17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswirken?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte sich die SPD-Basis gegen eine GroKo entscheiden, würde die SPD an Zustimmung

...gewinnen
18
47%
...verlieren
8
21%
...weder noch
9
24%
keine Angabe
3
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 38
Benutzeravatar
Balsamico
Beiträge: 73
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 21:01

17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswirken?

Beitragvon Balsamico » Fr 2. Feb 2018, 14:43

Mittlerweile sind die Umfragewerte der SPD schon auf bis zu 17,5% (INSA) gesunken. Die Fortführung der GroKo scheint nicht gut anzukommen. Folglich sollte ein Ablehnen dieser theoretisch Pluspunkte bringen. Natürlich wäre es besser angekommen, wenn die SPD dabei gebleben wäre und sich garnicht erst zu Sondierungen überreden hätte lassen. Sollte sich aber jetzt die SPD-Basis nun gegen die GroKo entscheiden und dem Ganzen so ein Ende setzten, was glaubt ihr, wie würde sich das auf die Umfragewerte auswirken? Würde die Öffentlichkeit das nach dem Motto "besser spät als nie" positiv bewerten oder würde es mit den Werten noch weiter in den Keller gehen?

Was glaubt ihr?

150 Jahre Sozialdemokratie, und jetzt hängt sie am seidenen Faden...!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31335
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 2. Feb 2018, 15:11

Die Umfragewerte werden in jedem Fall wieder steigen. Was der Bürger am wenigsten honoriert, das ist der Eindruck eines Schwebezustandes. So bald aber irgendwas entschieden ist, jemand vor die Kamera tritt und sagt, das ist unser Ding und das ist toll, steigen automatisch die Werte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1873
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Mari » Fr 2. Feb 2018, 15:25

Die Umfragewerte werden erst steigen, wenn die derzeitige SPD-Führung komplett ausgetauscht ist.

Die SPD braucht wieder volksnahe glaubwürdige Politiker an der Spitze, wie zuletzt Helmut Schmidt. Dann kann sie möglicherweise wieder über 30 % kommen.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7880
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Quatschki » Fr 2. Feb 2018, 17:09

Da die SPD als Mehrheitsbeschafferin unentbehrlich ist, ist relativ egal ob sie 10 oder 30 Prozent bekommt.
Make Austria-Hungary Great Again!
KarlRanseier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon KarlRanseier » Fr 2. Feb 2018, 17:31

Sie Sozen versinken so oder so. Und das ist auch gut. 4 neoliberale Parteien sind mehr als genug, da braucht es eine 5. neoliberale Kraft, die im Wahlkampf und in der Opposition immer eine soziale Ader hat, nicht. Bei der nächsten Wahl fliegen Sozen und AfD aus dem Parlament.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Adam Smith » Fr 2. Feb 2018, 17:39

Balsamico hat geschrieben:(02 Feb 2018, 14:43)

Was glaubt ihr?

150 Jahre Sozialdemokratie, und jetzt hängt sie am seidenen Faden...!


Das ist nicht nur in Deutschland der Fall.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6109
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Hinter den schwarzen Bergen dort, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon unity in diversity » Fr 2. Feb 2018, 19:43

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Feb 2018, 15:11)

Die Umfragewerte werden in jedem Fall wieder steigen. Was der Bürger am wenigsten honoriert, das ist der Eindruck eines Schwebezustandes. So bald aber irgendwas entschieden ist, jemand vor die Kamera tritt und sagt, das ist unser Ding und das ist toll, steigen automatisch die Werte.

Wenn die Basis nein sagt, steigen die Umfragewerte.
Die Spitze fällt natürlich, weil es schon genug Opportunisten gibt, aber richtig gute Regimechanger fehlen.
Könntest du eine tragende Rolle übernehmen?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31335
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 2. Feb 2018, 19:51

unity in diversity hat geschrieben:(02 Feb 2018, 19:43)

Wenn die Basis nein sagt, steigen die Umfragewerte.
Die Spitze fällt natürlich, weil es schon genug Opportunisten gibt, aber richtig gute Regimechanger fehlen.
Könntest du eine tragende Rolle übernehmen?

Da gibt es schon gute Leute - Olaf Scholz und Manuela Schwesig. Aber die GroKo wird schon durchgehen, davon ist auszugehen.

Wenn das Land ruft, würde ich in der Familie besprechen, ob man sich der Verantwortung entziehen kann. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Julian
Beiträge: 6590
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Julian » Fr 2. Feb 2018, 20:37

Hier noch weitere Infos zur Wählerklientel der SPD:

Was das spezifische Wahlverhalten gläubiger Muslime betrifft, fehlt es aus Sicht des Sozialwissenschaftlers Wüst noch an verwertbaren Untersuchungen. Genauere Zahlen gibt es lediglich für wahlberechtigte Migranten im Allgemeinen oder einzelne Gruppen wie die türkischstämmigen Wähler. Bei ihnen liegt traditionell die SPD mit großer Mehrheit vorn.

Laut einer Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts Data4U nach der Bundestagswahl 2013 machten damals 64 Prozent der Türkeistämmigen ihr Kreuzchen bei den Sozialdemokraten, jeweils zwölf Prozent stimmten für Grüne und Linke; die lange Zeit einwanderungsskeptische Union landete hingegen bei sieben Prozent. Die Wahlbeteiligung lag demnach nur knapp unter der Gesamtbeteiligung von 71,5 Prozent.

Für Wahlforscher Wüst ist es naheliegend, dass Muslime ihre spezifischen Interessen mehrheitlich im linken Parteienspektrum vertreten sehen, weil man dort den Forderungen von Einwanderern wie auch dem Islam offener gegenüberstehe. Daran ändere auch die prinzipiell eher konservative Mentalität der meisten Gläubigen nichts. Menschen, die in der Türkei die streng islamische AKP wählen würden, entschieden sich in Deutschland durchaus für Parteien, die die „Ehe für alle“ und Genderthemen propagierten.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... swahl.html

Ohne diese Wählerklientel wäre die SPD doch schon erledigt.
Schnitter
Beiträge: 3925
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Schnitter » Fr 2. Feb 2018, 20:46

In keinem der Links bestätigt sich deine Behauptung von den "linken Lehrern".

Da nutzen auch keine 20 Links ;-)
CaptainJack

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon CaptainJack » Fr 2. Feb 2018, 20:58

Julian hat geschrieben:(02 Feb 2018, 20:37)

Hier noch weitere Infos zur Wählerklientel der SPD:


https://www.welt.de/politik/deutschland ... swahl.html

Ohne diese Wählerklientel wäre die SPD doch schon erledigt.
Deshalb werden die auch nicht, wie in Frankreich, fast völlig vom Erdboden verschwinden ... 10% bleiben denen allemal!
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5795
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon jorikke » Fr 2. Feb 2018, 21:01

Schnitter hat geschrieben:(02 Feb 2018, 20:46)

In keinem der Links bestätigt sich deine Behauptung von den "linken Lehrern".

Da nutzen auch keine 20 Links ;-)


Sind auch überkommende Vorstellungen.
Natürlich waren die ´68 usw., darunter viele angehende Lehrer, links eingestellt.
Mittlerweise aber 50 Jahre her. Die Zeiten und die Lehrer haben sich geändert.
Wer heute noch von "linken Lehrern" redet, hat den Knall nicht gehört.
Heute ist das Lebensziel "Beamter".
Links war vor gefühlten 1000 Jahren.
Julian
Beiträge: 6590
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Julian » Fr 2. Feb 2018, 21:18

jorikke hat geschrieben:(02 Feb 2018, 21:01)

Sind auch überkommende Vorstellungen.
Natürlich waren die ´68 usw., darunter viele angehende Lehrer, links eingestellt.
Mittlerweise aber 50 Jahre her. Die Zeiten und die Lehrer haben sich geändert.
Wer heute noch von "linken Lehrern" redet, hat den Knall nicht gehört.
Heute ist das Lebensziel "Beamter".
Links war vor gefühlten 1000 Jahren.


Zugegeben: Die SPD verliert immer mehr linke Lehrer - die wählen nämlich gleich die Grünen oder die Linke. Links sind sie noch immer, auch wenn statt der SPD die Grünen immer mehr zur staatstragenden, bevormundenden Beamtenpartei werden.

Lehrer in Deutschland sind nach einer Umfrageweiter links als der Durchschnitt der Bürger. Bei der Bundestagswahlwürden SPD, Grüne und Linkspartei rund 65 Prozent ihrer Stimmenerhalten, berichtet das Magazin "Cicero" (Juni), das dierepräsentative Emnid-Umfrage in Auftrag gegeben hatte. ImBundesdurchschnitt entfielen 49 Prozent auf die drei Parteien.Besonders die Grünen würden mit 23 Prozent mehr als doppelt so oftvon den Lehrern gewählt wie von der gesamten Wählerschaft (11Prozent). Für das bürgerliche Lager von Union und FDP entschieden sich 32 Prozent der Lehrer. (dpa)
– Quelle: https://www.ksta.de/12957948 ©2018
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5795
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon jorikke » Fr 2. Feb 2018, 21:26

Julian hat geschrieben:(02 Feb 2018, 21:18)

Zugegeben: Die SPD verliert immer mehr linke Lehrer - die wählen nämlich gleich die Grünen oder die Linke. Links sind sie noch immer, auch wenn statt der SPD die Grünen immer mehr zur staatstragenden, bevormundenden Beamtenpartei werden.

– Quelle: https://www.ksta.de/12957948 ©2018


Ist doch völlig egal. Links heute und vor 50 Jahren, da liegen Welten dazwischen.
Mit dem linken Salonverständnis von heute versuchen die Jungs doch nur sich ein wenig aufzupeppen.
Julian
Beiträge: 6590
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Julian » Fr 2. Feb 2018, 21:43

jorikke hat geschrieben:(02 Feb 2018, 21:26)

Ist doch völlig egal. Links heute und vor 50 Jahren, da liegen Welten dazwischen.
Mit dem linken Salonverständnis von heute versuchen die Jungs doch nur sich ein wenig aufzupeppen.


Insofern richtig, als links heute nicht mehr Protest, sondern Mainstream und staatstragend ist. Wer opportunistisch und konform sein will, ist links. Man tut so, als sei man aufmüpfig, dabei weiß man sehr wohl, dass man mit einer linken Haltung am besten Karriere machen kann, ob nun an Schulen, Universitäten, Ministerialverwaltungen, in Kunst und Politik, bei öffentlich-rechtlichen Sendern und Printmedien.

Nur wählen immer mehr Linke eben Grüne oder Linkspartei - oder gar die Merkel-CDU - statt SPD.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 4142
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Weltregierung » Fr 2. Feb 2018, 21:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Feb 2018, 15:11)

Die Umfragewerte werden in jedem Fall wieder steigen. Was der Bürger am wenigsten honoriert, das ist der Eindruck eines Schwebezustandes. So bald aber irgendwas entschieden ist, jemand vor die Kamera tritt und sagt, das ist unser Ding und das ist toll, steigen automatisch die Werte.


Dann werden es wieder 22%. Hurra!
kein gott, kein staat, kein vaterland,
keine gesetze und auch kein flaschenpfand
https://www.youtube.com/watch?v=J6SJoGeqBFo
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5795
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon jorikke » Fr 2. Feb 2018, 22:14

Weltregierung hat geschrieben:(02 Feb 2018, 21:53)

Dann werden es wieder 22%. Hurra!


Sehe ich auch so.
Allerdings, ist ja nicht das Ende aller Tage-
Sollte Schulz dann doch ernsthaft Minister werden wollen und damit seine "Lernfähigkeit" erneut bestätigen, die SPD würde vollends zur Lachnummer verkommen und auf 15%+- zurück fallen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31335
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 3. Feb 2018, 05:37

Weltregierung hat geschrieben:(02 Feb 2018, 21:53)

Dann werden es wieder 22%. Hurra!

Wenn man noch mehr will, müsste man sich wirklich was einfallen lassen. Aber: Es kann nicht immer rote Rosen regnen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon Excellero » Sa 3. Feb 2018, 06:29

Ein Nein wäre die einzige Möglichkeit um zu verhindern daß die SPD weiter Schaden nimmt.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: 17,5%!! ...Was glaubt ihr, wie würde sich ein Ablehnen der GroKo seitens der SPD-Basis auf deren Umfragewerte auswir

Beitragvon TheTank » Sa 3. Feb 2018, 10:19

Excellero hat geschrieben:(03 Feb 2018, 06:29)

Ein Nein wäre die einzige Möglichkeit um zu verhindern daß die SPD weiter Schaden nimmt.

Ein Nein sorgt kurzfristig für eine Besserung der Umfragewerte.
Langfristig nimmt die SPD aber Schaden.
Das einzige, was der SPD helfen kann sind glaubwürdige Personen als Minister und in anderen Regierungspositionen, die nicht wie Herr Schulz ihre Meinung wie die Fahne im Wind ändern.
Dazu noch eine komplette Modernisierung des Programms.
Make Schaumburg-Lippe great again!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast