Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11866
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 12. Sep 2018, 09:52

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 10:04)

Die bayrischen Grünen bitte wo?
Mal konkret werden und nicht nur ............ behaupten.


Laut neuesten Umfragen ist die CSU in Bayern so unbeliebt wie noch nie. Gemessen an ihrer vergangenen sehr hohen Popularität natürlich. Interessant dabei: 60 Prozent der Bayern lehnen die CSU nicht grundsätzlich ab, wollen aber auf der anderen Seite keinesfalls eine CSU-Alleinregierung sondern möglichst eine Koalition lediglich unter Führung der CSU. Und von diesen 60 Prozent wiederum plädieren 23 Prozent für eine Koalition mit den Freien Wählern und, jetzt kommts, 22 Prozent für eine Koalition mit den Grünen. Also eine grünschwarze Landesregierung.

Habe ich gerade - selbst verwundert - gelesen (wenn die Zahlen denn richtig und einigermaßen repräsentativ sind): http://www.nordbayern.de/politik/umfrag ... -1.8059232
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32170
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Sep 2018, 10:19

Europa2050 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 07:57)

Naja, die Zuwächse der Grünen auf Kosten der CSU waren so wohl nicht auf dem Schirm.

Sauerei aber auch, dass der katholische Oberländler mit diesen Wackersdorferben fremdgeht. ;)

Das Problem der CSU ist, dass sie nicht mehr - wie noch unter FJS oder auch Stoiber - selbst gestaltet, sondern jedem scheinbar gerade angesagten Trend hinterher rennt.

Da fragt sich der geneigte Bayer dann zurecht: „Wo bleibt der Mehrwert einer CSU-Wahl?“



Mag sein, dass man seitens der CSU den Zuwachs der Grünen nicht auf dem Schirm hatte, als Söder anfänglich kategorisch ablehnte, mit den Grünen eine Koalition zu bilden. Wer genau zuhört, dem fällt auf, dass diese Ablehnung nicht mehr so kategorisch von Söder vorgetragen wird, ja dass er sogar die Frage nach einer möglichen Koalition mit den Grünen versucht zu umgehen.

Sollte es denn so kommen, dann ist ein weiterer Baustein der Authentizität der CSU abgetragen, auch dieser selbstverschuldet. Es wäre höchst irritierend, wenn die CSU ausgerechnet eine Koalition mit einem Partner eingeht, der gemäß CSU Generalsekretär Blume der Verursacher der AfD ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 12. Sep 2018, 10:22

schokoschendrezki hat geschrieben:(12 Sep 2018, 10:52)

Laut neuesten Umfragen ist die CSU in Bayern so unbeliebt wie noch nie. Gemessen an ihrer vergangenen sehr hohen Popularität natürlich. Interessant dabei: 60 Prozent der Bayern lehnen die CSU nicht grundsätzlich ab, wollen aber auf der anderen Seite keinesfalls eine CSU-Alleinregierung sondern möglichst eine Koalition lediglich unter Führung der CSU. Und von diesen 60 Prozent wiederum plädieren 23 Prozent für eine Koalition mit den Freien Wählern und, jetzt kommts, 22 Prozent für eine Koalition mit den Grünen. Also eine grünschwarze Landesregierung.

Habe ich gerade - selbst verwundert - gelesen (wenn die Zahlen denn richtig und einigermaßen repräsentativ sind): http://www.nordbayern.de/politik/umfrag ... -1.8059232


Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32170
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Sep 2018, 10:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Sep 2018, 08:06)

Man hofft ja immer, dass es diesmal eine echte Erkenntnis und nicht die Sprechblase der Woche ist.


Meines Erachtens ist das nichts Anderes als ein Schuss Richtung Seehofer. Einzelne AfD Vertreter, z.B. dieser Bystron werden längst vom Verfassungsschutz beobachtet. Gepaart mit dem Versuch davon abzulenken, dass man sich bisher bedenkenlos der AfD Rhetorik bediente.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32170
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Sep 2018, 10:27

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:22)

Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.


Noch ein Kreuz mehr, dass uns die CSU damit bescheren würde.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Wähler
Beiträge: 4307
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Wähler » Mi 12. Sep 2018, 10:29

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:22)
Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.

Die inhaltlichen Unterschiede sind aber in der Innen-, Finanz-, Europa- und Umweltpolitik etwas zu groß für eine glaubwürdige Koalition.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3803
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Europa2050 » Mi 12. Sep 2018, 10:30

JJazzGold hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:19)

Mag sein, dass man seitens der CSU den Zuwachs der Grünen nicht auf dem Schirm hatte, als Söder anfänglich kategorisch ablehnte, mit den Grünen eine Koalition zu bilden. Wer genau zuhört, dem fällt auf, dass diese Ablehnung nicht mehr so kategorisch von Söder vorgetragen wird, ja dass er sogar die Frage nach einer möglichen Koalition mit den Grünen versucht zu umgehen.

Sollte es denn so kommen, dann ist ein weiterer Baustein der Authentizität der CSU abgetragen, auch dieser selbstverschuldet. Es wäre höchst irritierend, wenn die CSU ausgerechnet eine Koalition mit einem Partner eingeht, der gemäß CSU Generalsekretär Blume der Verursacher der AfD ist.


Nein, da hast Du mich falsch verstanden. Mir ging es nicht um Koalitionsarithmetik.

Vielmehr war es der CSU wohl unvorstellbar, dass mit ihrer teilweisen Abkehr vom gepflegten Konservativismus zum Rechtspopulismus Wähler verloren gehen könnten, die noch vor Kurzem mit der Grünen Gedankenwelt nichts anfangen konnten.

Und die hält auch ein Blume nicht davon ab.

Schade nur, das es der FDP nicht gelingt, diese zukunftsgewandten und (Retro-)CSU enttäuschten Wähler abzuholen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Raul71
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mi 12. Sep 2018, 10:46

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:22)

Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.
Damit hätte die CSU ihren Status in Bayern endgültig verwirkt. Mag sein, dass ein paar Spinner diese Koalition derzeit für erotisch finden, aber damit wäre der Respekt endgültig flöten. Mindestens fW muss es sein.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32170
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Sep 2018, 10:50

Europa2050 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:30)

Nein, da hast Du mich falsch verstanden. Mir ging es nicht um Koalitionsarithmetik.

Vielmehr war es der CSU wohl unvorstellbar, dass mit ihrer teilweisen Abkehr vom gepflegten Konservativismus zum Rechtspopulismus Wähler verloren gehen könnten, die noch vor Kurzem mit der Grünen Gedankenwelt nichts anfangen konnten.

Und die hält auch ein Blume nicht davon ab.

Schade nur, das es der FDP nicht gelingt, diese zukunftsgewandten und (Retro-)CSU enttäuschten Wähler abzuholen.


Ich denke nicht, dass ich dich falsch verstanden habe, der kurze Exkurs zu den Grünen sollte nur beispielhaft für den sukzessiven Authentizitätsverlust der CSU stehen, siehe “ein weiterer Baustein“.

Das Problem der FDP in Bayern ist, dass der bayerische Agrarökonom unter zukunftsorientiert Steigerung von Subventionen versteht, statt Bildung seines Nachwuchses.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 12. Sep 2018, 11:02

Wähler hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:29)

Die inhaltlichen Unterschiede sind aber in der Innen-, Finanz-, Europa- und Umweltpolitik etwas zu groß für eine glaubwürdige Koalition.


Finanz und Europa wäre nicht das Problem, vor allem in Thema Finanzen sind die Grünen nicht schlecht aufgestellt.

Und Innenpolitik wird das PAG wohl fallen, egal welcher Koalitionspartner
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 12. Sep 2018, 11:04

Raul71 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:46)

Damit hätte die CSU ihren Status in Bayern endgültig verwirkt. Mag sein, dass ein paar Spinner diese Koalition derzeit für erotisch finden, aber damit wäre der Respekt endgültig flöten. Mindestens fW muss es sein.


Das Problem, das Söder mit den FWler hat ist, das diese in den Kommunen eh schon sehr stark sind und die sich in einer Koalition mit der CSU nur profilieren können.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Mi 12. Sep 2018, 11:44

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 12:04)

Das Problem, das Söder mit den FWler hat ist, das diese in den Kommunen eh schon sehr stark sind und die sich in einer Koalition mit der CSU nur profilieren können.

Aber es würde ein verheerender Ansehensverlust bedeuten, wenn er sich mit einer Partei verbunden würde, die ihn und die CSU von Anfang bis Ende beleidigte und diskriminierte. Ich persönlich glaube ja noch, dass es für CSU/FDP reicht. Auch CSU/SPD wäre besser. Da hätte man wenigstens ein Alibi aufgrund bundesweiter Verbrüderung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 12. Sep 2018, 11:52

Raul71 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 12:44)

Aber es würde ein verheerender Ansehensverlust bedeuten, wenn er sich mit einer Partei verbunden würde, die ihn und die CSU von Anfang bis Ende beleidigte und diskriminierte. Ich persönlich glaube ja noch, dass es für CSU/FDP reicht. Auch CSU/SPD wäre besser. Da hätte man wenigstens ein Alibi aufgrund bundesweiter Verbrüderung.


Die Freien Demokraten in Bayern schaffen es mit Glück überhaupt ins Maximilianeum. Und dann reicht es noch nicht. Höchstens mit Aiwangers FWler.
Und es wird eher CSU-Grüne als Große Koalition geben. Glaub mir.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Wähler
Beiträge: 4307
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Wähler » Mi 12. Sep 2018, 13:23

https://www.sueddeutsche.de/bayern/csu- ... -1.4124959
SZ 12. September 2018 Schwarz-Grün bedeutet das Ende der alten CSU
Gerade bei gesellschaftspolitischen Themen wie dem Frauenbild, aber auch in der Integrationspolitik oder dem Umweltschutz würden die Grünen die CSU in einer Weise ergänzen, wie es auch dem Wunsch von Liberal-Konservativen entspricht.

"Für die CSU wiegt ein anderes Argument schwerer: FW und AfD würden ihr vorhalten, dass sie dem konservativen Lager den Rücken gekehrt hat. Das Selbstverständnis der CSU, für eine bürgerliche Mehrheit zu sprechen, wäre dahin, die Wähler der AfD wären wohl verloren. Es wäre das Ende der alten CSU, das in der Partei kaum jemand akzeptieren kann. Andererseits: Ist die CSU so schwach, dass sie daran denken muss, mit den Grünen zu koalieren, ist das so oder so das Ende einer Ära."
Wenn hier mal nicht allein der Wunsch Vater des Gedankens ist. Irgendwie kann ich mir soviel Gesinnungswandel auf beiden Seiten nicht recht vorstellen. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Nightrain
Beiträge: 673
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Nightrain » Mi 12. Sep 2018, 23:32

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:22)
Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.


Die Umfrage wurde ja wieder mal bis zur Unkenntlichkeit verzerrt in diversen Medien widergegeben.
Interessanter ist die detaillierte Aufschlüsselung: https://www.sat1.de/regional/bayern/wae ... ehlercheck

„Wenn die CSU bei der Landtagswahl stärkste Partei werden sollte, aber nicht allein regieren kann – welche Partei würden Sie dann als Koalitionspartner der CSU bevorzugen?“

[...]Bei den CSU-Anhängern wird diese Frage eindeutig beantwortet: Schwarz-grün kommt nicht in Frage. 27% wollen eine Koalition mit den Freien Wählern, 19% mit der FDP, 14% mit der SPD, nur 10% mit den Grünen, 25% sonstige Parteien.

Nun wäre ja nett gewesen, wieviel Prozent von den 25% denn AfD ist? So viel ist da ja nicht. Bibeltreue Christen? Graue Panther?

„Sollte Markus Söder nach der Landtagswahl Ministerpräsident bleiben oder sollte er nicht Ministerpräsident bleiben?“
[...]sagten 57% er solle MP bleiben, 39% sind dagegen. Von den CSU-Wählern sind sogar 79% für Söder.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Sep 2018, 06:56

Nightrain hat geschrieben:(13 Sep 2018, 00:32)

Die Umfrage wurde ja wieder mal bis zur Unkenntlichkeit verzerrt in diversen Medien widergegeben.
Interessanter ist die detaillierte Aufschlüsselung: https://www.sat1.de/regional/bayern/wae ... ehlercheck

„Wenn die CSU bei der Landtagswahl stärkste Partei werden sollte, aber nicht allein regieren kann – welche Partei würden Sie dann als Koalitionspartner der CSU bevorzugen?“

[...]Bei den CSU-Anhängern wird diese Frage eindeutig beantwortet: Schwarz-grün kommt nicht in Frage. 27% wollen eine Koalition mit den Freien Wählern, 19% mit der FDP, 14% mit der SPD, nur 10% mit den Grünen, 25% sonstige Parteien.

Nun wäre ja nett gewesen, wieviel Prozent von den 25% denn AfD ist? So viel ist da ja nicht. Bibeltreue Christen? Graue Panther?

„Sollte Markus Söder nach der Landtagswahl Ministerpräsident bleiben oder sollte er nicht Ministerpräsident bleiben?“
[...]sagten 57% er solle MP bleiben, 39% sind dagegen. Von den CSU-Wählern sind sogar 79% für Söder.


AfD interessiert nicht, da sie nicht in Betracht kommt.
Mal sehen, wie das weiter geht. Der Kreuzer hat ja schon wieder gepoltert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Nightrain
Beiträge: 673
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Nightrain » Do 13. Sep 2018, 11:45

Alexyessin hat geschrieben:(13 Sep 2018, 07:56)

AfD interessiert nicht, da sie nicht in Betracht kommt.
Mal sehen, wie das weiter geht. Der Kreuzer hat ja schon wieder gepoltert.


Genauso wie die Grünen. 10% Zustimmung bei den CSU Wählern sind katastrophale Werte.
Raul71
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Do 13. Sep 2018, 12:57

Alexyessin hat geschrieben:(12 Sep 2018, 11:22)

Wundert tut mich das nicht. Schwarz - Grün als Option steht ja jetzt schon länger im Raum und dann kann Kreuzer noch so lange poltern, wenn es sich ergibt, dann wirds auch was werden.
Herr Kreuzer hat SchwarzGrün gestern in Kontrovers aber kategorisch ausgeschlossen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Sep 2018, 12:59

Raul71 hat geschrieben:(13 Sep 2018, 13:57)

Herr Kreuzer hat SchwarzGrün gestern in Kontrovers aber kategorisch ausgeschlossen.


Kann er ja. Aber ich kann mir nicht vorstellen das er Putschen würde wenns hart auf hart kommt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71368
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Sep 2018, 13:03

Nightrain hat geschrieben:(13 Sep 2018, 12:45)

Genauso wie die Grünen. 10% Zustimmung bei den CSU Wählern sind katastrophale Werte.


Wenn schwarz grün als einzige Alternative einer Zweierkoalition übrig bleibt dann wird sich das auch klären
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste