Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 4

pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon pikant » Do 31. Mär 2016, 09:58

frems hat geschrieben:(31 Mar 2016, 10:51)

In Nordkorea auch.

:D

geringe Kriminalitaet, Traumstadt aus 1001 Nacht - Doha - Land Katar

einfach die Augen zu machen, wenn es um Menschenrechte oder Arbeitnehmerrechte dort geht ;)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13489
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon H2O » Do 31. Mär 2016, 10:01

frems hat geschrieben:(31 Mar 2016, 10:51)

In Nordkorea auch.


Ja, außerdem müssen die Nord-Koreaner
sich auch nicht mit massenhafter Zuwan-
derung aus China, Rußland und Süd-Korea
herum plagen...
Kirchgessner

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Kirchgessner » Do 31. Mär 2016, 10:02

jack000 hat geschrieben:(19 Jul 2015, 10:30)

http://blogs.faz.net/berlinabc/2015/07/ ... kreuz-918/

Eine Tendenz, die ich u.a. auch in Stuttgart festgestellt habe. Personen die mit Zivilisation nichts mehr zu tun haben schmeißen ihren Müll überall hin. Ebenso wird alles beschmiert oder kaputt gemacht. Dazu kommen noch die Themen Hundekot & CO.

Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden um diesen Problemen in deutschen Städten Herr zu werden?

Es beginnt mit Kaugummis und Zigarettenkippen.

Später kommen dann Coffee-to-go-Becher, McDonalds-Tüten und Bierdosen. Und ausgekotzte Döner.

Die Lösung ist ganz einfach: All das Zeug verbieten. Traut sich nur keiner. Und deshalb ist gegen die Vermüllung der Städte kein Kraut gewachsen. Dank Online-Shopping muss niemand mehr in die Innenstadt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 31. Mär 2016, 15:20

scriptor hat geschrieben:(31 Mar 2016, 07:53)

Vergleich das doch mit dem Bußgeldkatalog beim Autofahren, hartgesottene
Raser interessiert das nicht.

Das interessiert die schon, wenn der Lappen weg ist ist er weg. Und wer ohne Lappen fährt kommt ins Gefängnis.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 31. Mär 2016, 15:25

scriptor hat geschrieben:(31 Mar 2016, 09:55)

Echt? Ist es bewiesen, dass es die härteren Gesetze und Verordnungen sind und nicht das
teilweise brutale, handgreifliche Vorgehen und in erster Linie die hohe Präsenz der Polizisten ist?
Die Untersuchung mit der Beweisführung ist mir unbekannt.

Es ist die Kombination aus verschiedenen Gegebenheiten. Entscheidend ist der Erfolg!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 31. Mär 2016, 15:35

Ein Artikel zum Thema:
Elektro-Abfall, Sessel, Autoreifen: Im kleinen Mittelbuschweg stapelt sich der Müll! Am Montag fragte die B.Z. bei der Berliner Stadtreinigung (BSR) an, berichtete über die Zustände in der Straße. Zur selben Zeit hatten Bürger die Vermüllung dem Ordnungsamt gemeldet. Am Dienstag rückte die BSR an, räumte die Müllberge weg. Aber: Nur wenige Stunden später ist die Straße wieder völlig verdreckt.

http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoell ... -wieder-da
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13489
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon H2O » Do 31. Mär 2016, 15:46

Kirchgessner hat geschrieben:(31 Mar 2016, 11:02)

Es beginnt mit Kaugummis und Zigarettenkippen.

Später kommen dann Coffee-to-go-Becher, McDonalds-Tüten und Bierdosen. Und ausgekotzte Döner.

Die Lösung ist ganz einfach: All das Zeug verbieten. Traut sich nur keiner. Und deshalb ist gegen die Vermüllung der Städte kein Kraut gewachsen. Dank Online-Shopping muss niemand mehr in die Innenstadt.


Verbote sind mit viel Ärger verbunden; vielleicht hilft dieser
Gegenvorschlag: Sämtliche Einwegverpackungen und Wegwerf-
reste (Filtermundstücke...) mit hohem Pfand belasten, etwa 1 €.
Dann sammeln die Leute ihren Dreck wieder ein, oder andere tun
das in Erwartung des Pfandgelds.

Gesucht werden noch Lösungen für Papiertaschentücher und
Kaugummis. :mad2:
Aldemarin
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Aldemarin » Do 7. Apr 2016, 13:52

Wo Toiletten fehlen, da wird man zur wilden Verrichtung seiner Notdurft genötigt. Warum kann nicht jeder Bahnhof eine Toilette haben, die während der Betriebszeiten zumindest von allen Ticketinhabern kostenlos benutzt werden darf? Warum sind so viele öffentliche Toiletten permanent geschlossen?

