Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32240
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Jan 2018, 08:17

jorikke hat geschrieben:(14 Jan 2018, 18:17)

Ich hoffe es, weil ich vermute, die Grünen selber haben von ihren überkommenden Gestalten die Nase voll.
Wenn das, was er im Interview formulierte. innerparteilich durchgeht, werden SPD und CDU/CSU Federn lassen.
P.S.
Ich freue mich auf das "dumme Gesicht" von Frems.


Da ich das Interview im Stern nicht gelesen habe, könntest Du bitte für mich kurz skizzieren, wie Habeck die Grünen umbauen will?

Gehe ich recht in der Annahme, dass Frems den Habeck nicht leiden kann? ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
busse
Beiträge: 692
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon busse » Mo 15. Jan 2018, 08:48

Chronus1 hat geschrieben:(18 Dec 2017, 11:18)

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

Ich redete nicht davon, dass die Grünen an Wählerstimmen so groß wie die CDU sind, sondern auf mich, polemisch ausgedrückt, wie ihr hipper Flügel wirken. Da passiert unter dem Strich - nichts. Das sie trotzdem auftreten, als wären sie Revoluzzer, wirkt auf mich wie Etikettenschwindel. Wovon ich träume? Ich träume nachts davon, dass in naher Zukunft die Grünen, Linken und SPD in eine Regierung gehen und das Land reformieren.


Die Reformen dürfen sich im Augenblick die Berliner betrachten. Da wird im Kleinen "reformiert" was dann später der ganzen Republik zu Gute kommen soll (Reg.Bürgermeister Müller bei Amtsantritt). Leider sind die "Erfolge" Erbsenzählerei weil so gut wie nicht wahrnehmbar. Klientelpolitik an allen Ecken und Enden zählbares nicht vorhanden , nicht das irgendeiner was mitbekommt von den gro?artigen Erfolgen. In den Hauptpolitikfeldern bisher versagt nach mehr als einem Jahr. So sehen Rot-rot -Grüne Reformen aus und ein Bürgermeister schweigt sich aus. Träum weiter.
busse
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon pikant » Do 25. Jan 2018, 13:54

am Wochenende Parteitag der Gurenen mit Vorstandswahlen

alles blickt auf Robert Habeck - einen Gegenkandidaten hat der neue gruene Superstar nicht, aber fuer seine Kandidatur muss die Satzeung geaendert werden, denn Habeck will noch fuer ein paar Monate Minister bleiben und das sieht die Satzung nicht vor - das wird spannend.

Ansonsten koennte die Partei zum ersten mal nur Realos als Bundesvorsitzende waehlen, wenn sich Baerback gegen Piel bei den Frauen durchsetzt.

Aber seien wir mal ehrlich, der Robert Habeck wird nach seiner Wahl alles besetzen und der Liebling der Medien muss eher aufpassen, dass mit Habeck nicht die One-Man-Partei ausgerufen wird ;)

keine Fluegel mehr - Habeck ist da!

www.tagesschau.de/inland/habeck-gruene-107.html
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6341
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 26. Jan 2018, 18:23

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2018, 13:54)

am Wochenende Parteitag der Gurenen mit Vorstandswahlen

alles blickt auf Robert Habeck - einen Gegenkandidaten hat der neue gruene Superstar nicht, aber fuer seine Kandidatur muss die Satzeung geaendert werden, denn Habeck will noch fuer ein paar Monate Minister bleiben und das sieht die Satzung nicht vor - das wird spannend.

Ansonsten koennte die Partei zum ersten mal nur Realos als Bundesvorsitzende waehlen, wenn sich Baerback gegen Piel bei den Frauen durchsetzt.

Aber seien wir mal ehrlich, der Robert Habeck wird nach seiner Wahl alles besetzen und der Liebling der Medien muss eher aufpassen, dass mit Habeck nicht die One-Man-Partei ausgerufen wird ;)

keine Fluegel mehr - Habeck ist da!

http://www.tagesschau.de/inland/habeck-gruene-107.html

Das wäre die einzige Rettung, welche die Grünen ncoh haben. Wenn sie sich nicht reformieren verbleiben sie in der Bedeutungslosigkeit. Da kann auch ein süffisant grinsender Tritt Ihn nix dran ändern. Ganz im Gegentum...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Sa 27. Jan 2018, 16:27

Den sozialen Zusammenhalt will er stärken, der Habeck.

LOL. Wenn es nicht so traurig wäre.

Die Spalter der Gesellschaft par excellence, die Speerspitze des Bürgertums gegen "die da unten", wollen den sozialen Zusammenhalt stärken.

Ist klar, was sie meinen. Den sozial Schwachen noch das letzte wegnehmen, und es den sozial noch Schwächeren geben, den massenhaft ins Lande geholten Wirtschaftsflüchtlingen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5241
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Misterfritz » Sa 27. Jan 2018, 20:30

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2018, 13:54)

am Wochenende Parteitag der Gurenen mit Vorstandswahlen

alles blickt auf Robert Habeck - einen Gegenkandidaten hat der neue gruene Superstar nicht, aber fuer seine Kandidatur muss die Satzeung geaendert werden, denn Habeck will noch fuer ein paar Monate Minister bleiben und das sieht die Satzung nicht vor - das wird spannend.

Ansonsten koennte die Partei zum ersten mal nur Realos als Bundesvorsitzende waehlen, wenn sich Baerback gegen Piel bei den Frauen durchsetzt.

Aber seien wir mal ehrlich, der Robert Habeck wird nach seiner Wahl alles besetzen und der Liebling der Medien muss eher aufpassen, dass mit Habeck nicht die One-Man-Partei ausgerufen wird ;)

keine Fluegel mehr - Habeck ist da!

http://www.tagesschau.de/inland/habeck-gruene-107.html
Hat ja geklappt,
sie werden also wieder wählbar ;)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon pikant » Mo 29. Jan 2018, 10:20

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:30)

Hat ja geklappt,
sie werden also wieder wählbar ;)


da ist neue Dynamik drin!
linke Mitte sagt die neue Bundesvorstzende Baerbock - der Begriff ist nicht richtig griffig
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32240
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Jan 2018, 10:33

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:30)

Hat ja geklappt,
sie werden also wieder wählbar ;)


Hat sich denn inhaltlich etwas geändert, oder ist das nur alter grüner Wein in jungen personellen Schläuchen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon pikant » Mo 29. Jan 2018, 10:41

JJazzGold hat geschrieben:(29 Jan 2018, 10:33)


Hat sich denn inhaltlich etwas geändert, oder ist das nur alter grüner Wein in jungen personellen Schläuchen?


bei der FDP hatte sich doch auch nichts inhaltliches geaendert und die haben 2017 bei der BTW ihr Ergebnis mehr als verdoppelt.
In der Politik kommt es meist auf die handelnden Personen an und wie diese die Politik verkaufen :)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32240
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Jan 2018, 10:46

pikant hat geschrieben:(29 Jan 2018, 10:41)

bei der FDP hatte sich doch auch nichts inhaltliches geaendert und die haben 2017 bei der BTW ihr Ergebnis mehr als verdoppelt.
In der Politik kommt es meist auf die handelnden Personen an und wie diese die Politik verkaufen :)


Also hat sich inhaltlich bei den Grünen, im Gegensatz zur Priorisierung Richtung Fortschritt bei der FDP, nichts geändert.
Danke, das beantwortet meine Frage.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2220
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon SirToby » Mo 29. Jan 2018, 11:58

JJazzGold hat geschrieben:(29 Jan 2018, 10:46)

Also hat sich inhaltlich bei den Grünen, im Gegensatz zur Priorisierung Richtung Fortschritt bei der FDP, nichts geändert.
Danke, das beantwortet meine Frage.


Wen ich mir die grünen Parteitagsbeschlüsse ansehe, frage ich mich immer, wo sich der Realflügel versteckt?
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
CaptainJack

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon CaptainJack » Mo 29. Jan 2018, 18:51

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71834
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Di 30. Jan 2018, 13:42

Senexx hat geschrieben:(27 Jan 2018, 16:27)

Den sozialen Zusammenhalt will er stärken, der Habeck.

LOL. Wenn es nicht so traurig wäre.

Die Spalter der Gesellschaft par excellence, die Speerspitze des Bürgertums gegen "die da unten", wollen den sozialen Zusammenhalt stärken.

Ist klar, was sie meinen. Den sozial Schwachen noch das letzte wegnehmen, und es den sozial noch Schwächeren geben, den massenhaft ins Lande geholten Wirtschaftsflüchtlingen.


Kannst du diese Aussagen durch irgendwas belegen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Hyde » Di 30. Jan 2018, 14:07

Chronus1 hat geschrieben:(18 Dec 2017, 11:18)Ich träume nachts davon, dass in naher Zukunft die Grünen, Linken und SPD in eine Regierung gehen und das Land reformieren.


Ich sehe nicht, wie Grüne und Linke zusammenkommen sollten. Allein schon, weil sie eine gegensätzliche Außenpolitik betreiben. Die Grünen betreiben eine wertebasierte Außenpolitik, die Linken eine ideologiegetriebene Außenpolitik.
Die Grünen werden sich jedenfalls nicht vor Putins Karren spannen lassen.
Zudem sind die Grünen die EU-freundlichste Partei überhaupt, während die Linke nach der AfD die EU-feindlichste Partei ist.

Das passt alles nicht zusammen. Ditfurths Grüne hätten vielleicht zur Linken gepasst, aber nicht die Grünen von heute.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Di 30. Jan 2018, 18:05

Hyde hat geschrieben:(30 Jan 2018, 14:07)

Ich sehe nicht, wie Grüne und Linke zusammenkommen sollten. Allein schon, weil sie eine gegensätzliche Außenpolitik betreiben. Die Grünen betreiben eine wertebasierte Außenpolitik,

Welche Werte vertreten sie denn in der Außenpolitik?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21453
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Di 30. Jan 2018, 18:20

Senexx hat geschrieben:(30 Jan 2018, 18:05)

Welche Werte vertreten sie denn in der Außenpolitik?


Menschenrechte, Freiheit, Friedfertigkeit... zum Beispiel.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Hyde » Di 30. Jan 2018, 22:08

H2O hat geschrieben:(30 Jan 2018, 18:20)

Menschenrechte, Freiheit, Friedfertigkeit... zum Beispiel.


Den Linken dagegen sind in ihrer Außenpolitik nicht Werte wichtig, sondern nur die Durchsetzung ihrer (antiwestlichen) Ideologie. Werte wie die Menschenrechte und Pazifismus sind den Linken nur dann wichtig, wenn sie vom ideologischen Feind gebrochen werden (der USA und der NATO-Staaten, wie etwa der Türkei), während bei den ehemaligen „sozialistischen Freunden“ (Assads Syrien, Russland, etc) regelmäßig eindreiviertel Augen zugedrückt werden. Werte dienen den Linken nur zum propagandistischen Zweck, um „den Feind“ anprangern zu können - sie haben keinen Zweck an sich.

Dementsprechend kann man die Linken nicht ernstnehmen, sie sind nicht glaubwürdig, sondern heuchlerisch, sie denken nicht in werteorientierten Kategorien, sondern in simplen Feindschafts-Schemata, in schwarz-weiß Kategorien, in einem gestrigen Lagerdenken.

Die Grünen dagegen sind glaubhaft. Sie kritisieren überall gleichermaßen wenn etwas gegen ihre Werte verstößt, ob das in den USA passiert, in der Türkei, in Russland oder wo auch immer. Ihnen geht es nicht darum, einem bestimmten Land „eins reinzudrücken“, oder irgendein bestimmtes Land zwanghaft verteidigen zu müssen.

Man kann die Werte der Grünen nun richtig oder falsch finden, aber jedenfalls haben sie welche und vertreten diese, im Unterschied zu den Linken.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Di 30. Jan 2018, 22:20

Hyde hat geschrieben:(30 Jan 2018, 22:08)
Die Grünen dagegen sind glaubhaft. Sie kritisieren überall gleichermaßen wenn etwas gegen ihre Werte verstößt, ob das in den USA passiert, in der Türkei, in Russland oder wo auch immer. Ihnen geht es nicht darum, einem bestimmten Land „eins reinzudrücken“, oder irgendein Land zwanghaft verteidigen zu müssen.

Man kann die Werte der Grünen nun richtig oder falsch finden, aber jedenfalls haben sie welche und vertreten diese, anders als die Linken.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als die Grünen Bombardements befürwortet haben, In Serbien beispielsweise.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Hyde » Di 30. Jan 2018, 22:28

Senexx hat geschrieben:(30 Jan 2018, 22:20)

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als die Grünen Bombardements befürwortet haben, In Serbien beispielsweise.


Die Grünen sind doch schon lange abgerückt von ihrem strikten Pazifismus der Fundi-Ära.
Heutzutage gehört ein bedingungsloser Pazifismus nicht mehr zu den Werten der Grünen, beispielsweise haben sie auch das militärische Vorgehen gegen den IS befürwortet.

Die Linken dagegen reden lang und breit von Pazifismus, schaffen es dann aber nicht mal, gemeinsam als Partei Russlands Krieg in der Ukraine zu verurteilen. Absolut lächerlich.
Zuletzt geändert von Hyde am Di 30. Jan 2018, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Di 30. Jan 2018, 22:31

Hyde hat geschrieben:(30 Jan 2018, 22:28)

Die Grünen sind doch schon lange abgerückt von ihrem strikten Pazifismus der Fundi-Ära.
Heutzutage gehört ein bedingungsloser Pazifismus nicht mehr zu den Werten der Grünen, beispielsweise haben sie auch das militärische Vorgehen gegen den IS befürwortet.

Genau. Interessengeleiteter Pragmatismus. Nicht mehr wertgeleitet. Insofern können wir Ihre Behauptung von dern "Werten" getrost ins Reich der Fabel verweisen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast