78 % Wahlbeteiligung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 14:38

pikant hat geschrieben:(06 Mar 2018, 13:46)

die deutsche Spaltung war aber vor 1989 groesser als heute und darauf habe ich hingewiesen...


:D

Ohne Worte

:D
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 14:43

H2O hat geschrieben:(06 Mar 2018, 13:58)

Na ja, die Zuwanderung, die ich meine, verläuft weitestgehend undramatisch. Die EU-Binnenwanderung bringt uns jedes Jahr ungefähr 500.000 Menschen ins Land, die unsere Lebensbedingungen besser finden als die bei sich zu Hause.


Und über 100.000 verlassen Deutschland jährlich und wandern aus ;)

H2O hat geschrieben:Das Ost-West-Thema in Deutschland darf doch gar nicht überraschen. Wer konnte und wollte hat sich in den Westen aufgemacht, um noch zu Lebzeiten an den Lebensbedingungen des Westens teil zu haben. Nun hat Heimathorst einmal bis 2021 eine große Bewährungsprobe vor sich.


Ja, es ging aber um die Spaltung von Deutschland insgesamt und zwischen West und Ost im besonderen. Auf "unseren" Heimathorst freue ich mich auch schon und bin gespannt.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 14:45

pikant hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:07)

das gibt es doch bei den Tafeln en masse!
frisches Obst und Gemuese und ja die Abnehmer freuen sich ueber kostenloses frisches Obst und Gemuese.
einfach mal bei einer Tafel vorbeischauen und man braucht dann sowas nicht mehr zu posten....


Du möchtest also bestreiten, dass Tafeln auch mit Lebensmittel versorgt werden, wo bereits das Halbarkeitsdatum abgelaufen ist oder was möchtest Du mir über Südfrüchte erzählen ?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon pikant » Di 6. Mär 2018, 14:46

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:43)

Und über 100.000 verlassen Deutschland jährlich und wandern aus ;)




bei der hoehen Steuerbelastung in Deutschland noch ein vergleichweiser niedriger Wert!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon pikant » Di 6. Mär 2018, 14:48

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:45)

Du möchtest also bestreiten, dass Tafeln auch mit Lebensmittel versorgt werden, wo bereits das Halbarkeitsdatum abgelaufen ist oder was möchtest Du mir über Südfrüchte erzählen ?


nein, aber bei Tafeln gibt es massenhaft frisches Obst und Gemuese!
ich habe da bei Aepfeln, Birnen und Tomaten usw. kein Halbbarkeitsdatum gesehen - bei Tafeln gibt es auch nicht verpacktes Obst zu ihrer Info.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 14:52

pikant hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:46)

bei der hoehen Steuerbelastung in Deutschland noch ein vergleichweiser niedriger Wert!


Von Steuerbelastung war gar nicht die Rede. Es gibt ganz viele Gründe warum man auswandert. Wenn Jährlich mehr als 100.000 auswandern, kann es also nicht ganz soooo toll sein in Deutschland zu leben wie es der User H2o meinte. Dürfte doch Logisch sein oder nicht ;)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 14:54

pikant hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:48)

nein, aber bei Tafeln gibt es massenhaft frisches Obst und Gemuese!
ich habe da bei Aepfeln, Birnen und Tomaten usw. kein Halbbarkeitsdatum gesehen - bei Tafeln gibt es auch nicht verpacktes Obst zu ihrer Info.


Ich sprach ja auch von Lebensmitteln die abgelaufen sind und worum sich die Unterschicht streitet um als Erster diese "Köstlichkeiten" zu bekommen.

PS. Dir wird es ganz sicher nicht gelingen meine Worte im Munde umzudrehen :cool:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon pikant » Di 6. Mär 2018, 14:58

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:52)

Von Steuerbelastung war gar nicht die Rede. Es gibt ganz viele Gründe warum man auswandert. Wenn Jährlich mehr als 100.000 auswandern, kann es also nicht ganz soooo toll sein in Deutschland zu leben wie es der User H2o meinte. Dürfte doch Logisch sein oder nicht ;)


ich habe ja auf einen Grund hingewiesen, warum es in Deutchland nicht so toll ist dort seine Steuern zu bezahlen.
aber der Saldo ist positiv und wir haben mehr Einwanderung in unser Land als Auswanderung.
das hat ja auch seine Gruende, da es offenbar in anderen Laender kein so gutes Sozialsystem als in Deutschland gibt. Wer hier keine Steuern bezahlen muss, der lebt in Deutschland sehr gut, da die Lebenshaltungskosten im EU Vergleich recht niedrig sind.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon pikant » Di 6. Mär 2018, 14:59

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:54)

Ich sprach ja auch von Lebensmitteln die abgelaufen sind und worum sich die Unterschicht streitet um als Erster diese "Köstlichkeiten" zu bekommen.

PS. Dir wird es ganz sicher nicht gelingen meine Worte im Munde umzudrehen :cool:


Run auf kostenlose Ware ist ja nicht nur bei Tafeln ein Hit!

wenn ich ein Auto ohne Zulassung geschenkt bekomme, greife ich auch zu und der Run ist gross :D
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8833
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Der General » Di 6. Mär 2018, 15:12

pikant hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:58)

ich habe ja auf einen Grund hingewiesen, warum es in Deutchland nicht so toll ist dort seine Steuern zu bezahlen.
aber der Saldo ist positiv und wir haben mehr Einwanderung in unser Land als Auswanderung.
das hat ja auch seine Gruende, da es offenbar in anderen Laender kein so gutes Sozialsystem als in Deutschland gibt. Wer hier keine Steuern bezahlen muss, der lebt in Deutschland sehr gut, da die Lebenshaltungskosten im EU Vergleich recht niedrig sind.


Du hast Dich mal wieder gar nicht mit diesem Thema befasst und schreibst mal wieder Märchengeschichten.

Steuern spielt für Auswanderer überhaupt keine Rolle !

Laut einer erhobenen Statistik des Institut "International Mobil" :

1.Grund: Neue Erfahrungen sammeln
2.Grund: Berufliche Verbessrungen
3.Grund: Partner/Familie

Unzufriedenheit mit dem Leben in Deutschland gaben noch 41,4% als Grund an und steht an 5. Stelle. Von Steuerflucht gar keine Rede.

PS. bin jetzt raus aus dem Thema, viel Spaß noch beim Versuch alles schön zu reden und die Tatsachen absichtlich umzudeuten damit es Genehm ist.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon pikant » Di 6. Mär 2018, 15:17

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 15:12)

Du hast Dich mal wieder gar nicht mit diesem Thema befasst und schreibst mal wieder Märchengeschichten.

Steuern spielt für Auswanderer überhaupt keine Rolle !

Laut einer erhobenen Statistik des Institut "International Mobil" :

1.Grund: Neue Erfahrungen sammeln
2.Grund: Berufliche Verbessrungen
3.Grund: Partner/Familie

Unzufriedenheit mit dem Leben in Deutschland gaben noch 41,4% als Grund an und steht an 5. Stelle. Von Steuerflucht gar keine Rede.

PS. bin jetzt raus aus dem Thema, viel Spaß noch beim Versuch alles schön zu reden und die Tatsachen absichtlich umzudeuten damit es Genehm ist.


draum leben ja auch unsere Sportstars und viele Reiche in der Schweiz, Monaco - Dort ist es einfach schoener mit den vielen Hochhauesern in Monaco und dem Blick ueber das Meer :)
Rentner zieht es auch raus aus Deutschland und hin zur Sonne - Unzufriedenheit mit dem Wetter in Deutschland - Zustimmung!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43629
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon frems » Di 6. Mär 2018, 16:09

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:52)

Von Steuerbelastung war gar nicht die Rede. Es gibt ganz viele Gründe warum man auswandert. Wenn Jährlich mehr als 100.000 auswandern, kann es also nicht ganz soooo toll sein in Deutschland zu leben wie es der User H2o meinte. Dürfte doch Logisch sein oder nicht ;)

Viele kommen ja auch nur auf Zeit nach Deutschland, z.B. Gaststudenten, Wissenschaftler und ein paar Arbeitnehmer, die solange in Deutschland arbeiten bis sie in ihrer Heimat etwas finden. Nicht grundlos haben viele "Auswanderer" Ziele wie Polen, Ungarn und Tschechien.

Davon abgesehen machen die Steuern es natürlich angenehmer, eine Entscheidung zu treffen. Einen einzigen Hauptgrund hat man bei der Wahl des Ziellandes selten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18208
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon H2O » Di 6. Mär 2018, 16:16

Der General hat geschrieben:(06 Mar 2018, 14:43)

Und über 100.000 verlassen Deutschland jährlich und wandern aus ;)

Heimkehrende Türken der 2. Generation waren einmal das große Thema, weil die in Istanbul bessere wirtschaftliche Möglichkeiten sahen. Die Sache hat sich inzwischen vermutlich erledigt.
Ja, es ging aber um die Spaltung von Deutschland insgesamt und zwischen West und Ost im besonderen. Auf "unseren" Heimathorst freue ich mich auch schon und bin gespannt.

Das muß die Zeit ausbügeln. Für einen richtigen Plan ist es zu spät... der müßte jetzt mehrere Jahrzehnte voraus schauen. In einer Demokratie wäre das sehr ungewöhnlich... unwahrscheinlich. Heimathorst hat hoffentlich mehr als Volkstanzgruppen im Sinn.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5760
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon jorikke » Di 6. Mär 2018, 18:00

H2O hat geschrieben:(06 Mar 2018, 16:16)

Heimkehrende Türken der 2. Generation waren einmal das große Thema, weil die in Istanbul bessere wirtschaftliche Möglichkeiten sahen. Die Sache hat sich inzwischen vermutlich erledigt.

Das muß die Zeit ausbügeln. Für einen richtigen Plan ist es zu spät... der müßte jetzt mehrere Jahrzehnte voraus schauen. In einer Demokratie wäre das sehr ungewöhnlich... unwahrscheinlich. Heimathorst hat hoffentlich mehr als Volkstanzgruppen im Sinn.


Back to the roots. Germanenschwof als Biedermeierfeeling.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18208
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon H2O » Di 6. Mär 2018, 19:17

jorikke hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:00)

Back to the roots. Germanenschwof als Biedermeierfeeling.


Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit! Unter Freunden und Freundinnen macht mir dieser Umgang miteinander Freude!
Wähler
Beiträge: 3784
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Wähler » Sa 21. Apr 2018, 08:47

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/pol ... -1.3951776
SZ 20. April 2018 Politikverdrossenheit -Wahlstudie in München: Der Wunsch nach einem Denkzettel
Dieser massive Vertrauensverlust ist der Hauptgrund dafür, dass immer weniger Münchner wählen gehen. Dabei ließen sich durch mehr Kommunikation und Information vier von zehn Bürgern, die sich an der Kommunalwahl 2014 nicht beteiligt haben, beim nächsten Mal, im Jahr 2020, wieder an die Urnen locken. So steht es in einer Studie, mit der die Stadt den Soziologen Werner Fröhlich von der Ludwig-Maximilians-Universität beauftragt hat.

Aus diesen geht sehr genau hervor, welche Münchner den Wahlen fernbleiben: Sie verdienen relativ wenig, sind mit ihrer persönlichen Situation und der Demokratie unzufrieden, interessieren sich aber auch nicht besonders für Politik. Von sich selbst sagen die Nichtwähler, dass sie im Parteienspektrum eher rechts stünden. Tendenziell sind mehr von ihnen katholisch als evangelisch oder konfessionslos.

Ein enormer Unterscheid zeigt sich bei der Frage der sozialen Ungleichheit in der Stadt. Jeder dritte Nichtwähler findet es wichtig, diese zu beseitigen, aber nur jeder zehnte Wähler. Wenig überraschend sind die Themen, die in beiden Gruppen am häufigsten genannt werden: Wohnungsmangel und hohe Mieten sowie der Verkehr.

Und noch ein Vorurteil der Politik entlarvt die Studie: Dass sich die Programme der etablierten Parteien angeblich kaum voneinander unterscheiden, ist für Nichtwähler kein entscheidendes Kriterium, nicht zur Wahl zu gehen. Daran stören sich viel mehr Menschen mit hohem Bildungsgrad, die tendenziell häufiger wählen.

"Damit Politiker bei Wählern punkten können, sollten sie regelmäßig in den Vierteln präsent sein - das wünschen sich sechs von zehn Bürgern. Allerdings gilt es, hierfür neue Formate zu entwickeln: Mehr als die Hälfte lehnt einen Besuch an der Haustür ab. Studien-Autor Fröhlich schlägt vor, dass Stadträte in stets wechselnden Vierteln im Monatsrhythmus offene Fragestunden oder Diskussionen mit Bürgern abhalten. Diese müssten neutral moderiert werden, anwesende Stadträte sollten klar Position beziehen."
Politikverdrossenheit hat also klare Gründe und verlangt offensichtlich eine andere Art der Kommunikation und eine zielgruppenspezifische Themensetzung.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3766
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Misterfritz » Sa 21. Apr 2018, 09:04

Wähler hat geschrieben:(21 Apr 2018, 09:47)

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/pol ... -1.3951776
SZ 20. April 2018 Politikverdrossenheit -Wahlstudie in München: Der Wunsch nach einem Denkzettel




"Damit Politiker bei Wählern punkten können, sollten sie regelmäßig in den Vierteln präsent sein - das wünschen sich sechs von zehn Bürgern. Allerdings gilt es, hierfür neue Formate zu entwickeln: Mehr als die Hälfte lehnt einen Besuch an der Haustür ab. Studien-Autor Fröhlich schlägt vor, dass Stadträte in stets wechselnden Vierteln im Monatsrhythmus offene Fragestunden oder Diskussionen mit Bürgern abhalten. Diese müssten neutral moderiert werden, anwesende Stadträte sollten klar Position beziehen."
Politikverdrossenheit hat also klare Gründe und verlangt offensichtlich eine andere Art der Kommunikation und eine zielgruppenspezifische Themensetzung.
Was natürlich auch Blödsinn ist. Wenn sich der Grossteil der Nichtwähler eher nicht für Politik interessieren, dann werden sie auch nicht zu Politikersprechstunden gehen.
Wähler
Beiträge: 3784
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Wähler » Sa 21. Apr 2018, 09:13

Wähler hat geschrieben:(21 Apr 2018, 09:47)
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/pol ... -1.3951776
SZ 20. April 2018 Politikverdrossenheit -Wahlstudie in München: Der Wunsch nach einem Denkzettel
"Damit Politiker bei Wählern punkten können, sollten sie regelmäßig in den Vierteln präsent sein - das wünschen sich sechs von zehn Bürgern. Allerdings gilt es, hierfür neue Formate zu entwickeln: Mehr als die Hälfte lehnt einen Besuch an der Haustür ab. Studien-Autor Fröhlich schlägt vor, dass Stadträte in stets wechselnden Vierteln im Monatsrhythmus offene Fragestunden oder Diskussionen mit Bürgern abhalten. Diese müssten neutral moderiert werden, anwesende Stadträte sollten klar Position beziehen."
Politikverdrossenheit hat also klare Gründe und verlangt offensichtlich eine andere Art der Kommunikation und eine zielgruppenspezifische Themensetzung.

Misterfritz hat geschrieben:(21 Apr 2018, 10:04)
Was natürlich auch Blödsinn ist. Wenn sich der Grossteil der Nichtwähler eher nicht für Politik interessieren, dann werden sie auch nicht zu Politikersprechstunden gehen.

Also dann eine weitere Fragmentierung der öffentlichen Meinungsbildung in den Filterblasen der Sozialen Medien? Das kann es doch nicht sein. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3766
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Misterfritz » Sa 21. Apr 2018, 09:20

Wähler hat geschrieben:(21 Apr 2018, 10:13)

Also dann eine weitere Fragmentierung der öffentlichen Meinungsbildung in den Filterblasen der Sozialen Medien? Das kann es doch nicht sein. ;)
Sicherlich, aber Du erreichst Nichtwähler nicht, wenn Du ein Wahlkreisbüro o.ä. aufmachst.
Wahrscheinlich kommt man besser z.B. in einem Fussbalverein an solche Menschen ran. Man kann sich auch in Stadtteilbüros engagieren, wenn denn Zeit dafür bleibt. Aber schon ein Landtagsabgeordneter ist meist fern von seinem Wahlkreis.
Wähler
Beiträge: 3784
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: 78 % Wahlbeteiligung

Beitragvon Wähler » Sa 21. Apr 2018, 09:41

Wähler hat geschrieben:(21 Apr 2018, 10:13)
Also dann eine weitere Fragmentierung der öffentlichen Meinungsbildung in den Filterblasen der Sozialen Medien? Das kann es doch nicht sein. ;)

Misterfritz hat geschrieben:(21 Apr 2018, 10:20)
Sicherlich, aber Du erreichst Nichtwähler nicht, wenn Du ein Wahlkreisbüro o.ä. aufmachst.
Wahrscheinlich kommt man besser z.B. in einem Fussbalverein an solche Menschen ran. Man kann sich auch in Stadtteilbüros engagieren, wenn denn Zeit dafür bleibt. Aber schon ein Landtagsabgeordneter ist meist fern von seinem Wahlkreis.

Ich wohne in einem Neubauviertel in München mit etwa 1/3 Sozialwohnungen der städtischen Wohnungsbaugesellschaften, die ein Quartiersmanagement für das ganze Viertel betreiben. Man sollte im politischen Meinungsbildungsprozess die Menschen dort kommunikativ abholen, wo sie wohnen, einkaufen gehen und ihre Freizeit verbringen. Das kann auch mit Hilfe eines dezentralen Nachbarschaftsnetzwerk im Internet geschehen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 1 Gast