Wo Mülleimer fehlen, da wird halt der Müll oft in die Landschaft geworfen. Im Übrigen erwarten viele Leute an Parkplätzen außerhalb geschlossener Ortschaften Mülleimer, weil dies vielerorts üblich ist. Wer nimmt gerne noch schmutzige Verpackungsreste nach einem Picknick noch gerne mit nach Hause?
Natürlich müssen diese Mülleimer auch geleert werden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13489
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon H2O » Do 7. Apr 2016, 14:09

Aldemarin hat geschrieben:(07 Apr 2016, 14:52)

Wo Toiletten fehlen, da wird man zur wilden Verrichtung seiner Notdurft genötigt. Warum kann nicht jeder Bahnhof eine Toilette haben, die während der Betriebszeiten zumindest von allen Ticketinhabern kostenlos benutzt werden darf? Warum sind so viele öffentliche Toiletten permanent geschlossen?

Wo Mülleimer fehlen, da wird halt der Müll oft in die Landschaft geworfen. Im Übrigen erwarten viele Leute an Parkplätzen außerhalb geschlossener Ortschaften Mülleimer, weil dies vielerorts üblich ist. Wer nimmt gerne noch schmutzige Verpackungsreste nach einem Picknick noch gerne mit nach Hause?
Natürlich müssen diese Mülleimer auch geleert werden.


Genau diese Verhältnisse habe ich an der A20 auf einem großen
Parkplatz vorgefunden: Keine Toiletten, Trampelpfad um die Ab-
zäunung herum, und dann ein vermülltes Rieselfeld mit den Ausschei-
dungen vieler Reisender. Ekelhaft!

Aber die Abfallbehälter haben auch nicht viel geholfen... die Filter-
mundstücke von Zigarettenstummeln lagen 3 m davon entfernt
auf dem Straßenbelag, der Wind wird sie schon über die Landschaft
verteilen. Ein Saustall mitten in Deutschland!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 7. Apr 2016, 16:03

Aldemarin hat geschrieben:(07 Apr 2016, 14:52)

Wo Toiletten fehlen, da wird man zur wilden Verrichtung seiner Notdurft genötigt. Warum kann nicht jeder Bahnhof eine Toilette haben, die während der Betriebszeiten zumindest von allen Ticketinhabern kostenlos benutzt werden darf? Warum sind so viele öffentliche Toiletten permanent geschlossen?

Bahnhöfe haben i.d.R. Toiletten, meist kostenpflichtig (aber an den 50Cent scheitert es m.E nicht). Diejenigen, die im Bahnhofsumfeld "pissen" sind i.d.R. keine Fahrgäste. Daher wäre ein kostenloser Zugang für Ticketinhaber wünschenswert, würde aber das Problem nicht lösen.

Wo Mülleimer fehlen, da wird halt der Müll oft in die Landschaft geworfen. Im Übrigen erwarten viele Leute an Parkplätzen außerhalb geschlossener Ortschaften Mülleimer, weil dies vielerorts üblich ist. Wer nimmt gerne noch schmutzige Verpackungsreste nach einem Picknick noch gerne mit nach Hause?
Natürlich müssen diese Mülleimer auch geleert werden.

In der Tat sollen auch Mülleimer im ausreichenden Maße aufgestellt werden (Was ja nicht immer der Fall ist, aber meisten schon). Ich habe in meinem ganzen Leben (Ich bin 40 Jahre alt) noch nie auch nur ein Kaugummipapier irgendwo hingeschmissen.
Wie ich in einem anderen Strang schon Thematisiert hatte, bringen auch Mülleimer nichts wenn Dreckschweine ihren Müll halt überall hinschschmeißen.

Die Methoden in Deutschland sind da derzeit völlig wirkungslos. In Singapur dagegen ist man sehr erfolgreich.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 21. Nov 2016, 18:59

Leider muss ich so einen alten Strang noch mal aufleben lassen, denn an der Situation hat sich nichts geändert, sondern es wird m.E. immer schlimmer und die Politik tut nicht das geringste dagegen.
Was mir aufgefallen ist, dass Altglascontainer immer mehr zu wilden Müllkippen mutieren (Bild selbst aufgenommen):
Bild
Was spricht denn dagegen sowohl den Verfolgungsdruck wie auch die Strafen für sowas drastisch zu erhöhen? Wer hat denn einen Nachteil wenn z.B. sowas wie im Bild 1000€ Strafe kostet?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12845
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Mo 21. Nov 2016, 19:21

Müll zieht Müll an, die Intervalle der Containerentleerung müßten kürzer sein.
Wenn IM Container Platz ist, werden die meisten ihren Müll auch reinkippen. Wenn die Container voll sind, nimmt kaum jemand seinen Müll wieder mit, sondern stellt ihn daneben.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 21. Nov 2016, 19:33

Billie Holiday hat geschrieben:(21 Nov 2016, 19:21)

Müll zieht Müll an, die Intervalle der Containerentleerung müßten kürzer sein.
Wenn IM Container Platz ist, werden die meisten ihren Müll auch reinkippen. Wenn die Container voll sind, nimmt kaum jemand seinen Müll wieder mit, sondern stellt ihn daneben.

Sicherlich ist die Entleerungsfrequenz ein Thema, aber es spricht auch nichts dagegen Müll bei einem Mülleimer abzulegen wenn dieser voll ist, denn so bleibt es an einer Stelle und nicht irgendwo.
Auf dem Bild ist aber ein Glascontainer und das was davor liegt ist kein Glas ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7063
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Mo 21. Nov 2016, 19:39

Bei uns räumen immer die Krähen, Elstern und Dohlen die Mülleimer aus.
Da gibt es richtige Spezialisten.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 21. Nov 2016, 19:43

Quatschki hat geschrieben:(21 Nov 2016, 19:39)

Bei uns räumen immer die Krähen, Elstern und Dohlen die Mülleimer aus.
Da gibt es richtige Spezialisten.

Bei mir ist es so, dass Vögel mein Auto vollkacken. Bei dem von mir genannten Problem in diesem Strang sehe ich aber nicht Vögel als Hauptursache an ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 23. Nov 2016, 18:44

München startet eine Müll-Kampagne

München ist die sauberste Großstadt Deutschlands und eine der saubersten der Welt. Neben einer funktionierenden Müllbeseitigung braucht es auch ein Bewusstsein der Bevölkerung dafür. Die Kampagne "Rein. Und sauber." soll die Münchner an ihre Eigenverantwortung erinnern.

„München ist auch deshalb so lebenswert, weil es grundsätzlich eine saubere Stadt ist, in der man sich wohl fühlt. Trotzdem müssen wir bestimmte Verschmutzungsprobleme anpacken: Das Bewusstsein dafür, dass man seinen Abfall nicht einfach auf den Boden schmeißt oder Hundekot als Halterin oder Halter auch beseitigen muss, ist dabei ganz wichtig“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Reissl.

Die Kampagne gab es 2007 schon einmal, jetzt wird die Aktion neu aufgerollt. Gestartet wird im Frühjahr 2017 - mit Postern, Aufklebern und einer App. „Mithilfe der App sollen Bürger größere Verschmutzungen schnell und einfach dem Baureferat melden können“, so der SPD-Pressesprecher Christian Pfaffinger.

Auch eine Kooperation mit der Deutschen Bahn ist geplant, um an den ÖPNV-Bahnhöfen in der Stadt zu werben. Für die Kampagne ist ein Budget von rund 400.000 Euro vorgesehen.

http://www.focus.de/regional/videos/rei ... 43059.html

Sicherlich ist es wichtig, dass herumliegender Müll sofort beseitigt wird und das sich Bürger durch Meldungen daran beteiligen können. Das ist dann die "Broken Windows"-Theorie, die sich ja grundsätzlich bestätigt hat:
https://de.wikipedia.org/wiki/Broken-Windows-Theorie
Generell aber müssen zusätzlich die Strafen für illegale Müllentsorgung drastisch erhöht werden!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 23. Jan 2017, 19:31

Seit 37 Jahren wohnt Jürgen Gruber an der Harzer Straße in Neukölln, davon fast zehn Jahre mit Blick auf die Mauer. "Anfangs war es ein schönes ruhiges Wohnen hier im Kiez", sagt der 82-Jährige. Wenn er jetzt durch den Kiez läuft, durch die Teupitzer, die Heidelberger und die Treptower Straße, ärgert er sich jeden Tag. Am Straßenrand und in den Grünanlagen liegen Lumpen, Bauschutt, Matratzen, alte Stühle, Eimer, Decken.

Noch schlimmer sieht es auf einem Privatgrundstück an der Ecke Treptower und Heidelberger Straße aus. Solange es warm war, hatten Sinti und Roma dort ihre Zelte aufgeschlagen. Die Zelte sind weg, aber der Rest, wie Hausrat, Decken, Kissen, Kinderwagen, ist geblieben. Jürgen Gruber hat sich vergeblich an die Ämter gewandt. Mittlerweile haben sich Ratten in dem Unrat angesiedelt. Die Verwahrlosung des Kiezes, so stellt sich heraus, liegt nicht zuletzt daran, dass sich keiner so richtig zuständig fühlt.

Seit der Wende liegt das Quartier quasi immer noch im Niemandsland. Um überhaupt herauszufinden, wer zuständig ist, müssen die Bezirksverwaltungen von Neukölln und Treptow-Köpenick genaue Hausnummern wissen. Die Bezirksgrenze zerschneidet manche Straßenzüge. Neukölln meldet sich zuerst mit der Auskunft, nicht zuständig zu sein. Es sei mit Sorge beobachtet worden, wie das Grundstück als Übernachtungsort für obdachlose Menschen aus Südosteuropa genutzt wurde, heißt es aus dem Bezirksamt.

Auch die Rattenplage sei bekannt, man verstehe jeden, der sich darüber beschwert. Doch das Grundstück liege an der Bezirksgrenze, Treptow-Köpenick sei zuständig. Dort heißt es, das Ordnungsamt habe mehrfach das Umweltamt wegen der Vermüllung, das Gesundheitsamt wegen der Sichtung von Ratten sowie die Polizeidirektion 6, zuständig für Hausfriedensbruch, informiert, sagt Bezirksstadtrat Rainer Hölmer (SPD). Der Grundstückseigentümer habe schon mehrere Anzeigen wegen Hausfriedensbruches bei der Polizei erstattet sowie eine Schädlingsbekämpfung wegen der Rattenplage veranlasst. Da das Ordnungsamt alle Beteiligten mehrfach informiert habe, sollen aktuelle Beschwerden und Beobachtungen nur noch direkt bei der Polizei angezeigt werden.

http://www.morgenpost.de/bezirke/trepto ... hends.html
Berlin ist besonders betroffen aber an Zuständigkeitsstreitereien sollte es ja nun nicht scheitern ...
=> Natürlich ist das Entfernen von Müll wichtig aber auch die Ursache sollte nicht aus dem Auge verloren werden!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Jan 2017, 21:38

jack000 hat geschrieben:(23 Jan 2017, 19:31)

http://www.morgenpost.de/bezirke/trepto ... hends.html
Berlin ist besonders betroffen aber an Zuständigkeitsstreitereien sollte es ja nun nicht scheitern ...
=> Natürlich ist das Entfernen von Müll wichtig aber auch die Ursache sollte nicht aus dem Auge verloren werden!

Tja, es nutzt nichts.
Die Städte müssen den Müll zeitnah entsorgen und die Verursacher belangen.
Dazu braucht es aber Personal und Geld für die Entsorgung des Mülls.
Davon hat Berlin anscheinend zu wenig.
Und so sieht es dann eben entsprechend schäbig aus.
Es gibt eben andere Städte, die das besser und konsequenter betreiben.
Die sehen dann auch entsprechend sauber aus.
Somit ist die Vermüllung sehr wohl ein lokales Problem,
aber sicherlich kein Deutsches.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Boracay
Beiträge: 3462
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon Boracay » Mo 23. Jan 2017, 21:52

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Jan 2017, 21:38)

Tja, es nutzt nichts.
Die Städte müssen den Müll zeitnah entsorgen und die Verursacher belangen.
Dazu braucht es aber Personal und Geld für die Entsorgung des Mülls.
Davon hat Berlin anscheinend zu wenig.
Und so sieht es dann eben entsprechend schäbig aus.
Es gibt eben andere Städte, die das besser und konsequenter betreiben.
Die sehen dann auch entsprechend sauber aus.
Somit ist die Vermüllung sehr wohl ein lokales Problem,
aber sicherlich kein Deutsches.


Ein Besuch in der Hauptstadt oder im ekligen Ruhrgebiet (da steigt man meist noch nicht mal zum Pissen aus) sind für einen Süddeutschen schon recht schockierend. Zugemüllt wie ein dritte Welt Land. Liegt aber wohl weniger am fehlenden Personal als in der Einstellung der Leute.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vermüllung/Verwahrlosung der Städte in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 23. Jan 2017, 21:55

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Jan 2017, 21:38)

Tja, es nutzt nichts.
Die Städte müssen den Müll zeitnah entsorgen und die Verursacher belangen.
Dazu braucht es aber Personal und Geld für die Entsorgung des Mülls.

So ist es!

Davon hat Berlin anscheinend zu wenig.

Man muss da an der Quelle arbeiten, je weniger Müll erzeugt wird desto weniger Personal für die Müllentsorgung benötigt man.
=> Wenn z.B. ein Kaugummipapier auf die Strasse schmeißen schon 1000€ Strafe kostet wird das einen Abschreckungseffekt haben mit entsprechenden Auswirkungen (Wenn diejenigen die es nicht bezahlen können im Knast landen).
Ebenso hätte das ganze einen Gesamtgesellschaftlichen Effekt, der nach sich zieht das Müll außerhalb von Entsorgungseinrichtungen zu entsorgen geächtet wird!

Es gibt eben andere Städte, die das besser und konsequenter betreiben.
Die sehen dann auch entsprechend sauber aus.

Da gibt es in der Tat ein "Besser/Schlechter" aber generell vermüllt es in allen Städten in Deutschland ... so muss da bundesweit was getan werden, bzw. die Gesetzeslage vehement geändert werden ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „40. Architektur - Stadtplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste