Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69371
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 13:34

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:29)
Meine Idee eines Staatswesens? Welche soll das sein?


Hast du hier ständig irgendwas von den "ach so konservativen Jahren" fabuliert oder war das ein anderer Charles?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Charles » Mo 26. Feb 2018, 13:56

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:34)
Hast du hier ständig irgendwas von den "ach so konservativen Jahren" fabuliert oder war das ein anderer Charles?


Das war Dobrindt, der eine konservative Revolution und eine Abkehr vom 68er-Deutschland forderte. Er hat das nur nicht mit Inhalt gefüllt, sondern das nur als Parole in den Raum geworfen. So wie Kohl damals die geistig-moralische Wende ausrief, die auch nie kam.
CaptainJack

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon CaptainJack » Mo 26. Feb 2018, 14:18

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 13:33)

Du behauptest, sie hätte versagt. Daher meine Frage.
Ja, AM hat versagt zu Lasten der CDU!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19072
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon think twice » Mo 26. Feb 2018, 15:44

Mama Merkel zieht die Zügel an. Die CDU rückt nach rechts. Ich schwanke zwischen Abscheu und Applaus. Abscheu wegen meiner eigenen politischen Einstellung, Applaus dafuer, dass sie die AfD mittelfristig überflüssig machen wird.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69371
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 16:04

CaptainJack hat geschrieben:(26 Feb 2018, 14:18)

Ja, AM hat versagt zu Lasten der CDU!


Soso. Belege?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon CaptainJack » Mo 26. Feb 2018, 16:39

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 16:04)

Soso. Belege?
Die kennst auch du!
Ministerien bescheiden ... nur noch dritte Wahl in der Koalition! Den Kleinparteien die wichtigeren Parteien zugeschanzt! Reicht das?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69371
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 16:40

CaptainJack hat geschrieben:(26 Feb 2018, 16:39)

Die kennst auch du!
Ministerien bescheiden ... nur noch dritte Wahl in der Koalition! Den Kleinparteien die wichtigeren Parteien zugeschanzt! Reicht das?


Nein, denn es ist keine stringente Logik bei diesem Beitrag zu erkennen. Aber wundert mich nicht. Wird dir dein Führungsoffizier halt so vorgekaut haben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Sorgenking
Beiträge: 257
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Sorgenking » Mo 26. Feb 2018, 16:45

think twice hat geschrieben:(26 Feb 2018, 15:44)

Mama Merkel zieht die Zügel an. Die CDU rückt nach rechts. Ich schwanke zwischen Abscheu und Applaus. Abscheu wegen meiner eigenen politischen Einstellung, Applaus dafuer, dass sie die AfD mittelfristig überflüssig machen wird.


Denkst du wirklich Merkel wird so stark nach Rechts ziehen wie es einige fordern?
Ich denke der große Rechtsruck kommt erst nach ihr. Klar bereits jetzt erkennt man, dass die CDU immer Rechter wird, was hauptsächlich an der AfD liegt, trotzdem bin ich gespannt wie weit Merkel, gerade in der Flüchtlingspolitik gehen wird.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27108
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jack000 » Mo 26. Feb 2018, 17:31

Es brodelt in der CDU - Aufstand gegen Merkel?


Wie auch immer, die CDU hat keine Zukunft mehr mit Merkel. Merkel wird als die Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die den größten finanziellen und gesellschaftlichen Schaden Deutschland nach 1945 verursacht hat.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7275
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Selina » Mo 26. Feb 2018, 17:36

Wenn die CDU Merkel aufgibt, öffnet das Tür und Tor nach noch weiter rechts. Dann steht einer späteren Koalition mit den Rechtspopulisten nichts mehr im Wege. Siehe Österreich. So etwas kann doch keiner wollen... bis auf die AfD-Hanseln selbst natürlich. Für Merkel hat wenigstens das C im Parteinamen noch eine Bedeutung.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31038
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mo 26. Feb 2018, 17:41

Die CDU hat den Koalitionsvertrag von Union und SPD gebilligt und damit grünes Licht für eine Neuauflage der großen Koalition gegeben. Auf dem Parteitag in Berlin stimmten die Delegierten am Montag mit großer Mehrheit für die Vereinbarung. Lediglich 27 der knapp 1000 Delegierten votierten gegen die Vereinbarung. Nun hängt ein neues schwarz-rotes Bündnis noch vom laufenden SPD-Mitgliederentscheid ab.

Die bisherige saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist ebenfalls mit überwältigender Mehrheit zur neuen CDU-Generalsekretärin gewählt worden. Die 55 Jahre alte Politikerin bekam am Montag auf dem Parteitag in Berlin 785 von 794 gültigen Stimmen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 68404.html

Da frage ich mich, wie Diejenigen, die das als "brodeln innerhalb der CDU" bezeichnen, ihre Kartoffeln gar kriegen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5992
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jorikke » Mo 26. Feb 2018, 17:42

jack000 hat geschrieben:(26 Feb 2018, 17:31)

Es brodelt in der CDU - Aufstand gegen Merkel?


Wie auch immer, die CDU hat keine Zukunft mehr mit Merkel. Merkel wird als die Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die den größten finanziellen und gesellschaftlichen Schaden Deutschland nach 1945 verursacht hat.


Wenn du jemanden findest, der dich bei der Meinung unterstützt, seid ihr schon zu zweit.
CaptainJack

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon CaptainJack » Mo 26. Feb 2018, 17:44

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 16:40)

Nein, denn es ist keine stringente Logik bei diesem Beitrag zu erkennen. Aber wundert mich nicht. Wird dir dein Führungsoffizier halt so vorgekaut haben.
Lass doch deine Spinnereien. Wenn ich einen Führungsoffizier habe, dann ist das mein Hund und mit Abstrichen meine Frau! :D
Meine Entspanntheit ist deine Verbohrtheit und deine Verbissenheit. Es ist aber auch gar nicht so einfach, wenn man keine passenden Argumente mehr findet. :( :rolleyes:
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Charles » Mo 26. Feb 2018, 20:10

think twice hat geschrieben:(26 Feb 2018, 15:44)
Mama Merkel zieht die Zügel an. Die CDU rückt nach rechts. Ich schwanke zwischen Abscheu und Applaus. Abscheu wegen meiner eigenen politischen Einstellung, Applaus dafuer, dass sie die AfD mittelfristig überflüssig machen wird.


Wo genau ist die CDU denn nach rechts gerückt? Kannst du mal Beispiele nennen, welche Positionen die CDU jetzt verändert hat, dass sie für dich jetzt nach rechts gerückt ist?
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 26. Feb 2018, 20:47

JJazzGold hat geschrieben:(26 Feb 2018, 17:41)

Die CDU hat den Koalitionsvertrag von Union und SPD gebilligt und damit grünes Licht für eine Neuauflage der großen Koalition gegeben. Auf dem Parteitag in Berlin stimmten die Delegierten am Montag mit großer Mehrheit für die Vereinbarung. Lediglich 27 der knapp 1000 Delegierten votierten gegen die Vereinbarung. Nun hängt ein neues schwarz-rotes Bündnis noch vom laufenden SPD-Mitgliederentscheid ab.

Die bisherige saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist ebenfalls mit überwältigender Mehrheit zur neuen CDU-Generalsekretärin gewählt worden. Die 55 Jahre alte Politikerin bekam am Montag auf dem Parteitag in Berlin 785 von 794 gültigen Stimmen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 68404.html

Da frage ich mich, wie Diejenigen, die das als "brodeln innerhalb der CDU" bezeichnen, ihre Kartoffeln gar kriegen.


Ich kann mich da immer nur wiederholen: man geht nicht in die CDU, um Revolten und Aufstände anzuzetteln, sondern um sie zu verhindern. Adenauer wurde von der FDP aus dem Amt gedrängt, Kohl wurde abgwählt. Beide Abgänge waren erbärmlich und unwürdig. Adenauer hätte eigentlich spätestens 1961 seinen Hut nehmen müssen, Kohl spätestens 1994.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Helmuth_123 » Mo 26. Feb 2018, 21:03

think twice hat geschrieben:(26 Feb 2018, 15:44)

Mama Merkel zieht die Zügel an. Die CDU rückt nach rechts. Ich schwanke zwischen Abscheu und Applaus. Abscheu wegen meiner eigenen politischen Einstellung, Applaus dafuer, dass sie die AfD mittelfristig überflüssig machen wird.


Man muss die CDU ja nicht wählen, wenn man ihr gegenüber Abscheu empfindet. :p
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27108
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jack000 » Mo 26. Feb 2018, 21:19

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:10)

Wo genau ist die CDU denn nach rechts gerückt? Kannst du mal Beispiele nennen, welche Positionen die CDU jetzt verändert hat, dass sie für dich jetzt nach rechts gerückt ist?

Du bekommst gleich ein Zitat mit Link und eigener Stellungnahme aus einer seriösen Quelle!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27108
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon jack000 » Mo 26. Feb 2018, 21:20

Stimmen vom CDU-Parteitag:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
CaptainJack

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon CaptainJack » Mo 26. Feb 2018, 23:54

Selina hat geschrieben:(26 Feb 2018, 17:36)

Wenn die CDU Merkel aufgibt, öffnet das Tür und Tor nach noch weiter rechts. Dann steht einer späteren Koalition mit den Rechtspopulisten nichts mehr im Wege. Siehe Österreich. So etwas kann doch keiner wollen... bis auf die AfD-Hanseln selbst natürlich. Für Merkel hat wenigstens das C im Parteinamen noch eine Bedeutung.

So ein Quatsch! Es hat doch nichts mit Tür und Tor nach rechts zu tun, wenn man nicht mehr wahllos Leute aus allen Herren Länder in Millionenstärke reinlässt.
Wenn man dem Amtseid nachgekommen wäre und weiterhin eine sozialverträgliche Flüchtlingspolitik/Zuwanderungspolitik betrieben hätte, wären die Bürger im sowieso (mit) fremdenfreundlichsten Land der Welt doch zufrieden gewesen.
Nochmals, Deutschland ist unglaublich fremdenfreundlich und bescheiden. Es hätte nur einer Politik bedurft, die auch die eigenen Bürger mitgenommen hätte. Mehr woll(t)en wir doch gar nicht!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7275
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Selina » Di 27. Feb 2018, 00:05

CaptainJack hat geschrieben:(26 Feb 2018, 23:54)

So ein Quatsch! Es hat doch nichts mit Tür und Tor nach rechts zu tun, wenn man nicht mehr wahllos Leute aus allen Herren Länder in Millionenstärke reinlässt.
Wenn man dem Amtseid nachgekommen wäre und weiterhin eine sozialverträgliche Flüchtlingspolitik/Zuwanderungspolitik betrieben hätte, wären die Bürger im sowieso (mit) fremdenfreundlichsten Land der Welt doch zufrieden gewesen.
Nochmals, Deutschland ist unglaublich fremdenfreundlich und bescheiden. Es hätte nur einer Politik bedurft, die auch die eigenen Bürger mitgenommen hätte. Mehr woll(t)en wir doch gar nicht!


Wieso? Mich hat sie "mitgenommen", auch wenn ich sie nicht gewählt habe.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke, zollagent und 2 Gäste