Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schnitter » Sa 10. Nov 2018, 10:37

Fliege hat geschrieben:(09 Nov 2018, 20:27)

Davon ist mir nichts bekannt geworden.


Das glaube ich dir aufs Wort :-)
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » So 11. Nov 2018, 22:50

Schnitter hat geschrieben:(09 Nov 2018, 20:15)

Die Wahlumfragen zeigen eindeutig dass die CSU dank Seehofers Rechtsdrall abgestraft wurde.
Das stimmt nicht. Die vielen Umfaller waren es. Als er das war, das sie als rechts bezeichnen war und gegen Frau Merkel aufstand, waren seine Umfragewerter, und die der CSU, auf dem Höchsstand. Dann kamen aber imer wieder die Umfaller und man hielt ihn nicht mehr für glaubwürdig.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schnitter » So 11. Nov 2018, 23:08

Raul71 hat geschrieben:(11 Nov 2018, 22:50)

Das stimmt nicht.


Natürlich stimmt das. Nach seiner unsäglichen Äußerung dass die Migration die "Mutter aller Probleme" sei hats ihm gleich noch 3 % vom Konto gezogen.

Mit rechtsextremen Scheißhausparolen kann man noch nicht mal bei CSU Wählern punkten.
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » So 11. Nov 2018, 23:13

Schnitter hat geschrieben:(11 Nov 2018, 23:08)

Natürlich stimmt das. Nach seiner unsäglichen Äußerung dass die Migration die "Mutter aller Probleme" sei hats ihm gleich noch 3 % vom Konto gezogen.

Mit rechtsextremen Scheißhausparolen kann man noch nicht mal bei CSU Wählern punkten.
Leider haben sie Unrecht. Das war der Glaubwürdigkeit, dem Trend, dem heißen Sommer und den Grünen geschuldet. Schauen sie sich doch einfach den damaligen Umfrageverlauf an.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Schnitter » So 11. Nov 2018, 23:15

Raul71 hat geschrieben:(11 Nov 2018, 23:13)

Leider haben sie Unrecht. Das war der Glaubwürdigkeit, dem Trend, dem heißen Sommer und den Grünen geschuldet. Schauen sie sich doch einfach den damaligen Umfrageverlauf an.


Ja du hast Recht.

Das war dem heißem Sommer geschuldet.

Der hat manchem Rechtsknaller wohl die weiße Masse in der Birne weichgekocht :D
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » So 11. Nov 2018, 23:33

Schnitter hat geschrieben:(11 Nov 2018, 23:15)

Ja du hast Recht.

Das war dem heißem Sommer geschuldet.

Der hat manchem Rechtsknaller wohl die weiße Masse in der Birne weichgekocht :D
Sie schreiben überwiegend nur kompletten Unsinn. Als Seehofer am härtesten war, hatte er die größte Zustimmung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html
Erst durch die laufenden Umfaller, verlor er seine Glaubwürdigkeit. Ebenso seine Partei.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1430
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Fliege » Mo 12. Nov 2018, 00:08

Raul71 hat geschrieben:(11 Nov 2018, 23:33)
Als Seehofer am härtesten war, hatte er die größte Zustimmung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html
Erst durch die laufenden Umfaller, verlor er seine Glaubwürdigkeit. Ebenso seine Partei.

Ja, deine Analyse trifft voll und ganz zu.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 01:06

Fliege hat geschrieben:(12 Nov 2018, 00:08)

Ja, deine Analyse trifft voll und ganz zu.

Sie ist auch nachprüfbar wahr. Gute Nacht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Nov 2018, 08:25

Raul71 hat geschrieben:(11 Nov 2018, 23:33)

Sie schreiben überwiegend nur kompletten Unsinn. Als Seehofer am härtesten war, hatte er die größte Zustimmung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html
Erst durch die laufenden Umfaller, verlor er seine Glaubwürdigkeit. Ebenso seine Partei.


Du vergisst aber, das das Wahlvok nicht vergessen hat, wie die Landesregierung in dem Fall versagt hat. Markige Sprüche sind nur dann Glaubwürdig, wenn die eigene Haustüre gekehrt ist.
Das hat aber Seehofer nicht getan. Er hat die Gemeinden genau so im Stich gelassen wie Berlin.
DESWEGEN ist er auch abgerutscht. Denn Härte Sprüche alleine haben noch nie was gebracht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 12:04

Alexyessin hat geschrieben:(12 Nov 2018, 08:25)

Du vergisst aber, das das Wahlvok nicht vergessen hat, wie die Landesregierung in dem Fall versagt hat. Markige Sprüche sind nur dann Glaubwürdig, wenn die eigene Haustüre gekehrt ist.
Das hat aber Seehofer nicht getan. Er hat die Gemeinden genau so im Stich gelassen wie Berlin.
DESWEGEN ist er auch abgerutscht. Denn Härte Sprüche alleine haben noch nie was gebracht.
Genau das schreibe ich die ganze Zeit. Nicht, dass er noch stärker nach rechts gerückt ist, hat ihm und der CSU, wie einige Naive meinen, die Stimmen gekostet, sondern, dass er umgefallen ist und damit nur Sprüche klopfte. Das haben sie völlig richtig erkannt.
Er und die CSU waren extrem auf dem Vormarsch, als er der Kanzlerin die Meinung geigte und die Leute alle Hoffnung in ihn setzten. Nach den laufenden Umfallern, war dann die Glaubwürdigkeit verloren.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Nov 2018, 12:22

Raul71 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:04)

Genau das schreibe ich die ganze Zeit. Nicht, dass er noch stärker nach rechts gerückt ist, hat ihm und der CSU, wie einige Naive meinen, die Stimmen gekostet, sondern, dass er umgefallen ist und damit nur Sprüche klopfte. Das haben sie völlig richtig erkannt.
Er und die CSU waren extrem auf dem Vormarsch, als er der Kanzlerin die Meinung geigte und die Leute alle Hoffnung in ihn setzten. Nach den laufenden Umfallern, war dann die Glaubwürdigkeit verloren.


Doch, das er, bzw. die CSU nach rechts gerückt ist hat ihm natürlich STimmen gekostet. Den Rest, den er noch bei der Mitte hatte.
Du liest wieder irgendwas aus deiner eigenen Hoffnung. Derweilen war es die bayrische Landesregierung selbst, die hier versagt hat - und dafür wurde sie abgestraft.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 12:32

Alexyessin hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:22)

Doch, das er, bzw. die CSU nach rechts gerückt ist hat ihm natürlich STimmen gekostet. Den Rest, den er noch bei der Mitte hatte.
Du liest wieder irgendwas aus deiner eigenen Hoffnung. Derweilen war es die bayrische Landesregierung selbst, die hier versagt hat - und dafür wurde sie abgestraft.

Ein paar vielleicht. Die Hauptsache ging ihm durch die Umfaller flöten. Sehen sie doch selbst. Da war er sogar auf Augenhöhe mit der Kanzlerin.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html
Wäre es nicht bei Sprüchen geblieben und hätte er seine Absichten durchsetzen können, wäre er jetzt vielleicht Bundeskanzler. Eine Vielzahl von Leuten sehnten sich in Wirklichkeit nach Einhalt der ungezügelten Zuwanderung. Aber sie wurden bitter enttäuscht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Nov 2018, 12:41

Raul71 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:32)

Ein paar vielleicht. Die Hauptsache ging ihm durch die Umfaller flöten.


Das ist ein Schmarrn. Und das weißt du selbst gut genug.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 12:53

Alexyessin hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:41)

Das ist ein Schmarrn. Und das weißt du selbst gut genug.

Sie schreiben Schmarrn. Und das wissen sie. Ich habe den Beweis, sie nicht. http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Nov 2018, 12:54

Raul71 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:53)

Sie schreiben Schmarrn. Und das wissen sie. Ich habe den Beweis, sie nicht. http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06181.html


Du hast überhaupt keinen Beweis. Du führst hier nur eine Stimmungsnachfrage zu Hochzeiten der Flüchtlingskrise an. Mehr nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 13:00

Alexyessin hat geschrieben:(12 Nov 2018, 12:54)

Du hast überhaupt keinen Beweis. Du führst hier nur eine Stimmungsnachfrage zu Hochzeiten der Flüchtlingskrise an. Mehr nicht.
Beweis oder nicht. Herr Seehofer bekam immer mehr Zustimmung, als er so getan hatte, dass er die Zuwanderung stoppen könnte und absolut gegen Frau Merkel war. Damit genug.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Nov 2018, 13:05

Raul71 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 13:00)

Beweis oder nicht. Herr Seehofer bekam immer mehr Zustimmung, als er so getan hatte, dass er die Zuwanderung stoppen könnte und absolut gegen Frau Merkel war. Damit genug.


Es geht aber um die CSU und die wird nur in Bayern gewählt. Da hilft ein "Deutschland" Vergleich halt recht wenig. Was schert es dem Bayern, das ein Schwabe seinen Ministerpräsidenten toll findet?
Richtig. Nix.
Also, keine Belege oder Beweise für deine These, daher bleibt die halt auch ein Schmarrn. ------------ passiert dir ja öfter.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2811
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Orbiter1 » Mo 12. Nov 2018, 13:14

Es ist ein Elend mit Seehofer. Sein Rücktritt in Raten nervt langsam. Erst gibt er den Ministerpräsidentenposten auf, jetzt endlich den CSU-Vorsitz, aber Innenminister will er weiterhin bleiben. Dann kann er wie schon in den letzten Monaten weiter massiv Schaden in der Groko anrichten. Na hoffentlich bringen sie ihn davon noch ab. Der soll sich jetzt endlich um seine Spielzeugeisenbahn im Keller kümmern und die Bundesregierung vernünftig und sachlich arbeiten lassen. In den letzten Umfragen wollten fast 70% dass er aufhört, was denn noch? Hört der die Signale nicht?
Raul71
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mo 12. Nov 2018, 22:48

Orbiter1 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 13:14)

Es ist ein Elend mit Seehofer. Sein Rücktritt in Raten nervt langsam. Erst gibt er den Ministerpräsidentenposten auf, jetzt endlich den CSU-Vorsitz, aber Innenminister will er weiterhin bleiben. Dann kann er wie schon in den letzten Monaten weiter massiv Schaden in der Groko anrichten. Na hoffentlich bringen sie ihn davon noch ab. Der soll sich jetzt endlich um seine Spielzeugeisenbahn im Keller kümmern und die Bundesregierung vernünftig und sachlich arbeiten lassen. In den letzten Umfragen wollten fast 70% dass er aufhört, was denn noch? Hört der die Signale nicht?
Man kann sich als IM-Nachfolger nur eine Art Seehofer wünschen, der knallhart die Seehofer-Sprüche umsetzt. Es ist 2 Minuten vor 12.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71780
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Nov 2018, 08:26

Raul71 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 22:48)

Man kann sich als IM-Nachfolger nur eine Art Seehofer wünschen, der knallhart die Seehofer-Sprüche umsetzt. Es ist 2 Minuten vor 12.


Was passiert denn um 12?
Wenn ein Nachfolger kommt, dann wirds wohl eher der Herrmann werden. Naja, gäbe schlechtere Alternativen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klopfer und 3 Gäste