Tillich tritt zurück

Moderator: Moderatoren Forum 2

Allenstein
Beiträge: 440
Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:15

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Allenstein » Do 19. Okt 2017, 18:33

Die AfD wirkt. Der erste CDU-Ministerpräsident wurde durch den AfD-Wahlerfolg zum Rücktritt gedrängt.

Sein Nachfolger soll jetzt allerdings ein Mann werden, der sein Direktmandat in Sachsen gegen einen AfD-Kandidaten verloren hat. :D
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 19. Okt 2017, 18:34

Allenstein hat geschrieben:(19 Oct 2017, 19:33)

Die AfD wirkt. Der erste CDU-Ministerpräsident wurde durch den AfD-Wahlerfolg zum Rücktritt gedrängt.

Wohl eher wirkt da Merkel, die ihm klar gemacht hat, dass es irgendwelche Rechtsblinker-Spiele mit ihr in dieser Partei nicht gibt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 5139
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Selina » Do 19. Okt 2017, 18:37

Tillich steht endlich zu seiner Verantwortung am Aufschwung der Neuen Rechten in Sachsen. Leider nur zu spät. Die CDU-Führung war immer schon blind auf dem rechten Auge und Tillich ist eine Art Bauernopfer, eine Rolle, die er allerdings freiwillig gewählt hat. Sein Nachfolger im Ministerpräsidentenamt soll ja noch weiter rechts stehen. Was die AfD nicht schwächen, sondern stärken wird.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24535
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon jack000 » Do 19. Okt 2017, 18:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Oct 2017, 19:34)

Wohl eher wirkt da Merkel,

In der Tat. Tillich hatte ja keine Chance den Abwärtstrend der CDU zu stoppen. Sogar die CSU ist erheblich abgesoffen und da gibt es Personaldiskussionen. Was hätte Tillich denn machen können?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 19. Okt 2017, 19:01

jack000 hat geschrieben:(19 Oct 2017, 19:57)

In der Tat. Tillich hatte ja keine Chance den Abwärtstrend der CDU zu stoppen. Sogar die CSU ist erheblich abgesoffen und da gibt es Personaldiskussionen. Was hätte Tillich denn machen können?

Nicht sogar. Besonders. Die Ergebnisse von CSU und CDU Sachsen zeigen, dass es der CDU nicht hilft, soweit es im Rahmen des demokratisch-staatstragenden geht, nach rechts zu streben.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7279
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Quatschki » Do 19. Okt 2017, 22:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Oct 2017, 20:01)

Nicht sogar. Besonders. Die Ergebnisse von CSU und CDU Sachsen zeigen, dass es der CDU nicht hilft, soweit es im Rahmen des demokratisch-staatstragenden geht, nach rechts zu streben.

Aber bis jetzt haben die doch noch garnichts gemacht, das man als "nach rechts streben" interpretieren könnte? Die haben doch das Vertrauen vieler konservativer Wähler verloren, weil das Gerede von Seehofer & Co. eben nur Gerede ohne Konsequenzen blieb.
Und diese Herren wie früher die SED-Bezirkssekretäre die politische Linie der Großen Vorsitzenden von oben nach unten durchzudrücken und dafür zu sorgen hatten, dass die Basis nicht aufmuckt.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Tillich tritt zurück

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 19. Okt 2017, 23:38

Quatschki hat geschrieben:(19 Oct 2017, 23:20)

Aber bis jetzt haben die doch noch garnichts gemacht, das man als "nach rechts streben" interpretieren könnte?

Die CDU Sachsen hat in Verwaltung und Justiz genug angerichtet. Da geht der stellv. Landrat auch gern mal mit dem NPD-Chef Flüchtlinge erörtern. Dieser Filz muss weg, wenn die CDU nochmal gewählt werden will.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK, Keoma, Schnitter, Senexx, Skeptiker und 2 Gäste