Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 22. Mär 2018, 20:17

Charles hat geschrieben:(22 Mar 2018, 20:13)

Es war doch Seehofer, der gesagt hat, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Und es war Dobrindt, der sagte, der Islam gehöre "in keiner Form" zu Deutschland und Deutschland sei christlich und solle es auch bleiben. Laut Dobrindt sieht das die Mehrheit der Bürger in Deutschland so und deshalb sei die CSU die Stimme der Bürger.


Ja, Doof bini glaub des wirklich. Und weiter? DU machst hier die Geschichte auf, Also, was willst du kaschieren?
Ich finde es gut, das die Aussage von Präsident Wulff ins Parlament kommt, aber muss ich es gut finden, das der Kreisschützenmeister aus Weilheim hier einen seiner Vögel abschießt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schnitter
Beiträge: 4115
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schnitter » Do 22. Mär 2018, 20:19

Charles hat geschrieben:(22 Mar 2018, 19:21)

Religionsfreiheit bedeutet, dass jeder Bürger seine Religion selbst wählen kann.


Das war deine Behauptung:

Aber wenn die Japaner sagen würde, dass die Religion X nicht in ihre Gesellschaft und Kultur passt und deshalb nicht zu ihnen gehört, wäre das deren gutes Recht.


Also Unsinn.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6265
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Mär 2018, 20:41

Charles hat geschrieben:(22 Mar 2018, 18:56)

Ein Naturgesetz nicht, aber ein Staatsvolk hat das Recht die Normen seiner Gesellschaft selbst zu bestimmen und damit auch Einwanderung aus bestimmten Kulturkreisen in sein Staatsgebiet zu verbieten.


Ich weiss nicht welche Religion in Japan vorherrscht. Aber wenn die Japaner sagen würde, dass die Religion X nicht in ihre Gesellschaft und Kultur passt und deshalb nicht zu ihnen gehört, wäre das deren gutes Recht.


Wieso lebst du eigentlich nicht in Nordkorea, ich finde deine Einstellung passt da gut hin.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 13:44

Seehofers BMI, keine Heimat für Frauen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/seeh ... -1.3924720
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Mär 2018, 13:48

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 14:44)

Seehofers BMI, keine Heimat für Frauen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/seeh ... -1.3924720


Die Museumsmannschaft. Naja, dafür hat er ja die Bärin abgegeben...............
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 13:53

Alexyessin hat geschrieben:(28 Mar 2018, 14:48)

Die Museumsmannschaft. Naja, dafür hat er ja die Bärin abgegeben...............


Das ist doch mehr als peinlich, Alex, ein BMI ohne Frauen. Es ist ja nicht so, dass es in der CSU keine hochkarätigen Frauen gäbe.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Mär 2018, 13:54

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 14:53)

Das ist doch mehr als peinlich, Alex, ein BMI ohne Frauen. Es ist ja nicht so, dass es in der CSU keine hochkarätigen Frauen gäbe.


Aber nicht im Dunstkreis vom Onkl Horst. Aber innenpolitische Hochkaräter weiblicherseits fallen mir bei der CSU auch nicht ein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 14:06

Alexyessin hat geschrieben:(28 Mar 2018, 14:54)

Aber nicht im Dunstkreis vom Onkl Horst. Aber innenpolitische Hochkaräter weiblicherseits fallen mir bei der CSU auch nicht ein.


Da fallen mir so einige ein, wie z.B. Caroline Trautner, Emilia Müller, Beate Merk und Melanie Huml.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Mär 2018, 14:22

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:06)

Da fallen mir so einige ein, wie z.B. Caroline Trautner, Emilia Müller, Beate Merk und Melanie Huml.


Die Merk als Innenpolitischer Hardliner?
Die restlichen sagen mir jetzt nix.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3296
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Europa2050 » Mi 28. Mär 2018, 14:25

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:06)

Da fallen mir so einige ein, wie z.B. Caroline Trautner, Emilia Müller, Beate Merk und Melanie Huml.


Also die Frau Huml hab ich mal auf einer Tagung an der Uni Bamberg live erlebt, wenn dass die Hochkaräterinnen der CSU sind :?:

Was natürlich das schlechte Bild auf Seehofers Personalpolitik nicht bessert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 14:41

Europa2050 hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:25)

Also die Frau Huml hab ich mal auf einer Tagung an der Uni Bamberg live erlebt, wenn dass die Hochkaräterinnen der CSU sind :?:

Was natürlich das schlechte Bild auf Seehofers Personalpolitik nicht bessert.


Ich habe mich an der politischen Vita orientiert. Rhetorisch geschliffen ist für mich ohnehin nur die Aignerin. Und wenn der Alex beklagt, dass es wenig bis keine hochkarätige CSU Frauen gibt, dann darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass es in diesem antiquierten Männerhaufen CSU schon harte Arbeit ist, sich überhaupt eine politische Vita erarbeiten zu können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3296
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Europa2050 » Mi 28. Mär 2018, 14:55

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:41)

Ich habe mich an der politischen Vita orientiert. Rhetorisch geschliffen ist für mich ohnehin nur die Aignerin. Und wenn der Alex beklagt, dass es wenig bis keine hochkarätige CSU Frauen gibt, dann darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass es in diesem antiquierten Männerhaufen CSU schon harte Arbeit ist, sich überhaupt eine politische Vita erarbeiten zu können.


Haste ja auch wieder recht ...

Wahrscheinlich hänge ich die Latte, nachdem ich einmal den Erwin Huber auf einer Tagung und in einem Arbeitskreis erlebt habe einfach zu hoch ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 15:02

Europa2050 hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:55)

Haste ja auch wieder recht ...


Europa, ich habe 38 Jahre in einem in der Hauptsache von männlicher Dominanz gesteuerten Konzern hinter mir. Glaub mir, ich weiß, von was ich rede.
Da bist du die Ausnahme von der Regel, wenn du es als Frau langfristig ins Top Management geschafft hast, statt kurzfristig dort interim als Alibi Frau eingesetzt zu werden.
Mit ein Grund, weshalb ich die Aignerin schätze. Die macht stringent und ohne viel Bohei ihren Job und mir wäre sie als MP wesentlich lieber gewesen, als Söder.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Mär 2018, 15:23

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 15:41)

Ich habe mich an der politischen Vita orientiert. Rhetorisch geschliffen ist für mich ohnehin nur die Aignerin. Und wenn der Alex beklagt, dass es wenig bis keine hochkarätige CSU Frauen gibt, dann darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass es in diesem antiquierten Männerhaufen CSU schon harte Arbeit ist, sich überhaupt eine politische Vita erarbeiten zu können.


Die anderen Zwei sind aber eher alibi Söder Kabinettlerinnen. Innenpolitisch für mich nicht stark.
PS D´Aignerin wär mir auch lieber gwesen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 28. Mär 2018, 16:09

Alexyessin hat geschrieben:(28 Mar 2018, 16:23)

Die anderen Zwei sind aber eher alibi Söder Kabinettlerinnen. Innenpolitisch für mich nicht stark.
PS D´Aignerin wär mir auch lieber gwesen.


Die Aignerin verkörpert alles, was ich ich mir unter einem, ops, einer MP für Bayern vorstelle. Fachlich und rhetorisch versiert, neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen, diplomatisch, aber mit immer sachlich begründeter eigener Meinung, unaufgeregt agierend und noch dazu mit Humor gesegnet. Di hätt a koa Heimatministerium braucht, di is Heimat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 1606
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mi 28. Mär 2018, 21:25

JJazzGold hat geschrieben:(28 Mar 2018, 17:09)

Die Aignerin verkörpert alles, was ich ich mir unter einem, ops, einer MP für Bayern vorstelle. Fachlich und rhetorisch versiert, neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen, diplomatisch, aber mit immer sachlich begründeter eigener Meinung, unaufgeregt agierend und noch dazu mit Humor gesegnet. Di hätt a koa Heimatministerium braucht, di is Heimat.


Die war nur viel zu sehr Merkels Kandidatin. Und den Stammtisch bedienen, wie es Seehofer und Söder mit ihrem saudummen daherschwätzen tun, kann sie so auch nicht. Dafür ist sie viel zu solide.
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mo 9. Apr 2018, 13:42

Heute in n-tv: Seehofer: "Wir wollen kein MultiKulti."
Bin gespannt, ob er das auch nach der Bayernwahl aufrecht erhält oder es dann nach und nach (bis zum Gegenteil) aufweicht. Immerhin kennen wir das auch durch eine bekannte Politikerin.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 9. Apr 2018, 15:52

CaptainJack hat geschrieben:(09 Apr 2018, 14:42)

Heute in n-tv: Seehofer: "Wir wollen kein MultiKulti."


Das ist schön. Da stellt sich wieder die Frage nach der Definition.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Uffzach
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mo 9. Apr 2018, 20:12

Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30355
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 18. Apr 2018, 08:44

Wenn ich den Gesetzentwurf, Drucksache 17/21573 https://www.bayern.landtag.de/www/ElanT ... 014418.pdf
und die geplanten Auswirkungen betrachte, dann passt hier Einiges nicht zusammen.


Unter B

Ziel des Gesetzes ist es, Unterbringungen und Zwangsmaßnahmen
soweit wie irgend möglich zu vermeiden, die Prävention
von psychischen Krisen zu stärken und Menschen in psychischen
Krisen noch stärker als bislang wirksam zu unterstützen.

Hierzu sieht
das BayPsychKHG neben der Neuregelung der öffentlich-rechtlichen
Unterbringung, deren rechtliche Ausgestaltung sich am Schutzniveau
für zivilrechtlich und im Maßregelvollzug untergebrachte Personen
orientiert, ein Maßnahmenbündel vor, mit dem die psychiatrische,
psychotherapeutische, psychosomatische und psychosoziale Versorgung
in Bayern nachhaltig verbessert wird. Zentraler Baustein ist hierbei
die landesweite Einführung von Krisendiensten. Mit dem Gesetz
soll ein Beitrag zur Entstigmatisierung psychisch kranker Menschen
geleistet werden
und es wird ein sachgerechter Ausgleich zwischen
den Belangen psychisch kranker Menschen und den Interessen des
Staates, der die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten und seine
Bürger zu schützen hat, hergestellt. Ferner sollen die Rechtsstellung
psychisch kranker Menschen, ihre Teilhabe an der Gesellschaft und
ihre selbstständige Lebensführung gestärkt werden.


Art. 9
Befugnisse
der fachlichen Leitung der Einrichtung
(1) Die fachliche Leitung der Einrichtung hat über
Folgendes zu entscheiden:
1. Beschränkungen nach Art. 7 Abs. 2 Satz 2,
2. Behandlungsmaßnahmen, die dem natürlichen
Willen der untergebrachten Person widersprechen
(Art. 20 Abs. 3),
3. die Einschränkung, Untersagung, Überwachung
oder das Anhalten von Schrift- und Paketverkehr,
von Bild-, Ton- oder Datenträgern und von ähnlichen
Formen der Nachrichtenübermittlung der untergebrachten
Person (Art. 21 und 24),
4. die Untersagung, Einschränkung oder Überwachung
von Besuchen (Art. 23 Abs. 2),
5. die Einschränkung, Überwachung oder den Abbruch
von Telefongesprächen (Art. 24),
6. eine Stufe der Belastungserprobung sowie damit
verbundene Absprachen (Art. 26),
7. wiederholt durchzuführende Durchsuchungen und
Untersuchungen (Art. 28 Abs. 4),
8. besondere Sicherungsmaßnahmen (Art. 29),
9. die ständige Beobachtung, auch mit technischen
Mitteln (Art. 29 Abs. 2 Nr. 1),
10. die nicht nur vorübergehende Verlegung einer
untergebrachten Person von einem Bereich in einen
anderen derselben Einrichtung oder in eine
andere Einrichtung,
11. die Beendigung der Unterbringung (Art. 27)

Art 22, Abs 2

(2) 1Die untergebrachte Person erhält Gelegenheit
und Anregungen, ihre therapiefreie Zeit in einer für sie
sinnvollen Weise zu gestalten. 2Der untergebrachten
Person ist täglich mindestens eine Stunde Aufenthalt
im Freien zu ermöglichen.

Art 24

Art. 24
Außenkontakte, Besuche bestimmter Personen
1
Für den Schriftverkehr, den Empfang und die Absendung
von Paketen, für Telefongespräche sowie
andere Formen der Telekommunikation gelten die
Art. 25 bis 31 des Bayerischen Sicherungsverwahrungsvollzugsgesetzes
(BaySvVollzG) entsprechend
mit der Maßgabe, dass dadurch die Ziele der Unterbringung,
die Sicherheit oder das geordnete Zusammenleben
in der Einrichtung nicht gefährdet werden.
2
Für Außenkontakte und Besuche mit bestimmten
Personen gilt Art. 32 BaySvVollzG entsprechend. 3
Für
die beim Besuch von der Rechtsanwältin oder vom
Rechtsanwalt, Betreuer, Vorsorgebevollmächtigten,
Verfahrenspfleger oder Verfahrensbeistand übergebenen
Schriftstücke und sonstigen Unterlagen sowie
den Schriftverkehr der untergebrachten Person mit
ihrer Rechtsanwältin oder ihrem Rechtsanwalt, Betreuer,
Vorsorgebevollmächtigten, Verfahrenspfleger
oder Verfahrensbeistand gilt Art. 32 Abs. 3 und 4
BaySvVollzG entsprechend mit der Maßgabe, dass
bei erheblichem Verdacht auf Missbrauch des Schriftwechsels
1. ein Schreiben angehalten und auf unerlaubte Einlagen
untersucht werden kann,
2. bei fehlender Absenderangabe zur Feststellung,
ob Post der Rechtsanwältin oder des Rechtsanwalts,
Betreuers, Vorsorgebevollmächtigten, Verfahrenspflegers
oder Verfahrensbeistands vorliegt,
die Identität des Absenders anhand der äußeren
Umstände des Schreibens überprüft werden
kann, soweit mildere Mittel nicht in Betracht
kommen,
3. Schriftstücke und sonstige Unterlagen, die beim
Besuch übergeben werden sollen, zur Behandlung
nach Nr. 1 auf Verlangen an die Beschäftigten
der Einrichtung herauszugeben sind.

Art 27, 28,29

Pikant auch Art 33, Punkt 11
"11. Entscheidungen in Gnadensachen"

Was haben Gnadengesuche in der Behandlung von psychisch Erkrankten zu suchen?

Ich bin keine Fachfrau für psychische Erkrankungen, habe aber im Bekanntenkreis zwei Betroffene, die unter schweren Depressionen leiden.
Meines Erachtens würden die sich mittels einer solchen Behandlung verstärken, statt mindern.

Wie die oben zitierte Absichtserklärung mit den danach aufgeführten Maßnahmen zu deckeln ist, muss mir Jemand, der fachlich versiert ist, erklären. Meines Erachtens widersprechen sich Absicht und Aktionen.

#StopptSöder

https://www.merkur.de/politik/stopptsoe ... 89401.html

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MäckIntaier, Paperbackwriter, sünnerklaas und 2 Gäste