Bundesprogramm zum Abriss und Neubau von Straßenzügen

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8656
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Bundesprogramm zum Abriss und Neubau von Straßenzügen

Beitragvon odiug » Fr 9. Sep 2016, 12:24

Boraiel hat geschrieben:(09 Sep 2016, 10:09)

:?: Es geht wohl um Abriss und Neubau hässlicher Straßenzüge in Deutschland, dafür kann man aber auch einen ausländischen Architekten engagieren oder sich an Pariser Stadthäusern orientieren ...

Haesslich ist eine Frage im Auge des Betrachters.
Schau dir Frankfurt an.
Von der Fussgaengerzone waren alle bestimmt total begeistert und von dem postmodernen Mist sicherlich auch.
Ich kann mich noch erinnern, wie begeistert die Leute vom"Bleistift" waren, ausser die, die dort wohnten.
Ich halte diese misslungene Kopie des Emire State Building fuer eine schreckliche Bausuende.
Anderes Beispiel: in Augsburg, ueberhaupt in Sued Deutschland baute man in den 80gern gerne in den Altstaedten neue Haeuser, die so taten, als wuerden sie sich an die Architektur ihrer Umgebung anpassen:
https://media-cdn.tripadvisor.com/media ... gsburg.jpg
Graussig :mad2:
Auf der anderen Seite gibt es in Augsburg Gebaeude aus den 50gern, die ihren ganz eigenen Charme haben, sich nicht anbiedern und dennoch sehr gut in die Umgebung integrieren.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... -Stadt.jpg
Gegenueber der alten Hauptpost gibt es in Augsburg ein sehr schoenes 50ger Jahre Haus, aber leider kein Bild im Netz, weil alle das Jugendstil Gebaeude gegenueber fotografieren muessen.
Das ist echt schoen ... nur leider musste da ein CSU Buergermeister eine Stadtautobahn bauen lassen, gut ... gab es schon vorher, aber die wurde erneuert, anstatt sie zurueckzubauen, was den Platz vor dem Gebaeude total versaut.
Dabei eroeffnet gerade der 50ger Jahre Bau, mit seiner konkaven Fassade dort einen schoenen Stadtplatz, der ideal fuer Cafes und zum verweilen einladen wuerde, wenn da nicht diese Autoschneisse waere.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bundesprogramm zum Abriss und Neubau von Straßenzügen

Beitragvon frems » Fr 9. Sep 2016, 12:53

odiug hat geschrieben:(08 Sep 2016, 22:14)
Planstaedte ... vor allem moderne Planstaedte, funktionieren mehr schlecht als recht.

Das stimmt wohl in vielen Fällen, aber: das geht aus seinem Vorschlag doch gar nicht hervor.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bundesprogramm zum Abriss und Neubau von Straßenzügen

Beitragvon frems » Fr 9. Sep 2016, 17:13

Wie Stadtplaner ein ganzes Viertel umkrempeln
Zwei Stadtplaner wollen Neukölln sanieren. Anwohner wollen, dass alles bleibt, wie es ist. Protokoll eines unmöglichen Versuchs.

http://www.tagesspiegel.de/themen/repor ... 27154.html

Etwas reißerisch geschrieben "(ganzes Viertel"), da keine Häuser (von ein paar Fassaden abgesehen) betroffen sind, sondern primär Freiflächen und der Straßenraum, aber für Empörung reicht es aus.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „40. Architektur - Stadtplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast