Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 2071
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 2. Jul 2018, 11:19

Uffzach hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:14)

Jetzt nicht mal mehr innerhalb Bayerns.

Aber wer die Historie von 2015 bis Sept 2017 betrachtet, kann einen Schuldigen in der CSU ausmachen: Seehofer. :cool:


Die anderen heißen Söder, Scheuer und vor allem Dobrindt. Letzterer auch wegen seiner nachgewiesenen Unfähigkeit. Ein Totalversager im Verkehrsministerium.
Und dann wäre da ja noch die Sache mit dem Bundesinnenminister Friedrich - der hat die Italiener 2010/11 im Stich gelassen und sich darüber mokiert, sie würden Schengen-Visa in die Pässe der Ankommenden stempeln. Etwas unternommen hat seinerzeit auch Friedrich nichts.
Uffzach
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mo 2. Jul 2018, 11:21

sünnerklaas hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:17)

Ich habe das anders gemeint: Söder wird nach der Bayernwahl versuchen Seehofer die alleinige "Schuld" geben und jedwede Verantwortung von sich weisen.

Eine entprechende Argumentation sollte sich recht einfach konstruieren lassen, dank Seehofer.

sünnerklaas hat geschrieben:Die Frage wird allerdings sein, ob Söder nach der Bayern-Wahl noch MP ist. 40%-Minus-X wird man auch ihm bitter übel nehmen. Lohnt sich nicht, mit religiösen Symbolen herum zu werfen. Sowas endet immer übel.

Abwarten. Sind noch 3,5 Monate hin. Die Stimmung des Pöbels unterliegt einer enormen Volatilität. :cool:
Zuletzt geändert von Uffzach am Mo 2. Jul 2018, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Jul 2018, 11:22

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:14)
Das hat die CDU schon 1.000 mal beantwortet. Weil das ohne Vereinbarung mit den anderen EU-Staaten nichts bringt. Der österreichische Innenminister Kickl und auch Kanzler Kurz haben bereits erklärt dass sie die von Deutschland zurückgewiesenen Migranten nicht annehmen werden.

Da diese direkt an der Grenze zurückgewiesen werden ist das aber deren Pflicht.
Wenn sie europäisches Recht ignorieren, können sie das tun (so wie Frankreich es ja massiv tut), aber dann braucht sich Deutschland (vor allem von den Italienern) nicht mehr vorwerfen zu lassen "es ja so zu wollen".

Was verlieren wir also durch den Befehl? -> Nichts
Was gewinnen wir? -> Ein klares Signal an die Flüchtlinge und europäischen Nachbarn, dass die Grenzen zu sind und wir nicht mehr Flüchtlinge wollen. Und wir halten uns endlich wieder an das Dublin abkommen.

Diesem wichtigen Signal verweigert sich Merkel als "Kanzlerin der Grenzenlosigkeit".
Zuletzt geändert von watisdatdenn? am Mo 2. Jul 2018, 11:26, insgesamt 4-mal geändert.
Uffzach
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mo 2. Jul 2018, 11:24

sünnerklaas hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:19)

Die anderen heißen Söder, Scheuer und vor allem Dobrindt. Letzterer auch wegen seiner nachgewiesenen Unfähigkeit. Ein Totalversager im Verkehrsministerium.
Und dann wäre da ja noch die Sache mit dem Bundesinnenminister Friedrich - der hat die Italiener 2010/11 im Stich gelassen und sich darüber mokiert, sie würden Schengen-Visa in die Pässe der Ankommenden stempeln. Etwas unternommen hat seinerzeit auch Friedrich nichts.

Alles nicht so wichtig. Was sich im Gedächtnis der Leute eingebrannt hat, war Seehofers Eiertanz in der Flüchtlingskrise und in der Auseinandersetzzung mit Merkel. Der "Drehhofer". :cool:
sünnerklaas
Beiträge: 2071
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 2. Jul 2018, 11:44

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:22)

Was verlieren wir also durch den Befehl? -> Nichts
Was gewinnen wir? -> Ein klares Signal an die Flüchtlinge und europäischen Nachbarn, dass die Grenzen zu sind und wir nicht mehr Flüchtlinge wollen. Und wir halten uns endlich wieder an das Dublin abkommen.


Das Problem sind weniger die Zurückweisungen, das Problem sind der Güterverkehr und die Pendler. Und die gibt es vor allem im Grenzgebiet von NRW und Rheinland-Pfalz zu den Benelux-Staaten. Die Ballungsräume in diesen Regionen sind dort inzwischen komplett zusammengewachsen, eine wirkliche Grenze existiert gar nicht mehr.

Diesem wichtigen Signal verweigert sich Merkel als "Kanzlerin der Grenzenlosigkeit".


Grenzenlos sind die, die sich einem Abkommen über Rücknahme verweigern, dafür aber eifrig durchwinken.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8352
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Quatschki » Mo 2. Jul 2018, 11:45

Es wird also weiter so bleiben, dass jeder auf der Welt Regeln ignorieren und Recht brechen darf, die Konsequenzen an Deutschland hängen bleiben und die Deutschen das dulden müssen, weil Mutti es so will.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 11:46

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:46)

Im Gegenteil!
Die Motivation von Seehofer ist durch und durch demokratisch getrieben:

https://www.welt.de/politik/video169022 ... anden.html

Menschen- und Grundrechte sind nicht durch Abstimmung oder irgendwelche Mehrheiten aus der Welt zu schaffen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 11:48

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:56)

Leute. Dieser Kampf ist nicht "Recht gegen Links".

Wenn politisch keine vernünftigen Dinge (z.B. Zurückweisen von bereits in anderen Ländern im Asylverfahren befindlicher Flüchtlinge) mehr beschlossen werden können, weil sie "rechts" sind, hat die Demokratie ein großes Problem!

Drie "Vernunft" der Undemokraten ist nicht unbedingt deckungsgleich mit der Vernunft der Demokraten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31935
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mo 2. Jul 2018, 11:49

Alexyessin hat geschrieben:(02 Jul 2018, 08:21)

Es gab schon mal einen Parteivorsitzenden, der sich unter einem Kanzler ein Superministerium gebaut hat und dann hingeschmissen hat. Wobei es bei Oskar eher Allüren waren, beim Horst ist es wohl die einzige Möglichkeit halbwegs aus der Nummer rauszukommen um den Schaden von der CSU zu halten. Und er war halt auch nie ein Innenpolitiker. Er war DER Sozialpolitiker der letzten Jahrzehnte. Schuster bleib bei deinen Leisten.....


Alex, der hatte doch die freie Auswahl unter den jeweiligen Fachleuten für die einzelnen Bereiche, die in diesem Superministerium zusammengefasst wurden. Da hätte sich mit Sicherheit ein gutes Team zusammenstellen lassen, wenn man nicht gezwungen ist, voreilig gegebene Versprechen einlösen zu müssen. ;) Vielleicht leidet er schon an Alterssturheit.

Das darf man sich schon mal auf der Zunge zergehen lassen, ein solches Angebot zur Profilierung wegen einer Petitesse, die sich problemlos unter Gesichtswahrung beider Seiten hätte bereinigen lassen hinzuwerfen. Ich hoffe nur, er wirft auch hin. Bei Seehofer ist das nicht sicher.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7527
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon aleph » Mo 2. Jul 2018, 11:51

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:46)

Menschen- und Grundrechte sind nicht durch Abstimmung oder irgendwelche Mehrheiten aus der Welt zu schaffen.


Es gibt kein Menschenrecht, in ein bestimmtes Land einzureisen. Unter welchen Bedingungen ein Land einem Flüchtling Asyl gewährt, ist Entscheidung des Staates.

Ich verstehe nicht, warum da eigentlich Österreich oder andere Länder zustimmen müssen. Wenn an der Grenze festgestellt wird, dass ein Mensch nicht einreisen darf, dann bleibt er da, wo er gerade ist, nämlich an der zu Deutschland in Österreich.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 11:52

sunny.crockett hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:02)

Ich denke, du meinst mit Antidemokraten mich. Wie kommst du auf die Verleumdung ? Bitte um Erklärung!

Deine hier schon mehrfach geäußerten Sympathien für die AfD und deren Thesen bringen mich dazu. Ob du das nun als Verleumdung ansiehst oder nicht, als Demokrativerfechter hast du dir hier keinen Namen gemacht. Eher jemand, der Demokratie wie ein Feigenblatt vorgebunden hat, aber wenig davon inne hat. Ist ungefähr wie DDR. Da war auch wenig Demokratie drin, dafür aber sehr viel Diktatur.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31935
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mo 2. Jul 2018, 11:52

jorikke hat geschrieben:(02 Jul 2018, 08:25)

Bloß nicht abtreten, the show must go on. Erst wenn die Umfragen zur Landtagswahl sich bei 30% einpendeln, kann die CDU als Retter auftreten und einen bayrischen Landesverband gründen.
69 Jahre, auf dem Weg zum Greise, aus angerichteten Schaden nichts gelernt...


Richtig, der reißt aus persönlicher Befindlichkeit die ganze Partei mit runter. Na ja, mit Hilfe Söders, der gehört auch nicht zur Sparte der Lernfähigen. Volksnähe sieht anders aus.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 11:54

aleph hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:51)

Es gibt kein Menschenrecht, in ein bestimmtes Land einzureisen. Unter welchen Bedingungen ein Land einem Flüchtling Asyl gewährt, ist Entscheidung des Staates.

Ich verstehe nicht, warum da eigentlich Österreich oder andere Länder zustimmen müssen. Wenn an der Grenze festgestellt wird, dass ein Mensch nicht einreisen darf, dann bleibt er da, wo er gerade ist, nämlich an der zu Deutschland in Österreich.

Wir haben ein Asylrecht. Und genau das war schon, seit es besteht, im Visier derjenigen, die unter verschiedenen Labeln (NPD, Republikaner, DVU, jetzt AfD) den rechten Aufstand probten. Und ja, es gibt ein solches Menschenrecht, das für Verfolgte und Kriegsflüchtlinge gilt und auch internationales Recht ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mo 2. Jul 2018, 11:56

JJazzGold hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:49)

Alex, der hatte doch die freie Auswahl unter den jeweiligen Fachleuten für die einzelnen Bereiche, die in diesem Superministerium zusammengefasst wurden. Da hätte sich mit Sicherheit ein gutes Team zusammenstellen lassen, wenn man nicht gezwungen ist, voreilig gegebene Versprechen einlösen zu müssen. ;) Vielleicht leidet er schon an Alterssturheit.

Das darf man sich schon mal auf der Zunge zergehen lassen, ein solches Angebot zur Profilierung wegen einer Petitesse, die sich problemlos unter Gesichtswahrung beider Seiten hätte bereinigen lassen hinzuwerfen. Ich hoffe nur, er wirft auch hin. Bei Seehofer ist das nicht sicher.


Das Einzige, was ich beim Horst ausschließen kann ist die Hybris. Aber er ist mit Sicherheit kein guter Schachspieler, denn sonst hätte er solch strategische Fehler nicht gemacht. Hotte-Hür-Brr-Schweinsgalopp links rechts und unten drüber ist ja mal nett im Wahlkampf, aber als politische Agenda unbrauchbar.
Siehe Bayern - ich mein ganz ehrlich, die Jahre Seehofer gehören nicht gerade zu den innovativsten der CSU-Geschichte. Da rächt es sich, das er immer ein Bonner/Berliner war. Das die Fraktion mächtig ist, hätte er bei Stoibers Sturz mitbekommen müssen. Und er hat sich mit der Fraktion viel zu oft überworfen. Dann noch sein seltsam schlechtes Händchen der Generalsekretäre - gut für Baron Plagiat kann er nix, aber sonst? Keine stringente Machtbasis, auch nicht in der Landesgruppe.
Was war das früher, als der Michel Glos die Strippen zog? Nein, Seehofer hat ein schwieriges Erbe nach dem Beckstein/Huber Versuch angetreten aber nichts daraus gemacht ( machen können ? )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31935
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Mo 2. Jul 2018, 11:57

Senexx hat geschrieben:(02 Jul 2018, 09:17)

Natürlich nicht.

JJ hat angedeutet, FDP-Politikerin zu sein, wenn ich es richtig verstanden habe. Die FDP ist die Partei des rücksichtslosen Eigeninteresses. Der Klasse der Besitzenden und Wohlstandsbürger. Das Land komm dort zu allerletzt.


Von den erstrebenswerten Zielen der FDP haben Sie also auch keine Ahnung. Können Sie wenigstens einen anständigen Kaffee kochen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Cat with a whip » Mo 2. Jul 2018, 11:57

sünnerklaas hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:19)

Die anderen heißen Söder, Scheuer und vor allem Dobrindt. Letzterer auch wegen seiner nachgewiesenen Unfähigkeit. Ein Totalversager im Verkehrsministerium.
Und dann wäre da ja noch die Sache mit dem Bundesinnenminister Friedrich - der hat die Italiener 2010/11 im Stich gelassen und sich darüber mokiert, sie würden Schengen-Visa in die Pässe der Ankommenden stempeln. Etwas unternommen hat seinerzeit auch Friedrich nichts.


Der Friedrich wurde damals ja nur Bundeninnenminister in einer Ämter-Rochade weil der Showman Guttenberg wegen der Plagiatsaffäre selbst für Merkel untragbar wurde.
Arme Merkel wenn man sichs bedenkt, nur Ärger mit den CSU-Luschen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 12:02

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:22)

Da diese direkt an der Grenze zurückgewiesen werden ist das aber deren Pflicht.
Wenn sie europäisches Recht ignorieren, können sie das tun (so wie Frankreich es ja massiv tut), aber dann braucht sich Deutschland (vor allem von den Italienern) nicht mehr vorwerfen zu lassen "es ja so zu wollen".

Was verlieren wir also durch den Befehl? -> Nichts
Was gewinnen wir? -> Ein klares Signal an die Flüchtlinge und europäischen Nachbarn, dass die Grenzen zu sind und wir nicht mehr Flüchtlinge wollen. Und wir halten uns endlich wieder an das Dublin abkommen.

Diesem wichtigen Signal verweigert sich Merkel als "Kanzlerin der Grenzenlosigkeit".

Not kennt kein Gebot. Auch keines von Rechtsaußen. Die Menschen werden weiterhin kommen. Vielleicht müßtest du dann auf das Rezept der Störchin zurückgreifen, Schußwaffengebrauch auch gegen Frauen und Kinder.

Manchmal frage ich mich, ob Deutschland nicht doch ein verdecktes Barbarenland ist, bei so viel gefühlsmäßiger Rohheit. Einmal hat das ja schon einen großen Ausbruch gehabt. Ein zweites Mal brauchen wir das nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Jul 2018, 12:03

sünnerklaas hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:44)
Das Problem sind weniger die Zurückweisungen, das Problem sind der Güterverkehr und die Pendler. Und die gibt es vor allem im Grenzgebiet von NRW und Rheinland-Pfalz zu den Benelux-Staaten. Die Ballungsräume in diesen Regionen sind dort inzwischen komplett zusammengewachsen, eine wirkliche Grenze existiert gar nicht mehr.

Inwiefern wäre der Güterverkehr durch die mündliche Anordnung von Seehofer (Faktisch eine Rücknahme der Anordnung von de mezaire) gefährdet?

Auch vor 2015 gab es Güterverkehr, trotz des Dublin Abkommens!

Leute. Versteht ihr überhaupt was Seehofer / die CSU fordert? Aktuell will keiner Schlagbäume aufstellen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 12:03

Quatschki hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:45)

Es wird also weiter so bleiben, dass jeder auf der Welt Regeln ignorieren und Recht brechen darf, die Konsequenzen an Deutschland hängen bleiben und die Deutschen das dulden müssen, weil Mutti es so will.

...und das Selbstmitleid der Pseudopatrioten langsam auch grenzenlos wird. :D :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sunny.crockett » Mo 2. Jul 2018, 12:06

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 12:52)

Deine hier schon mehrfach geäußerten Sympathien für die AfD und deren Thesen bringen mich dazu. Ob du das nun als Verleumdung ansiehst oder nicht, als Demokrativerfechter hast du dir hier keinen Namen gemacht. Eher jemand, der Demokratie wie ein Feigenblatt vorgebunden hat, aber wenig davon inne hat. Ist ungefähr wie DDR. Da war auch wenig Demokratie drin, dafür aber sehr viel Diktatur.


Wieder mal nur blabla, wie du hier in massenhaft Beiträgen nichts fundiertes bringst, keine Argumente, keine Fakten. Du spammst mehr oder weniger mit Einzeilern das Forum voll.

Bring doch mal ganz konkret Thesen von mir, die demokratiefeindlich sein sollen. Und auch bitte erklären, nicht nur irgendwelchen Mist reinwerfen. Aber ich tippe mal, da komme wieder nix.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast