandelkern (amydala) ist das teil des gehirns daß für emotionen/gefühle verantwortlich ist.

der neurowissenschaftler hofft daß ein neuropathologe bei obduktion das gehirn untersucht und nicht ein forensischer pathologe. der letzte ist nicht superspezialisiert und könnte eine derartige wucherung übersehen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
sünnerklaas
Beiträge: 1607
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon sünnerklaas » Mi 4. Okt 2017, 07:31

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Oct 2017, 19:32)

Vollautomaten, also solche Dinger die der Mörder offenbar verwendet hat, sind auch in den USA illegal.

In Nizza gab es 86 Todesopfer. LKW müssten demnach für Privatleute verboten werden?


Früher oder später wird es Überlegungen geben, dass LKWs gar nicht mehr in Städte hinein dürfen bzw. hinein können.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Mi 4. Okt 2017, 08:18

Olympus hat geschrieben:(03 Oct 2017, 23:12)

Wenn aber nicht berichtet wird laufen wieder hunderte Brüller im Kreis und schreien "Lügenpresse, Merkel muss weg".
Die wildesten Verschwörungen entstehen mit allem was dazugehört.



Das geschieht ohnehin.

Seien wir doch ehrlich: Die Medien bedienen hier die billigen Instinkte - und verdienen daran. Mit den Informationen über diese Wahnsinnigen kann kein Mensch wirklich etwas anfangen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Mi 4. Okt 2017, 08:19

sünnerklaas hat geschrieben:(04 Oct 2017, 08:31)

Früher oder später wird es Überlegungen geben, dass LKWs gar nicht mehr in Städte hinein dürfen bzw. hinein können.


Welche Alternativen gäbe es denn? Werden die Geschäfte dann mit Eselkarren bedient?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11454
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 4. Okt 2017, 10:31

Dieter Winter hat geschrieben:(04 Oct 2017, 09:19)

Welche Alternativen gäbe es denn? Werden die Geschäfte dann mit Eselkarren bedient?

in den haag wird im zentrum päckchen wieder mit pferd und wagen besorgt. die wagen haben sehr große räder, und der flur des wagens steht ± 1,20 meter über den boden. hinter den beiden pferden hängen große säcke. darin werden die pferdeäpfel aufgefangen.
weil der wagen so hoch auf die räder steht, kann der ungestört hindernisse des verkehrs passieren.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Mi 4. Okt 2017, 10:38

Nomen Nescio hat geschrieben:(04 Oct 2017, 11:31)

in den haag wird im zentrum päckchen wieder mit pferd und wagen besorgt.


:D

Netter Gedanke. Würde mir persönlich sogar sehr gut gefallen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10603
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Mi 4. Okt 2017, 11:38

"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6267
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ein Terraner » Mi 4. Okt 2017, 11:48

Cat with a whip hat geschrieben:(04 Oct 2017, 12:38)

[you tube]https://www.youtube.com/watch?v=v7L3xsXGFZQ[/you tube]


Schon mal gesehen?

Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Mi 4. Okt 2017, 13:39

Zinnamon hat geschrieben:(03 Oct 2017, 19:40)

Habe noch mal schnell recherchiert und meinen Beitrag korregiert, es waren Halbautomatiks, ganz legal frisiert.


"Frisiert" ist etwas hoch gegriffen. Man kann theoretisch mit jedem Halbautomaten bump fire schießen.



Macht aber keinen Sinn, weil die Präzision leidet....es sei denn, man nutzt eine Lafette.

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
tabernakel
Beiträge: 504
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon tabernakel » Mi 4. Okt 2017, 13:53

Provokateur hat geschrieben:(04 Oct 2017, 14:39)"Frisiert" ist etwas hoch gegriffen. Man kann theoretisch mit jedem Halbautomaten bump fire schießen.

Beide Videos zeigen denke ich ganz brauchbar was passiert ist. Was die Autoren jedoch meiner bescheidenen Meinung nach völlig bewusst herunter spielen: Auch bei "echten" vollautomatischen Waffen leidet die Schusspräzision, daher ist es kein Argument so zu tun als ob man mit bumb-fire Halbautomaten nichts mehr trifft. Für Massaker reicht's jedenfalls, q.e.d Las Vegas. Die korrekte Schlussfolgerung ist schlicht und einfach dass halb- und vollautomatische Schusswaffen jeglicher Art, egal mit oder ohne solche Upgrades, in der Hand von Zivilisten maximal mit Ausnahmegenehmigung (z.B. für SEK und ähnliches) etwas zu suchen haben, und ansonsten völlig zurecht unter Androhung von Haftstrafen zu verbieten sind. Denn die Bump-Stock Upgrades sind nur die Spitze des Eisbergs, die zugrundeliegende Technik die Abzugsfrequenz zu steigern ist zur Not auch schon mit geschickt platzierten Spanngummies möglich ...

Das mögen sie in den USA anders sehen, aber das ist deren Problem. Sicher ist jedenfalls dass es keine "bessere" Werbung für die Verwendung von halbautomatischen Waffen als Quasi-Vollautomaten als dieses Massaker geben konnte. Die Nachahmer sind sicherlich schon beim planen, auch hierzulande. Und daher sollten Merkel und Co. dringend nachsehen ob unsere Gesetzgebung in dieser Richtung up to date ist ...
Zuletzt geändert von tabernakel am Mi 4. Okt 2017, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Mi 4. Okt 2017, 13:56

Provokateur hat geschrieben:(04 Oct 2017, 14:39)

"Frisiert" ist etwas hoch gegriffen. Man kann theoretisch mit jedem Halbautomaten bump fire schießen.

Macht aber keinen Sinn, weil die Präzision leidet....es sei denn, man nutzt eine Lafette.



Du, ich glaube das mit der Präzision ist nicht ganz so wichtig, wenn man aus dem 32.Stock in die Menge ballert.

Laut ARD soll der Täter übrigens 12 Halbautomatics so präpariert haben.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Mi 4. Okt 2017, 14:02

tabernakel hat geschrieben:(04 Oct 2017, 14:53)

Beide Videos zeigen denke ich ganz brauchbar was passiert ist. Was die Autoren jedoch meiner bescheidenen Meinung nach völlig bewusst herunter spielen: Auch bei "echten" vollautomatischen Waffen leidet die Schusspräzision, daher ist es kein Argument so zu tun als ob man mit bumb-fire Halbautomaten nichts mehr trifft. Für Massaker reicht's jedenfalls, q.e.d Las Vegas. Die korrekte Schlussfolgerung ist schlicht und einfach dass halb- und vollautomatische Schusswaffen jeglicher Art, egal mit oder ohne solche Upgrades, in der Hand von Zivilisten maximal mit Ausnahmegenehmigung (z.B. für SEK und ähnliches) etwas zu suchen haben, und ansonsten völlig zurecht unter Androhung von Haftstrafen zu verbieten sind.

Das mögen sie in den USA anders sehen, aber das ist deren Problem. Sicher ist jedenfalls dass es keine "bessere" Werbung für Bump-Stocks als dieses Massaker geben konnte. Die Nachahmer sind sicherlich schon beim planen ...


Halbautomaten sind und bleiben auch in Europa und Deutschland erlaubt, z.b. für dynamisches Schießen (IPSC) und für die Jagd, den schnellen Nachschuss.

Das ist geltendes Recht, wird auch so bleiben und das ist gut so. Wir haben eh schon begrenzte Magazinkapazitäten.

Und es ist echt keine Kunst, aus dem 32. Stock in 20.000 Leute zu schießen und dabei um die 70 tödlich zu treffen. Das schafft man sogar mit einem Vorderlader.

Und SEK sind keine Zivilisten, das sind speziell ausgebildete Beamte. Die haben natürlich Vollautomaten. Schießen aber nur ganz, ganz selten in diesem Modus, weil es einfach nichts bringt. Null.

Zinnamon hat geschrieben:
Du, ich glaube das mit der Präzision ist nicht ganz so wichtig, wenn man aus dem 32.Stock in die Menge ballert.

Laut ARD soll der Täter übrigens 12 Halbautomatics so präpariert haben.


Fraglich bleibt, warum der das gemacht hat. Feuerstöße produzieren immer sehr deutlich wahrnehmbares Mündungsfeuer. Ging es ihm nur um den Effekt?
Warum so viele Waffen? Eine oder zwei mit vielen Magazinen hätten gereicht!

Ich habe noch unheimlich viele Fragen zu dem Fall. Ich verstehe vieles einfach nicht. Mag daran liegen, dass ich keinerlei Gelüste habe, meinen Mitmenschen irgendwas zu leide zu tun, wenn es sich vermeiden lässt. Ich bin immerhin sowohl in dienstlichem Rahmen Schusswaffenträger als auch Sportschütze. Ich will trotzdem auf keinen schießen müssen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Mi 4. Okt 2017, 14:09

Provokateur hat geschrieben:(04 Oct 2017, 15:02)


Und es ist echt keine Kunst, aus dem 32. Stock in 20.000 Leute zu schießen und dabei um die 70 tödlich zu treffen. Das schafft man sogar mit einem Vorderlader.


Kommt darauf an wie viel Zeit Du hast. Zudem hat er ja nicht nur 59 Menschen getötet sondern auch noch mehr als 500 verletzt. In 20 Minuten wird das mit einem Vorderlader schwierig.

Provokateur hat geschrieben:(04 Oct 2017, 15:02)
Ich will trotzdem auf keinen schießen müssen.


Wie halt auch die anderen 99,999999999% der Sportschützen/Waffenträger.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11982
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Mi 4. Okt 2017, 14:18

Dieter Winter hat geschrieben:(04 Oct 2017, 15:09)

Kommt darauf an wie viel Zeit Du hast. Zudem hat er ja nicht nur 59 Menschen getötet sondern auch noch mehr als 500 verletzt. In 20 Minuten wird das mit einem Vorderlader schwierig.





Kommt auf das Kaliber an.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10603
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Mi 4. Okt 2017, 14:19

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Oct 2017, 12:48)

Schon mal gesehen?


Botschaft: Sicherheit durch tolle leistungsfähige Schusswaffen, das übliche halt. Was sollen Waffenhersteller auch sonst in ihrer Märchenpropaganda behaupten.

Die übliche Fetischisierung.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7120
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon aleph » Mi 4. Okt 2017, 21:07

An der musik lag es wohl nicht ...
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10603
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 5. Okt 2017, 10:09

Wiedermal männlicher Täter. Offenbar können Männer nicht verantwortungsvoll mit Schußwaffen umgehen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6267
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Ein Terraner » Do 5. Okt 2017, 10:15

Cat with a whip hat geschrieben:(04 Oct 2017, 15:19)

Botschaft: Sicherheit durch tolle leistungsfähige Schusswaffen, das übliche halt. Was sollen Waffenhersteller auch sonst in ihrer Märchenpropaganda behaupten.

Die übliche Fetischisierung.


Ist doch ein schönes PR Video, könnte auch von Siemens sein.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11982
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Keoma » Do 5. Okt 2017, 10:30

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Oct 2017, 11:09)

Wiedermal männlicher Täter. Offenbar können Männer nicht verantwortungsvoll mit Schußwaffen umgehen.

Männer gehören eindeutig verboten.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10603
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 5. Okt 2017, 14:33

Keoma hat geschrieben:(05 Oct 2017, 11:30)

Männer gehören eindeutig verboten.


Einige davon ganz sicher.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast