Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon H2O » Do 18. Okt 2018, 20:44

Nightrain hat geschrieben:(18 Oct 2018, 21:30)

Aber es geht doch um den urzeitlichen Waldbestand? :p
Natürlich ist für alles Ausgleichaufforstung vorgeschrieben. Für den Hambacher Forst im Übrigen auch.


Warum weichen Sie immer wieder aus: Das große Ziel bleibt die Begrenzung des CO2-Ausstoßes durch Braunkohleverfeuerung zur Stromerzeugung. In dem Zusammenhang ist es ein Wahnsinn, einen alten Wald ab zu holzen, um weiter Braunkohle fördern zu können.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11327
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Cat with a whip » Do 18. Okt 2018, 20:53

Erdung: Tarek Al-Wazir ist laut Umfragen beliebtester Politiker in Hessen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl ... 44575.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Nightrain
Beiträge: 651
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Nightrain » Do 18. Okt 2018, 21:00

H2O hat geschrieben:(18 Oct 2018, 21:44)
Warum weichen Sie immer wieder aus: Das große Ziel bleibt die Begrenzung des CO2-Ausstoßes durch Braunkohleverfeuerung zur Stromerzeugung. In dem Zusammenhang ist es ein Wahnsinn, einen alten Wald ab zu holzen, um weiter Braunkohle fördern zu können.


Wer da allerdings am Ende beim Abbau anfängt, handelt schlichtweg dumm. Wenn Kohlestrom nicht mehr benötigt wird, endet die Nutzung des Kraftwerks und dann auch der Abbau.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon H2O » Do 18. Okt 2018, 21:10

Cat with a whip hat geschrieben:(18 Oct 2018, 21:53)

Erdung: Tarek Al-Wazir ist laut Umfragen beliebtester Politiker in Hessen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl ... 44575.html


Die Zusammenarbeit der CDU mit den DIE GRÜNEN hat doch so einigermaßen geklappt. Da sehe ich als Nordlicht keinen triftigen Grund, die Koalition zu verlassen, wenn weiterhin genügend viele grüne Ziele einvernehmlich angesteuert werden können. Darauf kommt es doch an, und nicht darauf, der CDU kräftig eins aus zu wischen. Bei einem Minsterpräsidenten Koch sähe ich diese Dinge sicher anders. :)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon H2O » Do 18. Okt 2018, 21:32

Nightrain hat geschrieben:(18 Oct 2018, 22:00)

Wer da allerdings am Ende beim Abbau anfängt, handelt schlichtweg dumm. Wenn Kohlestrom nicht mehr benötigt wird, endet die Nutzung des Kraftwerks und dann auch der Abbau.


Warum ist es dumm, die noch benötigten Kohlemengen dort zu fördern, wo man der Umwelt den geringsten Schaden zufügt? Und wer zwingt die Energiebarone dazu, Belgien mit Strom aus deutscher Braunkohle zu versorgen? Eine merkwürdige Erweiterung des "Industriestandorts Deutschland".

Ich würde viel eher prüfen, unter welchen Umständen ich die Kohleverfeuerung schneller durch Einsatz erneuerbarer Energien beenden könnte, ohne der übrigen Wirtschaft zu schaden. Und genau da meine Kraft einsetzen, um dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen.
Alpha Centauri
Beiträge: 2906
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Alpha Centauri » Do 18. Okt 2018, 22:18

JJazzGold hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:33)

Ist zwar immer noch Spekulation, aber was haben die Grünen erreicht, wenn sie in Bayern in der Opposition Platz nehmen?
:D :D :D
Ist jetzt nicht gerade stilvoll, aber ich stelle mir gerade die Katharina vor, wie sie mit den üblich weit ausgestreckten Armen im Maximilianeum links unten vor den Stühlen steht und denen breit lächelnd, fröhlich zuruft, “Halloooooo Oppositionsstühle“. ;)


Also in Bayern waren die Grünen deutlich erfolgreicher als die FDP, nun sind sie beide in der Opposition.und können der Bayern Koalition ordentlich einheizen
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11327
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Cat with a whip » Sa 20. Okt 2018, 09:45

H2O hat geschrieben:(18 Oct 2018, 22:10)

Die Zusammenarbeit der CDU mit den DIE GRÜNEN hat doch so einigermaßen geklappt. Da sehe ich als Nordlicht keinen triftigen Grund, die Koalition zu verlassen, wenn weiterhin genügend viele grüne Ziele einvernehmlich angesteuert werden können. Darauf kommt es doch an, und nicht darauf, der CDU kräftig eins aus zu wischen. Bei einem Minsterpräsidenten Koch sähe ich diese Dinge sicher anders. :)


Allgemein sind die Grünen in einem Aufwärtstrend. Die Grünen erweisen sich als vertrauenswürdige Partei. Inzwischen kann sich jeder zweite Deutsche vorstellen die Grünen zu wählen. Sogar einen Kanzler den die Grünen stellen halten 22% für möglich. Damit haben die Grünen das Potential zur Volkspartei bis ins konservative Lager. Möglicherweise wird die SPD-Wählerschaft sogar noch weiter in den Grünen aufgehen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Julian » Sa 20. Okt 2018, 10:55

Cat with a whip hat geschrieben:(20 Oct 2018, 10:45)

Allgemein sind die Grünen in einem Aufwärtstrend. Die Grünen erweisen sich als vertrauenswürdige Partei. Inzwischen kann sich jeder zweite Deutsche vorstellen die Grünen zu wählen. Sogar einen Kanzler den die Grünen stellen halten 22% für möglich. Damit haben die Grünen das Potential zur Volkspartei bis ins konservative Lager. Möglicherweise wird die SPD-Wählerschaft sogar noch weiter in den Grünen aufgehen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html


Der SPIEGEL schreibt die Grünen mal wieder groß und versucht, eine Art von Euphorie zu erzeugen. Dass der Artikel zum Teil aus wirrem Gestammel besteht, das offenbar nicht lektoriert wurde, zeigt die ganze Qualität dieses Schmierblattes, das offenbar nicht Politik analysieren, sondern gerne selber machen möchte.

Unter anderem scheinen die Umlaute ausgegangen zu sein:
Laut einer aktuellen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des SPIEGEL können sich 47 Prozent der Burger prinzipiell vorstellen, bei der nächsten Bundestagswahl die Grünen zu wählen.


47% der Hamburger oder der Cheeseburger?

"Wir profitieren von ihrer Schwache", erklärt Kellner in dem Papier.


Um ihr Potenzial zu realisieren, wollen die Grünen der ohnehin angeschlagenen SPD noch weitere Wahler abjagen.


Wale oder Wähler?

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Okt 2018, 11:06

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 11:55)

Der SPIEGEL schreibt die Grünen mal wieder groß und versucht, eine Art von Euphorie zu erzeugen. Dass der Artikel zum Teil aus wirrem Gestammel besteht, das offenbar nicht lektoriert wurde, zeigt die ganze Qualität dieses Schmierblattes, das offenbar nicht Politik analysieren, sondern gerne selber machen möchte.

Unter anderem scheinen die Umlaute ausgegangen zu sein:


47% der Hamburger oder der Cheeseburger?





Wale oder Wähler?

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html


Hetze gegen Minderheiten, Gefasel vom Wohl des deutschen Volkes – das geht. Kein Herz für Tiere – das geht nicht, vor allem nicht mit den Grünen, die sich der neue, alte Hitler gut als Koalitionspartner vorstellen kann.

Schließlich ist Naturschutz nichts anderes als Heimatschutz, und wie man die Heimat schützt, das weiß niemand besser als er.


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 89773.html

Man KANN das kombinieren......muss man aber NICHT.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Tomaner » Sa 20. Okt 2018, 14:00

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 11:55)

Der SPIEGEL schreibt die Grünen mal wieder groß und versucht, eine Art von Euphorie zu erzeugen. Dass der Artikel zum Teil aus wirrem Gestammel besteht, das offenbar nicht lektoriert wurde, zeigt die ganze Qualität dieses Schmierblattes, das offenbar nicht Politik analysieren, sondern gerne selber machen möchte.

Unter anderem scheinen die Umlaute ausgegangen zu sein:


47% der Hamburger oder der Cheeseburger?





Wale oder Wähler?

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html


Dein Problem ist aber, nicht rechte Hetzer bestimmen was Schmiernblätter sind. Gut werden eben Zeitungen nicht dadurch, weil sie Vorurteile von rechten Spinnern bestädigen und schreiben, was die lesen wollen und alles andere verschweigen und auch niemals politische Gegner zu Wort kommen lassen. In normalen Zeitungen beschäftigen sie sich mit allen politischen Richtungen und zeigen deren Meinungen auf. Nimmt man rechte Blätter, wie junge Freiheit, ist dies nicht der Fall und es wird ausschließlich die Meinung der rechten Hetzern und Menschenhasser veröffentlicht. Was die Grünen betrifft, vertreten sie die Interessen von bestimmten Gruppen. Diese Gruppen entscheiden dann darüber wie gut oder schlecht sie das machen und nicht du, der dazu neigt Rassisten und Nationalismus höher stellen zu wollen, als grüne Ideologie. Auch eine FDP vertritt für mich als Arbeitnehmer und abhängig Beschäftigter nicht meine Interessen, doch deswegen gehe ich nich her und behaupte sie würden die Interessen der Reichen schlecht vertreten. Eine Ideologie nach Führer oder Eliteprinzip, dei vorlügt sie, und nur sie, wissen was für alle gut sei, lehne ich ab. Vor allem wenn dies Politik nur gegen bestimmte Gruppen gerichtet ist und sonst keinerlei Lösungen aufzeigt.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2186
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Vongole » Sa 20. Okt 2018, 14:12

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 11:55)

Der SPIEGEL schreibt die Grünen mal wieder groß und versucht, eine Art von Euphorie zu erzeugen. Dass der Artikel zum Teil aus wirrem Gestammel besteht, das offenbar nicht lektoriert wurde, zeigt die ganze Qualität dieses Schmierblattes, das offenbar nicht Politik analysieren, sondern gerne selber machen möchte.
Unter anderem scheinen die Umlaute ausgegangen zu sein:

47% der Hamburger oder der Cheeseburger?
Wale oder Wähler?

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 34126.html


Schreibfehler, auch wenn sie nicht passieren sollten, sagen nichts über die Qualität eines Artikels aus, SPON gibt hier lediglich das Ergebnis einer Umfrage sowie Aussagen der Grünen weiter.
Dass diese Umfrage einige schmerzen dürfte, dafür kann der Journalist ja nichts.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Julian » Sa 20. Okt 2018, 18:29

Vongole hat geschrieben:(20 Oct 2018, 15:12)

Schreibfehler, auch wenn sie nicht passieren sollten, sagen nichts über die Qualität eines Artikels aus, SPON gibt hier lediglich das Ergebnis einer Umfrage sowie Aussagen der Grünen weiter.
Dass diese Umfrage einige schmerzen dürfte, dafür kann der Journalist ja nichts.


Und natürlich hat der SPIEGEL die Umfrage selbst in Auftrag gegeben, mit dem gewünschten Ergebnis, welches auch die Parteipräferenzen der SPIEGEL-Journalisten widerspiegelt.

Schreibfehler zeigen sehr wohl auf, mit welchem Anspruch und welcher Sorgfalt hier gearbeitet wird.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2186
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Vongole » Sa 20. Okt 2018, 18:34

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 19:29)

Und natürlich hat der SPIEGEL die Umfrage selbst in Auftrag gegeben, mit dem gewünschten Ergebnis, welches auch die Parteipräferenzen der SPIEGEL-Journalisten widerspiegelt.

Schreibfehler zeigen sehr wohl auf, mit welchem Anspruch und welcher Sorgfalt hier gearbeitet wird.


Da mittlerweile alle Umfragen zu ähnlichen oder gleichen Ergebnissen kommen, das Wählervotum in Bayern wohl auch nicht unter Fake weggeschoben werden kann,
würde ich vorschlagen, mal die beschlagende Brille zu putzen, die den Blick auf die Realität verschleiert.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon Julian » Sa 20. Okt 2018, 19:36

Vongole hat geschrieben:(20 Oct 2018, 19:34)

Da mittlerweile alle Umfragen zu ähnlichen oder gleichen Ergebnissen kommen, das Wählervotum in Bayern wohl auch nicht unter Fake weggeschoben werden kann,
würde ich vorschlagen, mal die beschlagende Brille zu putzen, die den Blick auf die Realität verschleiert.


Die jahrzehntelange Ideologisierung in den Schulen, die jahrzehntelange Beschallung durch linksgrüne Medien scheint sich in der Tat auszuzahlen. Jetzt wollen sie an die Macht, und treiben es mit Hilfe der ihnen hörigen Journalisten und all den Organisation, die der Linksstaat ihnen zur Verfügung gestellt hat, auf die Spitze.

Vielleicht denkt irgendwann in der CDU/ CSU auch einmal darüber nach, ob es so klug war, den Kampf gegen Rechts (also letztlich gegen sich selbst) zu forcieren, und alles nachzuplappern, was die linksgrünen Deutungshoheitler daherfaselten.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44040
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon frems » Sa 20. Okt 2018, 19:38

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 20:36)

Die jahrzehntelange Ideologisierung in den Schulen, die jahrzehntelange Beschallung durch linksgrüne Medien scheint sich in der Tat auszuzahlen. Jetzt wollen sie an die Macht, und treiben es mit Hilfe der ihnen hörigen Journalisten und all den Organisation, die der Linksstaat ihnen zur Verfügung gestellt hat, auf die Spitze.

Vielleicht denkt irgendwann in der CDU/ CSU auch einmal darüber nach, ob es so klug war, den Kampf gegen Rechts (also letztlich gegen sich selbst) zu forcieren, und alles nachzuplappern, was die linksgrünen Deutungshoheitler daherfaselten.

Natürlich, wenn sich die Umfragewerte während eines Jahres verdoppeln, dann liegt's an jahrzehntelanger Ideologisierung. Eine andere Erklärung kann es nicht geben als die große Verschwörung. Wie langweilig.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33183
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 20. Okt 2018, 19:43

Den Grünen ist irgendwas gelungen, anders ist der Aufwind gar nicht erklärbar, und zum Teil mag das sicherlich an dem Duo Habeck und Baerbock liegen.
Sie wirken neuartig und unaufgeregt, pragmatisch und seriös.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7091
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon Senexx » Mo 22. Okt 2018, 07:02

Grün muss man sich halt finanziell leisten können

https://www.welt.de/politik/deutschland ... nicht.html
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Grünen in der Aufwärtsspirale

Beitragvon jorikke » Mo 22. Okt 2018, 07:34

frems hat geschrieben:(20 Oct 2018, 20:38)

Natürlich, wenn sich die Umfragewerte während eines Jahres verdoppeln, dann liegt's an jahrzehntelanger Ideologisierung. Eine andere Erklärung kann es nicht geben als die große Verschwörung. Wie langweilig.


Besonders bemerkenswert, diesmal kann man es nicht auf eine kleine Gruppe von Verschwörern abschieben, es scheint das Volk zu sein.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11809
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 22. Okt 2018, 08:02

Senexx hat geschrieben:(22 Oct 2018, 08:02)

Grün muss man sich halt finanziell leisten können

https://www.welt.de/politik/deutschland ... nicht.html

Du solltest vielleicht nicht nur die Überschrift lesen. Der verwiesene Artikel widerlegt genau diese These, dass die Grünen die "Partei der Besserverdienenden" sei. Daraus:
Die meisten Grünen-Anhänger verdienten nach dieser Erhebung im mittleren Einkommensbereich. Im Gesamtdurchschnitt betrug ihr Haushaltsnettoeinkommen 2756 Euro. Damit liegen sie vor der SPD (2601 Euro) und der Linken (2352 Euro), aber hinter der AfD (2917 Euro), der Union (3115 Euro) und der FDP (3463 Euro).
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6194
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Die Grünen in der Abwärtsspirale?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 22. Okt 2018, 09:04

schokoschendrezki hat geschrieben:(22 Oct 2018, 09:02)
hinter der AfD (2917 Euro)

Interessant... Manche linken Foristen hier behaupten ja immer die AfD Wähler wären alle geistig minderbemittelte u. sozial/wirtschaftlich Abgehängte...
Kann ja dann wohl nicht ganz stimmen wenn sie im Schnitt mehr verdienen als SPD, Linke u. Grünen Wähler...
Dreht man die darauf basierend die Aussagen selbiger Foristen um, was sagt das dann über den IQ u. Sozial-/Beschäftigungsstatus der linksgrünen u. SPD Wähler...? :D
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Mo 22. Okt 2018, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste