Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1885
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Jul 2018, 10:09

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:01)
Du kannst die Nebelkerzen der Rechtsdraußen werfen, wie du willst. Auch die Salamitaktik der Rechtsdraußen kann niemanden täuschen. Hättest du in Augsburg mal gut zugehört, dann wüßtest du, daß es letztlich um ALLE geht, nicht nur um die, die man jetzt formalistisch packen könnte.

In diesem Thread geht es nicht um die AfD, sondern um die CSU.

Du sagst das "Grenzen schließen" von Seehofer geht nicht mit Demokratie zusammen und das ist einfach Dummfug.

Sogar die "geschlossenen Grenzen" vor Schengen (was deutliche mehr ist, als das was Seehofer jetzt fordert) waren und sind mit Demokratie vereinbar!

Mir macht ihr Demokratieverständnis wirklich Angst, denn Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon relativ » Mo 2. Jul 2018, 10:09

Uffzach hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:02)

Das beste an dem Kasperletheater ist doch, dass nun nach der SPD auch die Union abschmiert und dass es bald keine Koalitionsoption der Altparteien mehr geben wird, die eine Mehrheit sicherstellt :D

Du kannst dir das ja mal in anschauen. Einige EU Staaten hatten es, oder haben es sogar noch. 3-4 Parteien um eine Regierung zu bilden. Stabil ist anders, wer sich sowas wünscht , wünscht sich wohl das Chaos.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1701
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Orbiter1 » Mo 2. Jul 2018, 10:12

"Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt seine Partei vor einem Bruch der Unionsfraktion. "Die Stabilität der Regierung steht für uns nicht infrage, auch ein Aufkündigen einer Fraktionsgemeinschaft ist nicht der richtige Weg. Man kann in einer Regierung viel erreichen, aber nicht außerhalb", so Söder." Quelle: Guidants News http://news.guidants.com

Da bräuchte man jetzt noch jemanden in der CSU der Seehofer das Messer in den Rücken stösst. Freiwillige vor! Söder wäre dann sicher bereit im Wohle des Landes und voller Demut das Amt des CSU-Vorsitzenden zu übernehmen. :cool:
Marmelada
Beiträge: 8839
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Marmelada » Mo 2. Jul 2018, 10:12

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 10:42)

Von hinten durch die Brust ins Auge? Nein, das glaube ich nicht. Seehofer scheint im Gegensatz zu Dobrind und Söder zu merken, daß auch ein Innenminister eben nur ein Minister ist und niemand mit Richtlinienkompetenz.
Eben, Seehofer merkt das, seine Antreiber nicht. Also droht er mit Rücktritt.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon relativ » Mo 2. Jul 2018, 10:13

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:09)

In diesem Thread geht es nicht um die AfD, sondern um die CSU.

Du sagst das "Grenzen schließen" von Seehofer geht nicht mit Demokratie zusammen und das ist einfach Dummfug.

Sogar die "geschlossenen Grenzen" vor Schengen (was deutliche mehr ist, als das was Seehofer jetzt fordert) waren und sind mit Demokratie vereinbar!

Mir macht ihr Demokratieverständnis wirklich Angst, denn Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)


Du kannst es drehen oder wenden wie du magst. Die Abschottung von Staaten würde die demokratischen Kräfte in ganz Europa noch mehr schwächen.
Also nenne es wie du magst, aber die Demokratie und Freiheit fördert man damit in Europa mom. eher nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Uffzach
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mo 2. Jul 2018, 10:13

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:09)

... wer sich sowas wünscht , wünscht sich wohl das Chaos.


Keine Angst, wir stehen für die Beseitigung des Chaos. :cool:
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon relativ » Mo 2. Jul 2018, 10:14

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:12)

"Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt seine Partei vor einem Bruch der Unionsfraktion. "Die Stabilität der Regierung steht für uns nicht infrage, auch ein Aufkündigen einer Fraktionsgemeinschaft ist nicht der richtige Weg. Man kann in einer Regierung viel erreichen, aber nicht außerhalb", so Söder." Quelle: Guidants News http://news.guidants.com

Da bräuchte man jetzt noch jemanden in der CSU der Seehofer das Messer in den Rücken stösst. Freiwillige vor! Söder wäre dann sicher bereit im Wohle des Landes und voller Demut das Amt des CSU-Vorsitzenden zu übernehmen. :cool:

Der Söder war schon immer bereit.
Ich habs ja schon mal hier im Forum geschrieben. Die CSU wird, wenn es drauf ankommt, den Seehofer fallen lassen wie eine heiße Kartoffel.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon relativ » Mo 2. Jul 2018, 10:17

Uffzach hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:13)

Keine Angst, wir stehen für die Beseitigung des Chaos. :cool:

Wer ist denn wir? Bitte nicht wieder das ominöse Volk. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 10:21

Marmelada hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:12)

Eben, Seehofer merkt das, seine Antreiber nicht. Also droht er mit Rücktritt.

Nein, der meint, seine Rücktrittsdrohung würde im Kabinett was bewirken.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 10:22

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:09)

In diesem Thread geht es nicht um die AfD, sondern um die CSU.

Du sagst das "Grenzen schließen" von Seehofer geht nicht mit Demokratie zusammen und das ist einfach Dummfug.

Sogar die "geschlossenen Grenzen" vor Schengen (was deutliche mehr ist, als das was Seehofer jetzt fordert) waren und sind mit Demokratie vereinbar!

Mir macht ihr Demokratieverständnis wirklich Angst, denn Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Das kommt immer auf die Motivation an. Und genau die Motivation, die JETZT bestimmend ist, ist ganz und gar nicht mit Demokratie vereinbar.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 10:24

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:12)

"Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt seine Partei vor einem Bruch der Unionsfraktion. "Die Stabilität der Regierung steht für uns nicht infrage, auch ein Aufkündigen einer Fraktionsgemeinschaft ist nicht der richtige Weg. Man kann in einer Regierung viel erreichen, aber nicht außerhalb", so Söder." Quelle: Guidants News http://news.guidants.com

Da bräuchte man jetzt noch jemanden in der CSU der Seehofer das Messer in den Rücken stösst. Freiwillige vor! Söder wäre dann sicher bereit im Wohle des Landes und voller Demut das Amt des CSU-Vorsitzenden zu übernehmen. :cool:

Eben. In Bayern. Von Deutschland oder Patriotismus ist da nichts zu sehen. Nur die Meuchelei unter Parteifreunden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1701
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Orbiter1 » Mo 2. Jul 2018, 10:29

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:24)

Eben. In Bayern. Von Deutschland oder Patriotismus ist da nichts zu sehen. Nur die Meuchelei unter Parteifreunden.
Es handelt sich eher um Pragmatismus. Irgendwer muß halt Verantwortung übernehmen wenn sich der bisherige Chef in eine ausweglose Situation manövriert hat.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1885
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Jul 2018, 10:30

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:13)
Du kannst es drehen oder wenden wie du magst. Die Abschottung von Staaten würde die demokratischen Kräfte in ganz Europa noch mehr schwächen.

Den Erfolg der anarchistisch offenen Grenzen für demokratische Parteien in Europa sieht man ja an der "Front National" und den Absturz der "Altparteien" in Frankreich und den kürzliche Wahlerfolgen der "Lega Nord" in Italien.

Ich habe mit Italienern gesprochen und die waren und sind gegenüber ihren "Altparteien" stinksauer über diese offenen Grenzen. Diese "Altparteien" spielen jetzt in Italien als Konsequenz auch keine Rolle mehr.


[zynismus]Also: Voller Erfolg! Lasst uns den Kurs halten und keine Korrektur wie die österreichische ÖVP machen.[/zynismus]
Deutschland braucht immer etwas länger als unsere politisch agileren westlichen und südlichen Nachbarn. Aber auch Deutschland bewegt sich irgendwann.

Die CDU/CSU hat im September 2017 einen (aus meiner Sicht ungerechtfertigten) Vertrauensvorschuss von vielen Leuten bekommen. Nach der Wahl wurde das erkannt und es hieß es auch von CDU-Seite "Wir haben verstanden".

Und jetzt werden auf Biegen und Brechen (der Unionsgemeinschaft) die Grenzen entgegen dem Dublin Abkommen auch für Flüchtlinge offen gehalten, welche in einem anderen Land registriert sind! Warum?!
IHR bringt meiner Meinung nach mittelfristig die Demokratie in Deutschland als Ganzes in Gefahr!

Was passiert, wenn sich nachdem eine demokratische Korrektur der Lage (was die CSU gerade ehrenhaft und mit großem eigenen Risiko versucht) den Leuten nicht mehr möglich scheint, diese eine Alternative außerhalb des demokratischen Spektrums suchen? Das will ich nicht und kann auch nicht in eurem Interesse sein!
Marmelada
Beiträge: 8839
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Marmelada » Mo 2. Jul 2018, 10:34

zollagent hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:21)

Nein, der meint, seine Rücktrittsdrohung würde im Kabinett was bewirken.
Wie sollte das Kabinett ihm helfen?
sünnerklaas
Beiträge: 1429
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » Mo 2. Jul 2018, 10:37

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:12)

"Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt seine Partei vor einem Bruch der Unionsfraktion. "Die Stabilität der Regierung steht für uns nicht infrage, auch ein Aufkündigen einer Fraktionsgemeinschaft ist nicht der richtige Weg. Man kann in einer Regierung viel erreichen, aber nicht außerhalb", so Söder." Quelle: Guidants News http://news.guidants.com

Da bräuchte man jetzt noch jemanden in der CSU der Seehofer das Messer in den Rücken stösst. Freiwillige vor! Söder wäre dann sicher bereit im Wohle des Landes und voller Demut das Amt des CSU-Vorsitzenden zu übernehmen. :cool:


Dem Söder geht doch nur der Arsch auf Grundeis. Der weiß, dass auch er geliefert ist, wenn die Fraktionsgemeinschaft im Bundestag zerbricht. Ich bin über den Bullshit, der da läuft fassungslos.
Uffzach
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Mo 2. Jul 2018, 10:37

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:17)

Wer ist denn wir? Bitte nicht wieder das ominöse Volk. :D

Nein, ein Volk kann sich nicht selbst führen. :cool:
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1885
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Mo 2. Jul 2018, 10:39

Uffzach hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:37)
Nein, ein Volk kann sich nicht selbst führen. :cool:

Selbstverständliche kann es das. Nennt sich "Demokratie".
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5962
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Ein Terraner » Mo 2. Jul 2018, 10:41

Uffzach hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:37)

Nein, ein Volk kann sich nicht selbst führen. :cool:


Sowas wie ein Volk gibt es nicht mehr.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 10:41

Marmelada hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:34)

Wie sollte das Kabinett ihm helfen?

Das mußt du ihn fragen. Vielleicht hält er sich aber auch für so unersetzlich, daß er glaubt, daß seine Rücktrittsankündigung Panik auslöst. Für mich sieht er eher wie ein Kleinkind aus, das an der Kasse im Supermarkt keine der dort platzierten Süßigkeiten erhält und sich deshalb kreischend auf den Boden wirft.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 51049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon zollagent » Mo 2. Jul 2018, 10:43

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Jul 2018, 11:29)

Es handelt sich eher um Pragmatismus. Irgendwer muß halt Verantwortung übernehmen wenn sich der bisherige Chef in eine ausweglose Situation manövriert hat.

WOW, "Verantwortung". Welch großes Wort für großen Unsinn. :D In Bayern haben sich die CSU-Führungen schon immer ab und an den Dolch in den Rücken gestoßen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Raul71 und 2 Gäste