Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

rain353
Beiträge: 658
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 22:26

Konservativer hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:09)

Und wenn die Kassenlage es nicht zulässt, was wegen der erdrückend hohen Steuer- und Abgabenlast bei immer mehr Familien der Fall ist, sind beide Elternteile zur Erwerbstätigkeit gezwungen und können sich nicht selbst um ihre Kinder kümmern, sondern müssen staatliche Einrichtungen bemühen.

Ich finde es legitim diesen linken Politikansatz zu verfolgen. Dann sollte man aber auch dazu stehen. Frau von der Leyen arbeitete als Familienministerin Hand in Hand mit SPD, Grünen und Linkspartei. Das ist nunmal die Wahrheit. Darum ist sie in konservativen Kreisen als Margot Honnecker der CDU verrufen.


Der größte Witz ist ja, dass die Ex Frau von Lafontaine Christina Müller genau für diesen Politikansatz geworben hat, also für eine konservative Familienpolitik xD
Konservativer
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Sa 7. Jul 2018, 22:33

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:22)
Die kuriose Einstellung, der Staat hätte das zu finanzieren, kann sich ohnehin kein Staat leisten.


Der Staat soll den Familien ihr selbstverdientes Geld belassen, dann muss er auch nichts "finanzieren".
Konservativer
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Sa 7. Jul 2018, 22:42

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:26)
Der größte Witz ist ja, dass die Ex Frau von Lafontaine Christina Müller genau für diesen Politikansatz geworben hat, also für eine konservative Familienpolitik xD


Ich finde der grösste Witz ist der, dass die gleichen Leute, die sich am meisten über die AfD aufregend gleichzeitig dafür sind, dass die CDU alle Positionen von SPD und Grünen übernommen hat und damit selbst zu einer linken Partei geworden ist.
rain353
Beiträge: 658
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 22:45

Konservativer hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:42)

Ich finde der grösste Witz ist der, dass die gleichen Leute, die sich am meisten über die AfD aufregend gleichzeitig dafür sind, dass die CDU alle Positionen von SPD und Grünen übernommen hat und damit selbst zu einer linken Partei geworden ist.


Vera Lengsfeld, die Merkel eig. immer politisch begleitet hat, hat mal gesagt, dass Merkel erst der SPD beitreten wollte....
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5589
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » Sa 7. Jul 2018, 22:49

Konservativer hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:42)

Ich finde der grösste Witz ist der, dass die gleichen Leute, die sich am meisten über die AfD aufregend gleichzeitig dafür sind, dass die CDU alle Positionen von SPD und Grünen übernommen hat und damit selbst zu einer linken Partei geworden ist.

Sie finden es merkwürdig, wenn Linke die CDU zu einer linken Partei machen wollen?

Die Linke strebt nach ideologische Hegemonie.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29822
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 23:27

Konservativer hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:33)

Der Staat soll den Familien ihr selbstverdientes Geld belassen, dann muss er auch nichts "finanzieren".


Das sind realitätsfremde Träumereien.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Konservativer
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » So 8. Jul 2018, 11:29

Senexx hat geschrieben:(07 Jul 2018, 23:49)
Sie finden es merkwürdig, wenn Linke die CDU zu einer linken Partei machen wollen?


Ich finde es merkwürdig, wenn man die CDU von einer ehemals konservativen zu einer linken Partei machen will und sich dann darüber aufregt, dass der konservative Teil der Bevölkerung sich einer neuen Partei rechts der Mitte zuwendet.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5589
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » So 8. Jul 2018, 11:39

Konservativer hat geschrieben:(08 Jul 2018, 12:29)

Ich finde es merkwürdig, wenn man die CDU von einer ehemals konservativen zu einer linken Partei machen will und sich dann darüber aufregt, dass der konservative Teil der Bevölkerung sich einer neuen Partei rechts der Mitte zuwendet.

Das ist auf den ersten Blick widersprüchlich. Da haben Sie recht. Aber nur auf den ersten Blick.

Wenn man eine linke Hegemonie errichten will, muss man Andersdenkende ausgrenzen, marginalisieren. Einen Großteil kann man einer Gehirnwäsche unterziehen. Geschieht tagtäglich in den Schulen. Den hartnäckigen Rest treibt man nach rechtsaußen, marginalisiert, brandmarkt sie. Der Aufstieg einer Paria-Partei wie der AfD ist durchaus eine heimlich begrüßte Begleiterscheinung.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Konservativer
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » So 8. Jul 2018, 20:33

Wer wirklich ein Interesse daran hat, dass die AfD wieder verschwindet, der müsste eigentlich für einen radikalen Kurs- und Personalwechsel der CDU Richtung Konservatismus sein.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Elser » Mo 9. Jul 2018, 10:53

Raul71 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:31)

Dann wäre die CDU fast Splitterpartei. Eine aktuelle Umfrage sagt aus, in diesem Fall CDU 22%, CSU 18% deutschlandweit.
Was aber nicht groß thematisiert wurde, Seehofer hatte das Recht voll auf seiner Seite. Die Kanzlerin hätte in diesem speziellen Punkt nachgeben müssen, dann wäre dieses Theater gar nicht erst entstanden. Herr Seehofer ist allerdings heute wieder so gelandet, wie man es gewöhnt war.



Das es so krass kommt, glaube ich nicht. Allerdings nehme auch ich an, das es zunächst ein bundesweite Verschiebung, zu Gunsten der CSU, geben würde. Aber dann währe Schluss mit der Rosinenpickerei zu Gunsten Bayerns und die CSU müsst eine Politik für das ganze Land machen. Da wäre die Populistenluft sehr schnell raus aus der Seppeltruppe und ihr Absturz abzusehen. Genau das weiß die CSU auch und darum setzt sie weiterhin auf diesen Schwesterparteiblödsinn.

Man stelle sich vor, SPD und Linke würden zu einer solchen Partnerschaft finden. Also die Linken nur für die neuen Bundesländer und die SPD nur für die Altbundesländer. Das gebe ein Geschrei in der Union.......

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Elser » Mo 9. Jul 2018, 10:54

Konservativer hat geschrieben:(08 Jul 2018, 12:29)

Ich finde es merkwürdig, wenn man die CDU von einer ehemals konservativen zu einer linken Partei machen will und sich dann darüber aufregt, dass der konservative Teil der Bevölkerung sich einer neuen Partei rechts der Mitte zuwendet.


Mich würde sehr interessieren, was Du unter "konvervativ" verstehst.

Elser
Uffzach
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Uffzach » Mo 9. Jul 2018, 11:04

Senexx hat geschrieben:(08 Jul 2018, 12:39)

Das ist auf den ersten Blick widersprüchlich. Da haben Sie recht. Aber nur auf den ersten Blick.

Wenn man eine linke Hegemonie errichten will, muss man Andersdenkende ausgrenzen, marginalisieren. Einen Großteil kann man einer Gehirnwäsche unterziehen. Geschieht tagtäglich in den Schulen. Den hartnäckigen Rest treibt man nach rechtsaußen, marginalisiert, brandmarkt sie. Der Aufstieg einer Paria-Partei wie der AfD ist durchaus eine heimlich begrüßte Begleiterscheinung.


Klingt mir zu sehr nach Verschwörungstheorie :cool:
Uffzach
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Uffzach » Mo 9. Jul 2018, 11:05

Konservativer hat geschrieben:(08 Jul 2018, 21:33)

Wer wirklich ein Interesse daran hat, dass die AfD wieder verschwindet, der müsste eigentlich für einen radikalen Kurs- und Personalwechsel der CDU Richtung Konservatismus sein.


Da setze ich doch lieber auf die AfD statt auf den schwerfällig-opportunistischen Kanzlerinnenwahlverein. :cool:
Konservativer
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Mo 9. Jul 2018, 12:17

Elser hat geschrieben:(09 Jul 2018, 11:54)
Mich würde sehr interessieren, was Du unter "konvervativ" verstehst.


Wirtschaftsliberalismus, Haushaltsdisziplin, Bürgerlichkeit, Law and Order, traditionelle Gesellschafts- und Familienpolitik.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Elser » Di 10. Jul 2018, 18:14

Konservativer hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:17)

Wirtschaftsliberalismus, Haushaltsdisziplin, Bürgerlichkeit, Law and Order, traditionelle Gesellschafts- und Familienpolitik.


Ah ja - verstehe. Narrenfreiheit für die Wirtschaft, damit diese den Bürgern, in aller Ruhe, das Fell über die Ohren ziehen können und diese müssen sich das, quasi im "Stillgestanden" und mit "Maulhalten", gefallen lassen, sonst setzt's was. Dacht' ich mir's doch.

Aber was darf ich mir denn jetzt unter "Bürgerlichkeit" vorstellen. Vielleicht Duckmäusertum? Besoffen in Uniform und mit Holzgewehr im Marschtakt durch die Ortschaften wanken und ähnliches?

Ouhh - jetzt wird mir schlecht - Elser
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6759
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Bielefeld09 » Di 10. Jul 2018, 18:28

Konservativer hat geschrieben:(09 Jul 2018, 13:17)

Wirtschaftsliberalismus, Haushaltsdisziplin, Bürgerlichkeit, Law and Order, traditionelle Gesellschafts- und Familienpolitik.

Welcher Wähler will denn das noch?
Dieses Feld hat doch die AfD besetzt.
Und sollen sie.
Aber Zukunft geht eben anders.
Es ist eben Teil der Wahrheit,
das nicht Law and Order, Bürgerlichkeit und andere AfD Polemik Sicherheit erzeugt,
sondern eine ständige Reaktion auf anstehende Probleme mit Lösungsvorschlägen.
Und mit der Erkenntnis:
Deutschland ist nicht der Mittelpunkt der Erde.
So ist die CDU eine Partei der Zukunft.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5786
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jorikke » Sa 14. Jul 2018, 10:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(10 Jul 2018, 19:28)

Welcher Wähler will denn das noch?
Dieses Feld hat doch die AfD besetzt.
Und sollen sie.
Aber Zukunft geht eben anders.
Es ist eben Teil der Wahrheit,
das nicht Law and Order, Bürgerlichkeit und andere AfD Polemik Sicherheit erzeugt,
sondern eine ständige Reaktion auf anstehende Probleme mit Lösungsvorschlägen.
Und mit der Erkenntnis:
Deutschland ist nicht der Mittelpunkt der Erde.
So ist die CDU eine Partei der Zukunft.


Wenn du wirklich glaubst, Deutschland sei nicht der Mittelpunkt der Erde, hast du den falschen Denkansatz.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6759
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 14. Jul 2018, 18:22

jorikke hat geschrieben:(14 Jul 2018, 11:22)

Wenn du wirklich glaubst, Deutschland sei nicht der Mittelpunkt der Erde, hast du den falschen Denkansatz.

Na, wo liegt denn der Mittelpunkt der Erde?
Erkläre es mir!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37431
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Sa 14. Jul 2018, 18:51

Elser hat geschrieben:(10 Jul 2018, 19:14)

Ah ja - verstehe. Narrenfreiheit für die Wirtschaft, r



"die Wirtschaft" sind wir ALLE...
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6759
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 14. Jul 2018, 19:33

Realist2014 hat geschrieben:(14 Jul 2018, 19:51)

"die Wirtschaft" sind wir ALLE...

Was für ein Gesabbel.

Wer stoppt dich hier?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Raul71 und 2 Gäste