Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 10:54

zollagent hat geschrieben:(06 Jun 2016, 10:31)
... Es könnte ein Hinweis sein, daß da was falsch lief, aber das ist auch schon alles..


Immerhin Zollagent, dass ist wohl das erstemal, dass ich einen solchen Satz von Dir hier lese :thumbup:

Ich will hier gar nicht Beweisen das 9/11 ein Inside Job war, es reicht mir schon vollkommen aus, wenn man drüber nachdenkt und sein eigenes Urteil fällt!!

Besonders (neben WTC7) ist der Pentagonflug 77 die größte Schwachstelle bei der ganzen Geschichte.

Warum die Luftabwehr versagt hat, wurde nicht bzw. nur mit Fadenscheinigen Aussagen begründet. Diese Aussagen sind sehr leicht zu widerlegen, weil diese mit den Vorschriften und der Realität nichts zu tun haben.

Und das weiß man leider nur, wenn man sich auskennt oder sich genaustens informiert. Für die Massen der Menschen, mag es sich Glaubwürdig anhören, dass an diesem Tag das Chaos herrschte, es Natürlich Militärische Übungen gab, man leider nie die Richtigen Leute erreiche usw ect.pp. ... Fazit: Man wollte ein Szenario verkaufen, nach dem Motto: Eine "Verkettung unglücklicher Umstände" und mit den dazugehörigen Massenmedien die brav alles genauso propagiert haben ohne zu hinterfragen hat man ja auch Erfolg, zumindest immernoch bei einigen. ;)

Ich möchte hier noch einmal eine Doku. (auf deutsch) präsentieren vom ORF 2 speziell zu Flug77 (Pentagon).

Dieses Video geht auch nur 10 Minuten und ich bitte darum sich das anzusehen und anzuhören, es bestätigt genau das was ich hier schon versucht habe zu erklären!

Es kommen zu Wort:

Robin Hordon
Fluglotse Boston

Danielle o Brian
Fluglotsin Dulles

Russ Wittenberg
Pilot

Nila Sagadevan
Pilot+Flugtechniker

John Judge
Kongressabgeordneter

Barbara Honegger
Militärjournalistin

Robert Bowman
Pilot+Vietnam Veteran

alles also Experten, man kann sich also das übliche Bashing von Unseriös sparen !

Insbesondere Minute 6:58 und ab 9:25 sind Wichtig:

Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 11:00

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 11:54)

Immerhin Zollagent, dass ist wohl das erstemal, dass ich einen solchen Satz von Dir hier lese :thumbup:

Ich will hier gar nicht Beweisen das 9/11 ein Inside Job war, es reicht mir schon vollkommen aus, wenn man drüber nachdenkt und sein eigenes Urteil fällt!!

Besonders (neben WTC7) ist der Pentagonflug 77 die größte Schwachstelle bei der ganzen Geschichte.


Das 7er ist überhaupt keine Schwachstelle. Sprich mal mit einem Statiker. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 11:40

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 12:00)

Das 7er ist überhaupt keine Schwachstelle. Sprich mal mit einem Statiker. :)


Habe ich schon, mit mehreren ;)
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 11:50

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 12:40)

Habe ich schon, mit mehreren ;)


Tja, und die konnten dir anhand der Baupläne und der Beschädigungen mit Sicherheit sagen, das der verspätete Einsturz des WTC 7 genau so stattgefunden hat, wie er passiert ist. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44988
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon zollagent » Mo 6. Jun 2016, 12:26

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 11:54)

Immerhin Zollagent, dass ist wohl das erstemal, dass ich einen solchen Satz von Dir hier lese :thumbup:

Ich will hier gar nicht Beweisen das 9/11 ein Inside Job war, es reicht mir schon vollkommen aus, wenn man drüber nachdenkt und sein eigenes Urteil fällt!!

...

Auch mit dem Suggerieren von vermeintlichen Widersprüchen wirst du dein Märchen nicht durchbringen. Daß bei solch einem Attentat die Reaktion nicht wirklich rund lief, ist nachvollziehbar, sonst hätte es nicht gelingen können. Das ist bei dem Umfang auch nicht verwunderlich. Aber weißt du, General, wenn man sich mit dieser Vielzahl von Stories und Märchen engagiert, wie du es hier getan hast, dann sind deine Absichten bei weitem nicht so harmlos, wie du es hier vorschauspielern möchtest. Stell dir vor, auf wie viele Widersprüche man stoßen könnte, oder vielleicht auch konstruieren könnte, wenn man mit dem gleichen Belastungseifer wie du ihn hier zeigst, den Terrorüberfall auf das Moskauer Bolschoi-Theater "sezieren" würde. Deine Absicht ist und war, die Täterschaft für die Anschläge der US-Regierung unterzuschieben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 12:37

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 12:50)

Tja, und die konnten dir anhand der Baupläne und der Beschädigungen mit Sicherheit sagen, das der verspätete Einsturz des WTC 7 genau so stattgefunden hat, wie er passiert ist. :)


Nicht wirklich... :D
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 12:41

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:37)

Nicht wirklich... :D


Dann waren es keine oder du hast ihnen nicht zugehört. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 12:44

zollagent hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:26)

Auch mit dem Suggerieren von vermeintlichen Widersprüchen wirst du dein Märchen nicht durchbringen. Daß bei solch einem Attentat die Reaktion nicht wirklich rund lief, ist nachvollziehbar, sonst hätte es nicht gelingen können. Das ist bei dem Umfang auch nicht verwunderlich. Aber weißt du, General, wenn man sich mit dieser Vielzahl von Stories und Märchen engagiert, wie du es hier getan hast, dann sind deine Absichten bei weitem nicht so harmlos, wie du es hier vorschauspielern möchtest. Stell dir vor, auf wie viele Widersprüche man stoßen könnte, oder vielleicht auch konstruieren könnte, wenn man mit dem gleichen Belastungseifer wie du ihn hier zeigst, den Terrorüberfall auf das Moskauer Bolschoi-Theater "sezieren" würde. Deine Absicht ist und war, die Täterschaft für die Anschläge der US-Regierung unterzuschieben.


Siehst Du falsch. Ich wäre dafür, dass man sich noch einmal ganz genau mit 9/11 befasst, dass alle Fakten offengelegt werden und das man die kompletten Ereignisse noch einmal Offiziell genau durchleuchtet, genauso wie es sich viele Angehörige der Opfer wünschen!

Nicht mehr und nicht weniger, auch wenn das nach all den Jahren schwierig wird.

Allein dieser eine Punkt, dass Versagen der Luftverteidigung und dessen Begründung spricht Bände, darüber wie Unseriös man vorgegangen ist.

Ausserdem möchte ich Dich daran erinnern, dass Beispielsweise WTC7 zu Anfang überhaupt nicht erwähnt wurde...
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 12:47

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:41)

Dann waren es keine oder du hast ihnen nicht zugehört. :)



Es bleibt die Erkenntnis, dass man mit Teppichmessern aus dem Baumarkt 3 Riesige Wolkenkratzer zum Einsturz bringen kann :thumbup: :D
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 12:53

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:47)

Es bleibt die Erkenntnis, dass man mit Teppichmessern aus dem Baumarkt 3 Riesige Wolkenkratzer zum Einsturz bringen kann :thumbup: :D


Nicht mit einem Teppichmesser :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Der General » Mo 6. Jun 2016, 12:57

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:53)

Nicht mit einem Teppichmesser :)


Teppichmessernnnnn steht da.

Ich versuche jetzt erneut noch mal dieses Thema ruhen zu lassen, was und das gebe ich zu nicht einfach ist :D

Im letzten Video wird ja einiges deutlich, ich hoffe man denkt mal drüber nach.

schönen Tag noch.
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 13:06

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:57)

Teppichmessernnnnn steht da.

Ich versuche jetzt erneut noch mal dieses Thema ruhen zu lassen, was und das gebe ich zu nicht einfach ist :D

Im letzten Video wird ja einiges deutlich, ich hoffe man denkt mal drüber nach.

schönen Tag noch.


Die Teppichmesser dienten zur Entführung der Flugzeuge mit denen direkt die beiden WTC 1 u. 2 in Schutt und Asche gelegt wurden und aus dessen Folge das WTC 7 ebenfalls sich von der Erdoberfläche verabschiedet hat.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
franconian_dude
Beiträge: 1658
Registriert: So 3. Aug 2008, 14:37
Benutzertitel: Freigeist

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon franconian_dude » Mo 6. Jun 2016, 13:09

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:06)

Die Teppichmesser dienten zur Entführung der Flugzeuge mit denen direkt die beiden WTC 1 u. 2 in Schutt und Asche gelegt wurden und aus dessen Folge das WTC 7 ebenfalls sich von der Erdoberfläche verabschiedet hat.
... und Du glaubst die Verschwörtungstheorie? Jetzt wird alles klar :D ... wer lügt und einen Knall hat scheinst Du ja auch zu bestimmen, dafür ist man ja neutrales Vorstandsmitglied.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 13:15

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:09)

... und Du glaubst die Verschwörtungstheorie? Jetzt wird alles klar :D ... wer lügt und einen Knall hat scheinst Du ja auch zu bestimmen, dafür ist man ja neutrales Vorstandsmitglied.


Was soll daran eine Verschwörungstheorie sein? Erkläre mal sachlich und tu mir den gefallen und unterstelle mir keine Sachen :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
franconian_dude
Beiträge: 1658
Registriert: So 3. Aug 2008, 14:37
Benutzertitel: Freigeist

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon franconian_dude » Mo 6. Jun 2016, 13:20

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:15)

Was soll daran eine Verschwörungstheorie sein? Erkläre mal sachlich und tu mir den gefallen und unterstelle mir keine Sachen :)


Du hast mir Lügen unterstellt und stellst andere Leute, die deine Version (oder welche der Allgemeinheit zum füttern vorgesetzt wurde) nicht glauben als durchgeknallte Verschwörungsthoretiker da.
Ich fange ganz bestimmt nich so einen Unsinn an, weil er zu nix führen wird, aber man darf ja "Dreimalklugen Leuten", die immer versuchen abzulenken und sich alles zurechtzubiegen zumindest am Anfang paroli bieten, wenn man von genau den Leuten, da Vorstandsmitglieder, nicht gleich ausgesperrt wird. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 13:26

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:20)

Du hast mir Lügen unterstellt


Das stimmt nicht, ich habe dich nach belegen deiner Behauptungen gefragt und erst als du diese mehrmals verweigert hast habe ich dich gefragt ob ich dich jetzt als Lügner bezeichnen darf. Der Ball liegt bei dir.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 13:28

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:20)
die deine Version (oder welche der Allgemeinheit zum füttern vorgesetzt wurde) nicht glauben als durchgeknallte Verschwörungsthoretiker da.
Ich fange ganz bestimmt nich so einen Unsinn an, weil er zu nix führen wird, aber man darf ja "Dreimalklugen Leuten", die immer versuchen abzulenken und sich alles zurechtzubiegen zumindest am Anfang paroli bieten, wenn man von genau den Leuten, da Vorstandsmitglieder, nicht gleich ausgesperrt wird. :D


Ja genau, deswegen ist ja der Thread noch offen, gell. Du machst es dir halt leicht. Einfach mal behaupten, es wäre nicht so - was aber, wie bei den anderen auch immer fehlt sind halt Belege.
Deswegen ist es nur Recht, dich als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen.
Wie schauts aus mit Kennedy? Der Mondlandung? Der Krimannexion durch Rußland?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
franconian_dude
Beiträge: 1658
Registriert: So 3. Aug 2008, 14:37
Benutzertitel: Freigeist

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon franconian_dude » Mo 6. Jun 2016, 13:37

Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:28)

Ja genau, deswegen ist ja der Thread noch offen, gell. Du machst es dir halt leicht. Einfach mal behaupten, es wäre nicht so - was aber, wie bei den anderen auch immer fehlt sind halt Belege.
Deswegen ist es nur Recht, dich als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen.
Wie schauts aus mit Kennedy? Der Mondlandung? Der Krimannexion durch Rußland?


Das Thema hier ist Elfter September, also bitte nicht ablenken oder andere Schubladen aufmachen - oder hast das bewusst wieder gemacht, um die Leute in deine gliebte Ecke stellen zu können?

Wie Du argumentierst sieht man sofort, wenn man nur ein paar Postings hochscrollt ...
Alexyessin hat geschrieben:(06 Jun 2016, 13:41)

Dann waren es keine oder du hast ihnen nicht zugehört. :)


Für dich ist also alles wahr, was die Mainstreammedien verkünden? Das muss ja dann grausam für dich gewesen sein, als z.B. der Tonkin-Zwischenfall dann doch keine Verschwörungstheorie war und von den US-Amerikanern als Kriegsvorwand inszeniert wurde oder aber "echte" NATO-Geheimarmeen terroristische Anschläge verübt und den Kommunisten in die Schuhe geschoben haben um das eigene System besser aussehen zu lassen. Würde das heute einer schreiben und es wäre niemals aufgedeckt worden, wären wir immer noch die Spinner, gelle :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58735
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Alexyessin » Mo 6. Jun 2016, 14:02

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:37)

Das Thema hier ist Elfter September,


Ja, und was ist dann der Einwurf? Zufall?

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:37)
Für dich ist also alles wahr, was die Mainstreammedien verkünden? Das muss ja dann grausam für dich gewesen sein, als z.B. der Tonkin-Zwischenfall dann doch keine Verschwörungstheorie war und von den US-Amerikanern als Kriegsvorwand inszeniert wurde oder aber "echte" NATO-Geheimarmeen terroristische Anschläge verübt und den Kommunisten in die Schuhe geschoben haben um das eigene System besser aussehen zu lassen. Würde das heute einer schreiben und es wäre niemals aufgedeckt worden, wären wir immer noch die Spinner, gelle :)


Ich prüfe gewohnheitsmässig Meldungen nach, die mich interessieren. Was du machst, weiß ich nicht, aber alleine schon dein Beißreflex "Mainstreammedien" zeigt mir, das du lieber nur das glauben willst wovon du glauben musst das es stimmt.

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:37)
also bitte nicht ablenken oder andere Schubladen aufmachen - oder hast das bewusst wieder gemacht, um die Leute in deine gliebte Ecke stellen zu können?


Welche beliebte Ecke denn?

franconian_dude hat geschrieben:(06 Jun 2016, 14:37)
Wie Du argumentierst sieht man sofort, wenn man nur ein paar Postings hochscrollt ...


Welches meinst du genau?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1623
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon SirToby » Mo 6. Jun 2016, 16:02

Der General hat geschrieben:(06 Jun 2016, 11:28)

Du, jetzt reicht es ersteinmal mit Deinen lächerlichen Fragen die ich hier beantworten soll.

Ich hatte Dir aus dem Offiziellen 9/11 Report zitiert, da stand drin, dass man den Kontakt zu den Flugzeugen verloren hat.

Jetzt fragst Du mich allenernstes, "woran ich es fest mache, dass der Radarkontakt nicht verloren wurde?" und ob ich irgendwelche Radardaten studiert hätte :?:

Deine hanebüchende Trotzreaktion zeigt mir nur, dass Du hier wohl nur ein Spielchen spielen möchtest und das darfst Du dann jetzt auch alleine spielen??!


Typisch, sobald man mal etwas tiefer gräbt, geht der VTler argumentativ auf dem Zahnfleisch und wird ausfallend.

Aber so einfach geht's nicht.

Also, ich frage nochmal, und zwar allen Ernstens: Woher nehmen Sie die Gewissheit die offizielle Dartellung anzuzweifeln?

Weil Sie es in einem anonymen Fluglotsenforum angeblich gelesen haben, was sich nicht nachprüfen lässt?

Oder doch nicht vielmehr, weil es Ihnen in den Kram passt?

P.S.: Für jemanden, der eigentlich nichts mehr posten will, sind Sie recht rege.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste