Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sundance
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Jun 2018, 16:53
Benutzertitel: Einzelfall

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Sundance » Mo 18. Jun 2018, 09:23

Vongole hat geschrieben:(18 Jun 2018, 02:01)

Israel schützt sich gegen militante Angreifer, an deutschen oder europäischen Grenzen sind mir noch keine aufgefallen.

Wie schnell die Bilder vom gewalttätigen Migrantenmob an der Grenze bei Idomeni doch vergessen sind...
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Elser » Do 21. Jun 2018, 13:02

Polibu hat geschrieben:(06 Jun 2018, 12:22)

Die CDU war genauso wenig ausländerfeindlich wie die AfD heute. Wer keine Masseneinwanderung will, der ist nicht ausländerfeindlich, sondern klar bei Verstand. In der CDU sitzen auch heutzutage noch genug Leute, die Frau Merkel für völlig irre halten.


So wenig ausländerfeindlich wie die AFD IST ausländerfeindlich. Aber diese Masseneinwanderung die z.Zt. läuft, halte ich auch für falsch.

Elser
Wähler
Beiträge: 3889
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Wähler » Fr 22. Jun 2018, 17:21

Wähler hat geschrieben:(17 Jun 2018, 13:25)
Sehr interessanter Presseclub (+ Nachgefragt als Podcast) zum Verhältnis von CDU zu CSU:
Seehofer gegen Merkel
https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendunge ... l-100.html
Frage:
Erfasst die Veränderung der Parteienlandschaft in Deutschland auch die Fraktionsgemeinschaft der Union im Bundestag? Sind die Differenzen in der Europapolitik zu groß geworden?

Die Auseinandersetzung der zwei Schwesterparteien nimmt offensichtlich an Schärfe zu. Die CSU scheint mit der ausgehandelten Koalitionsvereinbarung zum Thema Europa nicht mehr einverstanden zu sein, oder aber auch Herr Seehofer will Frau Merkel irgendwie weg haben. Das Vorgehen der CSU wirkt aber eher planlos und leicht irrational, als ob mit Frau Merkel die Flüchtlingsproblematik verschwunden wäre.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 58
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Wie demokratisch ist die CDU?

Beitragvon Niklas » Mi 27. Jun 2018, 11:49

Ich bin mir sicher, dass die meisten CDU-Mitglieder auch vom Infiltrieren der illegalen Nichteuropäer nicht begeistert sind. So ideologisch auseinandergehend können die CDU und CSU nicht sein.
Wäre also die CDU wirklich eine demokratische Partei, hätte sie Merkel schon längst ausgetauscht. Aber es sieht so aus, dass eine Person wichtiger ist als die ganze Partei.
"Selbst die Verlogenheit ist verkommen. Sie trat früher professioneller auf." -- Bruno Jonas, 2007
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Elser » Di 3. Jul 2018, 11:10

Die CDU sollte sich endlich von den Seppelpopulisten trennen.

Elser
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1196
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Hyde » Mi 4. Jul 2018, 15:40

Polibu hat geschrieben:(06 Jun 2018, 12:22)

Die CDU war genauso wenig ausländerfeindlich wie die AfD heute. Wer keine Masseneinwanderung will, der ist nicht ausländerfeindlich, sondern klar bei Verstand. In der CDU sitzen auch heutzutage noch genug Leute, die Frau Merkel für völlig irre halten.


Allein was in der AfD schon so alles für Töne hinsichtlich der deutschen Fußballnationalmannschaft gekommen sind, ist an Ausländerfeindlichkeit nicht zu übertreffen.

AfD Leute wie du, die sagen, dass die AfD nie ausländerfeindlich war, hören sich genauso dämlich und heuchlerisch an wie Erdogan, wenn der alle zwei Wochen das „Fest der Demokratie“ in der Türkei ausruft.
Alpha Centauri
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alpha Centauri » Do 5. Jul 2018, 20:48

Hyde hat geschrieben:(04 Jul 2018, 16:40)

Allein was in der AfD schon so alles für Töne hinsichtlich der deutschen Fußballnationalmannschaft gekommen sind, ist an Ausländerfeindlichkeit nicht zu übertreffen.

AfD Leute wie du, die sagen, dass die AfD nie ausländerfeindlich war, hören sich genauso dämlich und heuchlerisch an wie Erdogan, wenn der alle zwei Wochen das „Fest der Demokratie“ in der Türkei ausruft.


So ist es. Aber es finde sich ja immer naive Gläubige im Falle von Erdogan wie der AFD.
Raul71
Beiträge: 151
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Raul71 » Do 5. Jul 2018, 21:31

Elser hat geschrieben:(03 Jul 2018, 12:10)

Die CDU sollte sich endlich von den Seppelpopulisten trennen.

Elser

Dann wäre die CDU fast Splitterpartei. Eine aktuelle Umfrage sagt aus, in diesem Fall CDU 22%, CSU 18% deutschlandweit.
Was aber nicht groß thematisiert wurde, Seehofer hatte das Recht voll auf seiner Seite. Die Kanzlerin hätte in diesem speziellen Punkt nachgeben müssen, dann wäre dieses Theater gar nicht erst entstanden. Herr Seehofer ist allerdings heute wieder so gelandet, wie man es gewöhnt war.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Fr 6. Jul 2018, 06:49

Raul71 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:31)

Dann wäre die CDU fast Splitterpartei. Eine aktuelle Umfrage sagt aus, in diesem Fall CDU 22%, CSU 18% deutschlandweit.
Was aber nicht groß thematisiert wurde, Seehofer hatte das Recht voll auf seiner Seite. Die Kanzlerin hätte in diesem speziellen Punkt nachgeben müssen, dann wäre dieses Theater gar nicht erst entstanden. Herr Seehofer ist allerdings heute wieder so gelandet, wie man es gewöhnt war.


Wer würde, setzen wir mal fiktiv voraus das Umfrageergebnis wäre ein Wahlergebnis, mit der CSU koalieren?

Der CDU stünden SPD, Grüne und FDP zu Verfügung.
Der CSU nicht einmal die AfD, denn der hätte sie mit bundesweitem Auftritt die Prozente abgesogen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 151
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Raul71 » Fr 6. Jul 2018, 12:18

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jul 2018, 07:49)

Wer würde, setzen wir mal fiktiv voraus das Umfrageergebnis wäre ein Wahlergebnis, mit der CSU koalieren?

Der CDU stünden SPD, Grüne und FDP zu Verfügung.
Der CSU nicht einmal die AfD, denn der hätte sie mit bundesweitem Auftritt die Prozente abgesogen.

Wenn es tatsächlich so kommen würde, würden die CDU und die FDP mit der CSU koalieren. Natürlich ohne Frau Merkel und ohne Herrn Seehofer. Eine Begründung lässt sich immer finden. Das hat man ja bei dieser Aufführung auch wieder gesehen. Diese Konstellation könnte dann sogar für sich in Anspruch nehmen, die AfD gestutzt zu haben.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Fr 6. Jul 2018, 12:48

Raul71 hat geschrieben:(06 Jul 2018, 13:18)

Wenn es tatsächlich so kommen würde, würden die CDU und die FDP mit der CSU koalieren. Natürlich ohne Frau Merkel und ohne Herrn Seehofer. Eine Begründung lässt sich immer finden. Das hat man ja bei dieser Aufführung auch wieder gesehen. Diese Konstellation könnte dann sogar für sich in Anspruch nehmen, die AfD gestutzt zu haben.


Ich wage zu bezweifeln, dass die FDP mit Söder'schen, der sich längst darauf festgelegt hat, auf keinen Fall mit der FDP koalieren zu wollen, und Dobrindt'schen Vorstellungen, vom mangelhaften Stil ganz zu schweigen, einen Konsens eingehen würde. Inwieweit die CDU ohne Frau Merkel dazu bereit wäre, kann ich momentan schlecht beurteilen. Eine Tendenz sehe ich eher zu den Grünen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 151
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Raul71 » Fr 6. Jul 2018, 19:05

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jul 2018, 13:48)

Ich wage zu bezweifeln, dass die FDP mit Söder'schen, der sich längst darauf festgelegt hat, auf keinen Fall mit der FDP koalieren zu wollen, und Dobrindt'schen Vorstellungen, vom mangelhaften Stil ganz zu schweigen, einen Konsens eingehen würde. Inwieweit die CDU ohne Frau Merkel dazu bereit wäre, kann ich momentan schlecht beurteilen. Eine Tendenz sehe ich eher zu den Grünen.

Wenn Frau Mekel weg ist, löst sich die Tendenz zu den Grünen in geradezu rasender Geschwindigkeit auf.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 09:31

Raul71 hat geschrieben:(06 Jul 2018, 20:05)

Wenn Frau Mekel weg ist, löst sich die Tendenz zu den Grünen in geradezu rasender Geschwindigkeit auf.


Das ist ein Trugschluss, Frau von der Leyen wird auch die Koalition mit den Grünen in Betracht ziehen und auf Machbarkeit überprüfen, zwangsläufig, da sie ebenso an Wahlergebnisse gebunden ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 151
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Raul71 » Sa 7. Jul 2018, 12:06

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 10:31)

Das ist ein Trugschluss, Frau von der Leyen wird auch die Koalition mit den Grünen in Betracht ziehen und auf Machbarkeit überprüfen, zwangsläufig, da sie ebenso an Wahlergebnisse gebunden ist.

Frau vdL wird ganz sicher keine Kanzlerin. Sie ist verbrannt und out. Frau Klöckner könnte ich mir allerdings vorstellen, und die ist mit den Grünen nicht so verbunden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 13:12

Raul71 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 13:06)

Frau vdL wird ganz sicher keine Kanzlerin. Sie ist verbrannt und out. Frau Klöckner könnte ich mir allerdings vorstellen, und die ist mit den Grünen nicht so verbunden.


Ich bitte Sie, schauen Sie sich die Vita von Frau von der Leyen an. Da reicht bei weitem weder die Vita von Frau Kramp-Karrenbauer, noch die von Frau Klöckner, noch die von Herrn Spahn ran. Die nächste Kanzlerkandidatin der CDU heisst Ursula von der Leyen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1099
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Vongole » Sa 7. Jul 2018, 13:17

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:12)

Ich bitte Sie, schauen Sie sich die Vita von Frau von der Leyen an. Da reicht bei weitem weder die Vita von Frau Kramp-Karrenbauer, noch die von Frau Klöckner, noch die von Herrn Spahn ran. Die nächste Kanzlerkandidatin der CDU heisst Ursula von der Leyen.


Ja, das befürchte ich auch.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 13:28

Vongole hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:17)

Ja, das befürchte ich auch.


Wer wäre Ihnen lieber?
Ich fürchte sie nicht, sondern halte sie für einen sachlichen Verhandlungspartner.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3232
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Europa2050 » Sa 7. Jul 2018, 13:33

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:28)

Wer wäre Ihnen lieber?
Ich fürchte sie nicht, sondern halte sie für einen sachlichen Verhandlungspartner.


Sie würde sich im Stil vermutlich nicht sehr von Merkel unterscheiden, halt jünger und „unverbraucht“. Eher etwas für rationale Menschen und mit wenig „Lametta“.

Und vermutlich aufgrund ihrer „CDU-hochadeligen“ Herkunft bei den Konservativen Kreisen der CDU gut vermittelbar.

Definitiv eine der besten CDU-Lösungen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1099
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Vongole » Sa 7. Jul 2018, 13:41

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:28)

Wer wäre Ihnen lieber?
Ich fürchte sie nicht, sondern halte sie für einen sachlichen Verhandlungspartner.


Ich fürchte sie auch nicht, ich halte sie einfach für fachlich schlecht.
Nichts in der Bilanz ihrer Politkarriere spricht für den Sachverstand, den eine Kanzlerin braucht.
Machtwille allein und ein verbindlich erscheinendes Lächeln wird ihr - uns - im Europa dieser Tage nicht weiterhelfen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29842
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Sa 7. Jul 2018, 13:44

Europa2050 hat geschrieben:(07 Jul 2018, 14:33)

Sie würde sich im Stil vermutlich nicht sehr von Merkel unterscheiden, halt jünger und „unverbraucht“. Eher etwas für rationale Menschen und mit wenig „Lametta“.

Und vermutlich aufgrund ihrer „CDU-hochadeligen“ Herkunft bei den Konservativen Kreisen der CDU gut vermittelbar.

Definitiv eine der besten CDU-Lösungen.


Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie sie in den Verhandlungen zur Jamaika Koalition versuchte der FDP Brücken zu bauen. Sie war weitaus weniger Grünen affin, als Frau Merkel zu diesem Zeitpunkt. Von der Leyen merkte wesentlich schneller, dass da etwas den Bach runter ging.

Sie ist kompetent, sachlich, umfassend informiert und hat inzwischen intern, wie international ein solides Netzwerk aufgebaut.
Mir persönlich wäre sie als nächste Bundeskanzlerin durchaus recht. Und allzuviel ernst zu nehmende Konkurrenz hat sie innerhalb der CDU auch nicht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tomaner und 3 Gäste