Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 13:46

Vongole hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:41)

Ich fürchte sie auch nicht, ich halte sie einfach für fachlich schlecht.
Nichts in der Bilanz ihrer Politkarriere spricht für den Sachverstand, den eine Kanzlerin braucht.
Machtwille allein und ein verbindlich erscheinendes Lächeln wird ihr - uns - im Europa dieser Tage nicht weiterhelfen.


Da habe ich ganz anderes Bild von ihr, siehe meine Antwort an Europa2050.
Aber noch einmal, welchen CDU Kandidaten würden Sie bevorzugen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1682
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Vongole » Sa 7. Jul 2018, 14:00

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:46)

Da habe ich ganz anderes Bild von ihr, siehe meine Antwort an Europa2050.
Aber noch einmal, welchen CDU Kandidaten würden Sie bevorzugen?


Meine Aversion mag daher rühren, dass ich die Dame etwas näher kenne aus ihrer Zeit in Niedersachsen.
Augenblicklich sehe ich in der CDU überhaupt niemanden, dem ich diese Aufgabe zutrauen würde, in der SPD leider auch nicht.
David McAllister hätte ich mal in die engere Wahl gezogen, wer weiß, vielleicht ergibt sich für ihn noch eine Chance in Merkels Kabinett.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 14:11

Vongole hat geschrieben:(07 Jul 2018, 15:00)

Meine Aversion mag daher rühren, dass ich die Dame etwas näher kenne aus ihrer Zeit in Niedersachsen.
Augenblicklich sehe ich in der CDU überhaupt niemanden, dem ich diese Aufgabe zutrauen würde, in der SPD leider auch nicht.
David McAllister hätte ich mal in die engere Wahl gezogen, wer weiß, vielleicht ergibt sich für ihn noch eine Chance in Merkels Kabinett.


Ja, David McAllister fand ich auch gut. In Niedersachsen sah man das insgesamt wohl etwas anders.
Er hat sich danach in den EU Dienst begeben und dort profiliert. Deshalb kann ich mir schlecht vorstellen, das er sich zurück ins Kabinett begibt. Dazu hätte man ihm vorweg einen der spärlich gesäten Ministerposten offerieren müssen.

McAllister sehe ich wie Weber von der CSU, die haben sich beide erfolgreich in Brüssel etabliert und werden das für eine vage Aussicht nicht aufs Spiel setzen. Würde ich zumindest nicht. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon SirToby » Sa 7. Jul 2018, 16:03

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:12)

Ich bitte Sie, schauen Sie sich die Vita von Frau von der Leyen an. Da reicht bei weitem weder die Vita von Frau Kramp-Karrenbauer, noch die von Frau Klöckner, noch die von Herrn Spahn ran. Die nächste Kanzlerkandidatin der CDU heisst Ursula von der Leyen.


Nicht meine Lieblingskandidatin, aber recht wahrscheinlich...
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 16:22

SirToby hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:03)

Nicht meine Lieblingskandidatin, aber recht wahrscheinlich...


Uschis Vita ist auch nicht die beste, um es mäßig auszudrücken... Klöckner könnte sich als Kompromisskandidatin durchsetzen, wenn das Merkel-Lager und konservative Lager sich nicht einigen können..

Wieso denkt ihr wird Merkel bald stürzen?? Etwa , wenn Seehofer in einigen Tagen sein Masterplan vorstellt mit Punkten , die eig. Merkel sogar gelobt hat, die SPD aber erhebliche Einwände hat???
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 16:46

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:22)

Uschis Vita ist auch nicht die beste, um es mäßig auszudrücken... Klöckner könnte sich als Kompromisskandidatin durchsetzen, wenn das Merkel-Lager und konservative Lager sich nicht einigen können..



Wissen Sie was eine Vita ist?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 16:48

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:46)

Wissen Sie was eine Vita ist?


Ich meinte damit, dass sie rein gar nichts erreicht hat. Weder als Familienministerin , noch als Verteidigungsministerin...
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Sa 7. Jul 2018, 16:52

Europa2050 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:33)
Und vermutlich aufgrund ihrer „CDU-hochadeligen“ Herkunft bei den Konservativen Kreisen der CDU gut vermittelbar.


In konservativen Kreisen ist Frau von der Leyen absolut unvermittelbar. Sie steht für alles, was Konservative ablehnen. Und sie lehnt alles ab, wofür Konservative kämpfen. Eine Grüne im CDU-Gewand.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Sa 7. Jul 2018, 16:56

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:48)
Ich meinte damit, dass sie rein gar nichts erreicht hat. Weder als Familienministerin , noch als Verteidigungsministerin...


Doch, das hat sie.

Als Familienministerin hat sie die Familienpolitik von SPD und Grünen übernommen und durchgesetzt.

Und als Verteidigungsministerin hat sie Umstandsuniformen für Schwangere, Flachbildschirme in den Stuben und Sex-Seminare eingeführt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 17:01

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:48)

Ich meinte damit, dass sie rein gar nichts erreicht hat. Weder als Familienministerin , noch als Verteidigungsministerin...


Sie hat sogar ausgesprochen viel erreicht, unter dem Strich hat sie die Familienpolitik der CDU modernisiert und das gegen nicht wenig Widerstand in den eigenen Reihen.

@ User Konservativer

Ich würde vdL nicht als Grüne im CDU Gewand bezeichnen, aber definitiv als eine Verfechterin und Unterstützerin der modernen Familie.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 17:17

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:01)

Sie hat sogar ausgesprochen viel erreicht, unter dem Strich hat sie die Familienpolitik der CDU modernisiert und das gegen nicht wenig Widerstand in den eigenen Reihen.

@ User Konservativer

Ich würde vdL nicht als Grüne im CDU Gewand bezeichnen, aber definitiv als eine Verfechterin und Unterstützerin der modernen Familie.


Wenn du mit modernisiert sozialdemokratisiert meinst, dann hast du Recht....
Unter modern verstehe ich aber, wenn man der Frau oder Mann Wahlfreiheit lässt, ob sie sich vllt. um ihr Kind kümmern wollen..

"Irren ist menschlich, aber immer irren ist sozialdemokratisch" -Franz Josef Strauß
Zuletzt geändert von rain353 am Sa 7. Jul 2018, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 17:18

Konservativer hat geschrieben:(07 Jul 2018, 17:56)

Doch, das hat sie.

Als Familienministerin hat sie die Familienpolitik von SPD und Grünen übernommen und durchgesetzt.

Und als Verteidigungsministerin hat sie Umstandsuniformen für Schwangere, Flachbildschirme in den Stuben und Sex-Seminare eingeführt.


Eben, das ist eine gute Bilanz.... Schon erschreckend, wie die Folgen der 68er Bewegung bis heute hineinwirken....
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 17:24

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:17)

Wenn du mit modernisiert sozialdemokratisiert meinst, dann hast du Recht....

"Irren ist menschlich, aber immer irren ist sozialdemokratisch" -Franz Josef Strauß


Wenn ich “modernisiert“ schreibe, dann meine ich “modernisiert“.
Die Bedürfnisse von Familien, Jungen und Alten zu erkennen und denen Rechnung zu tragen lässt sich nicht auf die vagen Vorstellungen der SPD oder Grünen reduzieren.

“Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es“
Erich Kästner
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 17:30

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:24)

Wenn ich “modernisiert“ schreibe, dann meine ich “modernisiert“.
Die Bedürfnisse von Familien, Jungen und Alten zu erkennen und denen Rechnung zu tragen lässt sich nicht auf die vagen Vorstellungen der SPD oder Grünen reduzieren.

“Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es“
Erich Kästner


Wahlfreiheit einschränken, ist für dich also modern?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 17:39

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:30)

Wahlfreiheit einschränken, ist für dich also modern?


Bei welchem Thema wurde die Wahlfreiheit eingeschränkt?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 17:46

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:39)

Bei welchem Thema wurde die Wahlfreiheit eingeschränkt?


Wenn man sich z.B. aussuchen darf, ob man seine Kinder selbst zu Hause hüten will statt diese in die Kita zu schicken? Oder in ihrer freien Zeit sich stärker um die Kinder kümmern möchte...
Stattdessen wird der Fokus auf kostenlose Kitabetreuung(von Steuergeldern) gelegt...
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 7. Jul 2018, 17:48

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:39)

Bei welchem Thema wurde die Wahlfreiheit eingeschränkt?


Wenn man sich z.B. aussuchen darf, ob man seine Kinder selbst zu Hause hüten will statt diese in die Kita zu schicken? Oder in ihrer freien Zeit sich stärker um die Kinder kümmern möchte...
Stattdessen wird der Fokus auf kostenlose Kitabetreuung(von Steuergeldern) gelegt...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » Sa 7. Jul 2018, 18:05

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:48)

Wenn man sich z.B. aussuchen darf, ob man seine Kinder selbst zu Hause hüten will statt diese in die Kita zu schicken? Oder in ihrer freien Zeit sich stärker um die Kinder kümmern möchte...
Stattdessen wird der Fokus auf kostenlose Kitabetreuung(von Steuergeldern) gelegt...

Frau von der Lesen konnte ihre 7 Kinder neben ihrer Karriere eben nur aufziehen, in dem sie die fremdbetreuen ließ. Sie macht ihr Familienmodell zur Norm.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Konservativer » Sa 7. Jul 2018, 18:22

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:24)
Wenn ich “modernisiert“ schreibe, dann meine ich “modernisiert“.


So modern ist das gar nicht. Das gab es doch alles schon vor Jahrzehnten in der DDR. Die Kindererziehung wird verstaatlicht, die Mütter sollen ihre Arbeitskraft der Wirtschaft zur Verfügung stellen.

Im sozialdemokratischen Schweden wird diese Politik auch schon seit Jahrzehnten betrieben. Dort werden die Familien mit riesigen Steuer- und Abgabenbelastungen erdrückt und ohne Doppelerwerbstätigkeit und staatliche Fremdbetreuung ihrer Kinder sind sie gar nicht mehr überlebensfähig. Das ist das Vorbild der deutschen Linken und Frau von der Leyens.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kritikaster » Sa 7. Jul 2018, 18:48

rain353 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 18:46)

Wenn man sich z.B. aussuchen darf, ob man seine Kinder selbst zu Hause hüten will statt diese in die Kita zu schicken? Oder in ihrer freien Zeit sich stärker um die Kinder kümmern möchte...

Tatsächlich, es gibt eine allgemeine Kita-Pflicht? :? Meine Suche nach dem entsprechenden Gesetz war erfolglos. Sei doch bitte so gut und gib Du uns hier den entsprechenden Link.

Ach, und noch eins: Danke für den Beleg, dass FJS durchaus nicht immer nur klug gesprochen hat. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste