zimbabwe, was nun ??

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34178
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Tom Bombadil » Do 23. Nov 2017, 22:36

Simbabwe hat viele Bodenschätze...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 24. Nov 2017, 11:10

emmerson mnangagwa ist seit heute morgen der neue präsident von simbabwe. in the zambian observer las ich einen nicht schneichelhafte beschreibung über ihn.

1. He oversaw the mass murder of 20,000 innocent civilians during his tenure as the army general in the 1980 war.

2. He forced people to dance on freshly dug graves of their relatives at gunpoint when he was in the army.

4. He was the tool of implementation of Mugabe’s draconian rules over his subjects to pacify them.

4. He presided over the perpetual rigging of election for Mugabe in his capacity as ZANU-PF Campaigns Manager.

5. He led Zimbabwe troops to DR Congo during their civil war only to end up looting the natural resources like gold.

6. Masterminded the attacks and unleashed campaign of violence on Tsangirai’s supporters in 2008.

7. He was the link between Zanu-PF campaign machinery and the country’s intelligence plus the army.

8. He has eliminated dozens of his critics and Mugabe’s vehement opposers and once threatened Morgan Tsvangirai who had to abandon his presidential ambitions.

From frying pan into the fire?

ja, man kann mit recht über ihn und seinen vorgänger sagen »einer ist so schlimm wie der andere«.
http://edition.cnn.com/2017/11/16/afric ... index.html
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4950
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

China & Iran

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 27. Nov 2017, 00:02

Zimbabwe's Smart Coup: China and Iran are key suspects

Zimbabwe's smart coup was engineered and conceived by Chinese and Iranian allies of both former Vice President Emmerson Mnangagwa and Commander of ZDF, Constantine Chiwenga well before the army seized power from the 93 year old veteran leader Cde R.G. Mugabe. The army boss went to Beijing where he held high profile meetings with Chinese officials from the Ministry of Defense. The Chinese Foreign Ministry insisted that General Chiwenga's visit was just a normal and routine visit. Earlier on, the crocodile personally travelled to Iran where he is alleged to have entered into an arms deal with Iranian arms dealers, it has emerged.


According to high ranking Government insiders, Tehran also agreed to supply Harare with advanced cyber-warfare weapons and technology, as the ruling Zanu-PF party is leaving no stone unturned in the fight against cyber terrorism, cyber crimes and social media platforms such as wassup, telegram, twitter and facebook. The new secret campaign is also said to be targeted at Diplomatic Missions, Non-Governmental Organizations and opposition political parties.


According to our Zanu PF Politbro sources, since 2007 Tehran, has been involved in massive training programs of Zimbabwe's Intelligence and Military operatives. Further information shows that the then National State Security Minister, Didymus Mutasa was instrumental in establishing the training programs, with assistance from Iranians. Mutasa, before being fired from Government and Zanu-PF, visited Iran in March 2010.

http://bulawayo24.com/index-id-opinion- ... 22276.html


Die klassischen Verdächtigen für Interventionen jeder Art, die alten Kolonialherren wie z.B. GB oder Frankreich, postkolonial die USA und Sowjets, bekommen zunehmend Gesellschaft. Z.B. von China und dem Iran.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34178
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 27. Nov 2017, 10:55

Macht Sinn, China ist ja immer auf der Suche nach Rohstoffen. In Zimbabwe wird auch viel Lithium gefördert: http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-11/e ... it-lithium

Steuern wir in ein neues imperialistisches Zeitalter? Muss Deutschland bzw. die EU auch mitmischen, um industriell nicht abgehängt zu werden?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32006
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon JJazzGold » Mo 30. Jul 2018, 07:18

Als “belebt“ kann man das Unterforum Afrika nicht gerade bezeichnen.
Liegt wahrscheinlich zu weit weg und interessiert die unmittelbaren Nachbarn mehr, explizit RSA, als den weit entfernten Durchschnittsmitteleuropäer. Allenfalls noch als ggfls. zukünftiges Tierbeobachtung Urlaubsland. Simbabwe ist wunderschön, aber um es als Urlaubsland entsprechend RSA attraktiv zu machen, gehört ein immenser Aufwand an Aufbauarbeit. Die könnte, mit einem gefetteten “Vielleicht“ versehen, jetzt in Angriff genommen werden.

Es tut sich in Simbabwe Erstaunliches.

https://www.tagesschau.de/ausland/simba ... 1~amp.html

Mit ungewissem Ausgang, aber durchaus mit Optionen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 30. Jul 2018, 07:24

JJazzGold hat geschrieben:(30 Jul 2018, 08:18)

Als “belebt“ kann man das Unterforum Afrika nicht gerade bezeichnen.
Liegt wahrscheinlich zu weit weg und interessiert die unmittelbaren Nachbarn mehr, explizit RSA, als den weit entfernten Durchschnittsmitteleuropäer. Allenfalls noch als ggfls. zukünftiges Tierbeobachtung Urlaubsland. Simbabwe ist wunderschön, aber um es als Urlaubsland entsprechend RSA attraktiv zu machen, gehört ein immenser Aufwand an Aufbauarbeit. Die könnte, mit einem gefetteten “Vielleicht“ versehen, jetzt in Angriff genommen werden.

Es tut sich in Simbabwe Erstaunliches.

https://www.tagesschau.de/ausland/simba ... 1~amp.html

Mit ungewissem Ausgang, aber durchaus mit Optionen.


Na ja. Der Wähler hat aber eigentlich nicht viel zur Auswahl. Der Gegenkandidat ist ja keine neue Kraft sondern ein abgehalfterter Mugabe Mitstreiter.

Außerdem bedeuten Wahlen nichts wenn man die Landwirtschaft nicht neu aufstellt. Zimbabwe könnte ganz Afrika ernähren wenn endlich mal wieder Farmer dort wirtschaften dürfen die was davon verstehen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32006
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon JJazzGold » Mo 30. Jul 2018, 08:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(30 Jul 2018, 08:24)

Na ja. Der Wähler hat aber eigentlich nicht viel zur Auswahl. Der Gegenkandidat ist ja keine neue Kraft sondern ein abgehalfterter Mugabe Mitstreiter.

Außerdem bedeuten Wahlen nichts wenn man die Landwirtschaft nicht neu aufstellt. Zimbabwe könnte ganz Afrika ernähren wenn endlich mal wieder Farmer dort wirtschaften dürfen die was davon verstehen.


Es ist erstaunlich, dass es überhaupt freie Wahlen gibt. Was letztendlich dabei herauskommt ist meines Erachtens nicht einschätzbar, vorerst sicherlich nicht die Kornkammer Afrikas.

Das kann friedlich ablaufen, oder im Bürgerkrieg enden, als Nullsumnenspiel, oder Zementierung der Diktatur, oder als Aufbruch mit internationaler Unterstützung, alles ist möglich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Troh.Klaus
Beiträge: 846
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 30. Jul 2018, 09:02

Alter Stubentiger hat geschrieben:(30 Jul 2018, 08:24)
Zimbabwe könnte ganz Afrika ernähren wenn endlich mal wieder Farmer dort wirtschaften dürfen die was davon verstehen.

Und in Südafrika gibt es Bestrebungen, die Farmer, die was davon verstehen, zu enteignen. Wenn es ganz dumm kommt, erleben wir dann Simbabwe 2.0.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 30. Jul 2018, 09:39

Troh.Klaus hat geschrieben:(30 Jul 2018, 10:02)

Und in Südafrika gibt es Bestrebungen, die Farmer, die was davon verstehen, zu enteignen. Wenn es ganz dumm kommt, erleben wir dann Simbabwe 2.0.

So ist es. Enteignung ist dumm.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34178
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 30. Jul 2018, 10:31

JJazzGold hat geschrieben:(30 Jul 2018, 09:20)

Es ist erstaunlich, dass es überhaupt freie Wahlen gibt.

Warten wir mal ab, wie frei die Wahlen wirklich werden und wie weit sich China einmischt. Mnangagwa ist ein Freund Chinas, Chamisa will chin. Investoren aus dem Land werfen: http://www.thezimbabwemail.com/main/i-w ... s-chamisa/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34178
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: zimbabwe, was nun ??

Beitragvon Tom Bombadil » So 5. Aug 2018, 12:54

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „37. Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast