Somalia - mit welcher Grundlage?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Mai 2017, 07:41

Nun gibt es die Cholera auch in Jemen. Diese beiden Länder weisen einige wichtige Gemeinsamkeiten auf.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Mai 2017, 11:47

Die Friedensnobelpreisträgerin Karman aus dem Jemen gibt dem Westen die Schuld. Wer könnte auch sonst schuld sein. Selber hat sie aber den Jemen verlassen und reist rum. Gesichtsschleier sind laut ihr im Islam nicht Pflicht. Nur sehen das halt in Jemen und Somalia viele anders. Und aus dem Grund ist das dann halt so.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Mai 2017, 18:37

Und so soll es laut taz.de mit Somalia weiter gehen.

Ziel ist, 2021 die ersten freien und allgemeinen Wahlen abhalten zu können und bis dahin die verschiedenen faktisch selbständigen Bestandteile Somalias in einem föderalen Bundesstaat zusammenzuführen.

Als erster Schritt sieht die Konferenz die Bemühungen, die bewaffneten Streitkräfte der verschiedenen Gebiete und Machtzentren in einer nationalen Armee (SNA) zu verschmelzen. Dies war in Somalia prinzipiell Mitte April vereinbart worden; in London wurde dies konkretisiert.

Ab 1. Juni werden gemäß des neuen „Sicherheitspakts“ die existierenden regionalen Armeen Somalias innerhalb von drei Monaten in die existierende Regierungsarmee eingegliedert oder aber innerhalb eines Jahres demobilisiert.

Ab 2018, wenn die bestehende afrikanische Eingreiftruppe Amisom mit dem Abzug aus Somalia beginnt, soll diese neue somalische Armee dann stufenweise in die Lage versetzt werden, gegen die islamistischen Shabaab-Milizen zu kämpfen; bis dahin ist Amisom für diesen Krieg zuständig. Die Umsetzung dieser Sicherheitssektorreform soll auf einem weiteren internationalen Somalia-Gipfel im Oktober evaluiert werden.


https://www.taz.de/Internationale-Somal ... /!5405746/
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Wasteland » Mo 15. Mai 2017, 18:41

Offensichtlich ist die Türkei sehr aktiv in Somalia.

Engagement in Somalia
Türkischer Vormarsch in Afrika

https://www.nzz.ch/international/afrika ... 1.18471196

Wo die Türkei Hoffnung weckt
https://www.nzz.ch/international/tuerki ... ld.1290556
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 16. Mai 2017, 06:41

Was ich nicht verstehe ist warum man es nicht zulässt, dass die Shabaab-Milizen Somalia regieren und damit zu einem Gottesstaat machen. 99,9% der Bevölkerung sind Muslime. So gut wie alle Frauen sind verhüllt, alle unislamischen Feste und sonstige Sachen sind verboten, Verstümmelungen an der Tagesordnung, 95% der Frauen sind beschnitten, es herrschen Gewalt, Drogen (70% der Männer dürften, wie in Jemen auch, Kath kauen), Hunger, Durst, Cholera usw.

Dann könnte die Bevölkerung sehen, dass es dann auch nicht besser ist. Wobei paar Sekunden nachdenken dafür auch reichen würde.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » So 28. Mai 2017, 09:33

Und hier noch was zu den Chatinonen.

Methylendioxypyrovaleron (MDPV) ist ein Stimulans aus der Klasse der Cathinone und wirkt als potenter Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer mit kokainähnlicher Charakteristik.[5][6] MDPV zählt zu den neuen psychoaktiven Substanzen und ist unter den Szenenamen Flex, Cloud Nine, Monkey Dust, MTV, Magic, Super Coke und Peevee bekannt. Heute ist der Umgang mit der Substanz in vielen Staaten gesetzlich reguliert. MDPV verursacht oxidativen Stress.


https://de.wikipedia.org/wiki/Methylendioxypyrovaleron

Ein weiterer Name für diese Droge ist Flakka. Und zu Flakka gibt es zig Videos auf z.B. Youtube und Facebook.

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=fla ... 5960248628

Die Droge Kath beinhaltet Cathinone.

Kath verursacht in der Regel keine physischen Abhängigkeiten, allerdings sind psychische wohl bekannt. Auch deshalb unterliegt das im Kath enthaltene Cathinon in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz, wodurch Besitz und Handel von Kath reglementiert sind. Legal ist Kath in Großbritannien, allerdings hat die Londoner Regierung im Juli 2013 entgegen den Empfehlungen einer von ihr einberufenen Expertenkommission angekündigt, Kath verbieten zu wollen.[3] Dies führte zu Protesten ostafrikanischer Farmer, deren wirtschaftliche Existenz von der Kath-Produktion abhängt.[4] Am 11. Januar 2012 wurde in den Niederlanden ein Verbot von Kath angekündigt.[5] In Dänemark soll Kath laut Polizeiangaben auf dem Schwarzmarkt einen Wert von 60 Euro pro Kilogramm haben.[6


https://de.wikipedia.org/wiki/Kathstrauch
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Sa 3. Jun 2017, 15:18

Und hier mal wieder Jemen.

Der Jemen ist ein zerstörtes Land: Das Bildungssystem und die Gesundheitsversorgung sind zusammengebrochen, staatliche Strukturen existieren kaum noch.

...

In der Stadt Sanaa im Nordjemen, über die die international anerkannte Regierung von Präsident Hadi die Kontrolle verloren hat, ergingen Mitte April Haftbefehle gegen 25 Angehörige der Bahai-Religion. Sie wurden gezwungen, ihrem Glauben abzuschwören.


http://www.deutschlandfunk.de/religioes ... _id=387411

Der Grund dürfte sein, dass der Islam für Frieden und Toleranz steht. Demzufolge müssen dann ja andere Religionen oder Atheisten weniger für Frieden und Toleranz stehen. Und wie kommt man dann zu mehr Frieden und Toleranz? Das könnte jetzt die Ursache für diese Aktionen in Jemen sein. Ein Blick auf Somalia könnte hier den Menschen aber weiterhelfen.

Die Probleme in dem Land vergrößern sich im Moment auch noch.

02. Juni 2017
Sanaa - Im Jemen sind durch einen Ausbruch der Cholera in den vergangenen Wochen nach Unicef-Angaben rund 70 000 Menschen erkrankt. Etwa 600 Personen seien bereits an den Folgen der Krankheit gestorben. Unicef befürchtet, dass die Zahl der Erkrankten in den kommenden zwei Wochen auf bis zu 130 000 steigen könnte. Cholera verursacht starken Durchfall und Erbrechen und ist besonders für Kinder, Alte und Kranke lebensbedrohlich. Viele Menschen haben kaum Zugang zu Trinkwasser und sanitären Anlagen in dem bitterarmen Land auf der arabischen Halbinsel.


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... bc2ef.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » So 4. Jun 2017, 10:02

In Kenia leben sehr viele Flüchtlinge aus Somalia:

Im Nordosten Kenias hat es erneut einen Angriff der somalischen Terrormiliz Al-Schabaab gegeben. In der Nähe der Stadt Mandera töteten Bewaffnete mindestens 36 Arbeiter eines Steinbruchs. Nach Angaben der Polizei wurden die Menschen im Schlaf überfallen. Offenbar wählten die Täter bewusst Nichtmuslime als Opfer aus. Augenzeugen berichten, dass die Arbeiter aufgefordert wurden, einen Teil des islamischen Glaubensbekenntnisses vorzutragen. Dann seien Schüsse gefallen. Angeblich wurden mindestens zwei Opfer auch geköpft. Die Angreifer entkamen.

In einer Erklärung bekannte sich Al-Schabaab zu dem Überfall. Die Organisation werde ihre Glaubensgrundsätze kompromisslos verteidigen und gnadenlos gegen "alle Ungläubigen" vorgehen, sagte ihr Sprecher Ali Mohamud Rage.

Vor gut einer Woche hatten Kämpfer der Terrorgruppe in derselben Gegend einen Bus überfallen und 28 Nichtmuslime getötet. Al-Schabaab sah darin eine Vergeltungsaktion für Razzien von kenianischen Sicherheitskräften in einigen Moscheen kurz zuvor. Als Reaktion auf den Bus-Überfall hatte die kenianische Luftwaffe wiederum Stützpunkte der Al-Schabaab in Somalia angegriffen und dabei mindestens 28 Menschen getötet.


https://www.tagesschau.de/ausland/ansch ... a-101.html

Die Situation in Somalia ist schlimm. Warum so etwas trotzdem passiert ist unlogisch.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » So 4. Jun 2017, 10:12

Adam Smith hat geschrieben:(04 Jun 2017, 11:02)

In Kenia leben sehr viele Flüchtlinge aus Somalia:



https://www.tagesschau.de/ausland/ansch ... a-101.html

Die Situation in Somalia ist schlimm. Warum so etwas trotzdem passiert ist unlogisch.

Einmal 36 Tote und einmal 28 Tote. Aber selbst wenn alle Einwohner Muslime wären ginge es weiter. Somalia mit 99,999% Muslimen beweist es.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Jun 2017, 21:01

Mindestens 20 Tote bei Anschlag auf Restaurants in Mogadischu

Die Terrormiliz Al-Shabaab hat in Somalias Hauptstadt einen Anschlag verübt. Die Attentäter sollen in einer Pizzeria mindestens 20 Geiseln genommen haben.

Bei Anschlägen auf zwei Restaurants in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Die Terrorgruppe Al-Shabaab reklamierte den Anschlag für sich. Laut Polizeiangaben wurden 35 weitere Menschen verletzt. Somalische Soldaten beendeten die Geiselnahme in einem der beiden Restaurants nach elf Stunden.

Der Polizei zufolge hat ein Selbstmordattentäter am Mittwoch gegen 20 Uhr Ortszeit ein mit Sprengstoff beladenes Auto in das Posh-Restaurant gelenkt. Das Restaurant ist Teil eines Hotels. Bei der Explosion soll auch das benachbarte Pizza House getroffen worden sein. Laut Polizei sollen die Attentäter in der Pizzeria anschließend mindestens 20 Geiseln genommen haben. Bei den meisten Toten handele es sich um Frauen, die in dem Hotel arbeiteten.


Und der Grund für den Anschlag ist, dass es hier unislamisch zugeht.

Die Terrormiliz Al-Shabaab äußerte sich im Radiosender Al-Andalus zu dem Attentat. Die angegriffenen Ziele seien Nachtclubs, in denen nicht islamische Geschäfte betrieben würden, hieß es. Mindestens zwei Angreifer wurden Behördenangaben zufolge erschossen.


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ebab-miliz

Aber selbst wenn Somalia ein Gottesstaat wäre, würde es immer noch Gewalt geben. Und zwar noch mehr Gewalt als vorher.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14670
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon think twice » Do 15. Jun 2017, 21:03

Worüber soll hier diskutiert werden?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Jun 2017, 21:11

Katenberg hat geschrieben:(14 Mar 2017, 12:43)

Aufgrund der verschiedenen Probleme, die dadurch auch die restliche Welt betreffen ist Somalia ins internationale Visier geraten. Will man dieses Land stabilisieren stellt sich jedoch die Frage, wie und auf welcher Grundlage dies geschehen soll.

Neben einer solchen Struktur, die Demokratie nach unserem Verständnis unmöglich macht und der Hinwendung zu faschistoiden Ideologie ist das Problem, dass laut WHO ca. 1/3 der Bevölkerung geisteskrank ist (Quelle https://www.nzz.ch/a-n-ket-ten-geleg-t- ... 1.12541751)


Ich gehe davon aus, dass der Konsum von Kath schädlich ist. Habe dazu hier auch schon zahlreiche Beiträge zu geschrieben. Ein Verbot von Kath würde die Anzahl der Geisteskranken in Somalia vermutlich drastisch reduzieren.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14670
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon think twice » Do 15. Jun 2017, 21:15

Adam Smith hat geschrieben:(15 Jun 2017, 22:11)

Ich gehe davon aus, dass der Konsum von Kath schädlich ist. Habe dazu hier auch schon zahlreiche Beiträge zu geschrieben. Ein Verbot von Kath würde die Anzahl der Geisteskranken in Somalia vermutlich drastisch reduzieren.

Alkohol sollte man auch verbieten.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Jun 2017, 21:26

think twice hat geschrieben:(15 Jun 2017, 22:15)

Alkohol sollte man auch verbieten.


Alkohol verursacht z.B. keine Dürre.

17. Februar 2011

Die Droge hat Nebenwirkungen – zum Beispiel gesundheitliche wie Appetitlosigkeit, Schleimhautentzündungen, Schlafstörungen. Dazu kommen gesellschaftlich-soziale Folgen. Kat kostet Geld und ruiniert ganze Familien. Der Anbau von Kat verbraucht sehr viel Wasser. Der Grundwasserpegel ist in manchen Gegenden des Jemen dramatisch gesunken, schon sitzen ganze Städte und Dörfer auf dem Trockenen. Die Hauptstadt Sanaa muss heute bereits durch zahllose Tanklastwagen aus der Umgebung beliefert werden. Internationale Organisationen schlagen Alarm wegen des wachsenden Wasserproblems. Wird bald der ganze Jemen – ein Land von 23 Millionen Menschen – an Dürre und Durst leiden?


Internationale Organisationen schlagen Alarm wegen des wachsenden Wasserproblems. Wird bald der ganze Jemen – ein Land von 23 Millionen Menschen – an Dürre und Durst leiden?


http://www.zeit.de/2011/08/Jemen-Drogenhandel

6 Jahre später leiden die Menschen nun in Jemen unter starker Dürre. In Somalia ist das schon ein Dauerzustand seit etlichen Jahren.

Veröffentlicht am 12. Juni 2017

Die Dürre und die mit ihr verbundene Hungersnot gefährdet das Leben von Millionen Menschen im Jemen,


https://www.islamische-zeitung.de/jemen ... in-gefahr/
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14670
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon think twice » Do 15. Jun 2017, 21:30

Worüber willst du nun diskutieren? Über Somalia? Über den Jemen? Über Dürren? Über Hungersnöte? Über Drogen?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Do 15. Jun 2017, 21:50

think twice hat geschrieben:(15 Jun 2017, 22:30)

Worüber willst du nun diskutieren? Über Somalia? Über den Jemen? Über Dürren? Über Hungersnöte? Über Drogen?

Es geht darum wie Somalia am besten zu helfen ist. Ein Verbot der Droge Kath würde zwei Probleme beseitigen.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Katenberg » Fr 16. Jun 2017, 07:19

Adam Smith hat geschrieben:(15 Jun 2017, 22:50)

Es geht darum wie Somalia am besten zu helfen ist. Ein Verbot der Droge Kath würde zwei Probleme beseitigen.


Wäre das demokratisch möglich?
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Fr 16. Jun 2017, 07:23

Katenberg hat geschrieben:(16 Jun 2017, 08:19)

Wäre das demokratisch möglich?

Nein, da vermutlich 3/4 aller männlichen Somalier von der Droge abhängig sind.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Katenberg » Fr 16. Jun 2017, 07:26

Adam Smith hat geschrieben:(16 Jun 2017, 08:23)

Nein, da vermutlich 3/4 aller männlichen Somalier von der Droge abhängig sind.


Das wäre aber wenigstens eine Handlungsgrundlage, das Land grundsätzlich von außen zu ändern und erst schrittweise zu demokratisieren, wenn gewisses Probleme im Griff sind, oder diese Wahl schlichtweg der Bevölkerung zu überlassen.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Fr 16. Jun 2017, 07:30

Katenberg hat geschrieben:(16 Jun 2017, 08:26)

Das wäre aber wenigstens eine Handlungsgrundlage, das Land grundsätzlich von außen zu ändern und erst schrittweise zu demokratisieren, wenn gewisses Probleme im Griff sind, oder diese Wahl schlichtweg der Bevölkerung zu überlassen.

Ich würde in Bezug auf Somalia gar nichts machen. Irgendwann werden die einsehen, dass ihnen Allah nur Krieg und Leid bringt.

Zurück zu „37. Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast