Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5760
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon jorikke » Mo 7. Mai 2018, 07:45

Immerhin habe ich noch das Fragezeichen benutzt. Doch die Zeichen mehren sich. Eine ähnliche Entwicklung wie bei der SPD lässt sich erahnen. Die Partei gibt sich zu bürgerlich, ist es vermutlich auch, und die Wähler der Gründungszeit gehen von der Fahne. Zudem herrscht auch beim Führungspersonal nicht gerade Aufbruchsstimmung. Der Vorzeigealte in BW bekommt Trouble in seiner Koalition, die CDU muckt auf. Salomon, der Freiburger Wunderknabe vergangener Zeiten wird plötzlich von einem 33-jährigen Newcomer Knall auf Fall abgesägt und den früheren Landesvorstand von BW haben sie letzte Woche wegen Betrugsverdachtes verhaftet. Alles ein bisschen viel auf einmal.
Der Stgt. OB, der kleine Fritz, ist eine zwar sympathische, aber nach einem Rommel doch recht blasse Figur.
Wer erkennt für die Grünen noch positive Signale?
Geht da was den Bach runter?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7741
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Quatschki » Mo 7. Mai 2018, 08:10

Sie haben ihr Alleinstellungsmerkmal verloren, weil alle Parteien von Linken bis FDP es auf diese Wählerklientel großstädtischer Hipster abgesehen haben
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon jack000 » Mo 7. Mai 2018, 08:31

jorikke hat geschrieben:(07 May 2018, 08:45)
Der Stgt. OB, der kleine Fritz, ist eine zwar sympathische, aber nach einem Rommel doch recht blasse Figur.

Unter Fritz Kuhn hat man das Gefühl das Stuttgart nur noch verwaltet wird, es werden überhaupt keine Akzente gesetzt, nichts geht voran.

Wer erkennt für die Grünen noch positive Signale?
Geht da was den Bach runter?

Ich sehe da nichts mehr positives, denn selbst überzeugte Grünen-Wähler werden durch den Abgrund der Dummheit (Katrin Göring Eckardt) abgeschreckt.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Maikel
Beiträge: 122
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Maikel » Mo 7. Mai 2018, 12:47

jorikke hat geschrieben:(07 May 2018, 08:45)
Wer erkennt für die Grünen noch positive Signale?

Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben die Grünen gestern nochmal kräftig zugelegt.
sünnerklaas
Beiträge: 1291
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 7. Mai 2018, 12:56

Maikel hat geschrieben:(07 May 2018, 13:47)

Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben die Grünen gestern nochmal kräftig zugelegt.


In Bayern dürften die Grünen bei der Landtagswahl im Herbst auch noch mal ordentlich zulegen. Ehrlich gesagt sehe ich da keine Krise bei den Grünen. Ich glaube, dass das vielmehr eher Wunsch- und Wutdenken ist.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5240
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Kritikaster » Mo 7. Mai 2018, 13:00

Maikel hat geschrieben:(07 May 2018, 13:47)

Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben die Grünen gestern nochmal kräftig zugelegt.

In der Tat, sie waren der Wahlgewinner. Totgesagte leben manchmal wohl doch länger.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
sünnerklaas
Beiträge: 1291
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 7. Mai 2018, 13:03

Kritikaster hat geschrieben:(07 May 2018, 14:00)

In der Tat, sie waren der Wahlgewinner. Totgesagte leben manchmal wohl doch länger.


In Bayern liegen die Grünen laut Umfragen bereits vor der SPD.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5240
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Kritikaster » Mo 7. Mai 2018, 13:08

sünnerklaas hat geschrieben:(07 May 2018, 14:03)

In Bayern liegen die Grünen laut Umfragen bereits vor der SPD.

Na ja, da liegen SPD, Grüne und AfD auf etwa demselben Niveau. Wird spannend, wer da am Ende Platz 2 macht.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 7. Mai 2018, 13:12

Kritikaster hat geschrieben:(07 May 2018, 14:08)

Na ja, da liegen SPD, Grüne und AfD auf etwa demselben Niveau. Wird spannend, wer da am Ende Platz 2 macht.

Für wen ist das spannend?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon hafenwirt » Mo 7. Mai 2018, 13:27

Maikel hat geschrieben:(07 May 2018, 13:47)

Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben die Grünen gestern nochmal kräftig zugelegt.


Du willst den showdown.
Deine soldatis haben vorbereitet.
Alpha Centauri
Beiträge: 2185
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 7. Mai 2018, 13:32

Naja die Grünen kommen in Umfragen jetzt auch nicht schlechter weg als andere Parteien ( kein Vergleich zum Niedergang der Sozialdemokraten) im Bund liegen sie in den meisten.Umfragen sogar vor den Linken und der FDP.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5240
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Kritikaster » Mo 7. Mai 2018, 13:53

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 May 2018, 14:12)

Für wen ist das spannend?

Für jeden, der auch gerne mal eine Wette abschließt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
sünnerklaas
Beiträge: 1291
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 7. Mai 2018, 13:55

Alpha Centauri hat geschrieben:(07 May 2018, 14:32)

Naja die Grünen kommen in Umfragen jetzt auch nicht schlechter weg als andere Parteien ( kein Vergleich zum Niedergang der Sozialdemokraten) im Bund liegen sie in den meisten.Umfragen sogar vor den Linken und der FDP.


Und die Ursachen für den Niedergang der SPD kann man benennen. Es sind die Frogs (Friends of Gerd) und die Seeheimer. Von der Abspaltung der WASG und deren anschließende Fusion mit der Linkspartei hat sich die SPD nie erholt.
Was die Grünen angeht: die haben nach der Kohlschen Wende 1982 erst die sozialliberale Wählerklientel der FDP aufgesaugt, dann so nebenher auch das groß- und bildungsbürgliche Klientel in den Großstädten. Dabei hat es ihnen die UNION in den Großstädten auch zum Teil sehr leicht gemacht. Die haben diese Klientel einfach irgendwann aufgegeben.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 7. Mai 2018, 14:22

Kritikaster hat geschrieben:(07 May 2018, 14:53)

Für jeden, der auch gerne mal eine Wette abschließt.

Ja klar, die Wette macht jeden Fakt zu einem interessanten Fakt. Aktuell sehe ich einen breiten Rückgang der Grünen eher nicht. Das hatten wir vor der Bundestagswahl. Die Grünen haben sich von einer erklärt "links der SPD" angesiedelten Partei über die Jahrzehnte hin zu einer Milieupartei ohne konkrete politische Ausrichtung in der Sache entwickelt, um sich auch für konservativ (gewordene) Milieus wählbarer zu werden. Da sind viele alte Positionen weg, ohne dass die neuen klar umrissen wären. Aktuell ist in den Grünen offen, ob sie die migrationsfreundliche Partei bleiben wollen oder sich vom Besserwissertum zum kleinlich-reaktionären Wohlstandschauvinismus weiterentwickeln, wie das die Österreichischen Grünen weitgehend erfolglos versucht haben.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
sünnerklaas
Beiträge: 1291
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 7. Mai 2018, 14:47

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 May 2018, 15:22)

Ja klar, die Wette macht jeden Fakt zu einem interessanten Fakt. Aktuell sehe ich einen breiten Rückgang der Grünen eher nicht. Das hatten wir vor der Bundestagswahl. Die Grünen haben sich von einer erklärt "links der SPD" angesiedelten Partei über die Jahrzehnte hin zu einer Milieupartei ohne konkrete politische Ausrichtung in der Sache entwickelt, um sich auch für konservativ (gewordene) Milieus wählbarer zu werden. Da sind viele alte Positionen weg, ohne dass die neuen klar umrissen wären. Aktuell ist in den Grünen offen, ob sie die migrationsfreundliche Partei bleiben wollen oder sich vom Besserwissertum zum kleinlich-reaktionären Wohlstandschauvinismus weiterentwickeln, wie das die Österreichischen Grünen weitgehend erfolglos versucht haben.


Die Grünen brauchen gar nichts zu verändern. In den Großstädten punkten sie mit bürgernaher Politik. Im Gegensatz zu den Mandatsträgern anderer Parteien sind Grüne immer in ihren Wahlkreisen präsent und ansprechbar. Und genau damit punktet die Partei. Ebenso punktet sie damit, dass man dort nicht das Gefühl hat, irgendwelchen Sprechautomaten gegenüber zu stehen - oder Strategen, die sich irgendwie verschanzen und aus der sicheren Deckung heraus agieren.
sünnerklaas
Beiträge: 1291
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 7. Mai 2018, 14:51

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 May 2018, 14:12)

Für wen ist das spannend?


Ich vermute mal, dass die Grünen den zweiten Platz machen. Interessant dürfte allerdings sein, inwieweit sie sich schon vom CSU-System haben vereinnahmen lassen bzw. inwieweit sie sich vereinnahmen lassen.
Die AfD bräuchte für den zweit oder vielleicht sogar für den dritten Platz irgendein Ereignis, was ihr in die Hände spielt. Zum Beispiel einen islamistischen Anschlag rechtzeitig vor der Wahl.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 7. Mai 2018, 15:30

sünnerklaas hat geschrieben:(07 May 2018, 15:51)

Ich vermute mal, dass die Grünen den zweiten Platz machen. Interessant dürfte allerdings sein, inwieweit sie sich schon vom CSU-System haben vereinnahmen lassen bzw. inwieweit sie sich vereinnahmen lassen.
Die AfD bräuchte für den zweit oder vielleicht sogar für den dritten Platz irgendein Ereignis, was ihr in die Hände spielt. Zum Beispiel einen islamistischen Anschlag rechtzeitig vor der Wahl.

Die sind ja kreativ bei sowas.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 7. Mai 2018, 15:31

sünnerklaas hat geschrieben:(07 May 2018, 15:47)

Die Grünen brauchen gar nichts zu verändern. In den Großstädten punkten sie mit bürgernaher Politik. Im Gegensatz zu den Mandatsträgern anderer Parteien sind Grüne immer in ihren Wahlkreisen präsent und ansprechbar.

Kann ich nicht bestätigen. Nicht nur, dass praktisch fast kein Grüner über Wahlkreise gewählt wird, sie sind auch genauso gut oder schlecht für Bürgeranliegen zu erreichen wie Linke, CSU oder FDP.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon hafenwirt » Mo 7. Mai 2018, 15:32

sünnerklaas hat geschrieben:(07 May 2018, 15:51)

Ich vermute mal, dass die Grünen den zweiten Platz machen. Interessant dürfte allerdings sein, inwieweit sie sich schon vom CSU-System haben vereinnahmen lassen bzw. inwieweit sie sich vereinnahmen lassen.
Die AfD bräuchte für den zweit oder vielleicht sogar für den dritten Platz irgendein Ereignis, was ihr in die Hände spielt. Zum Beispiel einen islamistischen Anschlag rechtzeitig vor der Wahl.


Das gilt allerdings nicht für jede Art von Anschlag. Bei einem Anschlag, bei dem es Regierungsmitglieder erwischt, egal ob von rechts, islmaistisch, links oder der Mitte, steigen doch eher die Prozente der Regierungsparteien. Oder der Grünen, je nachdem wie sie zu dem Zeitpunkt zur Regierung stehen. :cool:
Raul71
Beiträge: 58
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Raul71 » Mo 7. Mai 2018, 16:25

Ist Freiburg nicht ein Fingerzeig?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste