Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Merkel die nächsten 4 Jahre Kanzlerin werden/bleiben?

ja
22
34%
nein
30
46%
weiß nicht
13
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 65
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6673
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 14:15

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 14:46)

Ähm, Russland hat seinen Nachbarn angegriffen. Daher ist das Thema Bedrohung durch Russland nicht von der Hand zu weisen. Und leider versteht die russische Militär- und Machtmaschine nur die Sprache des Stärkeren. Ich bin lieber Bewohner eines Staates mit einem hochgerüsteten Verteidigungsstandes.


Ok. Mir macht das Angst.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Do 12. Jul 2018, 14:16

Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2018, 13:50)

Die Schutzbehauptungen Weils muss man nicht für wahr halten.
Ne muss man nicht die Behauptungen der Bild am Sonntag und evtl. ein paar VW Mitarbeitern aber wohl auch nicht.
Desweiteren könnte es eigentlich leicht zu überprüfen sein , welche Dinge da wirklich wahr sind, wenn beide Schriftstücke noch da sind.

Welche Rolle haben eigentlich er und seine Mitarbeiter im Aufsichtsrat beim Dieselskandal gespielt?
Zu diesem Thema wurde schon reichlich viel geschrieben , ich glaube kaum , daß dies hier einer Wiederholung bedarf und ausserdem ist es OT.
Kurz, der Aufsichtrat wurde wohl beim Vorstandsbericht nicht über ein solche Software und dessen Aufgabe informiert. Überprüfung von technischen Details gehören weniger in den Aufgabenbereich der Aufsichtsräte
Aufgaben und Befugnisse des Aufsichtsrats

Aufgabe des Aufsichtsrats ist es, die Geschäftsführung – also den Vorstand – zu überwachen (§ 111 AktG). Hierzu kann der Aufsichtsrat Geschäftsführungsmaßnahmen von seiner Zustimmung abhängig machen (§ 111 Abs. 4 Satz 2 AktG). Daneben hat er Prüfungspflichten (insbesondere des Konzern- und Jahresabschlusses der Gesellschaft, § 111 Abs. 2 Satz 3 AktG) sowie Berichtspflichten.

Der Aufsichtsrat vertritt die Gesellschaft gegenüber dem Vorstand (§ 112 AktG). Er ernennt Vorstände und beruft diese ab. Er bestellt die Vorstandsmitglieder auf höchstens 5 Jahre, eine wiederholte Bestellung der Vorstandsmitglieder ist zulässig (§ 84 Abs. 1 Satz 1, 2 AktG). Der Aufsichtsrat kann die Bestellung aus einem wichtigen Grund widerrufen (§ 84 Abs. 3 Satz 1 AktG).

https://de.wikipedia.org/wiki/Aufsichtsrat
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 14:41

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:15)

Ok. Mir macht das Angst.


Mir macht der momentane Zustand unserer Verteidigung mehr Angst. Und das sind ganz einfache Dinge. Gewehre die zu schnell überhitzen sind im Gefecht nicht wirklich brauchbar. Nachschub ist kaum gesichert und so weiter und so fort.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6673
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 14:52

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:41)

Mir macht der momentane Zustand unserer Verteidigung mehr Angst. Und das sind ganz einfache Dinge. Gewehre die zu schnell überhitzen sind im Gefecht nicht wirklich brauchbar. Nachschub ist kaum gesichert und so weiter und so fort.


Abrüstungsverhandlungen und ein Aufeinander-Zugehen der Mächte fänd ich besser. Ist das einzig Vernünftige. Wir brauchen dringend solche Signale. Alles andere ist ein Spiel mit dem Feuer. Wir stehen eh schon am Abgrund.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 569
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon sunny.crockett » Do 12. Jul 2018, 14:54

relativ hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:07)

Ja natürlich , die Arbeitsmarktlage und die Lage der Rentner einzig an der SPD festzumachen ist eben hahnebüchender Unsinn. Da sie nur unter Schröder auch den Kanzler stellte.
Das die SPD auch Fehler gemacht hat ist hier ja nicht dein Thema, sonder dir geht es ja schon ums Totalversagen und totale Verantwortung für diese Dinge, oder?


nein, die SPD ist nicht einzig daran schuld, hat aber all den Mist entweder mitgemacht oder selbst verbockt (siehe Mitpreisbremse, Leiharbeit etc.)

Tja dieses hä, hab ich schon erwartet.
Nunja es geht z.B. um die Fiktion , daß dann kaum mehr eine Partei mehr als 25% der Stimmen bekommen würde. Das heisst eine Mehrparteiensystem mit Koalitionen aus mehreren auch kleineren Parteien wobei dei SPD dann Logischerweise die größste seien muesste.


Ok, wenn es Fiktion ist, kann das natürlich im 22. Jahrhundert dann doch Realität werden.

Aber wir sind mit der SPD-Diskussion ziemlich OT. Wir können das im SPD-Zukunfts-Strang weiter diskutieren.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 14:57

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:52)

Abrüstungsverhandlungen und ein Aufeinander-Zugehen der Mächte fänd ich besser. Ist das einzig Vernünftige. Wir brauchen dringend solche Signale. Alles andere ist ein Spiel mit dem Feuer. Wir stehen eh schon am Abgrund.


Einseitige Abrüstung ist ein Unding. Ich will meine freie Welt behalten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6673
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 15:00

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:57)

Einseitige Abrüstung ist ein Unding. Ich will meine freie Welt behalten.


Natürlich nicht einseitig. Wo hab ich das geschrieben? Abrüstungsverhandlungen schließen immer mindestens zwei und mehr Seiten ein.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Do 12. Jul 2018, 15:33

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:00)

Natürlich nicht einseitig. Wo hab ich das geschrieben? Abrüstungsverhandlungen schließen immer mindestens zwei und mehr Seiten ein.


Nur das sich Russland gerade von dieser Prämisse verabschiedet hat. ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 341
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Do 12. Jul 2018, 15:41

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:08)

Das ist eben der politische Streit. US-Firmen haben groß in F-Gas und Öl investiert und müssen nun Käufer am Weltmarkt finden.
Das ist ja der Punkt. Deshalb habe ich ja geschrieben, dass das Thema Gas als nächstes auf die Kanzlerin zukommt.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 6673
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 15:52

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:33)

Nur das sich Russland gerade von dieser Prämisse verabschiedet hat. ;)


Beide haben Fehler gemacht in der Vergangenheit: Russland und der Westen. Und beide können die Eiszeit auch nur zusammen überwinden. Hier eine recht ausgewogene Sicht auf die Ursachen dieses erkalteten Verhältnisses:

https://www.zeit.de/2018/05/russland-de ... andpolitik
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31668
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 12. Jul 2018, 16:25

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:52)

Beide haben Fehler gemacht in der Vergangenheit: Russland und der Westen. Und beide können die Eiszeit auch nur zusammen überwinden. Hier eine recht ausgewogene Sicht auf die Ursachen dieses erkalteten Verhältnisses:

https://www.zeit.de/2018/05/russland-de ... andpolitik

Das klingt so ein bißchen nach "geteilter Krieg ist halber Krieg."

Aber in dem genannten Artikel ist ein interessanter Passus, wie auch das Fazit erfrischend sein mag, welches die ehemaligen Ostländer einbezieht.

(...) bis Liik schließlich zwei Dinge sagt: Die Nato-Osterweiterung, liebe Deutsche, begann erstens mit eurer Aufnahme, und zwar schon 1955. Und zweitens wurde während des Zweiten Weltkriegs auch das Haus meiner Familie in Estland bombardiert, auch sie überlebte Deportationen.
https://www.zeit.de/2018/05/russland-de ... ettansicht

Oder, um es etwas pointierter zu sagen - für Deutsche ist es historisch normal, mittelosteuropäische Länder zu "übersehen".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Jul 2018, 07:18

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:52)

Beide haben Fehler gemacht in der Vergangenheit: Russland und der Westen. Und beide können die Eiszeit auch nur zusammen überwinden. Hier eine recht ausgewogene Sicht auf die Ursachen dieses erkalteten Verhältnisses:

https://www.zeit.de/2018/05/russland-de ... andpolitik


Nein, der West hat keine anderen Staaten überfallen und Territorien einfach annektiert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Senexx » Fr 13. Jul 2018, 07:26

Alexyessin hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:18)

Nein, der West hat keine anderen Staaten überfallen und Territorien einfach annektiert.

Eben.

Unerträglich diese Versuche, die Verbrechen Putins zu relativieren.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Julian
Beiträge: 6832
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Julian » Fr 13. Jul 2018, 07:51

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:41)

Mir macht der momentane Zustand unserer Verteidigung mehr Angst. Und das sind ganz einfache Dinge. Gewehre die zu schnell überhitzen sind im Gefecht nicht wirklich brauchbar. Nachschub ist kaum gesichert und so weiter und so fort.


Frau Merkel will es aber so, und ich kann dir versprechen, dass die SPD noch weniger bereit ist, für die Verteidigung Geld auszugeben - ganz zu schweigen von den Grünen oder gar der Linken.

Man hat die Verteidigung Deutschlands ausgelagert und in die Hände der Vereinigten Staaten übergeben. Ohne die amerikanische Schutzmacht wäre Deutschland weitgehend hilflos, ganz zu schweigen von der Übernahme der Verteidigung anderer Länder.

Und jetzt wundert man sich, dass nicht jeder amerikanische Präsident so nett ist wie Obama. Tja, die jederzeit einsatzbereiten amerikanischen Soldaten in Deutschland können dann auch sehr schnell zu einem gewichtigen Argument bei anderen Streitigkeiten werden.

Aber Mutti wird schon wissen, was sie da macht, zusammen mit der anderen Frau, die sich vorrangig um Kitas bei der Bundeswehr zu kümmern scheint. Wer braucht auch schon einsatzbereite Schiffe oder Flugzeuge? Wer braucht schon Wertschätzung?

Wie bestellt, so geliefert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Fr 13. Jul 2018, 09:02

Alexyessin hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:18)

Nein, der West hat keine anderen Staaten überfallen und Territorien einfach annektiert.

Ich glaube kaum, daß es Sinn macht darüber zu philosophieren, wer jetzt die größere Schurken sind.
Regimechance und Wirtschaftsinteressen über Geheimdienste und Geheimoperationen sind und waren auch nicht gerade engelsgleiche Taten.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 13. Jul 2018, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Jul 2018, 09:23

Julian hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:51)

Frau Merkel will es aber so,


Aha, wo kann ich denn diesen Willen nachlesen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68074
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Fr 13. Jul 2018, 09:24

relativ hat geschrieben:(13 Jul 2018, 10:02)

Ich glaube kaum, daß es Sinn macht darüber zu philosophieren, wer jetzt die größere Schurken ist.


Bei der Frage Russland braucht niemand philosophieren, das ist ausnahmsweise recht klar.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Fr 13. Jul 2018, 09:41

Alexyessin hat geschrieben:(13 Jul 2018, 10:24)

Bei der Frage Russland braucht niemand philosophieren, das ist ausnahmsweise recht klar.

Es ist klar weil z.B. Putins Russland natürlich für unsere Augen auch ein undemokratisches System darstellt.
Putin braucht sich innenpolitisch und öffentlich nicht großartig für den Krimkrieg ect. zu erklären, sowas wäre im demokratischen Westen nicht möglich, darum bekommen z.B. "im sogenannten Westen" die Geheimaktionen gegen anderen Staaten einen höheren Stellenwert, wenn es geht halt unbemerkt von der Öffenlichkeit. wenn mal was raus kommt gibt es temporäre Erregtheit und es "rollen" ein paar Köpfe. In den seltesten Fällen aber die der Regierungsoberhäupter.
Sowohl Putins Russland als auch dei westlichen Staaten sind Interessengesteuert und nicht alles was dies dann auch bedeutet , will man als Michel in einem demokratischen Land wohl wissen. Da ist es für seine moralischen Überlegheitsgetue besser, wenn man nicht alles weiss. ;)
Sicher ist für mich aber, daß demokratische Länder mit Sicherheit das "kleinere Übel" sind in der mom. menschlichen Welt, da hier wenigstens die Möglichkeit des Widerspruchs gegeben ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7827
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Moses » Fr 13. Jul 2018, 09:44

Bitte beim Thema bleiben!

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon relativ » Fr 13. Jul 2018, 10:05

Julian hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:51)

Frau Merkel will es aber so, und ich kann dir versprechen, dass die SPD noch weniger bereit ist, für die Verteidigung Geld auszugeben - ganz zu schweigen von den Grünen oder gar der Linken.

Auf welche Aussage eines führenden SPD Politikers beruhen deine Annahmen?

Man hat die Verteidigung Deutschlands ausgelagert und in die Hände der Vereinigten Staaten übergeben. Ohne die amerikanische Schutzmacht wäre Deutschland weitgehend hilflos, ganz zu schweigen von der Übernahme der Verteidigung anderer Länder.
Ein wenig Komplexer war das schon. :dead:

Und jetzt wundert man sich, dass nicht jeder amerikanische Präsident so nett ist wie Obama. Tja, die jederzeit einsatzbereiten amerikanischen Soldaten in Deutschland können dann auch sehr schnell zu einem gewichtigen Argument bei anderen Streitigkeiten werden.
Sorry aber so ganz uneigennützig war dei Staionierung von US- Soldaten in deutschland wohl eher nicht und was heisst hier Nettigkeiten, Trump beleidigt das ist mal ein himmelweiter Unterschied zur sonst üblichen Interessensbekundungen, oder auch Kritik. Mir ist es unbegreiflich wie man darauf abfahren kann und welcher Charakter in so einem Politiker und Mensch inne wohnt.
Aber Mutti wird schon wissen, was sie da macht, zusammen mit der anderen Frau, die sich vorrangig um Kitas bei der Bundeswehr zu kümmern scheint. Wer braucht auch schon einsatzbereite Schiffe oder Flugzeuge? Wer braucht schon Wertschätzung?
Tja wenn man natürlich die Bundeswehr Jahrzehnte zusammenschrumpft, die Wehrpflicht abschafft und wichtige Aufgaben in die Industrie auslagert, darf man sich nicht wundern, wenn nicht "über Bedarf" produziert wird und bei kurzfristen Bedarf eben nicht so schnell Ersatz vor Ort ist. Dies und bestimmt noch etliche andere Faktoren spielen bei der mom. Verfassung der Bundeswehr eine Rolle.

Wie bestellt, so geliefert.
Du meinst sicherlich dein bescheidenen Beitrag. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast