Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Angela Merkel bis zum Ende der Legislatur Kanzlerin bleiben?

ja
36
36%
nein
50
51%
weiß nicht
13
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 99
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7527
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon aleph » Sa 13. Okt 2018, 09:02

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 09:57)

Wieso fragen sie das?

weil mich das interessiert. als Humanist wollte ich nicht Ihr Posting vorschnell als dummes Geschwätz verurteilen, sondern frage lieber vorher mal nach, auf welcher Grundlage ihre Aussage basiert.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 09:17

aleph hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:02)

weil mich das interessiert. als Humanist wollte ich nicht Ihr Posting vorschnell als dummes Geschwätz verurteilen, sondern frage lieber vorher mal nach, auf welcher Grundlage ihre Aussage basiert.
Sie brauchen doch nur den offiziellen Aufwand gegen rechts bzw. links betrachten. Dann wissen sie, wer ungestraft mehr hassen darf. ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70933
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 13. Okt 2018, 09:28

Watchful_Eye hat geschrieben:(13 Oct 2018, 08:38)

Kommt drauf an, gibt halt verschiedene Definitionen. "Rechts" klingt im allgemeinen Sprachgebrauch oft schon stigmatisierend. Auf einem "Konzert gegen Rechts" wären bestimmt auch gemäßigte CDU/CSU-Wähler nicht fehl am Platz. Würdest du dich denn als Sympathisant der Bayernpartei selbst als "rechts" bezeichnen?


Wären mir die Punkte der Bayernpartei ausserhalb der Sezzesionsfrage wichtig würde ich mich durchaus als rechts bezeichnen. Aber das ist bei mir eh nicht so einfach. Wirtschaftspolitisch sozialliberal. Bürgerrechtler . Umwelt . Freiheit. Aber halt uberzeugter Separatist.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon zollagent » Sa 13. Okt 2018, 09:35

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:17)

Sie brauchen doch nur den offiziellen Aufwand gegen rechts bzw. links betrachten. Dann wissen sie, wer ungestraft mehr hassen darf. ;)

Wieder mal die Opferrolle? Du Armer..... :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon zollagent » Sa 13. Okt 2018, 09:36

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:28)

Wären mir die Punkte der Bayernpartei ausserhalb der Sezzesionsfrage wichtig würde ich mich durchaus als rechts bezeichnen. Aber das ist bei mir eh nicht so einfach. Wirtschaftspolitisch sozialliberal. Bürgerrechtler . Umwelt . Freiheit. Aber halt uberzeugter Separatist.

Und du glaubst ernsthaft, ein separates Bayern würde auf Dauer überleben?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70933
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 13. Okt 2018, 09:38

zollagent hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:36)

Und du glaubst ernsthaft, ein separates Bayern würde auf Dauer überleben?


Natürlich.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31927
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon JJazzGold » Sa 13. Okt 2018, 09:40

zollagent hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:36)

Und du glaubst ernsthaft, ein separates Bayern würde auf Dauer überleben?


Selbstverständlich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 09:46

zollagent hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:35)

Wieder mal die Opferrolle? Du Armer..... :D :D :D
Bitte mischen sie sich nicht ungepflegt in sachliche Diskussionen ein. Ich fühle mich, da nicht betroffen, absolut in keiner Opferrolle, sondern beschreibe Tatsachen. Wenn sie ihnen nicht bekannt sind, können sie jederzeit googeln.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7795
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Sa 13. Okt 2018, 09:46

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:28)

Wären mir die Punkte der Bayernpartei ausserhalb der Sezzesionsfrage wichtig würde ich mich durchaus als rechts bezeichnen. Aber das ist bei mir eh nicht so einfach. Wirtschaftspolitisch sozialliberal. Bürgerrechtler . Umwelt . Freiheit. Aber halt uberzeugter Separatist.


Echt? Als rechts? In welchem Sinne? Eher als rechtskonservativ oder? Denn das, was die AfD als rechts außen verkörpert, das lehnst du doch vehement ab, denke ich. Was ich natürlich gut finde, denn gegen diese Leute mit ihrer Fremdenfeindlichkeit und ihrem Geschichtsrevisionismus kann man ja auch nur sein. Was also meinst du in deinem Falle mit "rechts"? Das hat doch sicher was mit irgendwelchen bayrischen Konstellationen und Verhältnissen zu tun oder? Entschuldige die Neugier, ich wills einfach nur verstehen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1066
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Sa 13. Okt 2018, 09:50

Selina hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:46)
Echt? Als rechts? In welchem Sinne?

Nein, das ist nicht gemeint. Gemeint ist: Die Bayernpartei ist rechts, doch nur in der Sezessionsfrage teile ich die Auffassung der Bayernpartei.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70933
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 13. Okt 2018, 10:45

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:46)

Bitte mischen sie sich nicht ungepflegt in sachliche Diskussionen ein. Ich fühle mich, da nicht betroffen, absolut in keiner Opferrolle, sondern beschreibe Tatsachen. Wenn sie ihnen nicht bekannt sind, können sie jederzeit googeln.


Natürlich liegt die Beweuslast bei dir und natürlich wird wieder nichts kommen ausser deiner Schwurbelei.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70933
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 13. Okt 2018, 10:48

Selina hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:46)

Echt? Als rechts? In welchem Sinne? Eher als rechtskonservativ oder? Denn das, was die AfD als rechts außen verkörpert, das lehnst du doch vehement ab, denke ich. Was ich natürlich gut finde, denn gegen diese Leute mit ihrer Fremdenfeindlichkeit und ihrem Geschichtsrevisionismus kann man ja auch nur sein. Was also meinst du in deinem Falle mit "rechts"? Das hat doch sicher was mit irgendwelchen bayrischen Konstellationen und Verhältnissen zu tun oder? Entschuldige die Neugier, ich wills einfach nur verstehen.


Dier Bayernpartei ist durchaus rechtskonservativ und manche nennen sie auch reaktionär. Ich teile dies politisch nicht. Was ich aber teile ist der Gedanke der Separation.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 11:37

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2018, 11:45)

Natürlich liegt die Beweuslast bei dir und natürlich wird wieder nichts kommen ausser deiner Schwurbelei.
Warum ergreifen sie immer Partei für ihre Lieblinge? Ich kann mich nicht erinnern, dass sie bei ihrem Zollagenten, wenigstens seit ich da bin, einen Beweis abverlangt hätten. Aber vielleicht ist er der liebe Gott hier im Forum. Der muss natürlich nichts beweisen. Der weiß alles. ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70933
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 13. Okt 2018, 12:27

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 12:37)

Warum ergreifen sie immer Partei für ihre Lieblinge?


Aleph hat dir die Frage gestellt. Die Antwort bist du nach wie vor schuldig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 12:49

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2018, 13:27)

Aleph hat dir die Frage gestellt. Die Antwort bist du nach wie vor schuldig.
Aber sie haben meine Antwort auf die abfällige, nichts zur Diskussion beitragende Bemerkung dieses Zollagenten verwendet. Außerdem habe ich aleph um 10:02 geantwortet.
Schnitter
Beiträge: 4510
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Schnitter » Sa 13. Okt 2018, 12:54

Raul71 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 10:17)

Sie brauchen doch nur den offiziellen Aufwand gegen rechts bzw. links betrachten. Dann wissen sie, wer ungestraft mehr hassen darf. ;)


Lies dir doch durch wie das braune Gesindel die Kommentarspalten, YouTube Videos und Facebook mit seinem Dreck zuscheißt.

Dann weißt du wer "hasst".
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7795
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Sa 13. Okt 2018, 13:12

Alexyessin hat geschrieben:(13 Oct 2018, 11:48)

Dier Bayernpartei ist durchaus rechtskonservativ und manche nennen sie auch reaktionär. Ich teile dies politisch nicht. Was ich aber teile ist der Gedanke der Separation.


Ok. Und warum? Separation bedeutet meistens mehr Kleinklein, Abschottung und wirtschaftlicher Rückgang. Oder?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Großer Adler
Beiträge: 215
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 10:29

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Großer Adler » Sa 13. Okt 2018, 13:25

Selina hat geschrieben:(13 Oct 2018, 14:12)

Ok. Und warum? Separation bedeutet meistens mehr Kleinklein, Abschottung und wirtschaftlicher Rückgang. Oder?


Und was spricht dagegen?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7795
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Sa 13. Okt 2018, 14:19

Großer Adler hat geschrieben:(13 Oct 2018, 14:25)

Und was spricht dagegen?


Dass es den jetzt zumeist noch zufriedenen Bayern eines Tages wesentlich schlechter gehen könnte, wenn sie sich "separieren". Können aber auch andere Intentionen dahinter stecken. Deswegen fragte ich Alexyessin ja gerade. Frag aus reinem Interesse, weil ich mich in Bayern nicht so gut auskenne.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1066
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Sa 13. Okt 2018, 15:31

Selina hat geschrieben:(13 Oct 2018, 14:12)
Separation bedeutet meistens mehr Kleinklein, Abschottung und wirtschaftlicher Rückgang.
Großer Adler hat geschrieben:(13 Oct 2018, 14:25)
Und was spricht dagegen?

Separation (Sezession) kann (unter geeigneten Umständen) mehr Freiheit (Liberty) und Glück (Eudämonie) ermöglichen (siehe den Brexit-Versuch der Briten und den Spexit-Wunsch der Katalunen), denn Freiheit und Glück ist auch in gut erträglicher Armut möglich.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast