Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Merkel die nächsten 4 Jahre Kanzlerin werden/bleiben?

ja
28
37%
nein
33
44%
weiß nicht
14
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 75
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » So 19. Aug 2018, 20:56

Da halte ich dagegen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27095
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon jack000 » So 19. Aug 2018, 22:22

rain353 hat geschrieben:(19 Aug 2018, 21:51)

Merkel wird bei der nächsten Bundestagswahl nochmal kandidieren!

Wenn der Selbstmord der CDU zementiert werden sollte, dann ja ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
rain353
Beiträge: 870
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon rain353 » So 19. Aug 2018, 22:33

jack000 hat geschrieben:(19 Aug 2018, 23:22)

Wenn der Selbstmord der CDU zementiert werden sollte, dann ja ...


Wenn kein Putsch von der CSU bzw. Hessen CDU nach den vergeigten Landtagswahlen kommt bzw. kein Bruch der GROKO, wegen dem sehr schlechten Wahlergebnis, dann wird sie natürlich nochmals kandidieren.
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 13:48

Trifft es ziemlich genau. https://www.nzz.ch/meinung/merkel-und-i ... ld.1411764 Unter Kurz würde Deutschland aufatmen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 14:40

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 14:48)

Trifft es ziemlich genau. https://www.nzz.ch/meinung/merkel-und-i ... ld.1411764 Unter Kurz würde Deutschland aufatmen.


Wie kommst du denn auf diesen Gedanken?
erkläre das doch mal ein wenig ausführlicher.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 15:05

Alexyessin hat geschrieben:(21 Aug 2018, 15:40)

Wie kommst du denn auf diesen Gedanken?
erkläre das doch mal ein wenig ausführlicher.

Frau Merkel hat keinen großen Rückhalt mehr in der Bevölkerung. In entscheidenden Problemgebieten ist die Bevölkerung gegen Frau Merkel eingestellt. Sie sieht nur dann gut aus, wenn eine Umfrage gegen einen anderen Politiker gemacht wird. Es ist aber keine Kunst gegen Herrn Schulz oder Frau Nahles zu gewinnen. Der Kanzlerbonus tut das Übrige. Auch in der eigenen Partei hat sich noch keiner wirkungsvoll profiliert. Warum wohl? Da sähe es mit Herrn Kurz vermutlich ganz anders aus. Eine frische, pragmatische Politik, auch endlich die eigenen Menschen, für die er einen Eid geleistet hat, berücksichtigend. Er würde hier einschlagen, wie eine, positiv gemeint, Bombe. Ein bisschen älter dürfte er allerdings sein.
Merkt denn eigentlich niemand, dass die einstige Volkspartei, CDU, nach und nach zu einer besseren Splitterpartei mutiert? Ca. 22% der Wahlberechtigten oder ca. 16% der Gesamtbevölkerung lassen doch gar keinen anderen Schluss zu. Man darf raten, wer die Hauptschuldigen sind.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Aug 2018, 15:11

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:05)

Frau Merkel hat keinen großen Rückhalt mehr in der Bevölkerung. In entscheidenden Problemgebieten ist die Bevölkerung gegen Frau Merkel eingestellt. Sie sieht nur dann gut aus, wenn eine Umfrage gegen einen anderen Politiker gemacht wird. Es ist aber keine Kunst gegen Herrn Schulz oder Frau Nahles zu gewinnen. Der Kanzlerbonus tut das Übrige. Auch in der eigenen Partei hat sich noch keiner wirkungsvoll profiliert. Warum wohl? Da sähe es mit Herrn Kurz vermutlich ganz anders aus. Eine frische, pragmatische Politik, auch endlich die eigenen Menschen, für die er einen Eid geleistet hat, berücksichtigend. Er würde hier einschlagen, wie eine, positiv gemeint, Bombe. Ein bisschen älter dürfte er allerdings sein.


Natürlich nicht. Kurz hat die ÖVP geputscht wie noch kein anderer vor ihm.
Und nebenbei hat Kurz 31 % der Stimmen, während Merkel 32 % der Stimmen hat. Also, Schnadderadatsch. Komm mal mit Argumenten und nicht mit deinem Bauchgefühl.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53259
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon zollagent » Di 21. Aug 2018, 15:14

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:05)

Frau Merkel hat keinen großen Rückhalt mehr in der Bevölkerung. In entscheidenden Problemgebieten ist die Bevölkerung gegen Frau Merkel eingestellt. Sie sieht nur dann gut aus, wenn eine Umfrage gegen einen anderen Politiker gemacht wird. Es ist aber keine Kunst gegen Herrn Schulz oder Frau Nahles zu gewinnen. Der Kanzlerbonus tut das Übrige. Auch in der eigenen Partei hat sich noch keiner wirkungsvoll profiliert. Warum wohl? Da sähe es mit Herrn Kurz vermutlich ganz anders aus. Eine frische, pragmatische Politik, auch endlich die eigenen Menschen, für die er einen Eid geleistet hat, berücksichtigend. Er würde hier einschlagen, wie eine, positiv gemeint, Bombe. Ein bisschen älter dürfte er allerdings sein.
Merkt denn eigentlich niemand, dass die einstige Volkspartei, CDU, nach und nach zu einer besseren Splitterpartei mutiert? Ca. 22% der Wahlberechtigten oder ca. 16% der Gesamtbevölkerung lassen doch gar keinen anderen Schluss zu. Man darf raten, wer die Hauptschuldigen sind.

Das sind Fake-News aus der alternativen Wunschwelt. Die Wahrheit kannst du hier nachlesen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 15:44

Alexyessin hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:11)

Natürlich nicht. Kurz hat die ÖVP geputscht wie noch kein anderer vor ihm.
Und nebenbei hat Kurz 31 % der Stimmen, während Merkel 32 % der Stimmen hat. Also, Schnadderadatsch. Komm mal mit Argumenten und nicht mit deinem Bauchgefühl.
Frau Merkel hat der letzten Umfrage zufolge ca.22% der Stimmen der Wahlberechtigten, wenn wir die CSU dazu nehmen, ca. 29%. Das ist für die Union das historisch schlechteste. Außerdem sollte man mal relaxed feststellen, wo die Union in der letzten Wahl vor der Flüchtlingskrise angesiedelt war. Bei ca. 41,5%. Es geht stetig bergab. Wer das nicht begreift, hat eigene Ideen.
Mit der Politk von Kurz bräuchte man auch keine FPÖ bzw. AfD. Die AfD ist in Deutschland bei weitem nicht so etabliert wie die FPÖ in Österreich, so dass eine zusätzliche Partei in Deutschland entbehrlich wäre und diese Stimmen großteils Kurz zufielen. Das lässt die Vermutung zu, dass er alleine, max. mit der FDP, regieren könnte.
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Paperbackwriter » Di 21. Aug 2018, 15:48

Raul71 hat geschrieben:(19 Aug 2018, 19:12)

Natürlich gibt es das. Durch illegale Zuwanderung einiger nach Deutschland ist das leider nicht zu ändern.

Es ist definitiv Kanzlerdämmerung. Kein einziger CDUler, der zu einer Talk-Show geladen wird, streitet das wirklich ab. Nachfolger werden zuhauf gehandelt. :D
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 15:54

Paperbackwriter hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:48)

Es ist definitiv Kanzlerdämmerung. Kein einziger CDUler, der zu einer Talk-Show geladen wird, streitet das wirklich ab. Nachfolger werden zuhauf gehandelt. :D
Ihr letzter Satz ist der lustigste. Die haben sich gefügt und arrangiert. Ausgang ungewiss. Warum sollten sie ihren Machterhalt gefährden? Würde ich auch nicht machen. Man lässt es jetzt so laufen und hofft auf die Wirkung der Zeit. Eine Dämmerung zieht sich manchmal. ;)
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Paperbackwriter » Di 21. Aug 2018, 15:56

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:54)

Ihr letzter Satz ist der lustigste. Die haben sich gefügt und arrangiert. Ausgang ungewiss. Warum sollten sie ihren Machterhalt gefährden? Würde ich auch nicht machen. Man lässt es jetzt so laufen und hofft auf die Wirkung der Zeit. Eine Dämmerung zieht sich manchmal. ;)

Soviel Realismus traue ich der Dame dann doch zu, dass sie das weiß. :)
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 16:02

Paperbackwriter hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:56)

Soviel Realismus traue ich der Dame dann doch zu, dass sie das weiß. :)
Was weiß? Wann sie aufhören sollte?
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Paperbackwriter » Di 21. Aug 2018, 16:04

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 17:02)

Was weiß? Wann sie aufhören sollte?

Nein. Damit meinte ich, dass sie weiß, dass es eine nächste Amtszeit mit ihr nicht mehr geben wird.
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 16:07

Paperbackwriter hat geschrieben:(21 Aug 2018, 17:04)

Nein. Damit meinte ich, dass sie weiß, dass es eine nächste Amtszeit mit ihr nicht mehr geben wird.
Weiß sie das? Da bin ich inzwischen noch lange nicht davon überzeugt.
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Paperbackwriter » Di 21. Aug 2018, 16:13

Raul71 hat geschrieben:(21 Aug 2018, 17:07)

Weiß sie das? Da bin ich inzwischen noch lange nicht davon überzeugt.


In CDU-Kreisen hört man immer wieder, dass sie noch einmal nicht mehr gewählt wird. Sie hat nach der letzten BTW schon mächtig an Rückhalt verloren.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Kritikaster » Di 21. Aug 2018, 16:16

Was soll denn wohl bei einer Person, die bis jetzt bereits die drittlängste Amtszeit aller Kanzler der Bundesrepublik inne hat, anderes zu erwarten sein, als dass sie in mehr oder weniger absehbarer Zeit in den wohlverdienten Ruhestand geht? Klar, manchen kann das nicht schnell genug gehen, weil sie sich ... ja, was eigentlich genau danach erhoffen? :?: Für viele ginge nach allem, was man in diesem Forum so lesen kann, doch zuvorderst die "geliebte" Projektionsfläche für ihre Ablehnung unserer humanistisch-freiheitlich geprägten Gesellschaft verloren.

Ich jedenfalls nehme die ganze Diskussion in diesem Strang mit einem kräftigen Schuß Humor. Uns wird weder der Himmel auf den Kopf fallen, wenn Dr. Angela Merkel morgen ihr Amt niederlegt, noch wird das geschehen, wenn sie die Amtszeit regulär beenden sollte - oder gar noch eine hinten dran hängte. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Paperbackwriter » Di 21. Aug 2018, 16:25

Kritikaster hat geschrieben:(21 Aug 2018, 17:16)

Was soll denn wohl bei einer Person, die bis jetzt bereits die drittlängste Amtszeit aller Kanzler der Bundesrepublik inne hat, anderes zu erwarten sein, als dass sie in mehr oder weniger absehbarer Zeit in den wohlverdienten Ruhestand geht? Klar, manchen kann das nicht schnell genug gehen, weil sie sich ... ja, was eigentlich genau danach erhoffen? :?: Für viele ginge nach allem, was man in diesem Forum so lesen kann, doch zuvorderst die "geliebte" Projektionsfläche für ihre Ablehnung unserer humanistisch-freiheitlich geprägten Gesellschaft verloren.

Ich jedenfalls nehme die ganze Diskussion in diesem Strang mit einem kräftigen Schuß Humor. Uns wird weder der Himmel auf den Kopf fallen, wenn Dr. Angela Merkel morgen ihr Amt niederlegt, noch wird das geschehen, wenn sie die Amtszeit regulär beenden sollte - oder gar noch eine hinten dran hängte. ;)


Ich bin seit meiner Volljährigkeit überzeugter Nichtwähler. Aber ich äußere mich zu politischen Themen. Mich hat gewundert, dass sie nach der Wahlschlappe überhaupt noch einmal angetreten ist.
Raul71
Beiträge: 902
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Di 21. Aug 2018, 16:26

zollagent hat geschrieben:(21 Aug 2018, 16:14)

Das sind Fake-News aus der alternativen Wunschwelt. Die Wahrheit kannst du hier nachlesen.

Diese Umfrage ist schon seit Monaten bekannt. Genau das habe ich ja geschrieben. Wieso sollte ausgerechnet Frau Nahles gegen Frau Merkel eine Chance haben. Wie wacklig aber die Kanzlerin in Wirklichkeit ist, sah man, als Martin Schulz innerhalb kürzester Zeit in Umfragen vor der Kanzlerin bzw. auf Augenhöhe stand. Einige Presseberichte und Auftritte später, war das dann Geschichte. Selbst schuld, Herr Schulz. Bei einer charismatischen und doch pragmatischen Person, wie Herrn Kurz, wäre wiederum die Kanzlerin Geschichte gewesen. So meine Meinung.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 16:35

Wenn Angela Merkel 2021 nicht mehr antritt, könnte Scholz eine Chance haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast