Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Gutmensch » Fr 8. Jul 2011, 11:29

jack » Do 7. Jul 2011, 17:02 hat geschrieben:Das ist wohl in keinster Weise vergleichbar. Abgesehen davon sind sämtliche Rekonstruktionen bisher in Deutschland positiv angenommen worden.
Beispiel: http://www.neumarkt-dresden.de

Das neue Stadtschloss wird uns alle überleben aber die meisten Neubauten dieser Zeiten nicht ...


http://www.stadtbild-deutschland.de/


Die Rekonstruktion in Dresden ist sehr gelungen! Prachtvoll und historisch korrekt. Es wurde aber zum Teil mit dem Originalmaterial gebaut, weil man die Steine unter der Erde fand. Außerdem wurde das Unterfangen von privaten Bürgerinitiativen finanziert.
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon ToughDaddy » Fr 8. Jul 2011, 12:01

Gutmensch » Fr 8. Jul 2011, 12:29 hat geschrieben:
Die Rekonstruktion in Dresden ist sehr gelungen! Prachtvoll und historisch korrekt. Es wurde aber zum Teil mit dem Originalmaterial gebaut, weil man die Steine unter der Erde fand. Außerdem wurde das Unterfangen von privaten Bürgerinitiativen finanziert.


Nur dass das Stadtschloss nicht wirklich wieder aufgebaut wird. :|
Benutzeravatar
Bukowski
Beiträge: 8600
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:35
Benutzertitel: Gretel, im Walde verlaufen.
Wohnort: Berlin

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Bukowski » Fr 8. Jul 2011, 12:07

Dampflok » Do 7. Jul 2011, 16:05 hat geschrieben:Keine Sorge, ist ja nicht von Deinen Steuergeldern.

:)


.


Natürlich wird das von unseren Steuergeldern bezahlt.
http://www.morgenpost.de/berlin/article ... -Euro.html
Ein Mensch wollt immer recht behalten: So kams vom Haar - zum Schädelspalten.

"Die ganze Welt ist grün!" sagte die Erbse in ihrer Schote.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Gutmensch » Fr 8. Jul 2011, 12:12

ToughDaddy » Fr 8. Jul 2011, 13:01 hat geschrieben:
Nur dass das Stadtschloss nicht wirklich wieder aufgebaut wird. :|



genau. Das ist für mich wie Disneyland.
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon ToughDaddy » Fr 8. Jul 2011, 12:19

Gutmensch » Fr 8. Jul 2011, 13:12 hat geschrieben:

genau. Das ist für mich wie Disneyland.


Jupp da hast Recht. Fehlt nur noch Cinderella. :D
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12856
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon gallerie » Fr 8. Jul 2011, 18:50

jack » Do 7. Jul 2011, 16:50 hat geschrieben:


I


Eigentlich gibt es da schon einiges ... Bsp.: http://www.grenzlandmuseum.de/


...der DDR Unrechtsstaat hatte seinen Regierungssitz in Berlin, also sollte auch dort ein Mahnmal/Museum errichtet werden und nicht in Erkenschwick oder Radebeuloder oder sonstwo.
Mit der geschichtlichen Aufarbeitung hapert es auch dieses Mal wieder kräftig. Der Palast der Republik wäre ein ideales Objekt gewesen. Allein die Architektur diese Gebäudes wäre schon ein abstossender Grund gewesen, die Missetaten dieses Regime der Nachwelt als abschreckendes Beispiel zu erhalten.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon jack000 » Fr 8. Jul 2011, 21:09

Gutmensch » Fr 8. Jul 2011, 12:29 hat geschrieben:
Die Rekonstruktion in Dresden ist sehr gelungen! Prachtvoll und historisch korrekt. Es wurde aber zum Teil mit dem Originalmaterial gebaut, weil man die Steine unter der Erde fand.

Das gleich gilt für das Stadtschloss. Da hat man auch noch Steine, etc... Aber auch in Dresden ist natürlich nicht alles 100% orginal, ... ein Nachbau eben!
Wenn etwas kaputt ist und man möchte es wieder aufbauen wird man halt etwas haben was nur zu einem bestimmten %-Satz dem Orginal entspricht.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6084
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Quatschki » Fr 8. Jul 2011, 21:59

Gutmensch » Do 7. Jul 2011, 15:05 hat geschrieben:

Mich erinnert das an Disneyland nur es ist ein sehr teueres Disneyland. :rolleyes:

Die Disneyschlösser sehen aber eher aus wie Neuschwanstein und Neuschwanstein ist seinerseits kein historisches, sondern nur ein historisierendes Gemäuer, das mit der Zeit dann aber auch historisch geworden ist, so wie prinzipiell jedes Bauwerk mit der Zeit historisch und wahrhaftig werden kann, sogar ein echtes Disneyschloß!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3841
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Weltregierung » Sa 9. Jul 2011, 05:04

jack » Do 7. Jul 2011, 17:14 hat geschrieben:Und der PDR war ein Produkt der Demokratie ?

http://www.youtube.com/watch?v=qm_VYp85tCA


Will den jemand für viel Geld wieder aufbauen?
http://www.weltsozialamt.de
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon Lomond » Do 1. Sep 2011, 03:07

Billie Holiday » Di 2. Dez 2008, 19:11 hat geschrieben:nichts gegen das Stadtschloß und andere Kunst und Kultur, aber es gibt Dinge, die eine höhere Priorität haben sollten.
Wenn wirklich wichtige Dinge finanziert wurden (Bildung z.B.) kann man daran denken, Prestige- und Luxusobjekte zu finanzieren.



Wenn man DANACH geht, darf man NIEMALS etwas Schönes bauen.

Immer gibt es irgendwo irgendwelche arme Armen, die es nötiger haben.

Denen muss man immer die armen Mäuler stopfen.

Danach sind sie dann aber weiter arm.

Und es gibt aber dann NICHTS Schönes - weil Schönes ja sooooooooooooooooooooo überflüssig ist ......
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon Lomond » Do 1. Sep 2011, 03:27

Hier eine Sammlung der Argumente pro und contra:


Pro und Kontra Wiederaufbau

Die Befürworter des Wiederaufbaus des Stadtschlosses haben unter anderem folgende Argumente:

Es würde die Lücke des historischen Stadtgrundrisses am Platz geschlossen.
Ein wesentliches Architekturensemble der Mitte Berlins werde wiederhergestellt und erhalte damit seinen Ankerpunkt zurück. Denn ein großer Teil der Gebäude des westlichen und nördlichen Umfelds war nicht nur um das Schloss herum gruppiert, sondern hat sich auch auf das Schloss bezogen. Insbesondere war die Straße Unter den Linden darauf ausgerichtet.
Ein Schlossneubau habe, wie auch das historische Stadtschloss als Mittelpunkt der Geschichte Berlins, Deutschlands und auch Preußens, identitätsschaffende Funktion.
Durch den Neubau würde die historische Mitte Berlins einen neuen belebenden Bezugspunkt erhalten.
Der Wiederaufbau der Berliner Kommandantur sowie der Frauenkirche in Dresden seien ein Beweis dafür, dass auch ein Schlossneubau machbar sei.

Dagegen führen die Gegner des Wiederaufbaus unter anderem Folgendes an:

Ein wiedererrichtetes Gebäude einer vergangenen Zeitepoche wäre eine Absage an die Architektur der Gegenwart.
Eine mit dem Original exakt übereinstimmende Rekonstruktion (von Teilen oder des gesamten Objekts) sei sowieso nicht möglich, da dabei immer Details unbekannt seien, insofern sei jede Rekonstruktion eine Interpretation der Zeit, in der die Wiederherstellung durchgeführt werde.
Eine Rekonstruktion nach so langer Zeit widerspreche den Prinzipien des Denkmalschutzes, dessen Ziel es sei, Denkmale zu erhalten und zu pflegen, aber nicht historisierende Nachbildungen zu schaffen, die den Betrachter lediglich glauben machen, hier handle es sich tatsächlich um teilweise alte Bausubstanz.
Da es sich unter anderem um ein Symbol der Monarchie handelt, könnte ein Wiederaufbau als undemokratisches, antimodernistisches politisches Signal aufgefasst werden.
Die gegenwärtige Haushaltslage sowohl Berlins als auch der Bundesrepublik verbiete derartige Großprojekte mit unbestimmtem wirtschaftlichem Nutzen.
Die derzeit geplante Nutzung als Humboldt-Forum wäre durch eine historisierende Fassade eingeschränkt bzw. würde keine optimalen Bedingungen für ein derartiges Forum schaffen. Wenn ein Humboldt-Forum gewünscht ist, sollte es innerlich den daraus resultierenden Nutzungsanforderungen folgen, anstatt ‚vorzugaukeln‘, ein Stadtschloss zu sein. Dies sollte auch nach außen sichtbar sein. Die Funktionen des Gebäudes sollten sich nicht in überkommene Formen (Fensteröffnungen etc.) zwängen lassen.
Die sehr engagierte Diskussion zwischen Befürwortern und Gegnern führen viele auf die politische und kulturelle Symbolik des Bauwerks zurück.


http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Stadtschloss
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon jack000 » Do 1. Sep 2011, 07:57

Gibt es überhaupt ein Beispiel in Deutschland, wo eine Rekonstruktion/Wiederaufbau jemals im Nachhinein als negativ aufgefasst wurde ?

Beispiel Dresden: http://neumarkt-dresden.de/aktuelle-fotos.html
Weitere Beispiele: http://neumarkt-dresden.de/links.html

Vielleicht ist die Zahl der Menschen in Deutschland wie außerhalb heute noch nicht so sehr groß, welche vorauszusehen vermögen, als welch vitaler Verlust, als welch trauriger Krankheitsherd sich die Zerstörung der historischen Stätten erweisen wird. Es ist damit nicht nur eine Menge hoher Werte an Tradition, an Schönheit, an Objekten der Liebe und Pietät zerstört: Es ist auch die Seelenwelt dieser Nachkommen einer Substanz beraubt, ohne welche der Mensch zwar zur Not leben, aber nur ein hundertfach beschnittenes, verkümmertes Leben führen kann.“

Hermann Hesse
http://www.stadtbild-deutschland.org/
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon Lomond » Mi 5. Okt 2011, 07:05

Billie Holiday » Di 2. Dez 2008, 19:11 hat geschrieben:

aber es gibt Dinge, die eine höhere Priorität haben sollten.



Die wird es immer geben.

Und so würde dann NIEMALS JEMALS etwas Schönes gebaut.

Denn es gibt immer arme Arme irgendwo, die es zu füttern gilt.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
crowdsourcing
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 12:16

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon crowdsourcing » Fr 11. Nov 2011, 13:43

Ich freue mich auf das Stadtschloss. Ich hoffe auch das wir zu gewissen Maßen wieder zu einer Monarchie zurückkehren. Natürlich nur zu repräsentativen Zwecken. Aber es wäre toll eine Prinzessin oder einen Prinzen zuhaben wie die Engländer, Belgier und Co. Es würde einfach noch mehr Glanz nach Deutschland zurückbringen.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40336
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon frems » Fr 11. Nov 2011, 13:58

crowdsourcing » Fr 11. Nov 2011, 13:43 hat geschrieben:Ich freue mich auf das Stadtschloss. Ich hoffe auch das wir zu gewissen Maßen wieder zu einer Monarchie zurückkehren. Natürlich nur zu repräsentativen Zwecken. Aber es wäre toll eine Prinzessin oder einen Prinzen zuhaben wie die Engländer, Belgier und Co. Es würde einfach noch mehr Glanz nach Deutschland zurückbringen.

Wenn das stimmt, will ich mir gar nicht vorstellen, wie Britannien ohne Adelspack aussähe. :?
Labskaus!
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8251
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon Welfenprinz » Fr 11. Nov 2011, 14:32

Die hohenzollern sind ja nun durch Debilität und Asyl keine option.
und wir - das haus hannover, die einzig denkbare Option, das älteste Adelsgeschlecht Deutschlands- steht selbstverständlich jnicht für eine Scheinveranstaltung "rein repärsentative Aufgaben" zur Verfügung.
Wenn schon - denn schon.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Berliner Stadtschloß

Beitragvon jack000 » Di 3. Jan 2012, 21:51

Natürlich gibt es immer vieles zu meckern, aber wenn man bedenkt welche Schwierigkeiten dem Stadtschloss im Wege standen, so ist es wohl ein Wunder dass es tatsächlich wieder aufgebaut wird.

- Es gibt zu wenig Überreste
- Es gibt zu wenig Dokumentation (Fotos, etc..) über das Schloss
- Die Finanzierung war völlig unklar
- Die Bürger waren skeptisch
- Seit den 50er ist das Schloss komplett verschwunden (im gegensatz zur z.B. Frauenkirche in Dresden)
- Auch die Finanzkrise 2009 hat seine Spuren hinterlassen

Nun aber kann 2013 endlich mit dem Bau begonnen werden. Glaubt jemand, dass wenn das Schloss wirklich steht, dass es jemand dort nicht mehr haben möchte? Bisher sind sämtliche Rekonstruktionen in Deutschland eine Erfolgsgeschichte.

Ein interessanter Artikel dazu:
http://www.morgenpost.de/kultur/article ... -wird.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Jörg Valtin » Mi 28. Mär 2012, 15:22

Lomond » Mi 6. Jul 2011, 19:11 hat geschrieben:Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Eine gute Sache!

Ein Stück Kultur kehrt wieder nach Deutschland zurück.

So wie auch die Dresdner Frauenkirche.




http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 21,00.html


Hallo, überall in der Welt wurden und werden bedeutende Gebäude, die wichtig für die Identität der Stadt und ihrer Region waren, die die Stadtgeschichte wachhielten, auch nach völliger Zerstörung rekonstruiert. In Japan werden seit über 1000 Jahren die Shinto-Schreine immer wieder neu gebaut. Sie sind aus Holz, das leicht verrottet. Deswegen haben sie zwei Fundamente: Zeigt der Vorgängerbau Verfallserscheinungen, wird auf dem Nachbarfundament in derselben Manier ein neuer Tempel gebaut und der alte danach abgebrochen.

Andere Länder haben nicht annähernd die Bedenken wie wir Deutschen, wenn es um die Rekonstruktion kriegszerstörter, historischer Bauten geht. Sie wollen sich mit ihrer Geschichte identifizieren und ihre Erfahrungen daraus an kommende Generationen weiterreichen. Es geht ihnen um die Wahrung ihrer Kulturgeschichte als Zeugnis der früheren geistigen und kulturellen Leistung ihres Volkes, also um die Wahrung ihres Gedächtnisses.

Dresden ist das wohl berühmteste Beispiel für das große Bürgerengagement, vom einfachen Bürger der Stadt bis zum Bundeskanzler bekannten sich Hundertausende mit ihren Spenden aktiv zum Wiederaufbau der Frauenkirche. Nur wenige, dunkle Steine im Mauerwerk zeugen noch von der alten Kirche. Aber in wenigen Jahrzehnten sind auch die neuen Steine patiniert. Wer mag dann noch den Unterschied erkennen? Aber die berühmte Stadtsilhouette Canalettos, die Dresden den Namen “Elbflorenz” verlieh, ist wieder da – und damit die historische Dresdner Identität.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon jack000 » Mi 20. Mär 2013, 10:00

Die gute Nachricht:
Berlin (dapd-bln). Die Kuppel des Berliner Stadtschlosses kann in historischem Gewand wieder aufgebaut werden. "Wir haben jemanden gefunden, der sich wesentlich an den Kosten beteiligt", sagte der Staatssekretär im Bundesbauministerium, Rainer Bomba, im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd. In den von der öffentlichen Hand getragenen Kosten für das Gesamtprojekt Schloss - Humboldtforum ist nur der Anteil für einen Kuppelrohbau enthalten. Das Geld für die Verkleidung soll komplett aus Spenden kommen.

http://www.welt.de/newsticker/news3/art ... ebaut.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Das Berliner Stadtschloss wird wieder aufgebaut.

Beitragvon Jörg Valtin » Do 21. Mär 2013, 08:56



Hallo, dann warten wir aus Erfahrung erst einmal ab. Denn oft ist leider nichts so wie es scheint.
VIRIBUS UNITIS

Zurück zu „40. Architektur - Stadtplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast