Somalia - mit welcher Grundlage?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 2. Mai 2017, 18:31

Im Nachbarland Jemen breitet sich diese Lebensweise schon aus.

Kat nährt im Jemen Bauern, Pflücker und Händler mit schlimmen Nebenwirkungen für das Land.

Siebzig Prozent aller Männer und ein Drittel der Frauen kauen sie täglich.


http://www.zeit.de/2011/08/Jemen-Drogenhandel

Kat kann eine der Ursachen für die schlimme Lage in dem Land sein.

Khat ban: Why is it being made illegal?
The drug could make pre-existing mental health problems worse and it can provoke feelings of anxiety and aggression.


Aber einige wollen das nicht glauben.

There's no good evidence to suggest a direct link between khat use and psychosis."


Eigentlich beweist die Situation in Somalia und Jemen, dass der Konsum von Kat gefährlich ist.

But in an article for the World Health Organisation on Yemen, where an estimated 90% of adult males chew for three to four hours a day, Dr A A Gunaid from Sana'a University has warned: "Khat chewers experience euphoria followed by depression, while people who are genetically predisposed are extremely vulnerable to psychosis."


Eigentlich ist es ja offensichtlich.

"We took the decision based on the strong views of the Somali community, particularly the mums and wives," the minister says.

"They felt that khat was stopping the Somali community from integrating; it was distracting the husbands and sons from getting the education and the jobs that their wives and mothers desperately wanted them to get."

She is also keen to point out that the active component chemicals in khat - cathinone and cathine - are actually already banned in their own right - cathinones were sold as legal highs until 2010 when they were made class B drugs.

"They don't eat food, they don't sleep when they abuse khat," he said. "That causes huge mental problems and the evidence is that Somali mental breakdown is increasing."



http://www.bbc.com/news/uk-27921832

Von einem Cathinon-Missbrauch ist aufgrund der teils lebensgefährlichen Nebenwirkungen abzuraten. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem:
Zentrale und psychiatrische Störungen, z.B. Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Psychosen, Ruhelosigkeit, Erregung, Schwindel, Halluzinationen, Abhängigkeit
Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Bluthochdruck, schneller oder langsamer Puls, Herzinfarkt, Brustschmerzen, Hirnblutungen
Verdauungsbeschwerden: Appetitmangel, Übelkeit, Erbrechen, Mundtrockenheit


http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Cathinon
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 2. Mai 2017, 18:43

Und hier noch was zu Kat.

Mental illnesses, mouth and heart disease and gang violence are all problems linked to khat use

But with side-effects that include mouth disease, tooth loss and, in some cases, mental illness, the drug takes a terrible toll on addicts, which in some cases, include children as young as six years old.


Obwohl Kat legal ist, gibt es Beschaffungskriminalität.

More still fall victim to gang violence - usually as a result of being unable to pay for their khat, which costs between $0.5 and $20 for a bunch, depending on the quality and freshness of the leaves.

Other khat addicts turn out to be a danger to others. 'The stimulant properties of khat are commonly believed to improve efficiency, so it’s common to see laborers chewing while working,' explains Lafforgue.


Und hier noch mal der Wasserverbrauch.

Unlike coffee, khat can be harvested twice a year and requires 30 per cent less water to grow - a key consideration in Yemen, which, according to hydrologists, is in danger of becoming the first country in the world to run out of fresh water.


http://www.dailymail.co.uk/femail/artic ... ealed.html

'Like alcohol': Yemeni users such as this man say that using the drug is their equivalent of drinking alcohol


Kein Alkohol demnach halal.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 2. Mai 2017, 19:12

Irgendwie sieht es an der Backe wie ein Geschwulst aus, wenn die Menschen Kat kauen. Hier mal die Situation in Jemen im Jahr 2005.



Und in Somalia dürfte es schlimmer sein, weil die hier Kat schon länger in größeren Ausmaßen zu sich nehmen.

Die Situation verschlimmert sich nun auch in Jemen immer mehr.

Ein Land zerfällt
Im Jemen starben in 24 Stunden 94 Menschen. Es gibt keinen sicheren Ort mehr im Land. Das ohnehin sehr arme Land zerfällt. Hilfsorganisationen schaffen es kaum, Hilfsgüter ins Land zu bringen.
von Christian Böhme


http://www.tagesspiegel.de/politik/jeme ... 00426.html

Aber zum Glück ist ja Alkohol verboten.

Dem ohnehin zerfallenden Staat drohe ein Kollaps, warnt DRK-Mitarbeiterin Meixner – und betroffen sind in erster Linie jene, die dringend Unterstützung benötigen.

Auch die Vereinten Nationen (UN) sind mittlerweile alarmiert. In Aden, der zweitgrößten Stadt des Landes, kommt es nach Angaben der UN immer wieder zu Ausfällen bei der Strom-und Wasserversorgung. Nahrungsmittel werden zusehends knapper. „Die Wirtschaft kommt zum Erliegen, die Schulen sind geschlossen, die steigenden Opferzahlen überfordern das ohnehin marode Gesundheitssystem – es ist ein Drama“,


Und in Somalia gibt es ja keinen funktionierenden Staat mehr.

Mental Illness in the Streets is a Tragedy, Especially for Women
Mentally ill people in the streets are a continuing tragedy in Yemen. Streets, neighborhoods, and cities have become home for many of them. The phenomenon is a cause for concern for all Yemenis. Unfortunately, nothing has been done to reduce it and suffering is increasing, especially among
females.


https://nationalyemen.com/2015/04/04/me ... for-women/
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 05:28

Gabriel war in Somalia. Der erste deutsche Aussenminister nach Jahrzehnten. Wegen der Dürre (Klimawandel ist daran schuld und nicht der Kat-Anbau). Geld hat er auch versprochen. Hoffentlich gab es hier keine misstrauischen Blicke, weil die ja für Kriminalität verantwortlich sein sollen. Sollte es sie gegeben haben, müsste die Kriminalität jetzt deutlich ansteigen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 07:23

In Somalia sind übrigens alle unislamischen Feste verboten. Ganz besonders Weihnachten, weil in Somalia fast zu 100% Muslime leben sollen. Es wäre schön, wenn die auch in der Lage wären mal sinnvolles zu verbieten. Wie Verstümmelungen, Drogen, Vergewaltigungen von Soldaten, Beschneidung von Frauen (95% aller Frauen sind hier beschnitten) usw.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 12:53

Des Weiteren ist es unklar weshalb es in diesem Land seit 1988 einen Bürgerkrieg gibt, weil ja Islam Frieden bedeutet und nahezu alle Einwohner Muslime sind. Das sollte mal geklärt werden.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19175
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon relativ » Mi 3. Mai 2017, 13:54

Adam Smith hat geschrieben:(03 May 2017, 13:53)

Des Weiteren ist es unklar weshalb es in diesem Land seit 1988 einen Bürgerkrieg gibt, weil ja Islam Frieden bedeutet und nahezu alle Einwohner Muslime sind. Das sollte mal geklärt werden.

Das liegt natürlich am Islam, was denn sonst. :?: :x :s :( :eek: :dead: :?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 14:02

relativ hat geschrieben:(03 May 2017, 14:54)

Das liegt natürlich am Islam, was denn sonst. :?: :x :s :( :eek: :dead: :?

Es geht ja darum, dass es trotz Islam dort seit fast 30 Jahren Bürgerkrieg gibt.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19175
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon relativ » Mi 3. Mai 2017, 14:07

Adam Smith hat geschrieben:(03 May 2017, 15:02)

Es geht ja darum, dass es trotz Islam dort seit fast 30 Jahren Bürgerkrieg gibt.

Der Bürgerkrieg in Somalia hat und hatte noch nie etwas mit Religion zu tun, sondern mit konkurrierenden Clans und Kriegsherren.
Schon verwunderlich, daß du in so einem thread mitdiskutierst, suggestivfragen stellst, behauptungen aufstellst und dies nicht weisst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 14:12

relativ hat geschrieben:(03 May 2017, 15:07)

Der Bürgerkrieg in Somalia hat und hatte noch nie etwas mit Religion zu tun, sondern mit konkurrierenden Clans und Kriegsherren.
Schon verwunderlich, daß du in so einem thread mitdiskutierst, suggestivfragen stellst, behauptungen aufstellst und dies nicht weisst.

Also kann hier der Islam nichts ausrichten.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19175
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon relativ » Mi 3. Mai 2017, 14:15

Adam Smith hat geschrieben:(03 May 2017, 15:12)

Also kann hier der Islam nichts ausrichten.

Ne wenn es um Macht geht, ist die Religion eher nur Mittel zum Zweck.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Mi 3. Mai 2017, 17:34

Kath scheint sehr viel gefährlicher zu sein als ich zu Beginn vermutet habe.

Hauptwirkstoff von Kath ist Cathin, daneben sind Norephedrin und Cathinon enthalten.



http://de.drogen.wikia.com/wiki/Kath

Und hier was zu Cathinon.

Cathinon ist in der Schweiz nicht als Arzneimittel zugelassen und deshalb nicht im Handel erhältlich. Es gehört zu den verbotenen Betäubungsmitteln (d). In den vergangenen Jahren wurde vermehrt über synthetische Cathinon-Derivate (Designerdrogen) wie beispielsweise Mephedron und MDPV berichtet, die zunächst legal als Dünger und Badesalz verkauft wurden. Mittlerweile wurde die Gesetzgebung angepasst und viele dieser Substanzen wurden ebenfalls verboten.


http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Cathinon

Das Stichwort wäre hier Badesalz.

Der Begriff „Badesalz“ umfasst eine Reihe von Substanzen, die als synthetische Cathinone bezeichnet werden. Cathinon kommt natürlicherweise in den Blättern der Khat-Pflanze (Catha edulis) vor. Synthetische Cathinone sind somit Derivate (Abkömmlinge) der natürlichen Substanz. Eine Reihe synthetischer Cathinone wurde bislang in „Badesalz“-Produkten gefunden, darunter

...

Die von Konsumierenden berichtete Wirkung ähnelt der von Amphetamin oder Ecstasy. Synthetische Cathinone erzeugen demnach Euphorie, Gefühle erhöhter Energie sowie eine gesteigerte Libido und Gesprächigkeit.

...

◾Aggression
◾Halluzinationen und Wahnvorstellungen
◾Schwere Paranoia und Panik-Attacken

Der Konsum kann tödlich enden, wie Fallbeispiele belegen. Eines der am häufigsten auftretenden Einzelsymptome ist eine erhöhte Aggressivität, oftmals begleitet von einer massiven Psychose mit Wahnvorstellungen. Unter dem Einfluss von „Badesalz“ würden Konsumierende häufig zu gewalttätigem und unvorhersehbarem Verhalten neigen


http://www.drugcom.de/drogenlexikon/buc ... /badesalz/

Zwar ist der Hauptbestandteil von Kath Cathin, aber bei täglicher Einnahme und über einen langen Zeitraum, nimmt eine Person auch viel Cathinon zu sich. Damit könnte man dann die Gewalt die es in diesen beiden Ländern gibt erklären.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Do 4. Mai 2017, 11:58

Ärzte ohne Grenzen haben sich im Jahr 2013 aus Somalia wegen der Gewalt zurückgezogen. Sind die eigentlich wieder da?

Pierre Vogel war auch mal da. Er war begeistert von den verhüllten Frauen die sich anständig verhalten haben. Gibt es woanders nicht. Auch soll hier überall gebetet werden (es gibt auch überall Moscheen) und die Menschen sind sehr freundlich. Das sind andere Eindrücke und Ansichten.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Fr 5. Mai 2017, 14:08

In Somalia breitet sich die Cholera aus. Nun sollen laut UNO dort Impfungen stattfinden. Vermutlich brauchen die dort ausländische Ärzte. Die können aber wiederum misstrauisch schauen und so Kriminalität auslösen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Sa 6. Mai 2017, 11:23

relativ hat geschrieben:(03 May 2017, 15:07)

Der Bürgerkrieg in Somalia hat und hatte noch nie etwas mit Religion zu tun, sondern mit konkurrierenden Clans und Kriegsherren.
Schon verwunderlich, daß du in so einem thread mitdiskutierst, suggestivfragen stellst, behauptungen aufstellst und dies nicht weisst.


Hier steht was anderes.

Stichwort: Al-Shabaab-Miliz

Die Al-Shabaab-Miliz ist eine islamistische Gruppe in Somalia. Sie ging aus dem radikalen Flügel der "Union islamischer Gerichte" hervor. Im somalischen Bürgerkrieg kämpfte sie gegen die im Land bis 2009 stationierten Truppen und bekämpfte anschließend die Übergangsregierung in Somalia. Nach deren Auflösung richteten sich ihre Angriffe gegen den somalischen Staat.

Ziel von al Shabaab ist die Errichtung eines islamischen Staates am Horn von Afrika. Die Miliz ist eng mit der Terrorgruppe al Kaida verbunden. In den vergangenen Jahren griff al Shabaab immer wieder das Nachbarland Kenia an, um die Region zu destabilisieren.


https://www.tagesschau.de/ausland/somalia-us-101.html
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9849
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 8. Mai 2017, 22:46

ich hörte soeben einige fakten wodurch ich zutiefst erschreckte.
in de sahellanden und südlicher davon gibt es eine geburtsratio von 5 kinder/frau. in somalien sogar 6,5 kinder/pro frau. das sind ziffer, dagegen kann man nicht helfen. hier ist rede von einem strukturellen problem, worüber gelehrte köpfe sich mal beugen müssen.
soviel muß zu gleicher zeit getan werden: geburtsziffer vermindern; schulung, das schaffen von arbeitsstellen; usw.
daneben muß durch eine andere art von ackerbau nicht das unersetzliche wasser aus den boden verschwendet wird für vieh.

jedemfalls werden somalier noch mehrere dezennien an die tür klopfen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1471
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 9. Mai 2017, 03:10

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 May 2017, 23:46)
in somalien sogar 6,5 kinder/pro frau. das sind ziffer, dagegen kann man nicht helfen. hier ist rede von einem strukturellen problem, worüber gelehrte köpfe sich mal beugen müssen.
soviel muß zu gleicher zeit getan werden: geburtsziffer vermindern; schulung, das schaffen von arbeitsstellen; usw.
daneben muß durch eine andere art von ackerbau nicht das unersetzliche wasser aus den boden verschwendet wird für vieh.

ja das müsste man alles machen und das wäre alles möglich. aber das müssen die somalier selber schaffen, da wir dort keine kolonie gründen können/wollen.

es wird aber eher in die richtung laufen, dass immer mehr somalier nach europa kommen und sich hier durchfüttern lassen, weil ihre ungelernten fähigkeiten in einem hochtechnologieland immer weniger gebraucht werden.
das hilft zwar niemandem nachhaltig, freut aber unsere refugees welcome fraktion ganz toll.

das einzige was wir effektiv machen können, ist die grenzen dicht machen, so dass der druck nach veränderung in somalia größer wird.
vielleicht gibt es irgendwann mal einen somalier, der geistig über die grenzen hinausschauen kann und es wie die südkoreaner macht oder irgend ein anderes wirtschaftliches modell der welt kopiert.. dazu hab ich aber wenig hoffnung.. die somalier sind nämlich keine koreaner...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 9. Mai 2017, 05:25

Der Wassermangel sowohl in Somalia als auch in Jemen ist wirklich einmal selber von den Menschen verursacht. Der Kath-Anbau ist dafür verantwortlich.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9849
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Nomen Nescio » Di 9. Mai 2017, 09:06

Adam Smith hat geschrieben:(09 May 2017, 06:25)

Der Wassermangel sowohl in Somalia als auch in Jemen ist wirklich einmal selber von den Menschen verursacht. Der Kath-Anbau ist dafür verantwortlich.

abgesehen davon. denn rekord nach rekord wird gebrochen wenn es geht um wegbleiben von regenfall.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22681
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Somalia - mit welcher Grundlage?

Beitragvon Adam Smith » Di 9. Mai 2017, 09:41

Nomen Nescio hat geschrieben:(09 May 2017, 10:06)

abgesehen davon. denn rekord nach rekord wird gebrochen wenn es geht um wegbleiben von regenfall.

Auch in Jemen? Dieses Land ist von Natur aus wasserreicher als seine Nachbarländer. Trotzdem gibt es nun hier einen Wassermangel.

Zurück zu „37. Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast