Putsch von rechts außen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Kölner1302
Beiträge: 330
Registriert: So 10. Jun 2018, 17:44

Putsch von rechts außen?

Beitragvon Kölner1302 » So 17. Jun 2018, 08:16

Seehofer: Niemand in der CSU hat die Absicht... die Kanzlerin zu stürzen...

Wenn die Kanzlerin Seehofer nicht rausschmeißt - bestimmt sie nicht mehr die Richtlinien der Politik, das Ausland weiß nicht mehr wer die Fäden zieht. Wird das Kanzleramt von Seehofer gesteuert?
Wenn die Kanlerin Seehofer rausschmeißt - löst sich die CSU aus der Koalition und die Groko ist zuende - bei Neuwahlen käme die AfD derzeit auf 16 %, nach einem solchen Szenario vielleich auf noch mehr. Würde Seehofer Kanzler?

Ein Machtzentrum rechts von der CDU könnte die Zusammenarbeit mit Macron stören und auch in Frankreich die Rechtsausleger stärken...
Seehofer arbeitet in Flüchtlingsfragen bereits mit Kurz in Österreich und der Polpulistenregierung in Italien zusammen...

Ein Dominosystem, das den Euro, das Schengen - Abkommen und die Europäische Union zerstören wird?
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Merkel_Unser » So 17. Jun 2018, 08:21

Selbst wenn Seehofer seinen Alleingang jetzt durchzieht und aus seinem Amt fliegt - Frau Merkel klebt an diesem Amt. Zur not wird eine neue Regierung mit den Grünen oder der FDP gebildet.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon watisdatdenn? » So 17. Jun 2018, 08:24

Freie Wahlen sind kein Putsch
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon watisdatdenn? » So 17. Jun 2018, 08:34

Kölner1302 hat geschrieben:(17 Jun 2018, 09:16)
Ein Dominosystem, das den Euro, das Schengen - Abkommen und die Europäische Union zerstören wird?

Die Gefahr besteht tatsächlich, dass das passieren könnte.
Es wäre unglaublich schade um dieses Europa und das alles nur weil eine deutsche Kanzlerin das Dublin Abkommen (welches für solche Fälle erdacht wurde) eigenmächtig außer Kraft gesetzt hat.

Wie Kohl schon düster prophezeite, hätte Angela Merkel (und ihre Beifallsklatscher und Wähler) dadurch effektiv Europa zerstört (England ist ja schon so gut wie draußen):
https://www.welt.de/politik/deutschland ... aputt.html
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33199
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 08:54

Man spricht von der Möglichkeit eines "Putsches", womit allerdings kein richtiger Putsch gemeint ist. Ein anderes Wort dafür wäre "Erdbeben", was gleichfalls nicht unbildlich gemeint ist.

Ein Kompromiss darf als wahrscheinlich gelten, wenngleich eine Regierungskrise nicht völlig ausgeschlossen ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6728
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon unity in diversity » So 17. Jun 2018, 09:04

Kölner1302 hat geschrieben:(17 Jun 2018, 09:16)

Seehofer: Niemand in der CSU hat die Absicht... die Kanzlerin zu stürzen...

Wenn die Kanzlerin Seehofer nicht rausschmeißt - bestimmt sie nicht mehr die Richtlinien der Politik, das Ausland weiß nicht mehr wer die Fäden zieht. Wird das Kanzleramt von Seehofer gesteuert?
Wenn die Kanlerin Seehofer rausschmeißt - löst sich die CSU aus der Koalition und die Groko ist zuende - bei Neuwahlen käme die AfD derzeit auf 16 %, nach einem solchen Szenario vielleich auf noch mehr. Würde Seehofer Kanzler?

Ein Machtzentrum rechts von der CDU könnte die Zusammenarbeit mit Macron stören und auch in Frankreich die Rechtsausleger stärken...
Seehofer arbeitet in Flüchtlingsfragen bereits mit Kurz in Österreich und der Polpulistenregierung in Italien zusammen...

Ein Dominosystem, das den Euro, das Schengen - Abkommen und die Europäische Union zerstören wird?

Man kann gegen alles demonstrieren gehen, wobei klar sein sollte, daß Demonstrationen Ventilveranstaltungen sind.
Dampf ablassen und dann wieder schläfrig werden.
Je nach Interessenlage, werden die Teilnehmerzahlen verdoppelt, oder halbiert.
Die Medien vertreten halt nicht jedermanns Interessen und die Polizei auch nicht.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8362
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Quatschki » So 17. Jun 2018, 09:09

Es war doch Merkels Plan, die Flüchtlinge innerhalb der EU "gerecht" zu verteilen?
Das geht aber nicht ohne wirksame Mechanismen, um den Binnentourismus der registrierten und zugeordneten Flüchtlinge nach dem schönsten EU-Asylland zu verhindern. Wenn sie Seehofer widerspricht, widerspricht sie sich somit selbst.
Für mich sind das alles Schaugefechte, in denen es nur darum geht, wie man was "verkauft".
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon sunny.crockett » So 17. Jun 2018, 09:33

Kölner1302 hat geschrieben:(17 Jun 2018, 09:16)

Ein Machtzentrum rechts von der CDU könnte die Zusammenarbeit mit Macron stören und auch in Frankreich die Rechtsausleger stärken...
Seehofer arbeitet in Flüchtlingsfragen bereits mit Kurz in Österreich und der Polpulistenregierung in Italien zusammen...

Ein Dominosystem, das den Euro, das Schengen - Abkommen und die Europäische Union zerstören wird?


Also wählen wir in Deutschland am Besten immer so, dass es Macron genehm ist?

Richtig, Seehofer arbeitet hier mit Österreich und Italien zusammen, nennt das Multilaterale Abkommen. Das gefällt Merkel gar nicht, denn sie möchte eine europäische Lösung (also nicht mit allen EU-Ländern, sondern mehr so multilaterale Abkommen - kann sie aber nicht so nennen, weil das genau das Ziel von Seehofer ist).
Deshalb will sie als Reaktion auf die Zusammenarbeit von Seehofer mit Österreich und Italien einen Sonder-EU-Gipfel (also nicht gesamt-EU) mit den betroffenen Ländern wie Österreich und Italien. Soll man das verrückt nennen?

Achja, die EU müsste ja schon zerstört sein, wenn EU-Länder sich erdreisten, Flüchtlinge zurückzuschicken. Seltsamerweise macht das aber schon fast jedes Land, inclusive Frankreich mit Macron. Wäre es dann nicht sinnvoll, Deutschland würde sich an die Praktiken von Macron anschließen und Seehofers Vorschlag unterstützen. Damit würde man in der EU wieder einheitlicher arbeiten.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14312
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 09:42

Es währe ein "Putsch" ....wenn die CSU die AfD übernimmt....sich mit dieser zusammenschliesst.

Aber dazu muss Merkel die Leute noch ein bisschen ärgern...... und weiter auf Pipi Langstrumpf machen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33199
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 09:56

Die CSU hat das Potential, sich selbst zu demontieren.
Mit einer Entlassung Seehofers wäre er nicht mal mehr Abgeordneter und die Grünen haben weit mehr Sitze im Bundestag als die CSU.
Ein Koalitionsbruch könnte also leicht nach hinten losgehen. Und in Bayern gerät man in Panik. Dort könnte man zu einer Koalition mit der SPD gezwungen sein, während der Einfluß im Bund drastisch absinkt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8362
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Quatschki » So 17. Jun 2018, 09:57

Teeernte hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:42)


Aber dazu muss Merkel die Leute noch ein bisschen ärgern...... und weiter auf Pipi Langstrumpf machen.

Sie hält sich für systemrelevant und entwickelt darin die gleiche Sturheit wie ihr einstiger politischer Ziehvater.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6728
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon unity in diversity » So 17. Jun 2018, 09:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:56)

Die CSU hat das Potential, sich selbst zu demontieren.
Mit einer Entlassung Seehofers wäre er nicht mal mehr Abgeordneter und die Grünen haben weit mehr Sitze im Bundestag als die CSU.
Ein Koalitionsbruch könnte also leicht nach hinten losgehen. Und in Bayern gerät man in Panik. Dort könnte man zu einer Koalition mit der SPD gezwungen sein, während der Einfluß im Bund drastisch absinkt.

Zweckpropaganda.
Welche Handlungsoptionen haben die Transatlantiker?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6728
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon unity in diversity » So 17. Jun 2018, 10:01

Quatschki hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:57)

Sie hält sich für systemrelevant und entwickelt darin die gleiche Sturheit wie ihr einstiger politischer Ziehvater.

Kohl hat die Stationierung von Kurzstreckenraketen in Deutschland verhindert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33199
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 10:08

unity in diversity hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:59)

Zweckpropaganda.
Welche Handlungsoptionen haben die Transatlantiker?

Ein Überziehen der Rauflust verliert die Bedingtheit der CSU-Macht aus den Augen. Die Union ist die Gewährsmacht.

Und der Atlantik ist breiter geworden, sagte Heiko Maas. Wenn die Grünen die CSU ersetzen, wird er evtl. noch breiter.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14312
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 10:08

Quatschki hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:57)

Sie hält sich für systemrelevant und entwickelt darin die gleiche Sturheit wie ihr einstiger politischer Ziehvater.


Die Sturheit eines Maulesels ist nur an den Ergebnissen zu messen.... (Das was HINTEN herauskommt...). Bei Kohl - die Einheit....

Bei Merkel ? ....Stoffwechsel.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8362
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Quatschki » So 17. Jun 2018, 10:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:56)

Die CSU hat das Potential, sich selbst zu demontieren.
Mit einer Entlassung Seehofers wäre er nicht mal mehr Abgeordneter und die Grünen haben weit mehr Sitze im Bundestag als die CSU.
Ein Koalitionsbruch könnte also leicht nach hinten losgehen. Und in Bayern gerät man in Panik. Dort könnte man zu einer Koalition mit der SPD gezwungen sein, während der Einfluß im Bund drastisch absinkt.

Um die CSU brauchst Du dir keine Sorgen machen.
Aber die CDU wäre weiterhin gespalten. Immerhin sind es ganze Landesverbände, die auf Bayern schielen
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14312
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 10:11

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jun 2018, 11:08)

Ein Überziehen der Rauflust verliert die Bedingtheit der CSU-Macht aus den Augen. Die Union ist die Gewährsmacht.

Und der Atlantik ist breiter geworden, sagte Heiko Maas. Wenn die Grünen die CSU ersetzen, wird er evtl. noch breiter.


Die Grünen die CSU ersetzen - mit "militärischem" Umweltschutz ? Pro Zauneidechse - nieder mit der Bevölkerung ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33199
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 10:17

Quatschki hat geschrieben:(17 Jun 2018, 11:10)

Um die CSU brauchst Du dir keine Sorgen machen.
Aber die CDU wäre weiterhin gespalten. Immerhin sind es ganze Landesverbände, die auf Bayern schielen

Wenn die CSU das Kabinett verlässt, ist das ein Zug ins Nirgendwo. Der Rest hinge vom Erfolg in Bayern ab, und der ist fraglich.

Grüne und FDP stehen bereit.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Alpha Centauri
Beiträge: 2912
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon Alpha Centauri » So 17. Jun 2018, 10:20

sunny.crockett hat geschrieben:(17 Jun 2018, 10:33)

Also wählen wir in Deutschland am Besten immer so, dass es Macron genehm ist?

Richtig, Seehofer arbeitet hier mit Österreich und Italien zusammen, nennt das Multilaterale Abkommen. Das gefällt Merkel gar nicht, denn sie möchte eine europäische Lösung (also nicht mit allen EU-Ländern, sondern mehr so multilaterale Abkommen - kann sie aber nicht so nennen, weil das genau das Ziel von Seehofer ist).
Deshalb will sie als Reaktion auf die Zusammenarbeit von Seehofer mit Österreich und Italien einen Sonder-EU-Gipfel (also nicht gesamt-EU) mit den betroffenen Ländern wie Österreich und Italien. Soll man das verrückt nennen?

Achja, die EU müsste ja schon zerstört sein, wenn EU-Länder sich erdreisten, Flüchtlinge zurückzuschicken. Seltsamerweise macht das aber schon fast jedes Land, inclusive Frankreich mit Macron. Wäre es dann nicht sinnvoll, Deutschland würde sich an die Praktiken von Macron anschließen und Seehofers Vorschlag unterstützen. Damit würde man in der EU wieder einheitlicher arbeiten.


Und weiter? Mit der Zurückweisung von Flüchtlingen an irgendwelchen Grenzen löst man dass eigentliche Problem ( die Fluchtursachen,) nicht, sondern man verschiebt das Problem einfach nur, tolle Problemlösungskompetenz. :thumbup:
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6728
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Putsch von rechts außen?

Beitragvon unity in diversity » So 17. Jun 2018, 10:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Jun 2018, 11:20)

Und weiter? Mit der Zurückweisung von Flüchtlingen an irgendwelchen Grenzen löst man dass eigentliche Problem ( die Fluchtursachen,) nicht, sondern man verschiebt das Problem einfach nur, tolle Problemlösungskompetenz. :thumbup:

Merkels Flüchtlingspolitik, wurde allgemein anerkannt, nicht aber ihre Migrationspolitik.
Unterschied begriffen?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste