Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Do 5. Okt 2017, 14:58

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Oct 2017, 15:33)

Einige davon ganz sicher.


Auch wenn sie keine Schusswaffen haben?

Langsam kommen wir dem Problem näher....
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 15:00

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Oct 2017, 11:09)

Wiedermal männlicher Täter. Offenbar können Männer nicht verantwortungsvoll mit Schußwaffen umgehen.

Die erste Amoktat an einer Schule wurde von Brenda Spencer begangen.

Auch in Lörrach:Hier aber Behördenversagen, denn das Bedürfnis lag schon einige Jahre nicht mehr vor, die Pistole hätte eingezogen werden müssen.

Offenbar sind Menschen der auslösende Faktor.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Do 5. Okt 2017, 15:10

Provokateur hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:00)


Offenbar sind Menschen der auslösende Faktor.


Nö. Es liegt immer an den Waffen. Wie wir ja wissen, gab es vor der Erfindung von Schusswaffen keine Massenmorde.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 15:11

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:10)
Nö. Es liegt immer an den Waffen. Wie wir ja wissen, gab es vor der Erfindung von Schusswaffen keine Massenmorde.


Ohne Menschen gibt es auch keine Massenmorde.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11224
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Do 5. Okt 2017, 15:22

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Oct 2017, 15:58)

Auch wenn sie keine Schusswaffen haben?

Langsam kommen wir dem Problem näher....

haste gelesen daß muslimterroristen auch messer »gerne« benützen ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Do 5. Okt 2017, 15:23

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:22)

haste gelesen daß muslimterroristen auch messer »gerne« benützen ?


Nur wenn sie gerade keine Sprengstoffgürtel oder LKW zur Hand haben.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11224
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Do 5. Okt 2017, 15:24

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:23)

Nur wenn sie gerade keine Sprengstoffgürtel oder LKW zur Hand haben.

das sind aber auch keine schußwaffen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Do 5. Okt 2017, 15:25

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:24)

das sind aber auch keine schußwaffen.


Was Du nicht sagst! :cool:

Wenn man so sieht, was aktuell über die Medien verbreitet wird, kommt man zum Schluss, dass strengere Waffengesetze das Ei des Kolumbus wären.
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Do 5. Okt 2017, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 15:28

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:22)

haste gelesen daß muslimterroristen auch messer »gerne« benützen ?


Messer sind ja auch wesentlich gefährlicher als Schusswaffen. Eine Schusswaffe ist nur für den Bruchteil einer Sekunde in eine Richtung gefährlich. Ein Messer die ganze Zeit über seine gesamte Breite, und dann hast du noch die Spitze.
In geübten Händen kann man mit einem Messer wesentlich mehr Schaden anrichten als mit einer Schusswaffe. Man muss nur planvoll vorgehen. Dabei rumzuschreien und alle mit "Allahu akbar" zu erschrecken reduziert die Opferzahl deutlich, dann wissen ja alle, dass sie weglaufen müssen.

Schusswaffen hingegen hört man ziemlich gut. Auch mit Schalldämpfer. Ausgenommen jetzt Spezialgeräte wie die Hush Puppy oder die HK MP5SD6.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1476
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Do 5. Okt 2017, 15:46

Provokateur hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:28)

...
Schusswaffen hingegen hört man ziemlich gut. Auch mit Schalldämpfer. Ausgenommen jetzt Spezialgeräte wie die Hush Puppy oder die HK MP5SD6.


Zum Zeitpunkt der Tat lag im im Kongress bereits eines Gesetzesvorlage vor, die künftig auch Schalldämpfer legalisiert. Scheinbar wird darüber nun erstmal noch nicht abgestimmt, der Zeitpunkt ist wohl etwas ungünstig.

Washington – Nach dem Blutbad von Las Vegas hat der US-Kongress ein umstrittenes Gesetzesvorhaben zum Waffenrecht auf Eis gelegt – der Entwurf zielt darauf ab, den Kauf von Schalldämpfern zu erleichtern. Der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, sagte am Dienstag in Washington, eine Abstimmung über das Vorhaben sei vorerst nicht angesetzt.(...)
Der Gesetzentwurf zum erleichterten Erwerb von Schalldämpfern hatte einen Ausschuss des Repräsentantenhauses passiert. Damit steht eigentlich nun ein Votum des Plenums an. Einer der Urheber des Entwurfs, der republikanische Abgeordnete Jeff Duncan, führt ins Feld, dass die Dämpfung von Schussgeräuschen der Sicherheit von Jägern diene.(...)


Mehr Sicherheit für Jäger durch Schalldämpfer. Aha.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 15:52

Zinnamon hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:46)

Mehr Sicherheit für Jäger durch Schalldämpfer. Aha.


Ist richtig. Du willst im Wald das Wild auch hören. Aber der Schussknall ist nun einmal eine Belastung für das Trommelfell.

Man kann auch ein Peltor Headset verwenden. Bin ich persönlich sogar mehr Freund von. Das hat Richtmikrophone und regelt erst ab einem bestimmten Schalldruck ab, d.h. man hört alles, was leise ist, besser, und alles, was laut ist, nicht.

Blöd natürlich für Anwohner, wenn der Stadtjäger um fünf Karnickel auf dem Friedhof schießt. Er selber hört ja nichts.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
tabernakel
Beiträge: 486
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon tabernakel » Do 5. Okt 2017, 16:30

Provokateur hat geschrieben:(04 Oct 2017, 15:02)
Halbautomaten sind und bleiben auch in Europa und Deutschland erlaubt, z.b. für dynamisches Schießen (IPSC) und für die Jagd, den schnellen Nachschuss.

Für den "schnellen Nachschuss" tut's auch ne doppelläufiges Gewehr, da braucht keiner ne halbautomatische Waffe - und wer zu besoffen oder Kurzsichtig ist beim zweiten Mal ordentlich zu treffen sollte sowieso nicht auf der Jagd sein.

Und DU (!) bist sicherlich nicht entscheidend wenn's darum geht was in Europa und Deutschland erlaubt ist bzw. bleibt. Denn das nach so einer Tat über das Thema halbautomatische Waffen neu diskutiert werden muss, ist denke ich offensichtlich. Ich will jedenfalls nicht erleben dass einer auf meinem Campus ein Massaker mit ner "Quasi-Automatik" angerichtet wird nur weil irgendwelche Jäger meinen ihr Komfort sei wichtiger als die innere Sicherheit.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 17:15

tabernakel hat geschrieben:(05 Oct 2017, 17:30)

Für den "schnellen Nachschuss" tut's auch ne doppelläufiges Gewehr, da braucht keiner ne halbautomatische Waffe - und wer zu besoffen oder Kurzsichtig ist beim zweiten Mal ordentlich zu treffen sollte sowieso nicht auf der Jagd sein.


Hört, hört, ein Experte spricht. Schon mal auf ein bewegtes Ziel geschossen? Schon mal ein Wildschwein erwischt, dass dann doch nicht fällt und abgefangen werden muss? Ja? Alles schon gemacht? Gerede...

tabernakel hat geschrieben:(05 Oct 2017, 17:30)
Und DU (!) bist sicherlich nicht entscheidend wenn's darum geht was in Europa und Deutschland erlaubt ist bzw. bleibt. Denn das nach so einer Tat über das Thema halbautomatische Waffen neu diskutiert werden muss, ist denke ich offensichtlich. Ich will jedenfalls nicht erleben dass einer auf meinem Campus ein Massaker mit ner "Quasi-Automatik" angerichtet wird nur weil irgendwelche Jäger meinen ihr Komfort sei wichtiger als die innere Sicherheit.


Das entscheidet der Gesetzgeber. Mit der FDP und der CDU/CSU haben wir zwei Parteien in der Regierung, die waffenrechtlich eher von Vernunft als von Ideologie geleitet werden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon krone » Do 5. Okt 2017, 17:39

Provokateur hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:52)

Ist richtig. Du willst im Wald das Wild auch hören. Aber der Schussknall ist nun einmal eine Belastung für das Trommelfell.
s.

Wenn den Jäger den Schussknall seiner Waffe stört soll er halt wieder den Bogen nehmen
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 17:46

krone hat geschrieben:(05 Oct 2017, 18:39)

Wenn den Jäger den Schussknall seiner Waffe stört soll er halt wieder den Bogen nehmen


Die Jagd mit Bogen und Armbrust ist in Deutschland aus Tierschutzgründen verboten. Nicht ganz verständlich, das Trauma beim verwenden der korrekten Bolzen/Pfeilspitze ist mit dem einer Schusswaffe vergleichbar und ihm teilweise sogar überlegen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12465
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Provokateur » Do 5. Okt 2017, 17:53

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Oct 2017, 18:32)

Also was machen wir denn nun mit den Männlein, die fast immer für die Massenschiessereien verantwortlich sind. Keine Waffen mehr an die genetischen Krüppel würde ich sagen.


Nein, am besten ist es, sich einzusperren, die Ohren zuzuhalten, zu verbittern und sinnloses Zeug zu schreiben. Das machst du schon ganz gut vor.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11224
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Do 5. Okt 2017, 17:54

Zinnamon hat geschrieben:(05 Oct 2017, 16:46)

Mehr Sicherheit für Jäger durch Schalldämpfer. Aha.

eine Abstimmung über das Vorhaben sei vorerst nicht angesetzt

tssk
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10199
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Fr 6. Okt 2017, 11:13

Massenhaft Geisteskranke bringen Webseite der Mordgerätehersteller zum erliegen.

Ein Massaker ist nicht gerade gut fürs Geschäft, sollte man meinen. Doch nach dem Massenmord durch Stephen Paddock in Las Vegas liegt die Sache etwas anders. Ein Utensil, das den 64-jährigen Paddock in den Stand versetzte, innerhalb weniger Minuten 58 Menschen zu töten, ist zum Verkaufsschlager geworden.

Die so genannten "Bump Stocks", Spezialkolben für halbautomatische Gewehre, gehen in den USA weg wie warme Semmeln. Einem Hersteller der Kolben brach die Internetseite unter dem Ansturm der Anfragen zusammen. Ein Grund für das rege Interesse ist ein sich andeutendes Verbot der "Bump Stocks" – ein Reförmchen, das die eigentlichen Mordwerkzeuge unbehelligt lässt.

http://www.tagesspiegel.de/politik/waff ... 21324.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Dieter Winter » Fr 6. Okt 2017, 11:23

Cat with a whip hat geschrieben:(06 Oct 2017, 12:13)

Massenhaft Geisteskranke bringen Webseite der Mordgerätehersteller zum erliegen.


http://www.tagesspiegel.de/politik/waff ... 21324.html


Geht halt nix über gute PR. Die Qualitätsmedien machen das kostenlos, wofür Agenturen Millionen verlangen würden. :mad:
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1476
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Zinnamon » Fr 6. Okt 2017, 13:10

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 12:23)

Geht halt nix über gute PR. Die Qualitätsmedien machen das kostenlos, wofür Agenturen Millionen verlangen würden. :mad:


Nur die absolute, unbefristete Legalisierung von allen Schuss- und Kriegswaffen inclusive Zubehör, wird die Leute davon abhalten, sie zu erwerben und zu nutzen.

#justNRAthings :dead:

Übrigens kam der Vorschlag zum Verbot von der NRA selbst, wohl um Schlimmeren vorzubeugen nach dem neusten Massaker.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste