Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 10:47

yogi61 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:02)

Nein, so einfach ist das nicht. Selbst aus FDP Sicht kann es nicht falsch sein, Läden wie Amazon, die seit Jahren den Mittelstand und inhabergeführte Unternehmen platt machen, endlich mal auch ein wenig zur Kasse zu bitten. Dies ist eine Gerechtkeitsdebatte, die mitnichten links ist.


Eine pauschale grüne europäische Unternehmenssteuer trifft mehr Unternehmen, als nur Amazon und Google.
Dazu kommt die geplante Digitalsteuer, die Kerosinsteuer, die Umsatzsteuer für internationale Flüge, Abgabe Kreuzfahrtschiffe, Erhöhung der Kraftstoffsteuer, Finanztransaktionssteuer, Quellensteuer, Klimaabgabe für Importe.

Und eines Tages, wenn die Grünen regieren, wahrscheinlich auch noch die Fluchtsteuer für Unternehmen und Bürger.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 691
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon lili » Sa 17. Nov 2018, 10:48

Da gebe ich dir recht. Bei mir ist nur dass misstrauen dass es von den Grünen kommt.

Die Zuwanderung muss man erst begrenzen und dann kann so etwas auf Dauer funktionieren. Das Hartz 4 weg muss ist natürlich klar.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Nov 2018, 10:49

odiug hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:42)

Es ist nicht der digitale Nerd, es ist der verblendete, neo-liberale Nerd, der sich wie ein Spaltpilz durch das Sozialsystem frisst.

Zu deinen weiteren Punkten ... ich verstehe ja, dass man polemisch zuspitzt, um seinen Standpunkt zu vertreten.
Aber so wird das nix.
Die Wirtschaft steht vor Veränderungen durch die digitale Revolution und den globalen Freihandel.
Auf diese Entwicklungen muss die Politik reagieren und über neue Lösungsansätze für die Sozialsysteme und den Arbeitsmarkt muss diskutiert werden.
Ein "weiter so" führt zum schleichenden Niedergang und zu verschärften Verteilungskämpfen, die den radikalen und demokratiefeindlichen Kräften Zulauf verschafft.
Das sich die Grünen dem lähmenden Mehltau der Groko entgegensetzen und damit eine wahre Alternative für Deutschland darstellen, ist Teil ihres momentanen Erfolgs.
Es ist auf jeden Fall die richtige Alternative zu diesem blau-braunen Fake .

Die Thesen sind die Blendgranaten des modernen Neoliberalismus.

Die "digitale" Revolution belebt den alten Klassengegensatz neu. Nach wie vor ist der Klassenkampf der Grundwiderspruch. Das alte Kapital steigt ab, das neue steigt auf. Und ihre bezahlten Claquere faseln von neuen sozialen Problemen und neuen Problemen auf dem Arbeitsmarkt. Dabei sind es die alten.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Nov 2018, 10:52

JJazzGold hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:47)


Eine pauschale grüne europäische Unternehmenssteuer trifft mehr Unternehmen, als nur Amazon und Google.
Dazu kommt die geplante Digitalsteuer, die Kerosinsteuer, die Umsatzsteuer für internationale Flüge, Abgabe Kreuzfahrtschiffe, Erhöhung der Kraftstoffsteuer, Finanztransaktionssteuer, Quellensteuer, Klimaabgabe für Importe.

Und eines Tages, wenn die Grünen regieren, wahrscheinlich auch noch die Fluchtsteuer für Unternehmen und Bürger.


Das ist jetzt aber sehr überspitzt. Natürlich muss man die Klimadebatte konsequent führen. Hier regen sich ja Millionen Menschen über Flüchtlinge auf und die Gemeinden hier im Norden ächzen ob der hohen Investitionen für den Deichausbau und Hochwasserschutz. Man muss ja nicht so tun, als ob der Klimawandel keine Kosten verursacht und ja, es ist pervers wenn ich hier von Bremen für 19,90Euro zum Frühstück nach London fliegen kann. Mit der Bahn komme ich damit noch nicht einmal nach Hannover.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 10:59

odiug hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:42)

Es ist nicht der digitale Nerd, es ist der verblendete, neo-liberale Nerd, der sich wie ein Spaltpilz durch das Sozialsystem frisst.

Zu deinen weiteren Punkten ... ich verstehe ja, dass man polemisch zuspitzt, um seinen Standpunkt zu vertreten.
Aber so wird das nix.
Die Wirtschaft steht vor Veränderungen durch die digitale Revolution und den globalen Freihandel.
Auf diese Entwicklungen muss die Politik reagieren und über neue Lösungsansätze für die Sozialsysteme und den Arbeitsmarkt muss diskutiert werden.
Ein "weiter so" führt zum schleichenden Niedergang und zu verschärften Verteilungskämpfen, die den radikalen und demokratiefeindlichen Kräften Zulauf verschafft.
Das sich die Grünen dem lähmenden Mehltau der Groko entgegensetzen und damit eine wahre Alternative für Deutschland darstellen, ist Teil ihres momentanen Erfolgs.
Es ist auf jeden Fall die richtige Alternative zu diesem blau-braunen Fake .


Ausgangsbasis war Yogis Behauptung, immer weniger Arbeitende müssten zukünftig immer mehr nicht Arbeitende ernähren.
Dem mit einer Phalanx von grünen Steuererhöhungen begegnen zu wollen ist ökonomisch so hirnrissig, dass dem nur durch Verlagerung und Abwanderung entkommen werden kann. Zudem ist das ein Versprechen, damit ein BGE für Einige finanzieren zu wollen, vor dem sich die Grünen zum Wahlkampf in Europa und dieses Jahr ebenfalls anstehend in den östlichen Bundesländern hüten sollten. Denn können sie es nicht einhalten, was vorauszusetzen ist, wird die Enttäuschung in naher Zukunft die Werte der Rechtspopulisten befeuern.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 11:01

lili hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:48)

Da gebe ich dir recht. Bei mir ist nur dass misstrauen dass es von den Grünen kommt.

Die Zuwanderung muss man erst begrenzen und dann kann so etwas auf Dauer funktionieren. Das Hartz 4 weg muss ist natürlich klar.


Sind Sie tatsächlich so naiv zu glauben, dass ich das durch zusätzliche höhere Steuern und Abgaben finanziere?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Nov 2018, 11:05

yogi61 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 10:52)

Das ist jetzt aber sehr überspitzt. Natürlich muss man die Klimadebatte konsequent führen. Hier regen sich ja Millionen Menschen über Flüchtlinge auf und die Gemeinden hier im Norden ächzen ob der hohen Investitionen für den Deichausbau und Hochwasserschutz. Man muss ja nicht so tun, als ob der Klimawandel keine Kosten verursacht und ja, es ist pervers wenn ich hier von Bremen für 19,90Euro zum Frühstück nach London fliegen kann. Mit der Bahn komme ich damit noch nicht einmal nach Hannover.


Dem Klima und der Erdgeschichte ist es egal, ob Sie eine "Klimadebatte" führen. Derzeit sieht es so aus, als ob das norddeutsche Plattland irgendwann im Meer versinkt.

Dass man das aufhalten kann, in dem man der angeblichen menschengemachten Kimaerwärmung Einhalt gebiet, glauben die meisten. Ich bin da skeptisch.

Erdgeschichtlich steht schon längst wieder ein Warmklima an. Ob das jetzt die Vorboten sind, kann niemand genau sagen. Weniger als 10% der Erdexistenz waren Eiszeitalter. Der Rest war Land unter.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Nov 2018, 11:10

Senexx hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:05)

Dem Klima und der Erdgeschichte ist es egal, ob Sie eine "Klimadebatte" führen. Derzeit sieht es so aus, als ob das norddeutsche Plattland irgendwann im Meer versinkt.

Dass man das aufhalten kann, in dem man der angeblichen menschengemachten Kimaerwärmung Einhalt gebiet, glauben die meisten. Ich bin da skeptisch.

Erdgeschichtlich steht schon längst wieder ein Warmklima an. Ob das jetzt die Vorboten sind, kann niemand genau sagen. Weniger als 10% der Erdexistenz waren Eiszeitalter. Der Rest war Land unter.


Fatalismus ist eine Möglichkeit, aber das müssten wir dann besser im Philosophie-Forum diskutieren.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10206
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Sa 17. Nov 2018, 11:15

yogi61 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:10)

Fatalismus ist eine Möglichkeit, aber das müssten wir dann besser im Philosophie-Forum diskutieren.

Fatalismus ist nur dann eine Option, wenn man auf 300 Meter Meereshöhe lebt :p
Das Problem ist nur, das Meer mag nicht soweit kommen, die dort lebenden Menschen sehr wohl ...
Und das hat furchtbare Konsequenzen für die heimische Leitkultur :eek:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... sturz.html
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4580
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 17. Nov 2018, 11:17

JJazzGold hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:01)

Sind Sie tatsächlich so naiv zu glauben, dass ich das durch zusätzliche höhere Steuern und Abgaben finanziere?

Virtuell ist alles möglich.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 17. Nov 2018, 11:20

yogi61 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:10)

Fatalismus ist eine Möglichkeit, aber das müssten wir dann besser im Philosophie-Forum diskutieren.


Niemand spricht von Fatalismus.

Man muss die Ressourcen sinnvoll einsetzen. Natürlich muss man deichen.

Keen nich will dieken, de mutt wieken“


Darüber hinaus muss man die Ressourcen für anderes einsetzen. Irgendwann wird die Menschheit die Erde verlassen müssen, wenn sie nicht vorher durch kosmische Ereignisse vernichtet wird.

Gründenke ist rückwärtsgewandtes Denken.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Ger9374 » Sa 17. Nov 2018, 11:21

Was die Grünen wollen , und was sie kriegen sind 2 verschiedene Dinge . Dazu muss auch erstmal ihr
Höhenflug bei den Wahlen enden. Die desorientierte
Wählerschaft scheint ihr Heil bei den skandalarmen
Grünen zu sehen. Vieles was die Grünen wollen kann nur im Globalen Rahmen greifen. Ihr klein klein auf Bundesebene ist da Recht teuer für Deutsche Steuerzahler aber wirkungstechnisch unsinnig.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Alpha Centauri
Beiträge: 3011
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 17. Nov 2018, 11:55

Ger9374 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:21)

Was die Grünen wollen , und was sie kriegen sind 2 verschiedene Dinge . Dazu muss auch erstmal ihr
Höhenflug bei den Wahlen enden. Die desorientierte
Wählerschaft scheint ihr Heil bei den skandalarmen
Grünen zu sehen. Vieles was die Grünen wollen kann nur im Globalen Rahmen greifen. Ihr klein klein auf Bundesebene ist da Recht teuer für Deutsche Steuerzahler aber wirkungstechnisch unsinnig.



Der Höhenflug der Grünen wird erst Ende wenn.die anderen Parteien eine bessere Performence hinkriegen was Union und SPD abliefern für ein Bild ist einfach nur erbärmlich. Nicht die Wähler sind desorientiert sondern die Parteien selbst, wofür braucht es und für steht eine Sozial oder Christdemokratie im.digitalen 21. Jhr.überhaupt???
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 12:09

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:55)

Der Höhenflug der Grünen wird erst Ende wenn.die anderen Parteien eine bessere Performence hinkriegen was Union und SPD abliefern für ein Bild ist einfach nur erbärmlich. Nicht die Wähler sind desorientiert sondern die Parteien selbst, wofür braucht es und für steht eine Sozial oder Christdemokratie im.digitalen 21. Jhr.überhaupt???


Der Höhenflug der Grünen endet spätestens 2025.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Nov 2018, 12:11

JJazzGold hat geschrieben:(17 Nov 2018, 12:09)

Der Höhenflug der Grünen endet spätestens 2025.


Was ist denn da? :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 12:14

Fuerst_48 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:17)

Virtuell ist alles möglich.


Nur virtuell, ich kann mir die Auswirkungen der Empörung lebhaft vorstellen, wenn die grünen Protestwähler entdecken, dass sie bei zusätzlich eingeführten Steuern und Abgaben, sowie hochgeschraubten Steuern, längere Wochen- und Lebensarbeitszeiten leisten müssen, um ihren Lebensstandard halten zu können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 12:16

yogi61 hat geschrieben:(17 Nov 2018, 12:11)

Was ist denn da? :?:


Bisher die übernächste Bundestagswahl nach erwartetem Jamaika oder, unwahrscheinlich, rot-rot-grün.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon yogi61 » Sa 17. Nov 2018, 12:23

JJazzGold hat geschrieben:(17 Nov 2018, 12:16)

Bisher die übernächste Bundestagswahl nach erwartetem Jamaika oder, unwahrscheinlich, rot-rot-grün.


O.K. vielleicht auch schon früher. Es dürfte den Grünen bei einer Regierungsbeteiligung relativ schwer fallen, die jetzige Performance der Bundesregierung noch zu unterbieten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
lili
Beiträge: 691
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon lili » Sa 17. Nov 2018, 12:25

JJazzGold hat geschrieben:(17 Nov 2018, 11:01)

Sind Sie tatsächlich so naiv zu glauben, dass ich das durch zusätzliche höhere Steuern und Abgaben finanziere?



Was schlagen Sie denn vor? Unsere Sozialsysteme haben keine wirkliche Zukunft. Die GroKo möchte ein sozialen Arbeitsmarkt haben. Das ist DDR 2.0. Der Staat schafft künstliche Arbeitsplätze. Das gab es schon und es hat nicht funktioniert. Unsere Welt wird immer schneller und komplexer. Bezüglich Digitalisierung und Globalisierung können die schwächsten nicht mithalten.

Ich sage ja gar nicht dass man Habecks Modell gut finden muss. Ich traue den Grünen das auch nicht zu. Dennoch muss man über Veränderungen nachdenken.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 3011
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 17. Nov 2018, 12:35

lili hat geschrieben:(17 Nov 2018, 12:25)

Was schlagen Sie denn vor? Unsere Sozialsysteme haben keine wirkliche Zukunft. Die GroKo möchte ein sozialen Arbeitsmarkt haben. Das ist DDR 2.0. Der Staat schafft künstliche Arbeitsplätze. Das gab es schon und es hat nicht funktioniert. Unsere Welt wird immer schneller und komplexer. Bezüglich Digitalisierung und Globalisierung können die schwächsten nicht mithalten.

Ich sage ja gar nicht dass man Habecks Modell gut finden muss. Ich traue den Grünen das auch nicht zu. Dennoch muss man über Veränderungen nachdenken.


Richtig,ein Problem mit dem.sich Jazz aber nicht befasst dank Ego Trip.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste