Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Merkel die nächsten 4 Jahre Kanzlerin werden/bleiben?

ja
29
38%
nein
34
44%
weiß nicht
14
18%
 
Abstimmungen insgesamt: 77
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 794
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon sunny.crockett » Mi 11. Jul 2018, 20:14

Europa2050 hat geschrieben:(11 Jul 2018, 21:00)

Es ging hier aber um die Behauptung, das wäre ein neuer Sargnagel in Merkels Kanzlerschaft. Das ist es definitiv nicht.

Beim Wehretat stellt sich mir eher die Frage, warum z.B. Russland mit dem c.a. 1,5 fachen Wehretat wie wir Weltmacht spielt, mehrere Kriege führt und eine Atomstreitmacht betreibt.

Haben wir zum Glück alles nicht, aber wir bringen nicht mal ein U-Boot ins Rennen. Am Geld fehlt es da wohl nicht.


Ich stehe zu meiner Aussage mit dem Sargnagel. Das war heute schon eine verbale Abreibung von Trump gegenüber Merkel, sie konnte eigenlich nur den (nicht vorhandenen) Schwanz einziehen und sich trollen. Das bleibt auch anderen Ländern nicht verborgen, der Respekt gegenüber der ehemals mächtigsten Frau der Welt schwindet in rekordverdächtiger Geschwindigkeit.

Ich glaube auch, 2% sind eigentlich zu viel an Militärausgaben, aber man machte es so wie auch in der EU. Es gibt Regelungen, die einem nicht gefallen, da bricht man einfach die Gesetze. Als Alternative hätte man andere Regelungen (z.B. 1,5%) zumindest mal verhandeln können, hätte bei Obama vielleicht sogar funktioniert.

Und Merkel hat hier auch mit ihrer Ministervergabe Fehler gemacht, nachdem die letzten Verteidigungsminister schon gaaanz langsam aber stetig die Bundeswehr runtergewirtschaftet hatten, hat Flinten-Uschi das noch beschleunigt. Ein Totalversagen noch mit einer weiteren Legislaturperiode für die Verteidigungsministerin zu belohnen, ist schon grotesk.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon SirToby » Mi 11. Jul 2018, 20:59

Europa2050 hat geschrieben:(11 Jul 2018, 21:00)

Es ging hier aber um die Behauptung, das wäre ein neuer Sargnagel in Merkels Kanzlerschaft. Das ist es definitiv nicht.

Beim Wehretat stellt sich mir eher die Frage, warum z.B. Russland mit dem c.a. 1,5 fachen Wehretat wie wir Weltmacht spielt, mehrere Kriege führt und eine Atomstreitmacht betreibt.

Haben wir zum Glück alles nicht, aber wir bringen nicht mal ein U-Boot ins Rennen. Am Geld fehlt es da wohl nicht.


Das ist es definitiv nicht, das stimmt.

Russland ist ein anderes Thema.

Der Bundeswehr fehlt Geld, das ist eindeutig so. Mehr aber noch fehlt der Bundeswehr Struktur. Japan, UK und F haben keinen wesentlich höheren Wehretat als Deutschland. Israel sogar weniger.

Aber wenn man sich ansieht, was die damit auf die Beine stellen.... :rolleyes:

Aber auch das ist ein anderes Thema.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Mi 11. Jul 2018, 21:14

Troh.Klaus hat geschrieben:(11 Jul 2018, 21:02)

Bis 2024, nicht 2018!

Nach der jetzigen Finanzplanung soll der Anteil bis 2022 auf 1,23% absinken.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2123
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 11. Jul 2018, 21:23

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Jul 2018, 21:14)

Ich stehe zu meiner Aussage mit dem Sargnagel.
Dieser Sargnagel bekommt bestimmt einen Ehrenplatz in Merkels Sargnagelsammlung. Sie hat ja dafür extra eine Scheune in der Uckermark angemietet, weil für die vielen Sargnägel kein Platz mehr im Haus war. Sie sollte Trump vor laufenden Kameras mal fragen ob er weiß dass man in Europa vor verlogenen Präsidenten die es mit Pornodarstellerinnen treiben weniger Respekt hat als vor einem Stück Hundeschei.... Es wird langsam Zeit dass dem Schwachkopf mal jemand in aller Öffentlichkeit richtig über dem Mund fährt.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3484
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Europa2050 » Mi 11. Jul 2018, 21:28

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Jul 2018, 22:23)

Dieser Sargnagel bekommt bestimmt einen Ehrenplatz in Merkels Sargnagelsammlung. Sie hat ja dafür extra eine Scheune in der Uckermark angemietet, weil für die vielen Sargnägel kein Platz mehr im Haus war. Sie sollte Trump vor laufenden Kameras mal fragen ob er weiß dass man in Europa vor verlogenen Präsidenten die es mit Pornodarstellerinnen treiben weniger Respekt hat als vor einem Stück Hundeschei.... Es wird langsam Zeit dass dem Schwachkopf mal jemand in aller Öffentlichkeit richtig über dem Mund fährt.


Da steht eine ganze Legion bereit, ihm das sprichwörtliche Messer in den Rücken zu stoßen, aber noch macht keiner den Anfang.
Der Mann ruiniert das Standing der USA in der Welt so gründlich, der kann nur ein U-Boot sein, das geht mit Dummheit alleine nicht.
Und den Spruch „man sieht sich immer zweimal“ hat er auch nie gehört.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Keoma » Do 12. Jul 2018, 06:31

Selina hat geschrieben:(11 Jul 2018, 20:51)

Richtig. Je weniger Waffen auf der Welt, desto sicherer wird sie. Es wurde in den vergangenen Jahrzehnten nie so viel aufgerüstet wie die letzten paar Jahre. Die einzige Lösung sind Abrüstungsverhandlungen und nicht dieser Schwachsinn mit den zwei Prozent. Wir sitzen sowieso schon auf einem Pulverfass. Da immer noch ne Schippe draufzulegen, ist der falsche Weg.


Ja, Hauptsache mit dem Verkauf gut verdienen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 07:19

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Jul 2018, 16:40)

Schon mal was von Protestwählern gehört, die sich von den aktuellen Parteien nicht verarschen lassen wollen und durch Stimmverluste dieser Parteien eine Änderung bewirken wollen? Langsam beginnt das ja auch zu wirken, auch wenn sich z.B. Merkel ("ich wüsste nicht, was man anders machen könnte") noch schwer tut, ihren Kurs zu ändern.


Protestwahl? Interessanter Versuch die Tatsache kleinzureden, das die Sachsen eine rechtsextreme Partei mit drei Direktkandidaten ausgeschickt hat. Zeugt sehr von Bildung, wenn es nach Senexx geht......
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 07:20

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Jul 2018, 16:42)

Welche Partei in Deutschland steht noch für Sozialdemokratie ? Die SPD auf jeden Fall nicht mehr, das ist eine FDP im roten Gewand.


Du erzählst mal wieder Blödsinn.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 07:22

Senexx hat geschrieben:(11 Jul 2018, 18:43)

Es ging darum, warum Menschen AfD wählen.


Nein, es ging darum, das du Weil als möglichen Kanzler ausschliessen musst, weil er aus einem Bundesland mit schlechter Bildung kommt. Schön bei der Sache bleiben. Du hälst es für Dumm die SPD zu wählen und ich halte es für gefährlich dumm eine rechtsextreme AfD zu wählen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7687
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 12. Jul 2018, 07:40

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 08:19)

Protestwahl? Interessanter Versuch die Tatsache kleinzureden, das die Sachsen eine rechtsextreme Partei mit drei Direktkandidaten ausgeschickt hat. Zeugt sehr von Bildung, wenn es nach Senexx geht......

In den betroffenen Landkreisen gibt es beides, es gibt ein verfestigtes rechtsradikales Milieu, das vorher auch schon NPD, DSU, Wählergruppen und zuvor REP und SCHILL gewählt hat und es gibt eine allgemeine Enttäuschung von der Bundes- und Landespolitik. Sachsens erstaunliche Haushaltszahlen haben auch damit zu tun, dass manche Regionen politisch sehr sparsam behandelt wurden, keine Aufmerksamkeit bekamen, Infrastruktur eher abgeschafft als modernisiert wurde. Das kann man auch an der Verlängerung der Schulwege gut nachweisen. Im Zuge der Kommunalreform wurden zudem viele Emotionen angesprochen, kleinteilige Strukturen mussten - vermeintlich oder tatsächlich - effizienteren Grgoßkreisen weichen, es gab auch viele Gemeindefusionen. Vor allem Alt-Amtsinhaber haben da natürlich eigennützig gezündelt, quer durch die Parteien und in unabhängigen Wählergruppen sowieso. Sieht man sich die "Siege" der AfD an, so sind das zwar Spitzenwerte der Partei, jedoch im historischen Maßstab sehr kleine. Sachsen hat eine verhältnismäßig starke Linke, eine auf Landesebene schwache SPD mit einigen Schwerpunkten und zur letzten Wahl eine auch landespolitisch angezählte CDU. Den drei Großen gingen auch in Richtung FDP und Grüne Erststimmen ab, die sie in guten Jahren vielleicht erhalten konnten - Da ist es kein Wunder, dass man mit 32-37% auch mal einen Wahlkreis gewinnen kann, wenn die Anderen passend verteilt sind.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Merkel_Unser » Do 12. Jul 2018, 07:40

Ist es nicht ein bisschen pathetisch einen SPD-Kanzler derzeit überhaupt ins Spiel zu bringen? Immerhin hat gemäß Umfragen mittlerweile sogar die AfD größere Ansprüche darauf.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 07:48

Merkel_Unser hat geschrieben:(12 Jul 2018, 08:40)

Ist es nicht ein bisschen pathetisch einen SPD-Kanzler derzeit überhaupt ins Spiel zu bringen? Immerhin hat gemäß Umfragen mittlerweile sogar die AfD größere Ansprüche darauf.


In wievielen Bundesländern stellt denn die AfD einen Teil der Regierung?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Merkel_Unser » Do 12. Jul 2018, 09:16

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 08:48)

In wievielen Bundesländern stellt denn die AfD einen Teil der Regierung?


Der Kanzler wird immernoch vom Bundestag bestimmt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 09:20

Merkel_Unser hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:16)

Der Kanzler wird immernoch vom Bundestag bestimmt.


Wenn, dann wird er von den Abgeordneten des Bundestages gewählt umd vom Präsidenten ernannt.
KS-Modus aus.

Ändert aber nichts an der Tatsache, das die AfD kaum fähig ist einen Kanzler zu stellen, wenn sie keine Regierungserfahrung hat. So doof sind die Menschen in unserem Lande dann doch nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Merkel_Unser » Do 12. Jul 2018, 09:22

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:20)

Wenn, dann wird er von den Abgeordneten des Bundestages gewählt umd vom Präsidenten ernannt.
KS-Modus aus.

Ändert aber nichts an der Tatsache, das die AfD kaum fähig ist einen Kanzler zu stellen, wenn sie keine Regierungserfahrung hat. So doof sind die Menschen in unserem Lande dann doch nicht.


Klar ist die AfD nicht fähig, inbesondere da absehbar keine Partei eine Koalition mit ihr eingehen wird. Ein SPD-Kanzler ist derzeit aber genauso abwegig. Wenns die Merkel nicht mehr macht wirds die Krampf Karrenbauer oder Klöckner.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69427
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 09:23

Merkel_Unser hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:22)

Klar ist die AfD nicht fähig, inbesondere da absehbar keine Partei eine Koalition mit ihr eingehen wird. Ein SPD-Kanzler ist derzeit aber genauso abwegig. Wenns die Merkel nicht mehr macht wirds die Krampf Karrenbauer oder Klöckner.


Das entscheidet der Wähler. Und so abwegig ist ein SPD Kanzler gar nicht. Weil hat nicht nur gute Arbeit geleistet, nein - er kann vor allem Wahlkampf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Humelix33
Beiträge: 267
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Humelix33 » Do 12. Jul 2018, 09:32

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:23)

Das entscheidet der Wähler. Und so abwegig ist ein SPD Kanzler gar nicht. Weil hat nicht nur gute Arbeit geleistet, nein - er kann vor allem Wahlkampf.


Also das ist wirklich sehr realitätsfern. Die SPD wird solange nichts mehr holen, bis sie sich von ihrer Kopie offen und verbal trennt, und die Kopie heisst Merkel und ihre Gefolgschaft innerhalb der CDU. Merkel ist die perfekte Sozialdemokratin mit aktuell völlig falschem Parteibuch. Das, was sich Merkel an Stimmen von SPD-Wählern geholt hat, hat sie rechts an die AfD verloren, der Plan von damals ist gründlich daneben gegangen, und wir haben aktuell zwei sozialdemokratische Parteien, das Original, was hinter der sozialdemokratisierten CDU steht, und scheinbar ist das Original eher weniger ansprechend, als die Kopie.

Die SPD wird erst wiederkommen, wenn die CDU wieder normal wird, ansonsten einfach beide Parteien fusionieren, ohne CSU, dann passt es wieder :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Do 12. Jul 2018, 09:42

Humelix33 hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:32)

Also das ist wirklich sehr realitätsfern. Die SPD wird solange nichts mehr holen, bis sie sich von ihrer Kopie offen und verbal trennt, und die Kopie heisst Merkel und ihre Gefolgschaft innerhalb der CDU. Merkel ist die perfekte Sozialdemokratin mit aktuell völlig falschem Parteibuch. Das, was sich Merkel an Stimmen von SPD-Wählern geholt hat, hat sie rechts an die AfD verloren, der Plan von damals ist gründlich daneben gegangen, und wir haben aktuell zwei sozialdemokratische Parteien, das Original, was hinter der sozialdemokratisierten CDU steht, und scheinbar ist das Original eher weniger ansprechend, als die Kopie.

Die SPD wird erst wiederkommen, wenn die CDU wieder normal wird, ansonsten einfach beide Parteien fusionieren, ohne CSU, dann passt es wieder :D

Nein haben wir nicht, aber dadurch, daß der deutsche Wähler sich nicht mehr eindeutig zu den "alten" 2er Parteienbündnissen entscheiden kann, haben wir fast durchgängig seit Jahrzehnten eine große Koalition aus SPD und CDU.
Das man sich da durch Kompromisse annähern muss ist eine ziemlich logische Folge aus diesen Koalitionen. Das die SPD daraus immer schwächer herausging eine Tatsache.
Also wenn der Michel mal wieder andere Koalitionenkombination wählt (letztes Mal hätte es ja fast geklappt), dann könnte man evtl. erkennen, daß die beiden Parteien eben doch eine ganze Menge trennt. Aber natürlich nur im Detail bei Sach und Systemfragen, nicht aber in ihrer demokratischen Ausrichtung. Aber dies scheint ja viele Kritiker wohl am meisten zu stören. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Humelix33
Beiträge: 267
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Humelix33 » Do 12. Jul 2018, 10:17

relativ hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:42)

Nein haben wir nicht, aber dadurch, daß der deutsche Wähler sich nicht mehr eindeutig zu den "alten" 2er Parteienbündnissen entscheiden kann, haben wir fast durchgängig seit Jahrzehnten eine große Koalition aus SPD und CDU.
Das man sich da durch Kompromisse annähern muss ist eine ziemlich logische Folge aus diesen Koalitionen. Das die SPD daraus immer schwächer herausging eine Tatsache.
Also wenn der Michel mal wieder andere Koalitionenkombination wählt (letztes Mal hätte es ja fast geklappt), dann könnte man evtl. erkennen, daß die beiden Parteien eben doch eine ganze Menge trennt. Aber natürlich nur im Detail bei Sach und Systemfragen, nicht aber in ihrer demokratischen Ausrichtung. Aber dies scheint ja viele Kritiker wohl am meisten zu stören. ;)


Merkel hat sich sehr wohl im Wahlkampf 2009 so derart in Richtung SPD genähert, dass inhaltlich kaum noch Unterschiede da sind. Das sagen im übrigen viele CDUler, es ist ja kein Geheimnis das es viele Merkelkritiker dort gibt, aber sie trauen sich, warum auch immer, nicht laut zu werden. Die SPD ist 2005 ja hauchdünn unterlegen, die legendäre Elefantenrunde mit Altkanzler Schröder sollte noch in Erinnerung sein, und das war Merkel, und der CDU Führung zu knapp, und seitdem hat sich die Partei auch gewandelt.

Wenn sich Merkel und ihre nähere Gefolgschaft so verhalten hätte, verglichen mit den Aussagen von Parteispitzen und ihr selber, 2005 und früher, hätten wir in den letzten 5-8 Jahren ganz andere Entscheidungen haben müssen, was aber auch CDU like gewesen wäre, und von demokratischer Ausrichtung kann man da nicht sprechen das ist auch immer solch eine eigene Ausrede für Entscheidungen, die man nicht gut findet, aber trotzdem rechtlich vertretbar sind, aber eben eine andere politische Meinung oder Handlung darstellen.

Und das haben die Sozialdemokraten nie verstanden, sie haben sich eigentlich nicht so viel verändert, gut es kam sicher in den letzten Jahren etwas wenig, ausgenommen Mindestlohn, was Arbeitnehmerfragen angeht, und mit der Genderpolitik - naja... da tut man sich wirklich keinen Gefallen mit - Gleichberechtigung ohne Frage absolut alternativlos, aber ansonsten ist die SPD immer SPD geblieben, nur die CDU unter Merkel hat mit sozialdemokratischer Haltung ihnen die Wähler weggenommen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Do 12. Jul 2018, 10:17

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 10:23)

Das entscheidet der Wähler. Und so abwegig ist ein SPD Kanzler gar nicht. Weil hat nicht nur gute Arbeit geleistet, nein - er kann vor allem Wahlkampf.


Meinen Sie, weil er Regierungserklärungen von VW schreiben lässt?

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 61539.html
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightrain und 4 Gäste