Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Angela Merkel bis zum Ende der Legislatur Kanzlerin bleiben?

ja
37
37%
nein
51
50%
weiß nicht
13
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 101
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 11:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:02)

Richtig. Und es ist nunmal auch Merkels Aufgabe, Deutschlands Zukunft zu sichern und da hat sie imA. gnadenlos versagt.


Das ist deine Meinung. Gnadenlos versagt schaut in meinen Augen anders aus. In Schulnoten bekommt sie von mir eine 4

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:02)
Das muss Merkel auch nicht, dafür sorgen der Fraktionszwang und die Generalsekretäre von CDU und SPD.


Das geht natürlich bis in die Länderebene....... Wir sind keine Dikatur, immer noch nicht.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:02)
Na schön.


Genau.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 11:21

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:10)

Das ist deine Meinung.

Das hatte ich mit der Abkürzung "imA." zum Ausdruck gebracht, mir fällt jedenfalls kein Feld ein, auf dem sie Deutschlands Zukunftsfähigkeit signifikant verbessert hätte.

Das geht natürlich bis in die Länderebene

Gibt es in den Länderparlamenten keinen Fraktionszwang?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 11:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:21)

Das hatte ich mit der Abkürzung "imA." zum Ausdruck gebracht, mir fällt jedenfalls kein Feld ein, auf dem sie Deutschlands Zukunftsfähigkeit signifikant verbessert hätte.


Deswegen gibt es ja eine 4 von mir.
Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:21)
Gibt es in den Länderparlamenten keinen Fraktionszwang?


Faktisch genauso wie im Bundestag. Aber wie meinst du, soll das funktionieren? Meinst du wirklich, das Kanzleramt kannt von oben herab einfach bis in die Landtage entscheiden? Wirklich?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 11:36

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:32)

Deswegen gibt es ja eine 4 von mir.

Und von mir eine 5, aber nur mit viel gutem Willen.

Meinst du wirklich, das Kanzleramt kannt von oben herab einfach bis in die Landtage entscheiden? Wirklich?

Nö. Nur ist erstens nicht alles Ländersache, was ich genannt habe und zweitens kann man die weitgehend bankrotten Länder als Bund, der im Geld schwimmt, zweckgebunden finanziell unterstützen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 11:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 11:36)

Nö. Nur ist erstens nicht alles Ländersache, was ich genannt habe und zweitens kann man die weitgehend bankrotten Länder als Bund, der im Geld schwimmt, zweckgebunden finanziell unterstützen.


Vieles von dem, was du genannt hast ist Zustimmungspflichtig. Und auch nur mit Geld kannst du nicht automatisch Zustimmungen erkaufen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 12:01

Welches Bundesland würde denn nicht zustimmen, wenn der Bund zB. die Verbesserung (Renovierung, Ausbau, Ausstattung) von Bildungseinrichtungen mit - einfach nur als Beispiel - 500 Mio € unterstützt?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 12:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 12:01)

Welches Bundesland würde denn nicht zustimmen, wenn der Bund zB. die Verbesserung (Renovierung, Ausbau, Ausstattung) von Bildungseinrichtungen mit - einfach nur als Beispiel - 500 Mio € unterstützt?


Hast du Beispiele das Frau Merkel solche Handlungen gemacht hat?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 12:35

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 12:20)

Hast du Beispiele das Frau Merkel solche Handlungen gemacht hat?

OMG. Eben nicht, das ist es ja.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 12:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 12:35)

OMG. Eben nicht, das ist es ja.


Weil das eben "nicht so einfach" geht. Es gibt halt 16 Bundesländer und jedes Bundesland hat auch noch eine eigene Verfassung. Da kannst nicht einfach mal Kohle locker machen nur damit was durchgeht.
Nimm das Beispiel Autobahnausbau. Da kann selbst Bauer Schulze noch seinen Senf dazu geben, wenn die Schafe nicht mehr grasen.
Übrigens ist das ein großer Kritikpunkt von meiner Seite aus an die Regierung Merkel. Die Föderalismusreform war mal wieder die klassische deutsche Verschlimmbesserung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 13:54

Es ging auch nicht um "einfach mal eben so", wir reden ja immerhin über mittlerweile 13 Jahre Merkelregierung. Und dass Bauer Schulze ein wichtiges Infrastrukturprojekt für viele Jahre blockieren kann, gehört dann unter die Punkte "Bürokratieabbau, Ausdünnung von Gesetzen" und das gehört auch dazu Deutschlands Zukunftsfähigkeit zur erhalten. Alleine dass Deutschland keinen Flughafen mehr bauen kann, ist schon schlimm und peinlich genug. Und nein, das ist nicht alleine Merkels Schuld.

Was soll eigentlich so unmöglich daran sein, dass der Bund beispielhaft 500 Mio € ans Saarland überweist, mit der Maßgabe, das Geld in Schulen und Universitäten zu stecken? Wo ist das konkrete Problem?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Di 6. Nov 2018, 13:57

Was Merkel macht oder unterlässt ist sowieso bald nicht mehr relevant, wobei ich es schätzen würde, würde dies rasch nicht mehr relevant.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 14:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 13:54)

Es ging auch nicht um "einfach mal eben so", wir reden ja immerhin über mittlerweile 13 Jahre Merkelregierung. Und dass Bauer Schulze ein wichtiges Infrastrukturprojekt für viele Jahre blockieren kann, gehört dann unter die Punkte "Bürokratieabbau, Ausdünnung von Gesetzen" und das gehört auch dazu Deutschlands Zukunftsfähigkeit zur erhalten. Alleine dass Deutschland keinen Flughafen mehr bauen kann, ist schon schlimm und peinlich genug. Und nein, das ist nicht alleine Merkels Schuld.


Nimm als Beispiel nicht den Flughafen, das ist eine einzige Katastrophe, sonder den Bau der A 94 von München direkt nach Passau.
Seit den 1970er-Jahren herrscht Uneinigkeit über die Trassenführung auf dem Abschnitt zwischen Forstinning und Heldenstein

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesautobahn_94

Und das hat nix mit Bürokratieabbau zu tun, sondern mit Bürgerrechten. Die würdest du im Zweifel beschneiden wollen?

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 13:54)

Was soll eigentlich so unmöglich daran sein, dass der Bund beispielhaft 500 Mio € ans Saarland überweist, mit der Maßgabe, das Geld in Schulen und Universitäten zu stecken? Wo ist das konkrete Problem?


Ich bin kein Verfassungsrechtler, aber ich glaube das sowas nicht gestattet ist. Zumindest nicht bei Schulen. Universitäten sind eh Trägerabhängig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 14:36

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 14:16)

Und das hat nix mit Bürokratieabbau zu tun, sondern mit Bürgerrechten. Die würdest du im Zweifel beschneiden wollen?

Man darf sich als Staat nicht selber komplett lahmlegen, irgendwann müssen die Bürgerrechte des Einzelnen zugunsten der Gesellschaft zurückstehen.

Ich bin kein Verfassungsrechtler, aber ich glaube das sowas nicht gestattet ist.

Warum sollte das nicht gestattet sein? Bei Kitas geht es doch: https://www.nrz.de/staedte/oberhausen/s ... 15087.html Natürlich inkl. der in Deutschland mittlerweile üblichen hausgemachten Behinderungen.

Mittlerweile scheint die Merkelregierung aber aufgewacht zu sein: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 10170.html Ein kleiner Anfang ist gemacht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 15:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 14:36)

Man darf sich als Staat nicht selber komplett lahmlegen, irgendwann müssen die Bürgerrechte des Einzelnen zugunsten der Gesellschaft zurückstehen.


Denk das mal zu Ende. Wann endet ein Bürgerrecht? Und wer hat darüber zu Entscheiden ob so was endet? Schwieriges und heißes Eisen.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 14:36)
Warum sollte das nicht gestattet sein? Bei Kitas geht es doch: https://www.nrz.de/staedte/oberhausen/s ... 15087.html Natürlich inkl. der in Deutschland mittlerweile üblichen hausgemachten Behinderungen.


Willkommen in der Welt des Föderalismus kann ich nur sagen. Anstatt das beim Bund das anständig auf die Kitas aufgeteilt werden, nein, es muss wieder zu erst an die Länder.
Kannst mal locker 1/4 der Gelder schon für Verwaltungskosten abziehen.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 14:36)
Mittlerweile scheint die Merkelregierung aber aufgewacht zu sein: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 10170.html Ein kleiner Anfang ist gemacht.


Da gehts aber im Speziellen nur um die Digitale Infrastruktur. Nicht um die Schulen selbst. Also wenn du ein altes Schulgebäude hast, das schlichtweg überhaupt dies nicht technisch leisten kann - was dann?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 15:33

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:04)

Denk das mal zu Ende.

Brauche ich nicht und gehört hier auch nicht her.

Willkommen in der Welt des Föderalismus kann ich nur sagen.

Wo ein Wille, da ein Weg, das Grundgesetz wurde schon oft angepasst.

Da gehts aber im Speziellen nur um die Digitale Infrastruktur.

Das ist irrelevant, es geht um die Möglichkeiten und die gibt es ja offensichtlich, wurden nur bisher nicht genutzt.

Da das aber immer mehr in eine Meta-Diskussion um Föderalismus und Bürgerrechte abgleitet, denke ich, dass es besser ist, das hier und jetzt zu beenden. Hier geht es um Merkel und ich halte den Bundeskanzler für nicht so hilf- und machtlos.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2412
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Vongole » Di 6. Nov 2018, 15:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:33)

(..)

Da das aber immer mehr in eine Meta-Diskussion um Föderalismus und Bürgerrechte abgleitet, denke ich, dass es besser ist, das hier und jetzt zu beenden. Hier geht es um Merkel und ich halte den Bundeskanzler für nicht so hilf- und machtlos.


Ist aber ein interessantes Thema, mach doch einen Strang dazu auf, falls es den in den Tiefen des Forums nicht schon gibt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 15:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:33)

Brauche ich nicht und gehört hier auch nicht her.


Wäre aber ratsam, denn solche Gedanken werden sich in solchen Fragen immer wieder stellen ( müssen )

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:33)
Wo ein Wille, da ein Weg, das Grundgesetz wurde schon oft angepasst.


Aber wer soll das mal richtig anpacken. Wir hatten jetzt mal drei große Koalitionen und - da komm ich natürlich auf den selben Stand - passiert ist leider nur wenig.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:33)
Das ist irrelevant, es geht um die Möglichkeiten und die gibt es ja offensichtlich, wurden nur bisher nicht genutzt.


Sicher, für punktuelle Förderprogramme, aber eben nicht für den "Schulalltag" - das ist Hoheitsrecht der Länder. Beispiel Bayrisches vs Bremer Abitur.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:33)
Da das aber immer mehr in eine Meta-Diskussion um Föderalismus und Bürgerrechte abgleitet, denke ich, dass es besser ist, das hier und jetzt zu beenden. Hier geht es um Merkel und ich halte den Bundeskanzler für nicht so hilf- und machtlos.


Natürlich ist es eine Metadiskussion. Denn die Durchsetzungsfähigkeit einer Bundesregierung liegt halt auch Großteils an der Durchsetzungsmöglichkeit.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Nov 2018, 15:54

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:47)

Wir hatten jetzt mal drei große Koalitionen und - da komm ich natürlich auf den selben Stand - passiert ist leider nur wenig.

Immerhin :)

Sicher, für punktuelle Förderprogramme, aber eben nicht für den "Schulalltag" - das ist Hoheitsrecht der Länder. Beispiel Bayrisches vs Bremer Abitur.

Hatte ich das denn gefordert? Nein. Es ging mir immer um Beihilfen für die Infrastruktur.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Di 6. Nov 2018, 16:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:54)

Immerhin :)


Glaub 2007 ist man auf halben Wege stehen geblieben, anstatt das ganze mal wirklich zu entwirren. Damit auch der Wähler weiß, was er eigentlich macht. Aber diese historische Chance ist vorrübergegangen. Grko 2 Merkel und jetzt 3 ist meiner Meinung nach nur Machterhalt.

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Nov 2018, 15:54)

Hatte ich das denn gefordert? Nein. Es ging mir immer um Beihilfen für die Infrastruktur.


Hattest du das nicht mit der Bildung? Sorry, dann hatt ich das vertauscht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Klopfer
Beiträge: 366
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Klopfer » Di 6. Nov 2018, 17:29

Alexyessin hat geschrieben:(06 Nov 2018, 08:58)

Da die FDP für viel mehr steht als nur Marktwirtschaft ist eine konservativere CDU kein PRoblem.

Das sit wahr, die FDP steht auch für Opportunismus, Lobbyismus und einseitige Vorteilnahme. Aber auch dafür steht, zumindest teilweise, die CDU, die CSU selbstverständlich auch.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste