Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 1448
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » So 7. Jan 2018, 18:33

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2018, 17:48)

Ach so, sorry, ich war gerade gedanklich bei der Sondierung im Bund.

Mit den Grünen wird die CSU keine Koalition eingehen. Wahrscheinlicher ist eine Koalition mit FDP und/oder FW, je nach Ergebnis. Wem von beiden man in der CSU den Vorrang geben würde, kann ich momentan nicht einschätzen, da ich nicht weiß, wie weit man sich während der Jamaika Sondierung der FDP genähert oder sich von der FDP entfernt hat.


So, wie ich es mitbekommen habe, kam der Ausstieg der FDP aus den Jamaica-Sondierungen ab dem Punkt, als CSU und Grüne sich in weiten Teilen geeinigt hatten (hier nachzulesen, es gibt aber dazu auch diversen andere Quellen). Offenbar hatte man in der FDP darauf gebaut, dass sich CSU und Grüne nicht einigen würden, den Schwarzen Peter also andere hätten. Als die Einigung wohl intern sichtbar war, fing die FDP auf ein Mal kurz vor dem Abbruch an, zu versuchen, die CSU rechts zu überholen - was dann zu dem absurden Theater am letzten Sondierungstag führte.
Ich würde also nicht sagen, dass die Grünen in Bayern raus sind.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 19:57

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jan 2018, 18:33)

So, wie ich es mitbekommen habe, kam der Ausstieg der FDP aus den Jamaica-Sondierungen ab dem Punkt, als CSU und Grüne sich in weiten Teilen geeinigt hatten (hier nachzulesen, es gibt aber dazu auch diversen andere Quellen). Offenbar hatte man in der FDP darauf gebaut, dass sich CSU und Grüne nicht einigen würden, den Schwarzen Peter also andere hätten. Als die Einigung wohl intern sichtbar war, fing die FDP auf ein Mal kurz vor dem Abbruch an, zu versuchen, die CSU rechts zu überholen - was dann zu dem absurden Theater am letzten Sondierungstag führte.
Ich würde also nicht sagen, dass die Grünen in Bayern raus sind.


Ich sehe das anders, die CSU wollte ausreizen, auf wie viele ihrer Kernanliegen die Grünen für das Mitregieren verzichtet hätten, die CDU pamperte die Grünen, da kam der FDP Ausstieg aufgrund gravierender inhaltlicher und organisatorischer Mängelliste für beide grad unpassend.

Bund und Land muss allerdings getrennt betrachtet werden.

In Bayern eine CSU/Grüne Koalition anzustreben, ist dem Wähler und nicht nur dem CSU Wähler, nicht zu vermitteln, anders als eine CSU/FDP oder CSU/FW Koalition, die wird akzeptiert. Eine Koalition mit den Grünen wäre für die CSU quasi programmierter Selbstmord. In Bayern leben die Grünen ausschließlich von der Hoffnung, die SPD könne einen fernen Tages die CSU entthronrn und sie mit ins Boot nehmen und wenn ich so die bayerische SPD betrachte, dann werden sie noch sehr lange warten müssen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 1448
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon sünnerklaas » So 7. Jan 2018, 21:31

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2018, 19:57)


Ich sehe das anders, die CSU wollte ausreizen, auf wie viele ihrer Kernanliegen die Grünen für das Mitregieren verzichtet hätten, die CDU pamperte die Grünen, da kam der FDP Ausstieg aufgrund gravierender inhaltlicher und organisatorischer Mängelliste für beide grad unpassend.

Bund und Land muss allerdings getrennt betrachtet werden.

In Bayern eine CSU/Grüne Koalition anzustreben, ist dem Wähler und nicht nur dem CSU Wähler, nicht zu vermitteln, anders als eine CSU/FDP oder CSU/FW Koalition, die wird akzeptiert. Eine Koalition mit den Grünen wäre für die CSU quasi programmierter Selbstmord. In Bayern leben die Grünen ausschließlich von der Hoffnung, die SPD könne einen fernen Tages die CSU entthronrn und sie mit ins Boot nehmen und wenn ich so die bayerische SPD betrachte, dann werden sie noch sehr lange warten müssen.


Von der Hessen-CDU Volker Bouffiers hätte vor der letzten Landtagswahl auch niemand gedacht, dass die mit den Grünen koalieren.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » So 7. Jan 2018, 22:01

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jan 2018, 21:31)

Von der Hessen-CDU Volker Bouffiers hätte vor der letzten Landtagswahl auch niemand gedacht, dass die mit den Grünen koalieren.


Hessen ist den Grünen weitaus aufgeschlossener gegenüber, siehe Joschka Fischer, oder auch Baden-Württemberg, als Bayern. Es gibt in Bayern zwar etliche grüne Bürgermeister, aber ich kann mir weder einen Grünen als Bürgermeister in München vorstellen, noch einen grünen Koalitionspartner für die CSU. Außer Daxenberger hat in Bayern noch kein Grüner vermocht nachhaltig zu beeindrucken. Frau Bause wusste schon, weshalb sie lieber nach Berlin wollte. Ich habe das Angebot in Deggendorf von den Grünen an die CSU durchaus wahrgenommen, halte eine CSU/Grünen Koalition aber für einen Wunschtraum von Frau Hagl.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Charles » Mi 10. Jan 2018, 21:34

Markus "Der Islam gehört zu Bayern" Söder startet gleich mit dem nächsten Umfrage-Schock. Die CSU erreicht bei Infratest dimap den schlechtesten Wert, den das Institut in 20 Jahren jemals gemessen hat. Es würde nicht mal mehr für Schwarz-Gelb in Bayern reichen. Also GroKo mit der 15%-SPD oder eine Dreier-Koalition. :D

https://www.n-tv.de/politik/CSU-faellt- ... 24402.html
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Mi 10. Jan 2018, 23:48

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 21:34)

Markus "Der Islam gehört zu Bayern" Söder startet gleich mit dem nächsten Umfrage-Schock. Die CSU erreicht bei Infratest dimap den schlechtesten Wert, den das Institut in 20 Jahren jemals gemessen hat. Es würde nicht mal mehr für Schwarz-Gelb in Bayern reichen. Also GroKo mit der 15%-SPD oder eine Dreier-Koalition. :D

https://www.n-tv.de/politik/CSU-faellt- ... 24402.html
Ja, warum denn wohl? Es hängt nicht mit den Protagonisten zusammen (ob Söder oder Seehofer ist völlig egal), sondern mit der inzwischen wachsweichen, demütigen Politik. Die Leute registrieren, dass alle letztlich AM aus der Hand fressen. Bei Söder haben die gesehen, dass er, kaum für den MP vorgesehen, die gleichen mainstream-Töne wie alle anschlägt. Er war die Hoffnung für einen Großteil der bayerischen Bevölkerung, jetzt hat er sich selbst gestutzt. Grundsätzlich empfindet auch ein Großteil der Bevölkerung die Aufnahme von 200.000 (ggf. mehr) als einen besseren Witz, zumal alle
anderen EU-Länder aufgrund ein paar hundert bis ein paar tausend rumzicken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 08:39

CaptainJack hat geschrieben:(10 Jan 2018, 23:48)

Ja, warum denn wohl? Es hängt nicht mit den Protagonisten zusammen (ob Söder oder Seehofer ist völlig egal), sondern mit der inzwischen wachsweichen, demütigen Politik. Die Leute registrieren, dass alle letztlich AM aus der Hand fressen. Bei Söder haben die gesehen, dass er, kaum für den MP vorgesehen, die gleichen mainstream-Töne wie alle anschlägt. Er war die Hoffnung für einen Großteil der bayerischen Bevölkerung, jetzt hat er sich selbst gestutzt. Grundsätzlich empfindet auch ein Großteil der Bevölkerung die Aufnahme von 200.000 (ggf. mehr) als einen besseren Witz, zumal alle
anderen EU-Länder aufgrund ein paar hundert bis ein paar tausend rumzicken.


In Bayern kennen Sie sich weder politisch, noch wirtschaftlich, noch gesellschaftlich gut aus, gell?
10% Synapsenschwache als Großteil der Bevölkerung zu deklarieren offenbart auch andere Mängel.
Von den bayerischen Integrations- und Versorgungsmaßnahmen kann jedes andere Bundesland nur lernen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 08:45

JJazzGold hat geschrieben:(11 Jan 2018, 08:39)

In Bayern kennen Sie sich weder politisch, noch wirtschaftlich, noch gesellschaftlich gut aus, gell?
10% Synapsenschwache als Großteil der Bevölkerung zu deklarieren offenbart auch andere Mängel.
Von den bayerischen Integrations- und Versorgungsmaßnahmen kann jedes andere Bundesland nur lernen.
Wäre die AFD in der Tradition der CSU, hätte sie die Reputation wie diese, würde sie mindestens die Stimmen der CSU bekommen. Du scheinst nicht zu wissen, dass man eine Partei, deren Auffassung man in gewissen Bereichen teilt, aus vielerlei Gründen noch lange nicht wählt. Schon gar nicht, wenn sie so jung ist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 09:49

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 08:45)

Wäre die AFD in der Tradition der CSU, hätte sie die Reputation wie diese, würde sie mindestens die Stimmen der CSU bekommen. Du scheinst nicht zu wissen, dass man eine Partei, deren Auffassung man in gewissen Bereichen teilt, aus vielerlei Gründen noch lange nicht wählt. Schon gar nicht, wenn sie so jung ist.


Bayern wählt nicht zu 40%Antisemiten und Rassisten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6267
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 11. Jan 2018, 10:20

Ob die CSU nun mit den FW oder der FDP regiert, ist nicht so wichtig. Je knapper es wird, umso schneller wird man Söder los. Und dann geht es für die CSU wieder aufwärts.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 10:50

JJazzGold hat geschrieben:(11 Jan 2018, 09:49)

Bayern wählt nicht zu 40%Antisemiten und Rassisten.
Das ist richtig! Sie würden aber bei gleicher Reputation und Tradition (wie die CSU) derzeit die AFD wählen. Ich glaube sogar über 40%.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 11:41

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 10:50)

Das ist richtig! Sie würden aber bei gleicher Reputation und Tradition (wie die CSU) derzeit die AFD wählen. Ich glaube sogar über 40%.


Die AfD hat keine Chance jemals auch nur annähernd die Reputation einer CSU zu erreichen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 11:45

JJazzGold hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:41)


Die AfD hat keine Chance jemals auch nur annähernd die Reputation einer CSU zu erreichen.

Oder anders herum, mit einer fairen aber bestimmten Einstellungen zu dieser unverantwortlichen Flüchtlings/Zuwanderungspolitik wie sie die AFD hat, wäre die CSU bei weit über 50%. So besser?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 11:46

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:45)

Oder anders herum, mit einer fairen aber bestimmten Einstellungen zu dieser unverantwortlichen Flüchtlings/Zuwanderungspolitik wie sie die AFD hat, wäre die CSU bei weit über 50%. So besser?


Nein, bei einer fairen Einstellung wäre die FDP über 50%.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67585
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 11. Jan 2018, 11:50

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 21:34)

Markus "Der Islam gehört zu Bayern" Söder startet gleich mit dem nächsten Umfrage-Schock. Die CSU erreicht bei Infratest dimap den schlechtesten Wert, den das Institut in 20 Jahren jemals gemessen hat. Es würde nicht mal mehr für Schwarz-Gelb in Bayern reichen. Also GroKo mit der 15%-SPD oder eine Dreier-Koalition. :D

https://www.n-tv.de/politik/CSU-faellt- ... 24402.html


Es könnte natürlich nicht sein, das die Menschen in Bayern den Söder nicht mögen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 12:01

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:50)

Es könnte natürlich nicht sein, das die Menschen in Bayern den Söder nicht mögen?


Ah, endlich ona der si auskennt.

Auch wenn ich wenig Wert auf Umfragewerte a Dreivierteljahr vor der Wahl lege, zumindest hat der Söder momentan recht gute Unfragewerte, auch wenn ihn grad amoi 53% für sympathisch hoiten.

Beruhigend immerhin, dass bei den CSU Wählern eine ordentliche Mehrheit schwarz-gelb geneigt ist.

https://www.welt.de/regionales/bayern/a ... sitiv.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 12:04

JJazzGold hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:46)

Nein, bei einer fairen Einstellung wäre die FDP über 50%.
Wieso, ist die FDP unfair. Die CSU ist aber der Platzhirsch. Wie gesagt, würde sie ihre Bürger mit einer akzeptablen und sozial verträglichen Flüchtlings/Einwanderungspolitik vertreten, wäre sie bei weit über 50%.
CaptainJack

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon CaptainJack » Do 11. Jan 2018, 12:25

Alexyessin hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:50)

Es könnte natürlich nicht sein, das die Menschen in Bayern den Söder nicht mögen?
Nein, das ist völlig egal. Man sieht es ja an den Umfragen .. völlig gleich.
Die Leute haben momentan die Faxen dicke und zwar aufgrund der "Tiger - Bettvorleger-Verhaltensweise". Viele Leute nehmen die CSU derzeit einfach nicht mehr für voll und sind enttäuscht. Von "Anklage gegen Merkel auf "Allerliebste" und mit dem höhnischen i-Tüpfelchen der "atmenden 200.000" ... das muss man sich mal geben. :rolleyes: Die hatten wahrscheinlich geglaubt, nachdem man in kurzer Zeit über ne Million reingelassen hat, wäre die Bevölkerung dankbar, wenn sie jetzt jedes Jahr nur noch eine "atmende" mittlere Großstadt aus Fremden empfangen kann. :D
Trotzdem muss man bewundern, wie die Bayern sich schwer tun, sich von der CSU loszusagen. 39% ist aller Ehren noch wert und bei der nächsten Wahl, so schätze ich, wird alles vergessen sein! ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67585
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Do 11. Jan 2018, 12:27

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 12:25)

Nein, das ist völlig egal.


Des meinst du. Bevor du hier von ausserhalb versuchst den Wählerinnen in Wählern des Freistaates Bayern deine Ein-Themen-Geschichte aufs Auge drücken zu wollen, solltest du dich lieber mal mit dem Thema CSU in Bayern beschäftigen. Dann wirst du schnell merken, das mein Vorbehalt bzgl. der Aussage des Users Charles näher an den Tatsachen liegt als dieses ewige Flüchtlingsgejammer von ihm und Dir.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29866
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 11. Jan 2018, 12:27

CaptainJack hat geschrieben:(11 Jan 2018, 12:04)

Wieso, ist die FDP unfair. Die CSU ist aber der Platzhirsch. Wie gesagt, würde sie ihre Bürger mit einer akzeptablen und sozial verträglichen Flüchtlings/Einwanderungspolitik vertreten, wäre sie bei weit über 50%.


Entscheidend ist der Wähler.
Würde der bayerische Wähler die exzellente Einwanderungspolitik der FDP, sowie deren vorbildliche Asylpolitik entsprechend honorieren, läge die FDP bei 50%.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast