Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Merkel die nächsten 4 Jahre Kanzlerin werden/bleiben?

ja
28
37%
nein
33
44%
weiß nicht
14
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 75
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23750
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Mi 20. Jun 2018, 10:46

Senexx hat geschrieben:(20 Jun 2018, 11:03)

Wen denn? Sie hat doch nur Ja-Sager und Nix-Wisser.
...und du kannst dies beurteilen?
Sogar Ihr Finanzminister war ökonomisch ein Nix-Blicker.
Hm. es kommt da wohl auf den Standpunkt an. Eine schwarze Null hört sich so schlecht erstmal nicht an, für Nix-Blicker
Er war Jurist und Finanzbeamter. Diese verstehen nur, wie ma das Geld von den Leuten eintreibt, aber nicht, woher es kommt.
Ich habe so meine berechtigten Zweifel, daß sie wirklich so dumm waren/sind.

Schäuble war die größte Flasche überhaupt. Und er hat unsere Zukunft nachdrücklich beschädigt.
Hm, die Sparpolitik hat in der Tat in unser Infrastruktur und Personalpolitik schwere Schäden angerichtet. Auch die Hoffung, die industrie würde diese Lücke schon füllen, war ein Trugschluss, wie man z.B. beim Breitbandausbau und Wlan Verfügbarkeit sehr gut erkennen kann

Ihr früherer Wirtschaftsminister war Lehrer. Ihr jetziger ist Jurist. Lauter öknomische Blindschleichen.

Nochmal, eine politische Finanzstrategie zu verfolgen., die evtl. Fehlerhaft ist, bedeutet nicht automatisch, daß z.B. die Finazexperten in den Finazministerien Blindschleichen waren/sind. Denn die haben nach dem Vorgaben ihren politischen Vorgesetzten oberflächlich gesehen sogar sehr gute Arbeit geleistet. Das die meisten Politiker in ihren Recours keine ausgesprochenen Experten sind ist eher der Normalfall. Ich wüsste auch nicht welche Partei da so schnell Abhilfe leisten könnte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Mi 20. Jun 2018, 11:01

relativ hat geschrieben:(20 Jun 2018, 11:46)

...und du kannst dies beurteilen?
Hm. es kommt da wohl auf den Standpunkt an. Eine schwarze Null hört sich so schlecht erstmal nicht an, für Nix-Blicker
Ich habe so meine berechtigten Zweifel, daß sie wirklich so dumm waren/sind.

Hm, die Sparpolitik hat in der Tat in unser Infrastruktur und Personalpolitik schwere Schäden angerichtet. Auch die Hoffung, die industrie würde diese Lücke schon füllen, war ein Trugschluss, wie man z.B. beim Breitbandausbau und Wlan Verfügbarkeit sehr gut erkennen kann


Nochmal, eine politische Finanzstrategie zu verfolgen., die evtl. Fehlerhaft ist, bedeutet nicht automatisch, daß z.B. die Finazexperten in den Finazministerien Blindschleichen waren/sind. Denn die haben nach dem Vorgaben ihren politischen Vorgesetzten oberflächlich gesehen sogar sehr gute Arbeit geleistet. Das die meisten Politiker in ihren Recours keine ausgesprochenen Experten sind ist eher der Normalfall. Ich wüsste auch nicht welche Partei da so schnell Abhilfe leisten könnte.

Ein Justizminister muss zwingend Jurist sein. Obwohl es gerade dort mal gut wäre, jemanden mit gesundem Menschenverstand und nicht immer nur Juristen zu haben.

Die Wirtschaft liefert die Existenzgrundlage. Es ist fahrlässig, ein solches Ressort Politikern mit fehlendem Wirtschaftsverstand in die Hände zu geben.

Und unsere erbärmliche Finanz- und Wirtschaftspolitik der letzten Jahre liefert genug Argumente gegen ihr Argument, es gäbe da schon gute Fachleute.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 20. Jun 2018, 11:10

Ein Minister muss das Ministerium führen, er muss in erster Linie eine gute Führungskraft sein. Um das Fachliche kümmern sich sowieso die im Ministerium angestellten Fachkräfte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Mi 20. Jun 2018, 11:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jun 2018, 12:10)

Ein Minister muss das Ministerium führen, er muss in erster Linie eine gute Führungskraft sein. Um das Fachliche kümmern sich sowieso die im Ministerium angestellten Fachkräfte.

Das Ministerium "führen", heißt Politik zu gestalten. Für die "Führung" hat er seine Adlati. Politik kann man nicht gestalten, wenn man keine Ahnung von der Materie hat. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal einen Wirtschaftsminister hatten, der Ahnung hatte. Das Ergebnis ist der Verfall der Infrastruktur und das Verpassen der Zukunftschancen und eine Menge falscher wirtschaftspolitischer Weichenstellungen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23750
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Mi 20. Jun 2018, 12:23

Senexx hat geschrieben:(20 Jun 2018, 12:16)

Das Ministerium "führen", heißt Politik zu gestalten. Für die "Führung" hat er seine Adlati. Politik kann man nicht gestalten, wenn man keine Ahnung von der Materie hat. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal einen Wirtschaftsminister hatten, der Ahnung hatte. Das Ergebnis ist der Verfall der Infrastruktur und das Verpassen der Zukunftschancen und eine Menge falscher wirtschaftspolitischer Weichenstellungen.

Du scheinst mit deinem REM Speicher eh brutale Probleme zu haben, daher musst du es nicht noch erwähnen, daß du dich nicht erinnern kannst. ;)
Der Wirtschaftminister und auch andere Minister, wie auch die Kanzlerin haben Experten an ihrer Seite, die ihren Senf zu deren politischen Zielsetzungen beitragen. Meist kommt erst nach diesen Beratungen etwas zur Umsetzung.
Es könnte natürlich etwas dabei raus kommen, was dir nicht schmeckt , dafür aber evtl. sehr wohl anderen Bürgern. Deshalb ist das pauschale abwatschen der Regierungspolitiker der "Altparteien" hier ja auch so offensichtlich AfD.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 20. Jun 2018, 12:39

Senexx hat geschrieben:(20 Jun 2018, 12:16)

Das Ministerium "führen", heißt Politik zu gestalten.

Um Politik zu gestalten, braucht man keine Fachkenntnisse, ob visionäre Ideen umsetzbar sind, finden die Fachleute in den Ministerien raus.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Mi 20. Jun 2018, 13:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jun 2018, 13:39)

Um Politik zu gestalten, braucht man keine Fachkenntnisse, ob visionäre Ideen umsetzbar sind, finden die Fachleute in den Ministerien raus.


Gut, wir wissen als jetzt: Ein Wirtschaftsminister muss nichts von Wirtschaft, ein Justizminister nichts von Recht und Außenminister nichts von Geschichte und Politik und internationalen Beziehungen verstehen.

So wie ein Automananger nichts von Autos verstehen muss.

Jetzt wird mir einiges klar.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23750
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Mi 20. Jun 2018, 13:39

Senexx hat geschrieben:(20 Jun 2018, 14:00)

Gut, wir wissen als jetzt: Ein Wirtschaftsminister muss nichts von Wirtschaft, ein Justizminister nichts von Recht und Außenminister nichts von Geschichte und Politik und internationalen Beziehungen verstehen.
Von nix hat niemand geredet , aber es muss eben nicht zwingend ein Experte auf diesen Gebiet sein. Btw. Chefs sind selten Experten auf den Gebieten ihrer Mitarbeiter.

So wie ein Automananger nichts von Autos verstehen muss.
Ne nicht nix.... :x
Jetzt wird mir einiges klar.
Das glaube ich weniger.... :cool:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 743
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon sunny.crockett » Mi 20. Jun 2018, 19:56

Mal schauen, wie Merkel die europäische Lösung bis Ende Juni erreichen will. Der Italienische Innenminister Matteo Salvini hat heute angekündigt, keine Flüchtlinge aus Deutschland zurückzunehmen. Da wird es für die Kanzlerin schwierig werden, ein Abkommen mit Italien zu schmieden. Vielleicht kann da nur noch ein dickes Milliardengeschenk an Italien helfen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27074
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon jack000 » Mi 20. Jun 2018, 20:49

sunny.crockett hat geschrieben:(20 Jun 2018, 20:56)

Mal schauen, wie Merkel die europäische Lösung bis Ende Juni erreichen will. Der Italienische Innenminister Matteo Salvini hat heute angekündigt, keine Flüchtlinge aus Deutschland zurückzunehmen. Da wird es für die Kanzlerin schwierig werden, ein Abkommen mit Italien zu schmieden. Vielleicht kann da nur noch ein dickes Milliardengeschenk an Italien helfen.

Die Sache mit Milliardengeschenken zu klären wäre Merkels letzte Chance, aber die CSU hat schon darauf hingewiesen, das die das als Option nicht akzeptiert.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 2275
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 09:51
Wohnort: HaHa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Trutznachtigall » Do 21. Jun 2018, 10:26

jack000 hat geschrieben:(20 Jun 2018, 21:49)

Die Sache mit Milliardengeschenken zu klären wäre Merkels letzte Chance, aber die CSU hat schon darauf hingewiesen, das die das als Option nicht akzeptiert.

Angie, Angie ... Ain't it time we said goodbye
so in der Wahlkampfhymne der Union von 2005
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (M.Claudius)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Dieter Winter » Do 21. Jun 2018, 10:31

Trutznachtigall hat geschrieben:(21 Jun 2018, 11:26)

Angie, Angie ... Ain't it time we said goodbye
so in der Wahlkampfhymne der Union von 2005


Unerlaubterweise! Mick und Keith waren ganz schön angefressen und untersagten der CDU diesen Missbrauch.

BTW: Für die AfD böte sich doch "Alice" an, der "neue" Text mit "who the..." würde doch gut zu Frau Weidel passen. :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23750
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Do 21. Jun 2018, 10:55

sunny.crockett hat geschrieben:(20 Jun 2018, 20:56)

Mal schauen, wie Merkel die europäische Lösung bis Ende Juni erreichen will. Der Italienische Innenminister Matteo Salvini hat heute angekündigt, keine Flüchtlinge aus Deutschland zurückzunehmen. Da wird es für die Kanzlerin schwierig werden, ein Abkommen mit Italien zu schmieden. Vielleicht kann da nur noch ein dickes Milliardengeschenk an Italien helfen.

Dabei hat auch dieser selbsterannte Lokal Fürst, erst kürzlich noch Seehofer für dieses Vorhaben gelobt. Evtl. war ihm da noch nicht klar, daß dann viele dieser an der Grenze abgewiesenen Flüchtlinge wieder bei ihm in Italien auftauchen. :D
Tja dumm gelaufen und wenn Europa ihn dann auch noch mit der Aussengrenzen bewachung alleine lässt, dann darf Italien alles selber wuppen, so ein Mist aber auch. Tja wer Dumpfbacken wählt der bekommt genau das was er verdient. Leider auch die, die ihn nicht gewählt haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Do 21. Jun 2018, 15:40

Auch von Seiten der Visegradstaaten bläst ihr der Wind ins Gesicht.

viewtopic.php?f=8&t=65847&p=4233708#p4233708

Das ist erfreulich.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23750
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Do 21. Jun 2018, 16:02

Senexx hat geschrieben:(21 Jun 2018, 16:40)

Auch von Seiten der Visegradstaaten bläst ihr der Wind ins Gesicht.

viewtopic.php?f=8&t=65847&p=4233708#p4233708

Das ist erfreulich.

Was heisst hier überhaupt schaffen es nicht alleine.
Die wollen es gar nicht alleine schaffen weil sie wissen, daß die es ne scheiss Idee ist. Auf jedenfall wissen es die Deutschen, die noch ein wenig Hirnschmalz übrig haben.
Sollten die "Deutschen" aber wieder mal ihr böses Gesicht auflegen, dann haben aufeinmal ganz andere Länder die Arschkarte, die wissen es wohl nur noch nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27074
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon jack000 » Do 21. Jun 2018, 16:55

relativ hat geschrieben:(21 Jun 2018, 17:02)

Was heisst hier überhaupt schaffen es nicht alleine.
Die wollen es gar nicht alleine schaffen weil sie wissen, daß die es ne scheiss Idee ist. Auf jedenfall wissen es die Deutschen, die noch ein wenig Hirnschmalz übrig haben.

Bei Neuwahlen wäre Merkel keine Kanzlerin mehr. Aber zum Thema: Es war von vorneherein aussichtslos, denn es ist klar das es für die Visegradstaaten nichts zu diskutieren gibt wenn es eine Zuteilung von Flüchtlingen geht. Es ist auch so, dass die Flüchtlinge da ja auch gar nicht hin wollen.

Sollten die "Deutschen" aber wieder mal ihr böses Gesicht auflegen, dann haben aufeinmal ganz andere Länder die Arschkarte, die wissen es wohl nur noch nicht.

Es wird nie wieder ein böses Gesicht geben. Selbst wenn Weidel mit absoluter Mehrheit Bundeskanzlerin wäre, kann sie auch nur im Rahmen des Grundgesetzes handeln.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Jun 2018, 16:56

Ja, wahrscheinlich wird Weidel Bundeskanzlerin mit absoluter Mehrheit. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 743
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon sunny.crockett » Do 21. Jun 2018, 17:14

relativ hat geschrieben:(21 Jun 2018, 11:55)

Dabei hat auch dieser selbsterannte Lokal Fürst, erst kürzlich noch Seehofer für dieses Vorhaben gelobt. Evtl. war ihm da noch nicht klar, daß dann viele dieser an der Grenze abgewiesenen Flüchtlinge wieder bei ihm in Italien auftauchen. :D
Tja dumm gelaufen und wenn Europa ihn dann auch noch mit der Aussengrenzen bewachung alleine lässt, dann darf Italien alles selber wuppen, so ein Mist aber auch. Tja wer Dumpfbacken wählt der bekommt genau das was er verdient. Leider auch die, die ihn nicht gewählt haben.


Soviel ich mitbekommen habe, wurde Seehofer aus Italien gelobt, weil er ein Gesamtpaket anbieten will, darunter auch die EU-Grenzsicherung, Rückführungen etc.. Von diesem Thema ist von Merkel seit Jahren nix sinnvolles zu hören. Anscheinend wollte Italien jetzt auch Merkels kurzfristig einberufenen EU-Gipfel (der kein EU-Gipfel ist) boykottieren, da es wohl schon einen vorgefertigte Abschlußerklärung von Merkel geben soll, mit der Conte wohl nichts zu tun haben wollte.

Und richtig, wer Dumpfbacken wählt, bekommt genau das was er verdient. Das gilt auch für Deutschland. Ich selbst bin noch heilfroh, dass ich Merkel nicht gewählt habe.
Schnitter
Beiträge: 4244
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Schnitter » Do 21. Jun 2018, 17:19

Senexx hat geschrieben:(20 Jun 2018, 14:00)

Gut, wir wissen als jetzt: Ein Wirtschaftsminister muss nichts von Wirtschaft, ein Justizminister nichts von Recht und Außenminister nichts von Geschichte und Politik und internationalen Beziehungen verstehen.

So wie ein Automananger nichts von Autos verstehen muss.


Die meisten OFKs in Unternehmen sind BAler.

In so fern ja: Ein Automanager muss ab einer gewissen Position nichts mehr von Autos verstehen. Zumindest keine Details.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27074
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon jack000 » Do 21. Jun 2018, 17:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Jun 2018, 17:56)

Ja, wahrscheinlich wird Weidel Bundeskanzlerin mit absoluter Mehrheit. ;)

Nein, absolut unwahrscheinlich und totaler Quatsch! Deswegen meine Antwort zu dem Beitrag mit dem "Bösen Gesicht" => Alles Hirngespinste und paranoide Wahnvorstellungen!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste