Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 13:15

Zinnamon hat geschrieben:(06 Oct 2017, 14:10)

Nur die absolute, unbefristete Legalisierung von allen Schuss- und Kriegswaffen inclusive Zubehör, wird die Leute davon abhalten, sie zu erwerben und zu nutzen.



Das Prinzip nennt sich Balance of Power. Mit den Nukes funktioniert es, jedenfalls im zwischenstaatlichen Bereich.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3289
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Europa2050 » Fr 6. Okt 2017, 14:01

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 14:15)

Das Prinzip nennt sich Balance of Power. Mit den Nukes funktioniert es, jedenfalls im zwischenstaatlichen Bereich.


Da rennen - trotz manchmal durchaus begründeter Zweifel - auch nicht so viele Irre rum wie auf der Straße.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Fr 6. Okt 2017, 14:04

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 14:15)

Das Prinzip nennt sich Balance of Power. Mit den Nukes funktioniert es, jedenfalls im zwischenstaatlichen Bereich.


Trump und der kleine Dicke aus Nordkorea würden dich lieben. :thumbup:
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 14:30

Europa2050 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:01)

Da rennen - trotz manchmal durchaus begründeter Zweifel - auch nicht so viele Irre rum wie auf der Straße.


OK. Wenn Dir nun so ein Irrer mit einer Wumme, legal oder weniger legal erworben, gegenübersteht - wäre es da nicht nett, ihm adäquat antworten zu können?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 14:30

Zinnamon hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:04)

Trump und der kleine Dicke aus Nordkorea würden dich lieben. :thumbup:


Noch nicht mal die haben bislang den button gedrückt. Warum wohl?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11437
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 6. Okt 2017, 14:59

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:30)

Noch nicht mal die haben bislang den button gedrückt. Warum wohl?

vermutlich weil du nicht sagen darfst »cobra9 ist ein schuft« und dagegen kim gewissermaßen um/beschreiben darfst. denn er ist kein user.
natürlich kannst du auch zu weit gehen, und dann sind die folgen für dich. hier kann dein eigenes gefühl entscheiden.
du schriebst z.b. »so ein Irrer«. ich werde das nicht zensieren. ein anderer denkt/fühlt vllt anders.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 15:04

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:59)

vermutlich weil du nicht sagen darfst »cobra9 ist ein schuft« und dagegen kim gewissermaßen um/beschreiben darfst. denn er ist kein user.
natürlich kannst du auch zu weit gehen, und dann sind die folgen für dich. hier kann dein eigenes gefühl entscheiden.
du schriebst z.b. »so ein Irrer«. ich werde das nicht zensieren. ein anderer denkt/fühlt vllt anders.


Wie meinen?

Cobra ist hier nicht das Thema, noch nicht mal ansatzweise. Europa schrub von Irren (implizit solchen mit Waffen). Darauf ging ich ein.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11437
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 6. Okt 2017, 15:11

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:04)

Wie meinen?

Cobra ist hier nicht das Thema, noch nicht mal ansatzweise. Europa schrub von Irren (implizit solchen mit Waffen). Darauf ging ich ein.

verstehst du das nicht? über einen fremden kannst du mehr sagen als über einen user.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3417
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Okt 2017, 15:14

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:30)

OK. Wenn Dir nun so ein Irrer mit einer Wumme, legal oder weniger legal erworben, gegenübersteht - wäre es da nicht nett, ihm adäquat antworten zu können?

Es ist aber in der Praxis so daß so ein Irrer schon Drücker ist während du erstmal guckst woher die Schüsse eigentlich kommen. Und da es in den USA sehr einfach für Irre ist an Sturmgewehre zu kommen, die auch noch in Vollautomatische aufgerüstet werden können, wirst du immer im entscheidenden Nachteil sein. Die Aufrüstung hat gerade in den USA nicht zu mehr Sicherheit geführt. Schießereien mit mehreren Verletzten und Toten gibt es da jeden Tag. Hier hast du den täglichen body count:
http://www.gunviolencearchive.org/reports/mass-shooting
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Fr 6. Okt 2017, 15:17

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:11)

verstehst du das nicht? über einen fremden kannst du mehr sagen als über einen user.


Vllt ein kleines Missverständnis ..mit Button war der der sogenannte rote Knopf gemeint, als Befehl für den Atomwaffeneinsatz. ;)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 15:19

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:11)

verstehst du das nicht? über einen fremden kannst du mehr sagen als über einen user.


Könnte ich. Aber wenn ich einen bestimmten user/Mod/Vorstand meine, dann drücke ich mich da auch ziemlich klar aus. :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 15:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:14)

Es ist aber in der Praxis so daß so ein Irrer schon Drücker ist während du erstmal guckst woher die Schüsse eigentlich kommen. Und da es in den USA sehr einfach für Irre ist an Sturmgewehre zu kommen, die auch noch in Vollautomatische aufgerüstet werden können, wirst du immer im entscheidenden Nachteil sein. Die Aufrüstung hat gerade in den USA nicht zu mehr Sicherheit geführt. Schießereien mit mehreren Verletzten und Toten gibt es da jeden Tag. Hier hast du den täglichen body count:
http://www.gunviolencearchive.org/reports/mass-shooting


Ich bezweifle, dass ein Verbot von Schusswaffen da viel ändern würde. Eher im Gegenteil.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Fr 6. Okt 2017, 15:23

Die Statistiken unterscheiden zudem nicht zwischen legitimen Schusswaffeneinsatz in Notwehr und illegitimen Schusswaffeneinsatz. Da steht nur, wie viele getroffen und getötet wurden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Fr 6. Okt 2017, 16:00

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:30)

Noch nicht mal die haben bislang den button gedrückt. Warum wohl?


Und da würdest du für den unberechenbaren, kleinen Dicken die Hand ins Feuer legen? Bei Trump bzw den USA könnte ich mir zumindest vorstellen, dass sich da an zentraler Stelle jemand findet, der den Befehl verweigern würde. Den kleinen Dicken wird niemand zurückhalten können, es sei denn er wird vorher aus dem Verkehr gezogen.

Davon ab gibt es zahlreiche Statistiken die belegen, wie sicher Amerika durch die wahllose Vergabe von Schusswaffen (wahlweise die Todesstrafe) ist. Da haben selbst Katzen, Hunde und Kleinkinder, die aus Versehen ihre Herrchen totballern einen totsichern Platz in der Rangliste. Kann schon mal passieren, wenn an jeder Ecke ne ungesicherte Wumme rumliegt. Gut, man könnte auch sagen selber Schuld und hätte Recht damit. Das gilt natürlich nicht für die unschuldig zum Totschläger gemachten Haustiere und Kinder.

soviel ist auch nicht nötig
NN, mod
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3417
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Okt 2017, 16:16

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:21)

Ich bezweifle, dass ein Verbot von Schusswaffen da viel ändern würde. Eher im Gegenteil.


Muß man es den Irren so leicht machen? Und Sturmgewehre gehören grundsätzlich verboten. Da kann mir auch keiner mit Selbstverteidigung kommen. Dazu sind die völlig ungeeignet.
Gerade in den USA ist ein Verbot wohl nicht durchsetzbar. Aber die NRA kämpft ja sogar für scharfe Waffen die für kleine Kinderhände gebaut werden. Das ist doch nicht normal.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3417
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Okt 2017, 16:21

Provokateur hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:23)

Die Statistiken unterscheiden zudem nicht zwischen legitimen Schusswaffeneinsatz in Notwehr und illegitimen Schusswaffeneinsatz. Da steht nur, wie viele getroffen und getötet wurden.

Das ist falsch. Die Statistik die ich verlinkt habe meldet Straftaten "massacre" bei denen vier und mehr Leute getötet/verletzt wurden. Straftaten bei denen "nur" 1-3 Opfer zu beklagen sind fehlen sogar. Sonst wäre de Body-Count noch drastischer.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Fr 6. Okt 2017, 17:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(06 Oct 2017, 17:21)

Das ist falsch. Die Statistik die ich verlinkt habe meldet Straftaten "massacre" bei denen vier und mehr Leute getötet/verletzt wurden. Straftaten bei denen "nur" 1-3 Opfer zu beklagen sind fehlen sogar. Sonst wäre de Body-Count noch drastischer.


Und wenn mir vier Jugendliche mit Messern gegenüberstehen, schieße ich. Dann tauche ich in der Statistik auf, aber ohne dass ersichtlich würde, dass diese jugendlichen Thugs mich ausrauben wollten.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10571
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Fr 6. Okt 2017, 17:27

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:21)

Ich bezweifle, dass ein Verbot von Schusswaffen da viel ändern würde. Eher im Gegenteil.


Kurzfristig ist das ganz sicher zu bezweifeln. Den tragischen Folgen des gesellschaftlich weit verankerten Waffenwahns und die Unfähigkeit mit Waffen unzugehen wird man mit Waffenverboten so schnell nicht beikommen. Derlei kann man nur über einen kulturellen Wandel und Einsicht in diese Idiotie besiegen. Das geht nur über Generationen. Wichtig ist es natürlich dabei auch die Lügen-Propaganda der Waffenlobby und der Waffensüchtigen zu bekämpfen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3417
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Okt 2017, 18:55

Provokateur hat geschrieben:(06 Oct 2017, 18:20)

Und wenn mir vier Jugendliche mit Messern gegenüberstehen, schieße ich. Dann tauche ich in der Statistik auf, aber ohne dass ersichtlich würde, dass diese jugendlichen Thugs mich ausrauben wollten.

Notwehr taucht nicht in dieser Statistik auf. Es geht wirklich um Straftaten.

Außerdem ist dies wieder so ein theoretischer Fall der an der Realität vorbei geht. Solch Szenarien denken sich Waffenfans gerne aus.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3289
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Europa2050 » Fr 6. Okt 2017, 19:01

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:30)

OK. Wenn Dir nun so ein Irrer mit einer Wumme, legal oder weniger legal erworben, gegenübersteht - wäre es da nicht nett, ihm adäquat antworten zu können?


Sagen wir‘s mal so: Ich bin Mathematiker, kein Kämpfer.

Mein Grundausbilder bei der BW meinte damals, dass der Rotarmist sich vermutlich totlache, wenn ich auf ihn schieße. Pistole hat man mich dann aus Sicherheitsgründen gar nicht ausgebildet. (War dann Eloka - ich konnte Russisch.)

Will sagen: Ich kann mir eh nicht helfen, ich bin froh um jeden Irren, der durch strenge Gesetze nicht (einfach) an eine Waffe kommt, obwohl ich weiß, dass es trotzdem noch genug gibt. Mit hilft da nur die Macht der statistischen Unwahrscheinlichkeit.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast