Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Europa2050 » Di 11. Sep 2018, 10:42

Antonius hat geschrieben:(11 Sep 2018, 11:02)

Danke für diese Erklärung des Begriffs des Faschismus, ThorsHamar.

Die totalitäre, politische Ideologie des Faschismus gibt es in allen Bereichen der Politik;
es gibt sowohl den Rechts-Faschismus, den Links-Faschismus, als auch den Islamo-Faschismus.


Klassische Merkmale des Faschismus:

- Schaffung eines empfundenen Bedrohungsszenarios/ Verschwörung/ Benachteiligung von außen/ durch Fremde;

- in Folge Installation eines Führers/ Retters/ Erlösers, der als einziger das Volk vor der Bedrohung schützen kann und Ausstattung des selbigen mit übergesetzlicher Macht (Er ist die Stimme des Volkes und damit über den Regeln)

- in Folge massive Einschränkung des Individualismus zu Gunsten des Kollektivismus (das individuelle Abweichen von der Norm gilt nicht mehr als Opposition, sondern Verrät an der Sache)

- zur Unterstützung des Bedrohungsszenarios massive Militarisierung der Gesellschaft.

Das ist das System Faschismus. Erfunden durch Ideologen wie Carl Schmitt oder Iwan Alexandrowitsch Iljin.
Zwischen 1920-1945 die moderne Organisationsform.
Heute von zu vielen Leuten weltweit wieder als Problemlösung akzeptiert.

Kommunistischen oder religiösen Zwangssystemen fehlen da einige Merkmale (andere treffen wohl zu), deswegen sind sie m.E. auch kein *.faschismus.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 446
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon MäckIntaier » Di 11. Sep 2018, 10:52

Europa2050 hat geschrieben:(11 Sep 2018, 11:42)

Das ist das System Faschismus. Erfunden durch Ideologen wie Carl Schmitt oder Iwan Alexandrowitsch Iljin.


Ein starkes Räuspern wäre hier angebracht. Und zur Nachhilfe in Geschichte dringend:

https://www.suhrkamp.de/buecher/das_demokratische_zeitalter-jan-werner_mueller_29843.html
Aufklärung: Lieber lass‘ ich mich vom tugendhaften Misanthropen verdunkeln als vom charakterlosen Philanthropen erhellen. Demokratie ohne Common Sense? Never ever.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3658
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Europa2050 » Di 11. Sep 2018, 11:08

MäckIntaier hat geschrieben:(11 Sep 2018, 11:52)

Ein starkes Räuspern wäre hier angebracht. Und zur Nachhilfe in Geschichte dringend:

https://www.suhrkamp.de/buecher/das_demokratische_zeitalter-jan-werner_mueller_29843.html


Meine dargestellte Version war zweifelsohne sehr verkürzt, und sicher hab ich noch ein paar Ideengeber jener Zeit unterschlagen.
Und doch gibt es die zugrundeliegenden Aussagen - natürlich deutlich kompetenter dargelegt als ich das kann - auch als Buch eines Historikers:

https://m.hugendubel.de/de/ebook/timoth ... Q00Y10R42N
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14084
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Teeernte » Di 11. Sep 2018, 12:53

MäckIntaier hat geschrieben:(10 Sep 2018, 08:03)

Sie widersprechen sich hier. Entweder der Populist setzt auf die Unfähigkeit, und in diesem Falle wäre die repräsentative Demokratie und der Widerwille gegen Volksentscheide der Populismus schlechthin, oder es ist eine Bewegung von unten. Beides kann es nicht sein.


nun ....ich ergänze - "anscheinende" Unfähigkeit -

- die "Representative Demokratie" ist ja auch der Meinung im "Recht" zu sein, wenn die Zustimmung zur Politik DEUTLICH unter 40 % liegt.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste