Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sunny.crockett » So 17. Jun 2018, 14:27

Vongole hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:05)

Seehofer hat auch der CSU geschadet, laut neuesten Umfragen käme sie durch den Zwist nur noch auf 36%.


Da auf Bundesebene eine Wahl der CSU gleichzeitig auch die Wahl der CDU (und damit Merkel) bedeutet, ist der Wert für mich sogar noch rech hoch.

Also ich bin aus Bayern, würde im Bund aktuell niemals die CSU wählen, weil dann meine Stimme zu Merkel geht. Dagegen sieht es bei der Landtagswahl ganz anders aus.
Troh.Klaus
Beiträge: 630
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Troh.Klaus » So 17. Jun 2018, 14:32

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:21)
Bayern steht als Bundesland nach wie vor sehr gut da.

Deren fatale politischen Fehlentscheidungen hat die CSU seit 2005 immer mitgetragen und damit auch die verheerenden Folgen, auch für Bayern, mitzuverantworten.

Für die CSU wird es erst dann wieder aufwärts gehen, wenn sie sich von der rot-grünen CDU emanzipiert.

Wenn die Folgen so verheerend waren, sollte Bayern zumindest nicht mehr "sehr gut" da stehen.

Ich bin sehr dafür, dass die CSU ihr eigenes Ding macht. Sollen sie doch nach der Landtagswahl eine Regierungskoalition mit der AfD bilden. Damit zusammen kommt, was zusammen gehört.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1075
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Vongole » So 17. Jun 2018, 14:44

sunny.crockett hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:27)

Da auf Bundesebene eine Wahl der CSU gleichzeitig auch die Wahl der CDU (und damit Merkel) bedeutet, ist der Wert für mich sogar noch rech hoch.

Also ich bin aus Bayern, würde im Bund aktuell niemals die CSU wählen, weil dann meine Stimme zu Merkel geht. Dagegen sieht es bei der Landtagswahl ganz anders aus.


Die aktuell prognostizierten 41,1% sind aus CSU-Sicht bestimmt berauschend. :D
Daher kommt auch der erste Gegenwind in der Partei auf:
Widerstand in der CSU gegen Konfrontationskurs mit der CDU:
https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 87861.html
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sunny.crockett » So 17. Jun 2018, 14:46

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:21)

Ich denke der Abstieg der CSU in Bayern ist nahezu ausschließlich mit der Regierungsbeteiligung im Bund und der Mitverantwortung der CSU für die desaströse Politik der Regierung Merkel begründet.

Bayern steht als Bundesland nach wie vor sehr gut da. In der Landespolitik ist der CSU kein großes politisches Versagen vorzuwerfen. Darin ist der Grund für den Abstieg der Partei nicht zu suchen.

Es ist die Hörigkeit der CSU im Bund gegenüber einer von den Grünen und der SPD nicht mehr zu unterscheidenden CDU und ihrer Vorsitzenden. Deren fatale politischen Fehlentscheidungen hat die CSU seit 2005 immer mitgetragen und damit auch die verheerenden Folgen, auch für Bayern, mitzuverantworten.

Für die CSU wird es erst dann wieder aufwärts gehen, wenn sie sich von der rot-grünen CDU emanzipiert.


Jepp, so ist es.
Und aktuell hat man mit dem Konflikt mit Merkel die Chance, wieder Profil zu bekommen, wieder zum (außerhalb Bayerns nicht bekannten) Mia-san-mia zurückzukommen, und damit zu einer Politik, die Bayern in den letzten Jahrzehnten ganz nach vorne gebracht hat.

Morgen wird es spannend, wie die CSU-Führung entscheidet. Ich hoffe, man bleibt konsequent.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1075
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Vongole » So 17. Jun 2018, 14:49

Troh.Klaus hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:32)

Wenn die Folgen so verheerend waren, sollte Bayern zumindest nicht mehr "sehr gut" da stehen.

Ich bin sehr dafür, dass die CSU ihr eigenes Ding macht. Sollen sie doch nach der Landtagswahl eine Regierungskoalition mit der AfD bilden. Damit zusammen kommt, was zusammen gehört.


Eine Koaltion mit der AfD wird sie nicht eingehen, dann ist sie nämlich weg vom Fenster, denn diese Koaltion würden die Bayern nicht wählen.
Und da CSU-Politiker gerne im Bund mitmischen, um ihre Bedeutung herauszustellen, wird's wohl auch nichts mit dem "eigenen" Ding.
Hermann
Beiträge: 110
Registriert: Sa 16. Jun 2018, 15:33

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Hermann » So 17. Jun 2018, 14:49

Troh.Klaus hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:32)
Wenn die Folgen so verheerend waren, sollte Bayern zumindest nicht mehr "sehr gut" da stehen.


Ich meinte im Bezug auf die Landespolitik. Da hat die CSU eigentlich keine gravierenden Fehler gemacht, die einen so dramatischen Abstieg rechtfertigen oder wenigstens erklären würde.

Natürlich ist Bayern durch die dramatischen Fehlentscheidungen im Bund stark betroffen. Und dafür trägt die CSU seit 2005 als Stütze der Regierung Merkel nunmal eine große Mitverantwortung.

Die Beteiligung an der Regierung Merkel zieht die CSU immer weiter in den Abgrund. Das sollte doch inzwischen mal jeder verstanden haben, der in der CSU Verantwortung trägt.
Troh.Klaus
Beiträge: 630
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Troh.Klaus » So 17. Jun 2018, 14:53

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:49)
Natürlich ist Bayern durch die dramatischen Fehlentscheidungen im Bund stark betroffen. Und dafür trägt die CSU seit 2005 als Stütze der Regierung Merkel nunmal eine große Mitverantwortung.

Was wären denn da seit 2005 die gravierenden Fehlentscheidungen der Regierung Merkel und wie haben die sich verheerend auf Bayern ausgewirkt?
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1075
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Vongole » So 17. Jun 2018, 14:55

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:49)

Ich meinte im Bezug auf die Landespolitik. Da hat die CSU eigentlich keine gravierenden Fehler gemacht, die einen so dramatischen Abstieg rechtfertigen oder wenigstens erklären würde.

Natürlich ist Bayern durch die dramatischen Fehlentscheidungen im Bund stark betroffen. Und dafür trägt die CSU seit 2005 als Stütze der Regierung Merkel nunmal eine große Mitverantwortung.

Die Beteiligung an der Regierung Merkel zieht die CSU immer weiter in den Abgrund. Das sollte doch inzwischen mal jeder verstanden haben, der in der CSU Verantwortung trägt.


Nö, gegen das neue Polizeigesetz sind ja auch grad mal 5 Hanseln demonstrieren gegangen. :rolleyes:
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sunny.crockett » So 17. Jun 2018, 14:58

Vongole hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:44)

Die aktuell prognostizierten 41,1% sind aus CSU-Sicht bestimmt berauschend. :D
Daher kommt auch der erste Gegenwind in der Partei auf:
Widerstand in der CSU gegen Konfrontationskurs mit der CDU:
https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 87861.html


da hat die Augsburger Allgemeine aber lange suchen müssen, um einen kritischen CSU´ler zu finden :D

Und die 41,1% sind nicht ganz aktuell, sondern etwa 10 Tage alt. Da ist dieser Disput mit Merkel noch gar nicht drin.
Übrigens, obwohl die CSU etwa 1% in der Umfrage verliert, können die linken Parteien (SPD, Grüne) keinen Vorteil daraus ziehen, verlieren selbst auch noch. Dagegen gibt es eine Verschiebung zur AfD, die 1,5% gewinnt, tippe hier auf Protestwähler, die ganz schnell wieder zurück kommen können.

Fällt die CSU jetzt morgen nicht um, bestehen gute Chancen auf die absolute Mehrheit.
Fällt man dagegen um, dürfte es für die CSU so zwischen 30-35% gehen. Da ein bisheriger überzeugter CSU-Wähler sich eher die Hand abhackt, als SPD oder Grün zu wählen, würde ich in dem Falle teils die FW und größtenteils die AfD als Ziel der Wähler sehen.
Hermann
Beiträge: 110
Registriert: Sa 16. Jun 2018, 15:33

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Hermann » So 17. Jun 2018, 15:00

In den 41,1 Prozent sind allerdings auch der Fall "Susanna", der Bamf-Skandal, und die Weigerung der CSU diesen mit einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß aufzuklären noch nicht enthalten.
Nightrain
Beiträge: 358
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Nightrain » Mo 18. Jun 2018, 06:47

Vongole hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:55)
Nö, gegen das neue Polizeigesetz sind ja auch grad mal 5 Hanseln demonstrieren gegangen. :rolleyes:


Das lustige ist, dass die angeprangerten Änderungen schon vor einem Jahr im Gesetz geändert wurden. Da war aber kein Wahlkampf und deshalb hat sich die dümmliche Hetze da auch noch nicht gelohnt. :p

Umfrage der Augsburger Allgemeinen: 71% der Bevölkerung in Bayern befürwortet einen Bruch der großen Koalition im Bund, falls sich die CSU nicht mit ihren Punkten durchsetzt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5945
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Mo 18. Jun 2018, 08:34

Nightrain hat geschrieben:(18 Jun 2018, 07:47)

Das lustige ist, dass die angeprangerten Änderungen schon vor einem Jahr im Gesetz geändert wurden. Da war aber kein Wahlkampf und deshalb hat sich die dümmliche Hetze da auch noch nicht gelohnt. :p


Das hat damals keiner mitbekommen, es gab dazu auch keine breite Berichterstattung, wäre das bekannt geworden hätte es die gleichen Wellen geschlagen. Aber ist jetzt auch egal, darum darf sich jetzt Karlsruhe kümmern.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
sünnerklaas
Beiträge: 1414
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 18. Jun 2018, 09:09

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jun 2018, 09:34)

Das hat damals keiner mitbekommen, es gab dazu auch keine breite Berichterstattung, wäre das bekannt geworden hätte es die gleichen Wellen geschlagen. Aber ist jetzt auch egal, darum darf sich jetzt Karlsruhe kümmern.


Wer aufmerksam war, hat das mitbekommen. Allerdings haben wir ein Maß an Skandalisierung und Hysteriesierung, dass viele Dinge ganz einfach untergehen. Hinzu kommt, dass in Zeiten der Smartphones erschreckend viele nicht begreifen, dass das Internet nicht nur aus den Sozialen Netzwerken besteht.
Problematisch ist auch, dass viele immer noch nicht die Funktionsweise der Algorithmen Sozialen Netzwerke kapiert haben. Da bekommt man zu hören bzw. zu lesen, die Meldungen seien einem nicht angezeigt worden. Dass man da durch das Liken mitverantwortlich ist, wissen viele nicht.
sünnerklaas
Beiträge: 1414
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 18. Jun 2018, 09:20

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 16:00)

In den 41,1 Prozent sind allerdings auch der Fall "Susanna", der Bamf-Skandal, und die Weigerung der CSU diesen mit einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß aufzuklären noch nicht enthalten.


Die Frage, warum die irakische Botschaft so urplötzlich gültige Ersatzpapiere ausstellen konnte, ist den meisten völlig egal - wie so vieles anderes. Es soll sich etwas ändern, wie genau das passieren soll und wie das alles organisatorisch und logistisch umgesetzt werden soll, weiß man nicht. Ist auch egal. Nebenbei bemerkt man auch nicht, dass man es mit einer fundamentalen schweren Krise der Weltwirtschaft zu tun hat. Es sollte alarmieren, wenn CEOs selber in die Politik gehen. Das Signal: selbst mit normaler Lobbyarbeit kommt als CEO man nicht mehr weiter. Da muss Papa eben selber ran und mal auf den Tisch hauen. Geht das schief, kommt ein Schulterzucken und begleitend kommen die Erklärungen, ja, man sei doof gewesen, ja, man habe nicht gewusst, ja, man habe das alles nicht gewollt - schließlich sei man ja nur Laie, man habe alles nicht überblickt, man könne doch nichts dafür.
Marmelada
Beiträge: 8836
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Marmelada » Mo 18. Jun 2018, 11:17

Hermann hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:49)
...

Die Beteiligung an der Regierung Merkel zieht die CSU immer weiter in den Abgrund. Das sollte doch inzwischen mal jeder verstanden haben, der in der CSU Verantwortung trägt.
Sehr richtig. Die CSU sollte ihre geballte Geisteskraft auf Bayern konzentrieren und sich künftig im Bund vollständig heraushalten.
Raul71
Beiträge: 124
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 18. Jun 2018, 12:31

Marmelada hat geschrieben:(18 Jun 2018, 12:17)

Sehr richtig. Die CSU sollte ihre geballte Geisteskraft auf Bayern konzentrieren und sich künftig im Bund vollständig heraushalten.
Sehe ich ähnlich. Wenn dann auch noch Frau Merkel endlich loslässt, könnte alles gut werden.

Soeben wird gemeldet, Seehofer lässt Frist für eine EU-Lösung, die es nicht geben wird, zu. Dazu nur minimale Zurückweisungen, also fast keine, an den Grenzen. Wie ich gestern schon schrieb, ein voraussehbarer Formelkompromiss. Man darf gespannt sein, wie sich das bei den Bayernwahlen auswirkt. Da ist alles möglich. Von Erleichterung, dass, sich alle wieder lieb haben, bis zur Enttäuschung, dass der Tiger wieder, wie üblich, zum Stoffteddy wurde. Auf jeden Fall wird es keine absolute Mehrheit geben.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11553
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Keoma » Mo 18. Jun 2018, 12:32

Marmelada hat geschrieben:(18 Jun 2018, 12:17)

Sehr richtig. Die CSU sollte ihre geballte Geisteskraft auf Bayern konzentrieren und sich künftig im Bund vollständig heraushalten.


Natürlich auch die Wirtschaftskraft und die Steuereinnahmen behalten.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7438
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: Spezialeinsachskommando

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon MoOderSo » Mo 18. Jun 2018, 12:37

Asylbewerber mit Einreiseverbot sollen sofort abgewiesen werden.
Das ist schon ein harter Hund der Seehofer.
Demnächst wird er wohl auch noch Fahren ohne Führerschein unter Strafe setzen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Humelix33
Beiträge: 207
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Humelix33 » Mo 18. Jun 2018, 12:47

Ich bin gespannt, ob die Grenzen wirklich in 2 Wochen dicht sein werden, bzw. konsequent abgewiesen wird. Achsoo, da gibt es ja noch die 2 Wochen Frist für Merkel, um eine einheitliche Lösung zu erzielen.... wie bereits geschrieben; Ich bin gespannt, ob die Grenzen wirklich in 2 Wochen dicht sein werden, bzw. konsequent abgewiesen wird :D
Marmelada
Beiträge: 8836
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Marmelada » Mo 18. Jun 2018, 13:03

Keoma hat geschrieben:(18 Jun 2018, 13:32)

Natürlich auch die Wirtschaftskraft und die Steuereinnahmen behalten.
Das Koalieren auf Bundesebene mit der der CDU ist nicht gottgegeben. Wenn CDU oder CSU oder beide sich dageben entscheiden, findet es nicht statt.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste