Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7645
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon aleph » Do 6. Dez 2018, 10:45

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:32)

Wenn, dann käme das erst bei der nächsten BTW in Frage.


Selbstredend, erst danach muss eine neue Regierung gebildet werden. Denn weder SPD, noch CDU werden etwas tun, womit die Koalition scheitert.

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:32)
Außer es gelingt Merz das Kunststück, das er die Grünen und die FDP in die Jamaika locken kann.
( Also historisches Beispiel kann man die erste Große Koalition sehen, dort hat Kiesinger von Außen selbige gebastelt ohne Neuwahlen )


Natürlich wird er das tun und letztendlich wird das auch klappen, aber er wird viele Dinge nicht mehr durchbringen, die er durchbringen möchte. Die Grünen werden sich nicht so verbiegen, wie die SPD.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 11:01

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:35)

In der Politik ist nichts unmöglich. Es wäre etwas gegen den Zeitgeist. Ich glaube nicht, dass Merzens altbackener Auftritt außerhalb der engeren CDU-Kreise auf Interesse stößt. Er der Lindner Light, der nicht weiß, wann er mal einen Spruch sagen soll, den man heute eher der AfD zuordnet.

In der CDU gibt es immer mehr Stimmen, die die Vorsitzendenfrage weitgehend von der Kanzlerschaft trennen wollen. Der Vorsitzende sei weder zwingend der designierte Spitzenkandidat noch müsse er schnell Kanzler werden. Manche sagen explizit, Merkel soll bis 2020 oder länger bleiben. Das heißt implizit: Merz wäre dann nochmal älter, hätte ohne Amt und Mandat wenig Profilierung und müsste seinen Namen mit der fortgesetzten Politik Merkels in Beziehung setzen. Das wird eher Frau KK.


Wer sind denn diese "manchen" die das sagen? Sind das Menschen mit Einfluss oder irgendwelche Ortsverbandsvorsitzende.
Nebenbei stösst im Südwesten und im Osten die Linie Merz gut auf Interesse.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon imp » Do 6. Dez 2018, 11:03

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:01)

Wer sind denn diese "manchen" die das sagen? Sind das Menschen mit Einfluss oder irgendwelche Ortsverbandsvorsitzende.

Verschiedene, Minister Altmaier, Senior Blüm, irgendsoein Landesfunktionär war auch dabei.
It's only words
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 11:04

aleph hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:45)

Natürlich wird er das tun und letztendlich wird das auch klappen, aber er wird viele Dinge nicht mehr durchbringen, die er durchbringen möchte. Die Grünen werden sich nicht so verbiegen, wie die SPD.


Nur das die Grünen auf ihre Wählerklientele eine andere Rücksicht üben müssen als die SPD.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 11:05

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:03)

Verschiedene, Minister Altmaier, Senior Blüm, irgendsoein Landesfunktionär war auch dabei.


Blüm ist logisch, der ist ein Herz-Jesu Sozialist.
Altmaier ist auch logisch, denn er ist AKKs Busenfreund. ( Saarland ist klein )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon imp » Do 6. Dez 2018, 11:11

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:05)

Blüm ist logisch, der ist ein Herz-Jesu Sozialist.
Altmaier ist auch logisch, denn er ist AKKs Busenfreund. ( Saarland ist klein )

Man findet immer eine Begründung. Ich messe diesen Ideen ein gewisses Gewicht bei, weil sie sich in die betrieblichen Notwendigkeiten und die Egoismen der Partner, eben auch des CDU-Nachwuchses oder der SPD, so gut einfügen.
It's only words
Klopfer
Beiträge: 396
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Klopfer » Do 6. Dez 2018, 11:14

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:32)

Wenn, dann käme das erst bei der nächsten BTW in Frage.
Außer es gelingt Merz das Kunststück, das er die Grünen und die FDP in die Jamaika locken kann.
( Also historisches Beispiel kann man die erste Große Koalition sehen, dort hat Kiesinger von Außen selbige gebastelt ohne Neuwahlen )

Das wäre aus Sicht der Grünen Verrat an ihren Wählern. Merz und Lindner verkörpern das Gegenteil der Position der Grünen. Beide legen z.B. auf Umweltschutz oder Tierschutz keinerlei wert. Beiden sind Abgaswerte egal. Beide interessiert das Klima nicht. Beide könnten mit Trump koalieren.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 11:17

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:11)

Man findet immer eine Begründung. Ich messe diesen Ideen ein gewisses Gewicht bei, weil sie sich in die betrieblichen Notwendigkeiten und die Egoismen der Partner, eben auch des CDU-Nachwuchses oder der SPD, so gut einfügen.


Und jetzt bitte genau mal auf Deutsch. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 11:21

Klopfer hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:14)

Das wäre aus Sicht der Grünen Verrat an ihren Wählern. Merz und Lindner verkörpern das Gegenteil der Position der Grünen. Beide legen z.B. auf Umweltschutz oder Tierschutz keinerlei wert. Beiden sind Abgaswerte egal. Beide interessiert das Klima nicht. Beide könnten mit Trump koalieren.


Es geht nicht nur um eventuelle Vorsitzende sondern um die Parlamentarier.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
rain353
Beiträge: 1226
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Do 6. Dez 2018, 12:04

Maltrino hat geschrieben:(06 Dec 2018, 04:35)

Schäuble missversteht die Realität leider völlig wenn er glaubt, dass ein Sieg von Merz die "politischen Ränder" schwächt. Siehe sowas: https://www.compact-online.de/nach-spd- ... italismus/
Merz gilt in neurechten (AfD nahen) Kreisen als Hassfigur, als Verkörperung der "globalen Finanzelite" (struktureller Antisemitismus). Merz wird also nicht (alle) AfD Wähler zurückgewinnen sondern nur die die wegen Lucke AfD gewählt haben.


Er wird die CDU-Wähler gewinnen, die mit Bauchschmerzen AfD wählen.. Und zweitens ist in der AfD eine Goldman-Sachs Alice Weidel...


Die AfD wirft dem Gegner das vor, was sie selbst praktizieren... DOPPELMORAL :mad2:
Klopfer
Beiträge: 396
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Klopfer » Do 6. Dez 2018, 12:07

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:04)

Nur das die Grünen auf ihre Wählerklientele eine andere Rücksicht üben müssen als die SPD.

Müsste die SPD auch, tut sie aber nicht, daher ist sie da wo sie ist.
rain353
Beiträge: 1226
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Do 6. Dez 2018, 12:09

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:01)

Wer sind denn diese "manchen" die das sagen? Sind das Menschen mit Einfluss oder irgendwelche Ortsverbandsvorsitzende.
Nebenbei stösst im Südwesten und im Osten die Linie Merz gut auf Interesse.


Die NRW CDU ist eig. auch knapp für Merz... Jedenfalls wurden auch einige Delegierten befragt.

Ich finde es ehrlich gesagt immer lustig, wenn ich mir Güllneres Umfragen anschaue, da kennt die Fantasie keine Grenzen mehr. :D
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » Do 6. Dez 2018, 12:17

Klopfer hat geschrieben:(06 Dec 2018, 11:14)

Das wäre aus Sicht der Grünen Verrat an ihren Wählern. Merz und Lindner verkörpern das Gegenteil der Position der Grünen. Beide legen z.B. auf Umweltschutz oder Tierschutz keinerlei wert. Beiden sind Abgaswerte egal. Beide interessiert das Klima nicht. Beide könnten mit Trump koalieren.


Bei der Autofrage geht es bei vielen um Sein oder Nichtsein. Es geht um das Statussymbol schlechthin - aber es geht auch um die Frage, ob die Leute in Zukunft noch ihren Arbeitsplatz zu einem günstigen Preis erreichen können.
Hinzu kommt: ich sehe viele Menschen hier im Land, die mit dem gegenwärtigen Leben vollkommen überfordert sind. Die Leute haben keinen Mut, keine Kreativität und wohl auch zum Teil keine Kraft mehr, um einen Plan B selber zu entwickeln. Sie wollen nicht mehr lernen, sie wollen sich nicht mehr andauernd irgendwelchen Herausforderungen mehr stellen. Viele kommen einfach nicht mehr mit in einer sich immer schneller und immer schneller drehenden Welt und sind komplett frustriert. Verstärkt wird das ganze noch durch eiine enorme Bequemlichkeit und Denkfaulheit.
Ich möchte eimal an dieser Stelle die These aufstellen: wenn irgendeines der Systeme, um das unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem aktuell herum aufgebaut ist, ausfällt, setzt das große Sterben ein. Man achte nur einmal auf Reaktionen größerer Menschenmengen auf einen witterungsbedingten Ausfall der Mobilfuknetze. Da macht sich richtig Panik breit, die Leute fangen an zu hyperventilieren und sind völlig hilflos. Plötzlich auftretende Probleme auf analogem, also nicht-digitalem Wege zu lösen, dazu sind sehr viele nicht mehr im Stande.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 12:20

Klopfer hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:07)

Müsste die SPD auch, tut sie aber nicht, daher ist sie da wo sie ist.


Tut sie durchaus in Teilen. Aber verkauft sich schlecht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 12:21

rain353 hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:09)

Die NRW CDU ist eig. auch knapp für Merz... Jedenfalls wurden auch einige Delegierten befragt.

Ich finde es ehrlich gesagt immer lustig, wenn ich mir Güllneres Umfragen anschaue, da kennt die Fantasie keine Grenzen mehr. :D


Die Deligierten stimmen ja nicht am Block ab.
Jeder Deligierte hat eine freie Stimme und es gibt auch kein imperatives Mandat.
Viel werden die Reden ausmachen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
rain353
Beiträge: 1226
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Do 6. Dez 2018, 12:30

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:21)

Die Deligierten stimmen ja nicht am Block ab.
Jeder Deligierte hat eine freie Stimme und es gibt auch kein imperatives Mandat.
Viel werden die Reden ausmachen.


Vllt. hat Merz sich extra so ungeschickt verhalten(sein Vermögen etc.), damit er bei seiner Rede umso mehr auftrumpfen und die Erwartungen übertreffen kann...

Denkst du wirklich, dass er schon von Beginn an wie Schulz die Luft rauslässt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 12:34

rain353 hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:30)

Vllt. hat Merz sich extra so ungeschickt verhalten(sein Vermögen etc.), damit er bei seiner Rede umso mehr auftrumpfen und die Erwartungen übertreffen kann...

Denkst du wirklich, dass er schon von Beginn an wie Schulz die Luft rauslässt?


Schulz ist nicht vergleichbar mit einer eventuellen Wahl von Merz.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » Do 6. Dez 2018, 12:40

Alexyessin hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:34)

Schulz ist nicht vergleichbar mit einer eventuellen Wahl von Merz.


Das Problem von Merz ist sein chaotischer Kommunikationsstil. In Sachen Kommunikation ist Merz vollkommen unstrukturiert. Deshalb ist es gut möglich, dass er ähnlich wie Schulz scheitert. Wird Merz Vorsitzender, muss er sofort liefern. Das ist aber sehr schwierig ohne politisches Amt.
rain353
Beiträge: 1226
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Do 6. Dez 2018, 12:54

Hoffentlich gewinnt Merz...
Zuletzt geändert von rain353 am Do 6. Dez 2018, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Do 6. Dez 2018, 12:55

sünnerklaas hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:40)

Das Problem von Merz ist sein chaotischer Kommunikationsstil. In Sachen Kommunikation ist Merz vollkommen unstrukturiert. Deshalb ist es gut möglich, dass er ähnlich wie Schulz scheitert. Wird Merz Vorsitzender, muss er sofort liefern. Das ist aber sehr schwierig ohne politisches Amt.


wenn es nach politischem Amt ginge wäre ja Spahn dann gut für dieses Argument.
Das Problem an Merz ist, das er schneller redet als andere Denken. Das macht ihn mitunter angreifbar
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klopfer und 2 Gäste