Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7589
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Selina » Mo 10. Sep 2018, 14:09

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:01)

Ja, im Schatten des "Kampfes gegen Rechts" gedeiht eine systemisch bedingte ( Karrierleiter in Partei und Medien ) Gleichschaltung von Denken, Meinung und Deutungshoheit durch Links.


Belege?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Vongole » Mo 10. Sep 2018, 14:17

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:01)

Ja, im Schatten des "Kampfes gegen Rechts" gedeiht eine systemisch bedingte ( Karrierleiter in Partei und Medien ) Gleichschaltung von Denken, Meinung und Deutungshoheit durch Links.


Da gedeiht eher ein Unwillen quer durch das politisch denkende Spektrum (blaun/braun ausgenommen) gegen den Versuch, einen reaktionären Konservatismus durchzusetzen,
der sich teilweise nicht scheut, den Rechtsstaat für obsolet zu erklären.
"Links" ist daran ganz wenig.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Sep 2018, 14:21

Selina hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:09)

Belege?


Wofür? Für meine Meinung?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Sep 2018, 14:23

Vongole hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:17)

Da gedeiht eher ein Unwillen quer durch das politisch denkende Spektrum (blaun/braun ausgenommen) gegen den Versuch, einen reaktionären Konservatismus durchzusetzen,
der sich teilweise nicht scheut, den Rechtsstaat für obsolet zu erklären.
"Links" ist daran ganz wenig.


Links und Rechts sind für normale Menschen lediglich beide Seiten EINER Medaille ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Sep 2018, 15:10

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:01)

Ja, im Schatten des "Kampfes gegen Rechts" gedeiht eine systemisch bedingte ( Karrierleiter in Partei und Medien ) Gleichschaltung von Denken, Meinung und Deutungshoheit durch Links.


Schmarrn. Aber das weißt du selbst besser.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Sep 2018, 15:22

Alexyessin hat geschrieben:(10 Sep 2018, 16:10)

Schmarrn. Aber das weißt du selbst besser.


Stimmt, ich weiss das besser.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Sep 2018, 15:39

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 16:22)

Stimmt, ich weiss das besser.


Dann wäre es doch mal gut, das du mit diesen platten Behauptungen mal aufhörst und lieber anfängst sachlich zu argumentieren.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Sep 2018, 15:53

Alexyessin hat geschrieben:(10 Sep 2018, 16:39)

Dann wäre es doch mal gut, das du mit diesen platten Behauptungen mal aufhörst und lieber anfängst sachlich zu argumentieren.


Ich antworte adäquat auf Deine astreine Beispiel- Vorgabe, Zitat: "Schmarrn. Aber das weißt du selbst besser."
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Vongole » Mo 10. Sep 2018, 16:02

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:23)

Links und Rechts sind für normale Menschen lediglich beide Seiten EINER Medaille ....


Buchstäblich flaches Argument, die Demokratie hat viele Seiten, und gerade eben auf der "rechten" eine Unwucht.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 10. Sep 2018, 16:04

Vongole hat geschrieben:(10 Sep 2018, 17:02)

Buchstäblich flaches Argument, die Demokratie hat viele Seiten, und gerade eben auf der "rechten" eine Unwucht.


Sorry, aber in unserem Land gibt es ein linke Unwucht, Ergebnis der 68er .....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Großer Adler
Beiträge: 188
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:29

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Großer Adler » Mo 10. Sep 2018, 17:58

JJazzGold hat geschrieben:(09 Sep 2018, 23:20)


Der Populist sammelt ein und der Faschist teilt aus.


Und der Gegepol davon verhält sich identisch.
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1803
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Progressiver » Mo 10. Sep 2018, 19:00

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 17:04)

Sorry, aber in unserem Land gibt es ein linke Unwucht, Ergebnis der 68er .....


Echt jetzt? Wurde der Kapitalismus schon abgeschafft? Ich würde sagen, dass das Gegenteil der Fall ist. Die 68er waren anfangs noch als Tiger gestartet, die auch die kapitalistische Wirtschaftsweise kritisch sahen. Dies gilt selbstverständlich auch für den Kommunismus. Im Laufe der Zeit hat sich dann doch wieder der Kapitalismus mit seiner neoliberalen Ausprägung durchgesetzt. Diverse Minderheiten haben jetzt mehr Rechte. Schwule dürfen jetzt ganz bürgerlich heiraten. Aber ansonsten blieb doch von der linken Gesellschaftskritik beim Marsch durch die Institutionen nicht viel übrig. Okay. Die Grünen haben vielleicht die Umweltproblematik ans Licht gezerrt. Aber auch da passiert viel zu wenig.

Und ein Wort zu den ach so linken Medien: Ein Großteil der Medienmacht konzentriert sich in den Händen weniger Medienmagnaten. Viele weitere Zeitungen und Magazine leben von dem Geld, das ihnen die Anzeigenkunden -Konzerne etc.- zahlen. Da gilt doch knallhart "Wes´ Brot ich ess, des` Lied ich sing." Nur wenige kleinere Zeitungen trauen sich heutzutage, gegen die Macht der Konzerne anzuschreiben. Oder aber der informationshungrige Konsument guckt gleich im ZDF "Die Anstalt" mit Max Uthoff und seinen Kollegen. Es ändert sich nur leider nichts. Die Wähler wählen im Ernstfall dann doch immer und immer wieder in ihrer großen Mehrheit die neoliberale Große Koalition.

Rot-Rot-Grün hat sich jedenfalls erledigt. Die neoliberale SPD ist dafür nicht zu haben. Die Grünen wollen lieber mit der CDU koalieren, wie das Beispiel Baden-Württemberg zeigt. Die LINKE wiederum weiß nicht, ob sie in die innere Emigration gehen oder sich selbst beharken soll. Da bleibt noch Wagenknechts Projekt "Aufstehen". Aber was daraus wird, steht im Augenblick noch in den Sternen.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Sep 2018, 21:23

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 16:53)

Ich antworte adäquat auf Deine astreine Beispiel- Vorgabe, Zitat: "Schmarrn. Aber das weißt du selbst besser."


Deine Aussage ist halt Schmarrn. Ich könnte auch hingehen und es Preissnsprek korrekt als "unbelegbare Aufstellung einer wirren These" nennen, aber ich meine halt, das Schmarrn dafür völlig ausreicht.
Was auch wieder deine bewusste Unfähigkeit zur Diskussionsteilnahme zeigt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Alexyessin » Mo 10. Sep 2018, 21:24

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 17:04)

Sorry, aber in unserem Land gibt es ein linke Unwucht, Ergebnis der 68er .....


Auch das ist gelinde gesagt reichlich dünn. Was soll das werden? Eine These? Dann formulier doch das mal auch, denn Schmarrn nachlabern, dafür brauchst kein Forum nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Tomaner
Beiträge: 5724
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Tomaner » Di 11. Sep 2018, 04:28

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Sep 2018, 15:01)

Ja, im Schatten des "Kampfes gegen Rechts" gedeiht eine systemisch bedingte ( Karrierleiter in Partei und Medien ) Gleichschaltung von Denken, Meinung und Deutungshoheit durch Links.

Warum schließen AfDler von sich auf andere? Ich gehe davon aus, dies ist ohnehin nur die zum Millonstenmal wiederholte Lüge für politische Volltrottel. Nur die glauben, das man als überzeugter Kommunist, beispielsweise beim bayerischen Rundfunk kometenhaft aufsteigt. Hier ist nicht der richtige strang dazu, aber jeder der politische links denkt, kann dir sofort sagen, wo Unterschiede zwischen Grünen, SPD oder den Linken oder Kommunisten ist. Wenn es euch passt, dann verwendet ihr es selbst, wie mit den Spruch, "wer hat Deutschland verraten, es waren die Sozialdemokraten", da sie sich damals gegen die kommunistische Räterepublik gestellt haben. Es gibt bei uns keine Gleichschaltung von Denken, Meinung und Deutungshoheit! Es ist das was AfD will und deshalb freie Presse angreift, wer nicht schreibt was sie wollen. Wer offen, wie einige Kreisverbände oder ehemalige Fraktionsvorsitzende der AfD Massenhinrichtungen für politische Gegner ankündigt, bei Machtergreifung, sowie die Stürmung von Medienanstalten und das zerren von Mitarbeiter auf die Straße begrüßt, sollte selbst mal erklären, wo die Unterschiede zu Naziideologie liegen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Kritikaster » Di 11. Sep 2018, 05:09

Progressiver hat geschrieben:(10 Sep 2018, 20:00)

Die Grünen wollen lieber mit der CDU koalieren, wie das Beispiel Baden-Württemberg zeigt.

Es zeigt wohl eher, wie man durch Vernunft zu palamentarischen Mehrheiten für stabile Regierungen kommt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Di 11. Sep 2018, 07:23

Alexyessin hat geschrieben:(10 Sep 2018, 22:23)

Deine Aussage ist halt Schmarrn. Ich könnte auch hingehen und es Preissnsprek korrekt als "unbelegbare Aufstellung einer wirren These" nennen, aber ich meine halt, das Schmarrn dafür völlig ausreicht.
Was auch wieder deine bewusste Unfähigkeit zur Diskussionsteilnahme zeigt.


Ich werde auf Deine, permanent inhaltslosen, ad personam Phrasen nicht mehr antworten.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22793
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon ThorsHamar » Di 11. Sep 2018, 07:24

Tomaner hat geschrieben:(11 Sep 2018, 05:28)

Warum schließen AfDler von sich auf andere? ...


Keine Ahnung, ich würde niemals im Leben AfD wählen ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70284
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 09:32

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Sep 2018, 08:23)

Ich werde auf Deine, permanent inhaltslosen, ad personam Phrasen nicht mehr antworten.


Sie sind nicht mit weniger Inhalt gefüllt als das substanzlose, das du hier abgesondert hast.
Aber wie ich sehe, weichst du wieder einmal einer Diskussion aus. Typisch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4184
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Was ist der Unterschied zwischen populistisch und faschistisch?

Beitragvon Antonius » Di 11. Sep 2018, 10:02

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Sep 2018, 22:41)
So kann man das sagen.
Wichtig ist noch, dass sowohl Faschist wie Populist als abwertende Bewertung durch Linke verwendet wird, um die Ähnlichkeit zu eigenem Tun zu kaschieren ...
Hier mal 'ne hübsche Erklärung für Faschismus
http://www.cpw-online.de/kids/faschismus.htm
Danke für diese Erklärung des Begriffs des Faschismus, ThorsHamar.

Die totalitäre, politische Ideologie des Faschismus gibt es in allen Bereichen der Politik;
es gibt sowohl den Rechts-Faschismus, den Links-Faschismus, als auch den Islamo-Faschismus.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 1 Gast